Offizielles „Your Last Game“ Topic!

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Horizon hat mir auch richtig gut gefallen, habs aber leider bisher nicht durchgespielt. War glaube schon recht weit in der (sehr spannenden) Story, bin dann aber irgendwie vom Spiel abgekommen und hab seither nicht wieder reingefunden. Ärgert mich ganz schön...



So verschieden kanns sein, Das ist für mich ein ganz klarer Pluspunkt, mich nerven überkomplizierte Skillbäume in Action-Adventure Spielen enorm, einer der Hauptgründe warum ich solche Spiele unter Umständen nicht weiter zocke, weil sie mir zu komplex werden. Bei Horizon ist das tatsächlich auch schon fast die Grenze dessen, was ich bereit bin zu investieren.



Bin ich bei dir: Zu kompliziert ist auch nicht gut. Wenn ich zum Beispiel an die Skill-Bäume von Final Fantasy X denke... Oje Oje...

Mit der "Oberfläche" meinte ich eher, dass er für mich so aussieht, als hätte man nach ein paar Stunden alles freigeschaltet und hüpft als "Über-Mädchen" durch die Landschaft, ähnlich wie es bei den Neuauflagen der Tomb-Raider-Serie der Fall ist.
Allerdings hat sich dieser Aspekt ziemlich schnell relativiert, da zum einen neue Skills zu den einzelnen Verästelungen hinzukommen (ist mir vorher nicht aufgefallen) und da man zum anderen doch nicht so viele Erfahrungspunkte sammelt, wie ich angenommen hatte. ;-)

Um fair zu bleiben: Selbst wenn sich mein Ersteindruck bestätigt hätte, so hätte ich den Skill-Tree verschmerzen können. - Die Tonabmischung / Lippen-Synchronität geht mir da beispielsweise viel viel mehr auf den Senkel.
 

JamesPondReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
378
Reaktionspunkte
73
Allerdings hat sich dieser Aspekt ziemlich schnell relativiert, da zum einen neue Skills zu den einzelnen Verästelungen hinzukommen (ist mir vorher nicht aufgefallen) und da man zum anderen doch nicht so viele Erfahrungspunkte sammelt, wie ich angenommen hatte. ;-)


Hehe, kann ich nur bestätigen, anfangs hatte ich auch den Eindruck, dass es zu schnell geht mit den Erfahrungspunkten. Relativ früh konnte ich schon eine komplette Skillspalte freischalten und hatte etwas Bammel, man werde zu schnell zu stark. Auf der anderen Seite werden die Maschinen auch stärker, also es kommen gefährlichere Roboter, wie Behemoth, Verwüster und beispielsweise dieser Sandwurm, ein Happs und man ist weg :D. Bin öfter am Fliehen denn am Kämpfen, teilweise sind die Kämpfe schon gut fordernd, gerade wenn mehrere Maschinen angreifen. Die menschlichen Gegner wiederum sind leichte Beute imho.
 

Alexokrat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2006
Beiträge
1.210
Reaktionspunkte
0
@Marco hast du es mal mit der originalvertonung versucht? Hans glaube nur auf englisch gezockt, und kann mich nicht erinnern asynchronität festgestellt zu haben.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
@Marco hast du es mal mit der originalvertonung versucht? Hans glaube nur auf englisch gezockt, und kann mich nicht erinnern asynchronität festgestellt zu haben.



Auch wenn ich mich durchaus in Englisch verständigen kann, so bleibe ich bei erzählerischen Aspekten bei meiner Muttersprache. Ich möchte bis ins Detail wissen, was abgeht. Deshalb habe - und werde - ich nicht auf die Originalvertonung setzen.
Ausnahmen bilden Spiele, Filme oder Serien, die keine deutsche Tonspur enthalten (GTA-Serie beispielsweise) oder wenn ich Dinge schon kenne. New Girl habe ich mir zum Beispiel auch in englisch gegeben.

Allgemein finde ich es inzwischen jedoch nicht mehr nachvollziehbar, dass bei den meisten Games die deutsche Vertonung für die Tonne ist. Das fällt mir in der letzten Zeit recht häufig auf. Aktuell ist es bei Horizon der Fall, davor war es AC: Valhalla und bei der Mafia Trilogy ebenso. - Echt erbärmlich, für den Stellenwert, den der deutschsprachige Markt angeblich für die Branche hat...
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Hehe, kann ich nur bestätigen, anfangs hatte ich auch den Eindruck, dass es zu schnell geht mit den Erfahrungspunkten. Relativ früh konnte ich schon eine komplette Skillspalte freischalten und hatte etwas Bammel, man werde zu schnell zu stark. Auf der anderen Seite werden die Maschinen auch stärker, also es kommen gefährlichere Roboter, wie Behemoth, Verwüster und beispielsweise dieser Sandwurm, ein Happs und man ist weg :D. Bin öfter am Fliehen denn am Kämpfen, teilweise sind die Kämpfe schon gut fordernd, gerade wenn mehrere Maschinen angreifen. Die menschlichen Gegner wiederum sind leichte Beute imho.


