Offizielles „Your Last Game“ Topic!

Mr. J

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. April 2015
Beiträge
1.494
Punkte für Reaktionen
41
Endlich mal Metro 2033 Redux uffn PC durchgespielt.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
Ausnahmsweise mal ne Platin geholt: One Piece Pirate Warriors 4
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Wreckfest PS5 Version
Die PS5 Version sieht nochmal deutlich besser aus. Vor allem die Automodelle und die Beleuchtung haben sie deutlich aufgewertet. Endlich läuft das Game mit 60FPS. Sehr schade ist der fehlende Transfer des PS4 Fortschritts auf die PS5 Version. Man kann zwar seine gekauften DLC Karren mitnehmen. Aber man darf alles andere erneut erspielen. Hier hat Microsoft mit seinem Smart Delivery System eine deutlich konfortablere Lösung. Spielstände und Erfolge werden einfach übernommen. Man kann da weitermachen, wo man aufgehört hat. Auf der PS5 ist das alles leider nicht möglich.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Life is Strange Before the Storm
Ja, es ist ein gutes Prequel. Kommt meiner Meinung nach jedoch nicht an das Hauptspiel heran. Dafür hat mir die Charakterisierung von Chloe und Rachel nicht gefallen. Beide fand ich insgesamt unsympathisch. Die Story ist insgesamt aber nicht der Rede wert. Das Spiel gibt dem Nachfolger noch etwas mehr Kontext. Man wird an viele alte Locations geführt. Der Soundtrack ist sehr gut.
Life is Strange Before the Storm ist insgesamt eine Empfehlung wert, wenn man in diess Universum zurückkehren möchte. Dennoch verpasst man nichts, wenn man es nicht spielt. Für das Hauptspiel sind Vorkenntnisse aus diesem Spiel nicht nötig.
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Mai 2014
Beiträge
28.115
Punkte für Reaktionen
226
Life is Strange Before the Storm
Ja, es ist ein gutes Prequel. Kommt meiner Meinung nach jedoch nicht an das Hauptspiel heran. Dafür hat mir die Charakterisierung von Chloe und Rachel nicht gefallen. Beide fand ich insgesamt unsympathisch. Die Story ist insgesamt aber nicht der Rede wert. Das Spiel gibt dem Nachfolger noch etwas mehr Kontext. Man wird an viele alte Locations geführt. Der Soundtrack ist sehr gut.
Life is Strange Before the Storm ist insgesamt eine Empfehlung wert, wenn man in diess Universum zurückkehren möchte. Dennoch verpasst man nichts, wenn man es nicht spielt. Für das Hauptspiel sind Vorkenntnisse aus diesem Spiel nicht nötig.
Bitte was?
Man verpasst, dass Rachel die Stadt zerstört.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Bitte was?
Man verpasst, dass Rachel die Stadt zerstört.

? Ist mir im Hauptspiel nicht aufgefallen, dass Arcadia Bay zerstört wurde. Auch wurde ein Waldbrand im Hauptspiel denke ich, nie erwähnt. Vielleicht habe ich nicht richtig aufgepasst.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
4. Dezember 2006
Beiträge
9.691
Punkte für Reaktionen
80
Website
www.mixcloud.com
Horizon: Zero Dawn - Complete Edition

habe ich vorgestern beendet.
Das Spiel bekommt von mir die volle Punktzahl, ganz gleich welche Skala man heranzieht. Jedoch nicht, weil es technisch unglaublich gut ist, die Story alles in den Schatten stellt oder wegen ähnlicher Superlative. Nein, es hat überzeugt, weil das gesamte Paket mich bis zum Ende hin an den Bildschirm gefesselt hat. Die Kombination der einzelnen Spielelemente hat mich dazu gebracht, dass der Titel definitiv einer meiner liebsten Spiele der letzten Jahre geworden ist und ich auf den Nachfolger sehr gespannt bin.

