Videospielmarkt - Umsätze, Marktentwicklung, etc.

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Ja, gibt schon welche, aber das ist alles nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
22.436
Reaktionspunkte
319
Ich kann mir vorstellen, das wir zukünftig professionellere und größere Spiele sehen werden, die größeren Entwickler sind ja ziemlich alle geschluckt wurden, bis auf King Art glaub ich.

Das wird ja auch an den neuen größeren staatlichen Förderungen in der Branche liegen.

Bis zu Konkurrenzfähigkeit denke ich aber ist das noch weiter Weg.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Dicke Nintendo-Zahlen, genauer gesagt: Rekordjahr.


  • 16,59 Milliarden Dollar Umsatz, + 34,4% YoY
  • 6,04 Milliarden Dollar Gewinn, + 81,8% YoY
    • Der größte Gewinn, den sie jemals in einem Geschäftsjahr verzeichnet haben

42,8 % (oder 3,24 Milliarden Dollar) der Software-Verkäufe waren digitale Verkäufe. Damit ist Digital bei Nintendo zwar noch unter 50%, aber auch das wird bald kippen. Physische Software-Verkäufe machen entsprechend 57,2% aus (oder 4,34 Milliarden Dollar).

Für das laufende Geschäftsjahr (endet im März 2022) sagt Nintendo allerdings sowohl einen Umsatz- als auch einen Gewinnrückgang voraus (Bleibt aber trotzdem auf hohem Niveau). Das liegt vor allem daran, dass das abgelaufene Geschäftsjahr stark von Corona profitiert hat und dem Release von Spielen wie Animal Crossing.

Seit Markteinführung wurden ca. 84,59 Millionen Nintendo Switch (69,69 Switch, 14,70 Switch Lite) verkauft und 587,12 Millionen Spiele. Im Schnitt besitzt jeder Switch-Besitzer etwa 7 Spiele.

Nintendo investiert heftig in Research & Development. Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben sie 880 Millionen Dollar in R&D gepumpt. Mehr als jemals zuvor. Das Unternehmen hat mit 796 Millionen Dollar auch verdammt viel für Marketing ausgegeben. Aktuell sind 6574 Mitarbeiter bei Nintendo beschäftigt. 6% mehr als im Geschäftsjahr zuvor.

Daniel Ahmad hat ein Pie Chart zur Verfügung gestellt, dass den Umsatz nach Segment aufteilt:
FYI: Warum Mobile so klein? --> Seit 2019 gab es keinen Release mehr von Nintendo im Mobile Bereich, ist und bleibt aber Wachstumsmarkt für Nintendo.

nintendo-umsatz-aufteilung-png.5676


Zum Vergleich dazu hier nochmal ein Pie Chart zum Umsatz nach Segment von Sony. Da sieht man auch ganz deutlich, wie unterschiedlich die Geschäftsmodelle bzw. die Ausrichtung der Unternehmensstrategie ist.

sony-umsatz-aufteilung-jpg.5677


Als Rausschmeißer noch ein paar Software-Verkaufszahlen von Nintendo.
Krass, wie schnell Animal Crossing auf 32 Millionen verkaufte Einheiten geklettert ist. Davon können so ziemlich alle anderen Triple-A-Spiele auf PlayStation und Xbox nur träumen. ^^
Die starken 1st-Party-Verkäufe von Nintendo ist und bleiben eine Liga für sich.

nintendo-software-verkaeufe-jpg.5678
 

Anhänge

  • nintendo umsatz aufteilung.png
    nintendo umsatz aufteilung.png
    419 KB · Aufrufe: 44
  • sony umsatz aufteilung.jpg
    sony umsatz aufteilung.jpg
    111,1 KB · Aufrufe: 43
  • nintendo software verkäufe.jpg
    nintendo software verkäufe.jpg
    126,1 KB · Aufrufe: 44

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Kleiner Nachtrag zu den Nintenod-Zahlen:

