Offizielles „Your Last Game“ Topic!

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.233
Reaktionspunkte
431
Splitgate
Typischer Arenashooter mit guter Shootermechanik, erfreulich kompakten Maps und einer Portalmechanik, die das Spiel dann doch etwas vom Einheitsbrei abhebt.
Für eine schnelle Runde zwischendurch ist es ganz nett.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
18.190
Reaktionspunkte
1.200
Little Nightmares. Ging so bissle in die Richtung von Inside.

Mir hat's gut gefallen. Die Optik und Soundkulisse sind sehr stimmig und auch sehr atmosphärisch.
Das Gegnerdesign teils etwas verstörend ... passt aber auch gut zu der Welt.
Werde mir den zweiten Teil deshalb auch irgendwann geben :)
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2014
Beiträge
29.498
Reaktionspunkte
1.302
Shadow of Memories (Xbox).
Guter 3D-Adventure-Mix aus Zeitreisen und Zeitschleifen mit mehreren Enden.
8 von 10.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
777
Doom (1993) auf PS5

War toll die ersten 3 Episoden nach so langer Zeit wieder zu spielen. Ich weiß noch genau, wie mich das Spiel seinerzeit total umgehauen hat, weil ich bis dahin noch nie so tolle und schnelle 3D Grafik gesehen hatte :)

Heute ist es für mich vor allem cool, wie gut sich das simple Gameplay gehalten hat. Sich ohne Story durch die Level zu ballern und Schalter, Secrets und den Ausgangs zu suchen, macht irgendwie immer noch Spaß. Schönes Spiel für ne kleine, schnelle Runde.

Schätze ich werde mir die Doom Slayer Edition auch mal für die Switch holen.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Ja, Doom ist ein Klassiker durch und durch, ich spiele das auch immer wieder gerne, hab die Spiele alle für die XBOX.

Rico: London (Switch)

Ein mega ultra extrem Reinfall... ich hab mich durch das Spiel durchgequält, weil ich 30,- Euro dafür bezahlt habe... das Spiel ist wirklich das Modul nicht wert auf den es kopiert wurde.

Es ist ca. 3 mal abgestürzt, hat Soundfehler, lädt ewig, läuft ruckelig... die Steuerung ist so unpräzise das man fast gar nichts trifft, es gibt kein Feedback, weder wenn man jemanden trifft, noch wenn die einen treffen.

Auch das Spielprinzip... Tür auftreten, alle erschießen, Tür auftreten, alle erschießen, Tür auftreten, alle erschießen und das in sich ständig wiederholenden Räumen. Das Low Poly Billigdesign macht dann noch den Rest, wie lange das wohl entwickelt wurde... ne Woche???

Auch der Umfang ist ein Witz, ich habe 1:17 Minuten gebraucht... gleichzeitig ist die kurze Spielzeit aber auch das beste dran.

0/10 größer Reinfall seit Jahren.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Little Nightmares. Ging so bissle in die Richtung von Inside.

Mir hat's gut gefallen. Die Optik und Soundkulisse sind sehr stimmig und auch sehr atmosphärisch.
Das Gegnerdesign teils etwas verstörend ... passt aber auch gut zu der Welt.
Werde mir den zweiten Teil deshalb auch irgendwann geben :)

Ich habe dem Simon vor kurzem bei - ich glaube After Dark war es - zugeschaut, als er Teil 2 spielte und habe angebrochen um mir nicht zu viel zu spoilern. - Hat mich sofort gepackt.
Und nun vergleichst dunes mit Inside. Spätestens wenn eine Collection angekündigt werden sollte, schlage ich zu. Im Moment ist leider zu viel los in der virtuellen Welt.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
The Last of us 2

Muss ich ja nicht viel zu sagen...bin jetzt in Seattle und warte auf die ersten menschlichen Gegner, die bestimmt bald kommen. Die Schwierigkeit habe ich etwas runtergeschraubt (mehr Loot, automatisches aufheben von Sachen etc.). Tolles Teil!
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Tiny Room Stories: Town Mystery

In diesem Mobile Game - ich spiele die iOS-Version per iPad 8 - spielen wir einen Privatdetektiv, der einen Brief von seinem Vater erhält. Dieser bittet uns schnell zu ihm zu kommen.
Während der Fahrt zu ihm stellen wir jedoch fest, dass die gesamte Stadt wie ausgestorben ist und auch von unserem Vater jede Spur fehlt.