PRO
+ sehr gelungene Hauptstory
+ gut geschriebene, glaubhafte Charaktere
+ abwechslungsreiches Level- / Welt-Design
+ Maschinen als Gegner (habe ich in dieser Form bisher nicht erlebt)
+ sehr gute deutsche Sprachausgabe (vor allem bei den Holo-Bändern und bei den Audio-Logs)
+ während des Abspanns bekommt man den Hinweis "Thank you for playing" zu sehen. Ich glaube, das habe ich das letzte mal vor 30 Jahren in einem Videospiel gelesen.
+ intuitive, gut funktionierende Steuerung
+ keine aufkommen von Frust, auch wenn die ein oder andere Passage unverhältnismäßig schwer ist
+ das Ding ist im Zuge der "Play-at-Home"-Aktion als Geschenk rausgehauen worden
+ keine sinnfreien "Grind-Nebenmissionen"
+ motivierendes Kampfsystem, auch bei Boss-Kämpfen

CONTRA
- die letzte Mission der Hauptgeschichte wird nach Beendigung zurückgesetzt, damit man weiterspielen kann. Dies stört die Immersion. Das hätte man geschmeidiger lösen können. Weiterspielen ja, aber die letzte Mission hätte verschwinden müssen.
- so gute wie nie Lippen-Synchronität vorhanden
- oftmals hölzerne Animationen während der Filmsequenzen
- ab und an ein paar Logiklücken in der Geschichte / Erzählung ("Wirkung-vor-Logik"-Prinzip)
- unter umständen sehr schwankender Schwierigkeitsgrad, was die Arten der Gegner angeht
- Kletterpassagen nicht angenehm zu spielen, da nicht immer klar ist, was man machen muss und wo man hin muss
- Auswahlmöglichkeiten in den Dialogen werden als Stichpunkte angegeben und nicht als komplette Texte
- Tonqualität der deutschen Sprachausgabe katastrophal (zu leise, zu laut, zu dumpf etc.)

In diesem Sinne: 10 von 10, 100 von 100, 100 % von 100 %. - Eine rundum gelungene Videospiel-Erfahrung.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Dezember 2004
Beiträge
9.719
Punkte für Reaktionen
46
Alan Wake nochmal...bevor es aus dem GP fliegt :D

Grandios - immer noch.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
16.043
Punkte für Reaktionen
165
Dreams (Der Media Molecule - Traum)
Echt cool gemacht und hat mich ein wenig an den Film "Soul" von Disney erinnert :)
Eins muss man dem Studio lassen. Die Spiele sind mal was anderes und gut sind sie auch noch.
Little Big Planet, Tearaway und jetzt auch Dreams fand ich alle überzeugend.
 
Zuletzt bearbeitet:

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Ich habe eben kurz den FPS Boost für Far Cry 5 auf der Series X ausprobiert.
Geiles Feature. Aber man merkt schon, dass das Bild dadurch merklich unschärfer geworden ist. Das erkenne sogar ich. Trotzdem gerade für solche Shooter ist der FPS Boost eine tolle Ergänzung.

Outriders
Macht Laune, werde ich auf jeden Fall durchspielen.

Resident Evil 7 via Game Pass runtergeladen.
Das erste Spiel, was ich mir dank des Game Passes einverleibt habe. Ich werde es heute Abend mal ausprobieren. Village baut ja auf dem 7 Teil auf.
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19. März 2006
Beiträge
56.856
Punkte für Reaktionen
49
Ich habe eben kurz den FPS Boost für Far Cry 5 auf der Series X ausprobiert.
Geiles Feature. Aber man merkt schon, dass das Bild dadurch merklich unschärfer geworden ist. Das erkenne sogar ich. Trotzdem gerade für solche Shooter ist der FPS Boost eine tolle Ergänzung.

Outriders
Macht Laune, werde ich auf jeden Fall durchspielen.

Resident Evil 7 via Game Pass runtergeladen.
Das erste Spiel, was ich mir dank des Game Passes einverleibt habe. Ich werde es heute Abend mal ausprobieren. Village baut ja auf dem 7 Teil auf.

Hast du etwa Outriders nicht via Game Pass runtergeladen ?
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26. Januar 2005
Beiträge
15.198
Punkte für Reaktionen
89
Hast du resi 7 noch nicht gespielt?
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Resident Evil 7
Heute habe ich damit angefangen und konnte den Controller kaum aus der Hand legen. Tolles, sehr intensives und stimmungsvolles Erlebnis bisher. Gefällt mir.

EDIT:
Bin jetzt etwas weiter gekommen. Meine Fresse, das Ding ist echt unheimlich.
Einen Kritikpunkt habe ich. Die Steuerung ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Ethan steuert sich sehr träge.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. März 2004
Beiträge
21.938
Punkte für Reaktionen
186
Hab heute mit Hades begonnen und muss sagen, ich finde es richtig furchtbar... :)

Ich hab den ersten Endboss paar mal besiegt, danach fehlt mir aber Energie und ich sterbe stets beim zweiten Endboss. Ich dachte ja danach kann man vom zweiten Kapitel starten, aber nein es fängt immer wieder ganz von vorne an. Zumindest wenn ich es richtig sehe...