Ey, spoiler mal nicht so viel! ;-)
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
18.190
Reaktionspunkte
1.200
Mir ist jetzt die deutsche Synchro gar nicht so negativ aufgefallen. Weder bei Horizon noch bei Mafia . Ist wohl schon zu lange her oder ich hab's verdrängt :D
Mir fällt jetzt eig. auch nur Control ein, bei dem mich die Asynchronität gestört hat.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Mir ist jetzt die deutsche Synchro gar nicht so negativ aufgefallen. Weder bei Horizon noch bei Mafia . Ist wohl schon zu lange her oder ich hab's verdrängt :D
Mir fällt jetzt eig. auch nur Control ein, bei dem mich die Asynchronität gestört hat.



Da muss ich mich etwas korrigieren: Bei der Mafia Trilogy ist es in erster Linie die Qualität der Sprache (Lautstärke, Verständlichkeit etc.), die komplett misslungen ist.
Was die reine Synchro angeht sind die Haupt-Quests bei Horizon davon (zumindest bisher) nicht so sehr betroffen. In den Nebenmissionen ist die A-Synchronität allerdings wirklich extrem.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Es geht weiter mit der 360 Runde:

Gears of War: Judgement (aber immerhin auf der One).
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Nier Replicant

Hab es gerade durchgespielt, also 1x und ich muss sagen mehr muss wirklich nicht sein... Die Story ist schon sehr gut, auch die Charaktere, aber das kann über den Rest meiner Meinung nach nicht hinweg täuschen.

Was mich wirklich entsetzt hat war das unzählige Backtracking, also so oft die immer selben Orte wieder und wieder zu besuche hatte ich so ausgeprägt lange nicht mehr bis nie erlebt. Vor allem wird man auch teils völlig sinnlos von A nach B und wieder zurück geschickt. Die Nebenaufgaben fand ich allesamt langweilig, irgendwann habe ich aufgehört dem nachzugehen.

Auch gibt es gefühlt nur ein paar Gegner Modelle und das war es schon.

6/10 würde ich geben, gefiel mir leider nicht! :(
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
The same procedure as every third day:

Max Payne 3 auf der 360...zum x-ten Mal, dieses mal mit full Auto Aim - the real gangsta! :D
 

Mr. J

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.04.2015
Beiträge
2.037
Reaktionspunkte
343
Endlich mal Metro 2033 Redux uffn PC durchgespielt.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.233
Reaktionspunkte
431
Wreckfest PS5 Version
Die PS5 Version sieht nochmal deutlich besser aus. Vor allem die Automodelle und die Beleuchtung haben sie deutlich aufgewertet. Endlich läuft das Game mit 60FPS. Sehr schade ist der fehlende Transfer des PS4 Fortschritts auf die PS5 Version. Man kann zwar seine gekauften DLC Karren mitnehmen. Aber man darf alles andere erneut erspielen. Hier hat Microsoft mit seinem Smart Delivery System eine deutlich konfortablere Lösung. Spielstände und Erfolge werden einfach übernommen. Man kann da weitermachen, wo man aufgehört hat. Auf der PS5 ist das alles leider nicht möglich.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.233
Reaktionspunkte
431
Life is Strange Before the Storm
Ja, es ist ein gutes Prequel. Kommt meiner Meinung nach jedoch nicht an das Hauptspiel heran. Dafür hat mir die Charakterisierung von Chloe und Rachel nicht gefallen. Beide fand ich insgesamt unsympathisch. Die Story ist insgesamt aber nicht der Rede wert. Das Spiel gibt dem Nachfolger noch etwas mehr Kontext. Man wird an viele alte Locations geführt. Der Soundtrack ist sehr gut.
Life is Strange Before the Storm ist insgesamt eine Empfehlung wert, wenn man in diess Universum zurückkehren möchte. Dennoch verpasst man nichts, wenn man es nicht spielt. Für das Hauptspiel sind Vorkenntnisse aus diesem Spiel nicht nötig.
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2014
Beiträge
29.498
Reaktionspunkte
1.302
Life is Strange Before the Storm
Ja, es ist ein gutes Prequel. Kommt meiner Meinung nach jedoch nicht an das Hauptspiel heran. Dafür hat mir die Charakterisierung von Chloe und Rachel nicht gefallen. Beide fand ich insgesamt unsympathisch. Die Story ist insgesamt aber nicht der Rede wert. Das Spiel gibt dem Nachfolger noch etwas mehr Kontext. Man wird an viele alte Locations geführt. Der Soundtrack ist sehr gut.
Life is Strange Before the Storm ist insgesamt eine Empfehlung wert, wenn man in diess Universum zurückkehren möchte. Dennoch verpasst man nichts, wenn man es nicht spielt. Für das Hauptspiel sind Vorkenntnisse aus diesem Spiel nicht nötig.
Bitte was?
Man verpasst, dass Rachel die Stadt zerstört.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.233
Reaktionspunkte
431
Bitte was?
Man verpasst, dass Rachel die Stadt zerstört.