Die Nintendo Switch verkauft sich seit Markteinführung schneller als die Wii und die PlayStation 4.
In 49 Monaten wurden 84,59 Millionen Einheiten verkauft. Die Switch wird auch die 100 Millionen verkaufte Einheiten schneller erreichen als die PS4 und Wii. In totalen Verkaufszahlen überholt die Konsole bald die PS3 und die 360.

https://twitter.com/ZhugeEX/status/1390221111170936833

Am meisten bin ich immer noch von den krassen Software-Verkäufen geflasht. ^^ Das ist einfach ne andere Liga. Selbst ein Mario Kart 8 hat sich 2020 immer noch mehr verkauft als ein Ghost of Tsushima oder FF7 Remake. :D Die Reichweite der Nintendo-Spiele ist einfach heftig.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.233
Reaktionspunkte
237
Die VKZ von Animal Crossing sind auch komplett irre.
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2014
Beiträge
28.313
Reaktionspunkte
350
Krass. Dachte die Switch Light geht weg wie nix, aber schön, dass die Leute doch eher zum Original greifen.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Krass. Dachte die Switch Light geht weg wie nix, aber schön, dass die Leute doch eher zum Original greifen.

Wundert mich ehrlich gesagt nicht, da man damit eingeschränkter ist. Als Kunde hast mit der Standard-Switch mehr Freiheiten und kannst auch mal auf dem großen Fernseher spielen.
Denke die Flexibilität allein ist schon ein großer Faktor.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
22.436
Reaktionspunkte
319
Sehr schön die Switch läuft, da teilt man natürlich gerne die VKZ mit. :)
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Capcom hat Zahlen für das FY2020/21 (01.04.2020 - 31.03.2021) veröffentlicht.

Diesmal nur über die Tweets von Ahmad, hab keine Zeit selber in den Bericht zu springen und hab ihn nur kurz überflogen.

  • Umsatz: ca. 875 Millionen Dollar
  • Gewinn: ca. 320 Millionen Dollar

Capcom hat vor allem von Covid, neuen Spielen und digitalen Verkäufen / der Spielebibliothek des Unternehmens profitiert.
Fürs laufende Geschäftsjahr erwartet Capcom noch bessere Zahlen, bedingt durch Resident Evil Village, Monster Hunter Rise und weiteren Verkäufen bestehender RE-Spiele, wie Resident Evil 3 Remake. Capcom will auch weiter in esport investieren.

Paar Zahlen zu Spieleauslieferungen (nicht Verkäufe!)

  • Monster Hunter Rise: 4 Millionen (Stand 31. März), jetzt: 6 Millionen
  • Resident Evil 3 Remake: 3,9 Millionen (Stand 31. März)
  • Monster Hunter World verkauft sich weiter stark
  • Next-Gen-Version von DMC5 auch erfolgreich
  • Auch RE2 Remake weiterhin erfolgreicher Umsatz-/Gewinntreiber
  • Street Fighter: Duel (Mobile) und Rockman X Dive (Mobile) haben in China und Japan ebenfalls zum Gewinn beigetragen

Der vollständige Geschäftsbericht, falls ihr ihn euch selbst anschauen wollt.

Edit: Kleinen Schreibfehler korrigiert. Ist natürlich Village, nicht Villa. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
34.119
Reaktionspunkte
166
Was bei apcom/Sony gute Verkäufe sind, ist bei Nintendo der Flop ^^
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Geschäftsbericht von Ubisoft ist da.

Zeitraum 01.04.2020 bis 31.03.2021.

  • Umsatz: 2,24 Milliarden Dollar +46,1% YoY
  • Gewinn: 313,5 Millionen Dollar

Mit 1,6 Milliarden Dollar machen digitale Umsätze insgesamt 72% Prozent des Gesamtumsatzes aus, eine Steigerung von fast 28% im Vergleich zum Vorjahr.
  • 829 Millionen Dollar der 1,6 Milliarden wurden im Spielen umgesetzt
  • 780 Millionen Dollar der 1,6 Milliarden mit MTX/DLC für Spiele

1,29 Milliarden Dollar wurden über Bestandstitel umgesetzt - also Titel wie AC Odyssey, Origins, The Crew 2, etc... - eine Steigerung on 58% zum Vorjahr.