Ich habe nun ca. 15 mal immer dasselbe gesehen, immer und immer wieder. Weiß nicht, das ist wohl wirklich nicht mein Genre. Diese ca. 10 Räume kann ich jedenfalls nicht mehr sehen...
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17. September 2005
Beiträge
16.173
Punkte für Reaktionen
208
Resident Evil 7
Heute habe ich damit angefangen und konnte den Controller kaum aus der Hand legen. Tolles, sehr intensives und stimmungsvolles Erlebnis bisher. Gefällt mir.

EDIT:
Bin jetzt etwas weiter gekommen. Meine Fresse, das Ding ist echt unheimlich.
Einen Kritikpunkt habe ich. Die Steuerung ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Ethan steuert sich sehr träge.


Spiel es mit VR und du erlebst eine völlig neue Spielerfahrung! Nur für dieses Spiel hat sich mein PS VR gelohnt!
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26. Januar 2005
Beiträge
15.198
Punkte für Reaktionen
89
Nein der braucht glaub nen Kotzeimer wegen Motion Sickness :(
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17. September 2005
Beiträge
16.173
Punkte für Reaktionen
208
Bei manchem VR-Game wird mir auch schlecht, aber RE7 war Gott sei Dank keines davon.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Weder noch :) Hatte nie Probleme Spiele aus der Ego Perspektive zu spielen. Besitze einfach kein PS VR und habe auch nicht vor mir eins zu holen. Zudem weiß ich nicht, wie gut die Dinger für Brillenträger mit hohen Dioptrien geeignet sind.
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26. Januar 2005
Beiträge
15.198
Punkte für Reaktionen
89
Das ist überhaupt kein Problem..
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Oh man, wie habt ihr Resi 7 durchgestanden. Das Game ist so unfassbar gruselig.
Ich habe in meiner Teenager und frühen Erwachsenenzeit einige grusel und Horrorfilme geschaut und hatte nie wirklich ein Problem damit. Aber Resi 7 raubt mir den letzten Nerv. Auch ohne VR ist das Spiel sehr unangenehm zu spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Dezember 2004
Beiträge
9.719
Punkte für Reaktionen
46
Zum vierten Mal Rage 2 - dieses Mal im NG+ Modus und ohne die Story zu verfolgen...nur ein Banditennest ausräuchern und dann mit dem Icarus zum Nächsten fliegen. Max Power Up. Ein Heidenspaß! Kein nerviges Looten, kein nerviges RPG Element. Hirnlos und geil!

Und ich sage es noch einmal: es gibt kein saftigeres Gunplay als das von Rage 2. Basta!

:D
 
Zuletzt bearbeitet:

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Die Simpsons Das Spiel
Ich habe etwa 1 Stunde gespielt. Bisher gefällt es mir. Ein schönes lockeres Spiel mit ein tollen Simpsons Atmosphäre, dem gewohnten Humor aus der Serie und einer hervorragenden deutschen Synchro. Die Zwischensequenzen sehen übrigens so aus wie die TV Serie. Man spielt einfach eine längere Simpsons Episode. Das Gameplay mag vielleicht nicht das anspruchsvollste sein. Das erwartet aber niemand bei so einem Spiel.

Für mich ist es ein schöner Kontrast zum stressigen Resi 7 Horror.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. März 2004
Beiträge
21.938
Punkte für Reaktionen
186
Sea of Solitude Directors Cut

Hab es vorgestern beendet, die Story/Charaktere fand ich gut, auch die Grafik schön... das Gameplay allerdings ist zu rudimentär und einfach gemacht, das es im Prinzip nur immer geradeaus laufen ist. Hat mir dann nicht so gefallen, auch die Inszenierung war sehr einfach gehalten.

5/10
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.714
Punkte für Reaktionen
89
Resident Evil 7
Ich habe es jetzt durchgespielt. Ab dem 2ten Drittel nimmt der Gruselfaktor merklich ab. Insgesamt bin ich ziemlich begeistert von dem Spiel. Es ist atmosphärisch stark, hat ein sehr gutes ausgewogenes Gameplay und eine interessante Story. Den Trashfaktor anderer Resident Evil Spiele habe ich nicht gesehen. Die ersten Spielstunden erinnern stark Texas Chainsaw Massacre mit Found Footage Einschlag. Obwohl sich das Geschehen hauptsächlich im Haus der Bakers abspielt, sind die Locations sehr detailliert und abwechslungsreich gestaltet.
Ich werde mich in den kommenden Tagen dann noch 2 weiteren Spieldurchgängen widmen. Dann habe ich die 1000 GS und kann mich dann dem Nachfolger widmen.