Die Geschichte wird über Sprechblasen und Textfenster erzählt. Der Grafikstil der einzelnen Locations erinnert an eine Mischung aus Comic- und Cel-Shading-Look.
Innerhalb der einzelnen Szenen ist es nun unsere Aufgabe über ein Point-and-Click-System weiter zu kommen. Zu Anfang ist es zum Beispiel unsere Aufgabe eine Verkehrs-Schranke wieder in Gang zu bringen, damit wir mit unserem Auto in die Stadt kommen können.
Das besondere an den Orten (oder den "kleinen Räumen", wenn man nach dem Titel geht) ist die Möglichkeit die isometrisch dargestellte Locations horizontal um sich selbst zu drehen. Somit haben wir immer nur einen Blickwinkel auf die aktuelle Szenerie; sollten also ein gewisses Maß an räumlicher Orientierung mitbringen.

Das Niveau der Rätsel ist bisher (ich bin bei der zweiten Location) auf einem leichten Niveau anzusiedeln, welches sich tendenziell allerdings nach "schwerer" bewegt.

Neben der iOS-Version ist das Spiel auch über Steam für Windows erhältlich. Ebenso gibt es Versionen für Android-Systeme, die Nintendo Switch und für MacOS.

Da ich noch am Anfang des Spiels bin kann ich sagen, dass der Ersteindruck gelungen ist. Hält sich dieser Eindruck bis zum Ende des ersten Aktes, so werde ich für die beiden anderen Episoden in meine Geldbörse greifen. Der erste Akt ist - zumindest im App Store - kostenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.233
Reaktionspunkte
431
FIFA 22
Paar Matches gespielt. Spielt sich immer noch recht arcadeig und kurzweilig. Das Abwehrverhalten ist etwas besser. Die Törhüter sind keine Fliegenfänger mehr. Gefällt mir bisher ganz gut.

Duke Nukem Forever
Nach den ersten 4 Level kann ich nur sagen, dass es vor allem hässlich ist. Gut das Spiel hat mittlerweile 10 Jahre auf dem Buckel. Der Humor ist für heutige Verhältnisse nicht mehr vermittelbar. Stellenweise musste ich dennoch schmunzeln. Wenn ihr das Game nochmal spielen solltet, zockt es auf englisch. Die deutsche Synchro ist nämlich trotz Bruce Willis Sprecher extrem scheiße.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
FIFA 22
Paar Matches gespielt. Spielt sich immer noch recht arcadeig und kurzweilig. Das Abwehrverhalten ist etwas besser. Die Törhüter sind keine Fliegenfänger mehr. Gefällt mir bisher ganz gut.

Duke Nukem Forever
Nach den ersten 4 Level kann ich nur sagen, dass es vor allem hässlich ist. Gut das Spiel hat mittlerweile 10 Jahre auf dem Buckel. Der Humor ist für heutige Verhältnisse nicht mehr vermittelbar. Stellenweise musste ich dennoch schmunzeln. Wenn ihr das Game nochmal spielen solltet, zockt es auf englisch. Die deutsche Synchro ist nämlich trotz Bruce Willis Sprecher extrem scheiße.

Hach, die gute alte "When it's done"-Zeit... Heute wird schon rumgeheult wenn ein Spiel sich um einen Monat verschiebt. :D
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Sonic Colors

Ich glaub ich hab es durchgespielt, hab alle Level in allen Welten durch, Aliens sind frei, wirkte irgendwie nicht richtig abgeschlossen, jetzt gibt es noch paar Modis und man kann halt fröhlich 1000 Objekte sammeln. Mach ich aber nicht...

Es war wohl ein besseres Sonic, weil es das erste ist was ich seit Sonic Adventures durchgespielt hatte. Dennoch meins ist es nicht, ich hab zum großen Teil gar nicht gemerkt was ich genau gemacht habe, trotzdem kam ich überall irgendwie durch... ein Sonix Fan werde ich wohl.

Technik ist auch bescheiden, die Videos sind super niedrig aufgelöst, die Dialoge zum fremdschämen und die Inszenierung einfach larm. Dreimal ist es auch abgestürzt.

4/10
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Street of Rage 4

Ein richtig gutes Spiel, mit viel liebe haben die das Spiel modernisiert und gleichzeitig sind sie dem Original treu geblieben. Das Spiel ist technisch fantastisch und spielerisch völlig aus der Zeit gefallen.

Hat mir sehr gefallen, jede Stage sieht fantastisch, spielt sich auch einfach hervorragend. Vor allem wie schön simpel und einfach die alte Spiele waren. Fokussiert aufs wesentlich und das war es dann schon.

Einzig schade finde ich das bis aufs normale Spiel alles mehr oder weniger auf Hardcore Gaming ausgelegt ist. Die Kampagne bietet zwar diverse Hilfen nach dem Ableben auch wird es gespeichert und man fängt immer nur die letzte Stage nochmal an und nicht eventuell von ganz vorne.

Andere Modus sind dann aber eher für Profis.

8/10
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Captain Toad Treasure Tracker

Lag viel zu lange rum, positiv ist das jedes Diorama schön ist und abwechslungsreich gestaltet ist. Richtig schwierig wird es aber leider nur selten.