Ubisoft hat auch den Umsatz nach Plattform aufgeschüsselt:
  • 33%: PS4/5 (30% im Vorjahr, +3%)
  • 23%: PC (28% im Vorjahr, -5%)
  • 21%: Xbox (16% im Vorjahr, +5%)
  • 11%: Switch (9% im Vorjahr, -2%)
  • 8%: Mobile (11% im Vorjahr, -3%)

Weitere Details:

  • Ubisoft zählt 141 Millionen Unique Players auf PC und Konsole, ein neuer Rekord und 20% mehr als im vorherigen Geschäftsjahr.
  • Der Umsatz von Assassin's Creed (Franchise) ist im Vergleich zum Vorjahr um 50% gestiegen
  • The Division hat über 40 Millionen Spieler
  • Avatar, Beyond Good & Evil 2, Riders Republic, Skull and Bones und das neue Star Wars sind wieter in Entwicklung
  • Far Cry 6, Rainbow Six Quarantine, Riders Republic, The Division Heartland, Roller Champions, Prince of Persia Remake und diverse kleinere Spiele sollen alle vor März 2022 veröffentlicht werden.
  • Skull and Bones soll zwischen April 2022 und März 2023 veröffentlicht werden

Zusätzliche Infos aus dem Conference Call (via Daniel Ahmad)
Assassin's Creed

  • Rekordjahr für Assassin's Creed, bestes Jahr seit 2012/13 für das Franchise
  • Valhalla ist das sich am schnellsten verkaufende Spiel des Franchise
  • Assassin's Creed wird weiter auf die RPG-Elemente der letzten Spiele setzen und sie ausbauen

Immortal

  • Immortal Fenyx Rising hat eine "gesunde" Durchverkaufsrate, vor allem auf Switch ist das Spiel sehr gefragt

Rainbow Six

  • Rainbow Six Siege ist weiterhin eines der meist gespielten PC- und Konsolentitel (hat man vor ein paar Tagen auch in den PlayStation Charts gesehen und führt auch regelmäßig die Topliste im Xbox Network an bzw. ist weiter oben vertreten)
  • Spielerwachstum im zwei stelligen Bereich (also über +10% YoY)

Ubisoft rechnet mit einem starken Jahr dank zahlreicher Releases + Post-Launch-Inhalte und MTX für bestehende Titel (Siege, Division, Valhalla, etc...)

Allgemein
  • Ubisoft konzentriert sich darauf ein vielfältigeres Lineup an Premium-Titeln aufzubauen und F2P-Spiele auf Konsole, PC und Mobile zu pushen (siehe The Division Heartland)
  • Multiplayer & Social sollen stärker integriert werden, um Spieler in Titel zurückzuholen bzw. länger zu halten
  • Das erste Mobile Game in Zusammenarbeit mit Tencent erscheint als Softlaunch im Zeitraum Januar-März 2022
  • Mehrere Studios unterstützen Ubisoft Singapur bei der Entwicklung von Skull & Bones
  • Far Cry 5 hat sich fast 50% besser verkauft als Far Cry 4 und ist eines der besten Last-Gen-Spiele für Ubisoft nach Verkäufen

EA müsste heut auch noch kommen, aber kann es erst morgen posten, sorry :)
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Wie versprochen heute noch die Ergebnisse von Electronic Arts (& via Ahmad).

Zeitraum 01.04.2020 bis 31.03.2021

  • Umsatz: 5,629 Milliarden Dollar*
    • Hier geht auch die Zahl 6,190 Milliarden rum, beide sind korrekt, haben mit ner Änderung der Berechnungsgrundlage zu tun. Das blick ich aber noch nicht ganz, aber wollte es der Vollständigkeit halber auhc erwähnen.
  • Gewinn: 837 Millionen Dollar

62% aller Spieleverkäufe der letzten 12 Monate auf PlayStation und Xbox waren digital. Im Vorjahreszeitraum waren es 49%, auch hier digital weiter auf dem Vormarsch.
Selbst ohne Corona hätte der Digitalmarkt allerdings deutlich die 50%-Hürde geknackt.
Vollpreisspiele haben insgesamt nur 26% des Umsatzes ausgemacht, 10% weniger als im Vorjahr.