EDIT:
Speedrun in 3:30 Stunden geschafft. Dabei hätte ich mir den Run beinahe kaputt gemacht, da ich am Anfang des Spiels versehentlich die inventarbox genutzt habe. Am Ende vor der Miene hatte ich bereits 3x die Inventarbox genutzt und musste da mit einem Granatwerfer, der glücklicherweise in der Hütte lag rein. Mehr als 2 Granaten für die dicken Moldet am Ende braucht man nicht. Dann kam der Kampf gegen Eveline. Ohne Munition ein aussichtsloses unterfangen. Dankbarerweise konnte man nach dem Ableben Objekte ins Inventar nehmen ohne, dass es als Zugriff auf die Inventarbox gewertet wird. Glück gehabt. 3:30 sind zwar nicht viel. Es geht deutlich schneller, aber es wäre umso nerviger den ganzen Run wegen einer Unaufmerksamkeit erneut machen zu müssen.

EDIT 2:
Ärgerlich in meinem Casual Playthrough und meinem Speedrun habe ich drei relativ simple Achievements verpasst.
Diese habe ich kurzerhand nachgeholt. Hat ungefähr 1,5 Stunden gedauert. Ich musste mich bis ins Gewächshaus durchkämpfen. Dank Kreissäge und guter Kenntnis der Levelarchitektur alles kein Problem gewesen.

EDIT 3:
Vorgestern habe ich mit dem Run auf dem Irrenhaus Schwierigkeitsgrad begonnen.
Bin jetzt bei etwa 2,5 Stunden Spielzeit und habe das Haupthaus verlassen. Warum so lange?
Der Kampf gegen Mia hat sich sich etwas gezogen. Danach musste man den Kellerschlüssel von Jack stehlen, was auch mehrere Anläufe brauchte.
Nachdem ich dann aber auf meine Itembox zugreifen konnte, um mir die Kreissäge zu schnappen, läuft es jetzt.
Die Gegner sind im Handumdrehen platt.

EDIT 4:
Der Run auf Irrenhaus ist geschafft. Ich habe 9:18 Stunden dafür gebraucht.
Auf dem Irrenhaus Schwierigkeitsgrad ist Resi 7 auf jeden Fall kein Zuckerschlecken. Wenn man den Run angeht, ohne das Haus zu kennen, wird es schwer. Zudem ist die Kreissäge, die man für das Durchspielen unter 4 Stunden erhält, extrem wichtig. Man spart sich so unmengen an Munition und Ressourcen, die man für die Bosse braucht.
Der Irrenhaus Schwierigkeitsgrad ist meiner Meinung sehr gut gebalanced. Man erhält genug Möglichkeiten zum Speichern, die Bosskämpfe sind fordernd, aber machbar und die Encounter mit den normalen Gegnern sind mit der Kreissäge ein Kinderspiel.

Ich kann das Spiel wirklich jedem Horrorfan empfehlen. Gerade der erste Playthrough ist sehr gruselig und unangenehm zu spielen. Das hat man im Gameingbereich nicht so häufig. Es gibt zwar diverse Horror Indie Games, die sicherlich eine ähnliche Stimmung haben, aber im AAA Bereich sieht man es nicht mehr so häufig. Die Masse mag halt keine gruseligen Spiele.
 
Zuletzt bearbeitet:

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Dezember 2004
Beiträge
9.719
Punkte für Reaktionen
46
Nochmal Control ausgepackt. Tolles Spiel, nur leider ist die Wegfindung mit der Beschilderung komplett fürn Po...ich verlaufe mich andauernd!
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. März 2004
Beiträge
21.938
Punkte für Reaktionen
186
Ich hab heute Spider-Man Miles Morales durchgespielt. Fand ich sehr gut, vor allem die Story/Charaktere fand ich deutlich besser, als beim Vorgänger, war viel menschlicher und nachvollziehbarer. Der Umfang passte für mich auch, weil es dank der kurzen Spielzeit nicht öde wurde, ein Problem was OW Spiele ja allgemein leider schnell haben.
 
Oben Unten