Was mich ein wenig störte ist das man schon zumindest gefühlt fast alle Diamante (3 Stück pro Level) einsammeln musste, um das Ende zu sehen, so wird man dann doch dazu gezwungen einzelne Level zu wiederholen.

Die Bonus Odyssey Level sind nett, allerdings hat Nintendo da auch Recycling betrieben und plötzlich doch Level aus dem Original Spiel hinzugefügt, mit einer anderen Bedingung. Das trübt den Bonus Spaß doch ganz schön außerdem müsste man wohl wirklich alle Diamanten haben um da noch alles zu sehen, auch da lassen sich Level nur dann wieder freischalten.

Allen in allen aber ein schönes Denkspiel, mir persönlich aber zu viel Sammelspaß.

7/10
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Kurz in Far Cry 6 reingeguckt und danach nochmal in Outriders (nur dieses Mal für die PS5)...und dann erneut gemerkt, dass Outriders ein verdammt fettes Gunplay hat (hatte es schon auf der alten One durchgezockt). Alleine die Waffensounds sind Zucker. freue mich auf einen baldigen erneuten Durchlauf in 4K und mit HDR/60fps.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Riders Republic

Jaja, Ubisoft… steht nicht erst seit gestern aus unterschiedlichen Gründen in der Kritik. Das Gebashe und Gehate können wir uns aber hier sparen, ganz nach dem Motto „Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.“ - Mal ganz davon abgesehen, dass bashen und haten in der Regel ohne sinnvolle Argumente geschieht.

In diesem Sinne kann ich nun den Ersteindruck (ca. 5 Stunden Spielzeit, Beta mit eingerechnet) als gelungen bezeichnen.
Als Open-World-Spiel, was den Fokus auf Funsportarten (Downhill, Snowboraden, Wingsuit etc.) und Multiplayer legt, funktioniert es super: Das Handling der Fahrzeuge und das Ausführen der Tricks geschieht auf einem recht niedrigen, aber nicht anspruchslosen, Level und das Matchmaking (vor allem wenn man mit Kumpels in einer Party hockt) funktioniert schnell und einfach, mit wenigen Tastenklicks. - Selbst zwischen verschiedenen Plattformen; bei uns zwischen PS4 und PS5.

Ich persönlich musste mich nur ein wenig an den Menüaufbau und die -struktur gewöhnen. Beides ist recht unübersichtlich.
Und das lässige Slang-Gelaber der Protagonisten, die dich in die Welt einführen und dich auf Levelaufstiege und Belohnungen hinweisen, ist oberpeinlich und bewirkt Fremdscham. Allerdings ist dies weder der Fokus des Spiels und man kann die Peinlichkeiten wegdrücken und recht einfach „überhören“.

Riders Republic ist ein recht gelungenes Funsport-Spiel, welches mit Kumpels in einer Party super funktioniert, da das Matchmaking einfach von der Hand geht und die Sportarten und Modi gut umgesetzt sind und spaß machen.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Crysis 2 Remastered

Gestern beendet, ca 6:30 Std gebraucht.

In Sachen Gameplay finde ich ist das nach wie vor ein großartiger Ego Shooter, auch grafisch kann dieser überraschend gut mit aktuellen Spielen mithalten. Das Gameplay ist vielschichtig, die Gegner können mehr als nur stehen und geradeaus schießen. Da entstehen schon abwechslungsreiche und spannende Gefechte.

Die Levels sind auch nicht allzu schlauchig, weil man oftmals Möglichkeiten hat hier und da die Taktik zu ändern.

Ansonsten mag ich diese bombastische Inszenierung. Immer wieder passiert was großes und sehenswertes, das bringt so einfach Spaß.

Das einzige was ich dran kritisieren kann ist die Story, das ist alles so wirr und belanglos... hätte man einfach nur gesagt "Laufen sie zum Central Park und schalten das Gerät aus", dann wäre es genauso gut gewesen! Auch die Dialoge... einzig Manfred Lehmanns Part ist richtig gut, nicht was er sagt, aber wenn er was sagt klingt es halt wichtig! :D

Zum Remaster selbst, alles gut, läuft flüssig, hier und da sogar deutliche Verbesserungen. Ich hatte nur bei der Gagner KI einige Bugs, wäre schön gewesen, wenn nicht immer mal ein Gegner irgendwo hängen blieb oder halt gar nicht machte. Sowas war jetzt auch nicht dauernd zu sehen, aber schon immer wieder halt.

Ansonsten werden die Erfolg in Englisch angezeigt und im Menü steht das ich die meisten Missionen auf Rekrut durchgespielt hätte, was nicht stimmt ich hab den zweiten normalen SW genommen.

Aber das alles hat den Spaß nicht verdorben. :)

9/10
 
Oben Unten