74% des Gesamtumsatzes von EA stammt von Live-Service und MTX (DLC, Fifa Ultimate, Apex Legends, Mobile, etc.). Eine Steigerung von 28% YoY.

Apex Legends
  • Über 100 Millionen Lifetime-Spieler auf PC/Konsole
  • Season 8 (ging gerade zu Ende) hatte pro Woche im Schnitt 12 Millionen aktive Spieler
  • Apex hat seit Launch im Februar 2019 mehr als eine Milliarde Dollar umgesetzt
    • EA ging davon aus, dass dieser Meilenstein erst zum Ende des Quartals erreicht wird, wurde allerdings bereits zur Mitte des Quartals geschafft, Apex performt aktuell deutlich über Ziel
  • Der April war in Sachen Umsatz das beste Quartal jemals für das Spiel

FIFA
  • Fifa 21 hat 25 Millionen Spieler
  • Fifa Ultimate Team ist um 16% YoY gewachsen und FUT-Spiele um 180%

Diverse Spiele/Allgemein
  • Sims 4 hat fast 36 Millionen Spieler und das Franchise wächst das 6. Jahr in Folge
  • Madden NFL hat eine Rekordanzahl an neuen Spielern im Geschäftsjahr 2021 auf PC und Konsole aufgestellt
  • EA hat 13 Spiele im abgelaufenen Geschäftsjahr veröffentlicht und damit über 42 Millionen neue Spieler hinzugewonnen (gehe davon aus, dass sich EA hier auf neue EA-Accounts bezieht, aber k.a.)

Battlefield

  • Das neue Battlefield wird im Juni enthüllt
  • Criterion arbeitet mit, Need for Speed wurde dafür verschoben (wurde schon mal im März erwähnt, aber nochmal im Earnings Call herausgestellt. Need for Speed gehts weiterhin gut und es wird neue Teile geben)
  • Battlefield soll Ende des Jahres erscheinen
  • Live-Service ohne Premium-Paywall
  • Kommt auch für PS4/Xbox One, allerdings hat die Last-Gen-Version weniger Spieler und reduzierte Zerstörung auf den Maps
    • Wenig überraschend, so war es auch bei BF3 & 4 seinerzeit, hat die "großen" Versionen aber in keinster Weise eingeschränkt
    • Der Fokus liegt auf PC und den Current-Gen-Versionen für PS5 und Xbox Series - die PS4- und One-Fassung werden also auch im Marketing nicht groß berücksichtigt
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.527
Reaktionspunkte
154
Embrace Group, bzw. dessen Tochterfirmen THQ Nordic, HandyGames und Amplifier Game Invest ist weiterhin auf großer Shopping Tour und übernimmt 4 weitere Studios für insgesamt 12 Mio. Euro.

- Appeal Studios (Belgien) wurden 2018 gegründet und beschäftigen 55 Mitarbeiter. Das Studio arbeitet aktuell an einem Open World Science Fiction Action Adventure.

- KAIKO GmbH (Deutschland/Frankfurt) wurde 2014 gegründet und beschäftigt 10 Mitarbeiter. War für die Remaster Red Faction Guerilla, Legend of Kai, Darksiders 1-2, Kingdom of Amalur verantwortlich. Arbeitet aktuell an einem AddOn zu Kingdom of Amalur.

-MassiveMiniteam (Deutschland/Kölln) wurde 2018 gegründet und beschäftigt 20 Mitarbeiter. Hat unter andereim den Plattformer Squishies für VR, Arcade Game Spitlings für PC, Konsolen, Stadia und Beethoven: Follow the Musik für AR Systeme/Mobile entwickelt.

-Fame Break AB (Schweden/Skövde) wurde 2020 gegründet und beschäftigt 5 Mitarbeiter. Soll sich auf eigene Marken und Koop Spiele konzentrieren.

Zusätzlich hat THQ Nordic zwei weitere Studios gegründet. THQ Nordic France SAS (Frankreich/Paris) und Gate21 d.o.o. (Sarajevo/Bosnien-Herzegowina). Gate21 wird die anderen Studios bei 3D Charaktere Modellen und Charakter/Gesichts-Animationen unterstützen.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Embrace Group, bzw. dessen Tochterfirmen THQ Nordic, HandyGames und Amplifier Game Invest ist weiterhin auf großer Shopping Tour und übernimmt 4 weitere Studios für insgesamt 12 Mio. Euro.

- Appeal Studios (Belgien) wurden 2018 gegründet und beschäftigen 55 Mitarbeiter. Das Studio arbeitet aktuell an einem Open World Science Fiction Action Adventure.

- KAIKO GmbH (Deutschland/Frankfurt) wurde 2014 gegründet und beschäftigt 10 Mitarbeiter. War für die Remaster Red Faction Guerilla, Legend of Kai, Darksiders 1-2, Kingdom of Amalur verantwortlich. Arbeitet aktuell an einem AddOn zu Kingdom of Amalur.

-MassiveMiniteam (Deutschland/Kölln) wurde 2018 gegründet und beschäftigt 20 Mitarbeiter. Hat unter andereim den Plattformer Squishies für VR, Arcade Game Spitlings für PC, Konsolen, Stadia und Beethoven: Follow the Musik für AR Systeme/Mobile entwickelt.

-Fame Break AB (Schweden/Skövde) wurde 2020 gegründet und beschäftigt 5 Mitarbeiter. Soll sich auf eigene Marken und Koop Spiele konzentrieren.

Zusätzlich hat THQ Nordic zwei weitere Studios gegründet. THQ Nordic France SAS (Frankreich/Paris) und Gate21 d.o.o. (Sarajevo/Bosnien-Herzegowina). Gate21 wird die anderen Studios bei 3D Charaktere Modellen und Charakter/Gesichts-Animationen unterstützen.

https://embracer.com/release/embrac...udios-kaiko-massive-miniteam-and-frame-break/

Würde die Studios oben noch auftrennen (Grund siehe unten):

THQ Nordic
  • Appeal Studios SA
  • KAIKO GmbH
  • Massive Miniteam GmbH
  • Gate21 d.o.o

Amplifier Game Invest AB
  • FRAME BREAK AB

THQ und Amplifier gehen beide zur Embracer Group, aber die Tochterfirmen von Embracer arbeiten alle unabhängig voneinander, also auch Koch und die Akquisitionen die Koch gemacht hat hängen an Koch dran.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
34.119
Reaktionspunkte
166
Fand ich interessant
VKCharts in Germania.

PS5
1. (NEU) Resident Evil Village (Capcom)
2. ( 1 ) Returnal (Sony)

Xbox Series
1. (NEU) Resident Evil Village (Capcom)
2. ( 1 ) It Takes Two (EA)

PS4
1. (NEU) Resident Evil Village (Capcom)
2. ( 2 ) Grand Theft Auto V Premium Edition (Take-Two)

Xbox One
1. ( - ) The Elder Scrolls V: Skyrim - Steelbook Edition (Bethesda)
2. ( 2 ) Grand Theft Auto V Premium Edition (Rockstar)

Überall wird Village gezockt, außer suf der One.
Da spielt man LastLastGen :D
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Fand ich interessant
VKCharts in Germania.

PS5
1. (NEU) Resident Evil Village (Capcom)
2. ( 1 ) Returnal (Sony)

Xbox Series
1. (NEU) Resident Evil Village (Capcom)
2. ( 1 ) It Takes Two (EA)

PS4
1. (NEU) Resident Evil Village (Capcom)
2. ( 2 ) Grand Theft Auto V Premium Edition (Take-Two)

Xbox One
1. ( - ) The Elder Scrolls V: Skyrim - Steelbook Edition (Bethesda)
2. ( 2 ) Grand Theft Auto V Premium Edition (Rockstar)

Überall wird Village gezockt, außer suf der One.
Da spielt man LastLastGen :D

Haha, da wär ich tatsächlich vorsichtig. Die SKUs von Xbox sind nicht (mehr) getrennt nach Xbox One und Xbox Series S, weshalb es auch schwierig bis unmöglich ist die Spiele auf Xbox nach Konsole zu trennen. MS macht das ja selbst auch nicht mehr, stattdessen ist es ja so, dass du via Smart Delivery dann die für die Konsole passende Version spielst.
Ein Beispiel ist Watch Dogs Legion von Ubisoft da gibts nur die Xbox-SKU (die dann für die One- und Series-Modelle gilt, während PS4 und PS5 getrennte SKUs sind). Das zahlt wiederum ja auch auf den Ansatz ein, dass MS nicht mehr nach Konsolengenerationen trennt, sondern das Ökosystem als Ganzes nimmt mit Modellen, die dann nach Zeitpunkt X ausgegliedert werden.
Darüber hab ich vor einer Weile mit einem Freund gesprochen, er ist Sales Analyst und erfasst zum Beispiel die Verkaufszahlen von Spielen und Hardware, sehr spannend das Ganze.

Ungeachtet dessen: Auf der Standard One sollte man Village echt nicht spielen. :D
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
34.119
Reaktionspunkte
166
Kann auch durch den GamePass gut gepusht worden sein. :) da war doch alles von Bethesda jetzt mit drin
Die angestaubte One Hardware wird auch noch mit reinspielen.

Fands aber witzig:D überall ist der neueste scheiß vertreten und die One startet mit 11 Jahre alter Software.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Gamepass-Spiele zählen nicht als Verkäufe in die Charts der GfK rein und die GfK erfasst afaik bisher nur Retail, also nicht die digitalen Verkäufe in den Stores der Konsolen.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
22.436
Reaktionspunkte
319
Würde mich interessieren, wie die One und Series Version voneinander unterscheiden können. Die Verpackung im Laden ist jedenfalls dieselbe.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
34.119
Reaktionspunkte
166
Gamepass-Spiele zählen nicht als Verkäufe in die Charts der GfK rein und die GfK erfasst afaik bisher nur Retail, also nicht die digitalen Verkäufe in den Stores der Konsolen.

Stimmt ja :D
Dann ergibt es noch weniger Sinn
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Stimmt ja :D
Dann ergibt es noch weniger Sinn

Ja, das ist bisschen ärgerlich was die Charts angeht. Retail zeichnet tatsächlich kein wirklich akkurates Bild mehr vom Markt, da die Mehrheit digital gekauft wird. Außerdem sind die Zahlen der Woche meist nur Montag bis Donnerstag (oder maximal Freitag Mittag). Die Reportings werden ja im Laufe des Freitags erstellt, sodass der Freitag nie zu 100% erfasst ist. Wer also Freitag Abends um 18/19 Uhr noch schnell zu Saturn oder so fährt, um sich das neue Spiel XY auf Disc zu holen, taucht in den Charts nicht zwingend auf bzw. Sales-Analysten rechnen die Zahlen für den letzten Tag intern hoch - basierend auf der Datengrundlage.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Square Enix, SEGA, Bandai, Konami

Square Enix

Square hat am 13. Mai die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben (01.04.2020 - 31.03.2021 - via gamesindustry).

  • Umsatz ca. 3 Milliarden Dollar
  • Gewinn ca. 429 Millionen Dollar

Marvel's Avengers und Final Fantasy 7 Remake haben zum höheren Umsatz im Bereich Digital Entertainment beigetragen - 40% Steigerung YoY. Grad Remake wurde ja, soweit ich mich erinnere, überwiegend digital verkauft.

Daniel Ahmad hat noch weitere Insights aus dem Reporting geteilt. Präsentation von Square.

  • Square investiert in neue IPs für neue Plattformen (also die neuen Konsolen, aber auch Mobile, Cloud etc.
  • Bestehende IPs sollen in verschiedenen Formaten angeboten werden (siehe Final Fantasy Battle Royale auf Mobile)
  • IPs sollen in Zukunft auch mehr wiederkehrenden Umsatz generieren
  • Pro Geschäftsjahr sollen mehrere Spiele veröffentlicht werden

SEGA Sammy

Sega hat ein schwieriges Jahr (April 2020-März 2021) hinter sich (via gamesindsutry).
  • Umsatz 2,53 Milliarden Dollar (ca. 24% weniger als im vorherigen Geschäftsjahr)
  • Gewinn: 12 Millionen Dollar (91% weniger als im vorherigen Geschäftsjahr)
    • Umsatz (Gaming only) 1,99 Milliarden Dollar (12% niedriger YoY)
    • Gewinn 250 Millionen Dollar (72% höher YoY)
      • Der Gewinn wurde aber bis auf 12 Millionen fast vollständig von den anderen Sparten aufgefressen, wie man sieht. Aber die Gaming-Sparte hat Sega quasi doch noch mit Gewinn durch 2020 gebracht.
  • Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Sega eine deutliche Erholung der anderen Sparten (bei Gaming rechnet das Unternehmen mit einem Rückgang, weil nicht so viele Releases und Pandemie-Restriktionen teilweise wegfallen) und rechnet damit, dass Umsatz und Gewinn auf Vor-Covid-Niveau zurückkehren. Sega geht davon aus am Ende des FY2021 (also Ende März 2022) einen Umsatz von ca. 2,85 Milliarden Dollar und einen Gewinn von ca. 130 Millionen Dollar vermelden zu können.

Bzgl. Gaming Sparte:
  • Sega hat betont, dass Persona 5 Strikers, Yakuza: Like a Dragon und Football Manager 2021 sehr gut performt haben. Insgesamt hat Sega eigenen Angaben zufolge 41,7 Millionen Spiele verkauft. Das sind 46% mehr als im Vorjahreszeitraum. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Sega trotz mehr Veröffentlichungen einen Rückgang auf etwa 38 Millionen verkaufte Spiele.
    • Like a Dragon ist außerdem der weltweit erfolgreichste Teil des Franchises, wurde zwischenzeitlich an anderer Stelle von Sega erwähnt.
  • Im laufenden Geschäftsjahr plant Sega 26 Spieleveröffentlichungen (darunter Humankind, Shin Megami Tensei 5, Total War: Warhammer 2 und Lost Judgment [YES!!!].

Bandai Namco

01.04.2020 - 31.03.2021 - via gamesindustry

  • Umsatz 6,8 Milliarden Dollar (+2,3% YoY)
  • Gewinn 777 Millionen Dollar (+ 7,5% YoY)
    • Für das laufende Geschäftsjahr (April 2021 - März 2022) rechnet Bandai ähnlich wie Sega mit einem Rückgang

Davon entfallen auf die Gaming Sparte
  • Umsatz 3,1 Milliarden (+ 4,9% YoY)
    • Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Bandai Namco mit 2,8 Milliarden Dollar, etwas weniger als im abgelaufenen Jahr
  • Weltweit hat das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 41,4 Millionen Spiele ausgeliefert (nicht durchverkauft!) bei einem Lineup von 51 Titeln.

Konami

01.04.2020 - 31.03.2021 - via gamesindustry
  • Umsatz 2,48 Milliarden Dollar (+3,7% YoY)
  • Gewinn 333 Millionen Dollar (+18%)

Die Gaming Sparte ist maßgeblich für den Gewinn des Unternehmens verantwortlich mit einem Gesamtumsatz von 1,86 Milliarden Dollar - 33% Steigerung YoY.
Für Konami ist vor allem der Mobile-Markt Umsatztreiber Nummer 1 mit Titeln wie PES 2021, Yu-Gu-Oh! Duel Links und Professional Baseball Spirits. Zusätzlich hatte Konami erfolgreiche Konsolenspiele auf dem japanischen Markt. Unterm Strich trotz Corona ein gutes Jahr, aber Bandai rechnet aufgrund der Unsicherheit mit Corona mit einem schwierigen Jahr.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.527
Reaktionspunkte
154
Das mit Marvel's Avengers überrascht mich, dass Spiel wurde doch letztes Jahr als Millionen-Flop bezeichnet und ist auch schnell im Preis gefallen.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Das mit Marvel's Avengers überrascht mich, dass Spiel wurde doch letztes Jahr als Millionen-Flop bezeichnet und ist auch schnell im Preis gefallen.

Hat wsl. damit zu tun, dass das Spiel die initial gesetzten Ziele nicht erreicht hat, sondern ein Slowburner war/ist. Aber die kontinuierliche Arbeit daran (Next-Gen-Update) und neue Inhalte/MTX treiben recurring investment. Mittel- bis langfristig dürfte das Spiel eine stabile Einnahemquelle werden, vor allem wenn sie es im Rahmen der kommenden Marvel-Filme wieder mehr pushen können.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Ubi Soft hat sich noch einmal zu den Free2Play Plänen geäußert. So wird es keine Auswirkungen auf den Output an AAA Spielen haben. Free2Play wird lediglich das Line Up erweitern und nicht zu einer Reduzierung der AAA Spiele führen.

https://www.play3.de/2021/05/14/ubi...rtigen-triple-a-titeln-soll-ausgebaut-werden/

Das war von Anfang an klar tbh ^^ haben nur ein paar Leute falsch verstanden. Ahmad hatte sich auch instant dazu geäußert, nachdem das paar Leute falsch interpretiert hatten.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.253
Reaktionspunkte
182
Take-Two hat - wie viele in der Branche - ein gutes Geschäftsjahr hinter sich.


  • Umsatz: 3,37 Milliarden Dollar (+9%)
  • Net income: 589 Millionen (+46%)

Fürs kommende Geschäftsjahr erwartet Take-Two etwas niedrigeren Umsatz, zwischen 3,14 und 3,24 Milliarden Dollar.

Take-Two hat u.a. besonders NBA 2K21 hervorgehoben, das die Erwartungen deutlich übertroffen hat.
Das Spiel kommt auf mittlerweile über 10 Millionen durchverkaufte Einheiten (also an Endkunden) und das Franchise als gesamtes kommt auf 2,3 Millionen täglich aktive Spieler. Wiederkehrende Ausgaben der Konsumenten sind um 73% YoY gestiegen.

GTA5, habt ihr bestimmt schon an anderer Stelle gesehen, kommt jetzt auf 145 Millionen verkaufte Einheiten. Das Franchise als gesamtes auf 345 Millionen.
GTA Online hat ein Rekordquartal hinter sich bzgl. aktiver Spieler (keine genaue Zahl angegeben) und wiederkehrende Ausgaben der Spieler sind um 31% YoY gestiegen, mit einem neuen Rekord.

Weitere Infos:

  • Red Dead Redemption 2: 37 Millionen Verkäufe (Franchise gesamt 60 Millionen)
  • Civilization 6: 11 Millionen Verkäufe (Franchise gesamt 57 Millionen)
  • Borderlands (Franchise): 70 Millionen
  • NBA 2K (Franchise): 111 Millionen
  • BioShock (Franchise): 37 Millionen
  • PGA Tour 2K21: 2 Millionen Verkäufe
  • The Outer Worlds: 3 Millionen Verkäufe
    • The Outer Worlds wird von Private Division gepublished, dem Publishing Label von Take-Two.
    • Bzgl. der Zukunft von The Outer Worlds gab es übrigens ein Statement von Private Division, dass zukünftige Spiele des Franchise von Private Division und Microsoft zusammen gepublished werden. Könnte drauf hindeuten, dass die Reihe im Rahmen des Vertrags Multi bleibt, zum Beispiel weil es bereits Absprachen gab das im Falle eines Erfolgs Anzahl x an Fortsetzungen vereinbart wurden - oder Private Division und Microsoft publishen die exklusive Version künftig.



  • Zwischen April 2021 und März 2022 will Take-Two 21 Spiele veröffentlichen, 4 davon Core-Titel
    • Von den 4 Core-Titeln basieren zwei auf bekannten IPs, zwei sind neue Franchises
  • Im Zeitraum April 2022 - März 2024 sollen 19 weitere Core-Titel und 4 Mid-Core-Titel erscheinen

Weitere Quelle: Gamesindustry
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.527
Reaktionspunkte
154
Geil, mochte Timesplitters. Second Sight dürfen sie auch gerne zurückbringen.
 
Oben Unten