? Ist mir im Hauptspiel nicht aufgefallen, dass Arcadia Bay zerstört wurde. Auch wurde ein Waldbrand im Hauptspiel denke ich, nie erwähnt. Vielleicht habe ich nicht richtig aufgepasst.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Horizon: Zero Dawn - Complete Edition

habe ich vorgestern beendet.
Das Spiel bekommt von mir die volle Punktzahl, ganz gleich welche Skala man heranzieht. Jedoch nicht, weil es technisch unglaublich gut ist, die Story alles in den Schatten stellt oder wegen ähnlicher Superlative. Nein, es hat überzeugt, weil das gesamte Paket mich bis zum Ende hin an den Bildschirm gefesselt hat. Die Kombination der einzelnen Spielelemente hat mich dazu gebracht, dass der Titel definitiv einer meiner liebsten Spiele der letzten Jahre geworden ist und ich auf den Nachfolger sehr gespannt bin.

PRO
+ sehr gelungene Hauptstory
+ gut geschriebene, glaubhafte Charaktere
+ abwechslungsreiches Level- / Welt-Design
+ Maschinen als Gegner (habe ich in dieser Form bisher nicht erlebt)
+ sehr gute deutsche Sprachausgabe (vor allem bei den Holo-Bändern und bei den Audio-Logs)
+ während des Abspanns bekommt man den Hinweis "Thank you for playing" zu sehen. Ich glaube, das habe ich das letzte mal vor 30 Jahren in einem Videospiel gelesen.
+ intuitive, gut funktionierende Steuerung
+ keine aufkommen von Frust, auch wenn die ein oder andere Passage unverhältnismäßig schwer ist
+ das Ding ist im Zuge der "Play-at-Home"-Aktion als Geschenk rausgehauen worden
+ keine sinnfreien "Grind-Nebenmissionen"
+ motivierendes Kampfsystem, auch bei Boss-Kämpfen

CONTRA
- die letzte Mission der Hauptgeschichte wird nach Beendigung zurückgesetzt, damit man weiterspielen kann. Dies stört die Immersion. Das hätte man geschmeidiger lösen können. Weiterspielen ja, aber die letzte Mission hätte verschwinden müssen.
- so gute wie nie Lippen-Synchronität vorhanden
- oftmals hölzerne Animationen während der Filmsequenzen
- ab und an ein paar Logiklücken in der Geschichte / Erzählung ("Wirkung-vor-Logik"-Prinzip)
- unter umständen sehr schwankender Schwierigkeitsgrad, was die Arten der Gegner angeht
- Kletterpassagen nicht angenehm zu spielen, da nicht immer klar ist, was man machen muss und wo man hin muss
- Auswahlmöglichkeiten in den Dialogen werden als Stichpunkte angegeben und nicht als komplette Texte
- Tonqualität der deutschen Sprachausgabe katastrophal (zu leise, zu laut, zu dumpf etc.)

In diesem Sinne: 10 von 10, 100 von 100, 100 % von 100 %. - Eine rundum gelungene Videospiel-Erfahrung.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
18.190
Reaktionspunkte
1.200
Dreams (Der Media Molecule - Traum)
Echt cool gemacht und hat mich ein wenig an den Film "Soul" von Disney erinnert :)
Eins muss man dem Studio lassen. Die Spiele sind mal was anderes und gut sind sie auch noch.
Little Big Planet, Tearaway und jetzt auch Dreams fand ich alle überzeugend.
 
Zuletzt bearbeitet:

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.233
Reaktionspunkte
431
Ich habe eben kurz den FPS Boost für Far Cry 5 auf der Series X ausprobiert.
Geiles Feature. Aber man merkt schon, dass das Bild dadurch merklich unschärfer geworden ist. Das erkenne sogar ich. Trotzdem gerade für solche Shooter ist der FPS Boost eine tolle Ergänzung.

Outriders
Macht Laune, werde ich auf jeden Fall durchspielen.

Resident Evil 7 via Game Pass runtergeladen.
Das erste Spiel, was ich mir dank des Game Passes einverleibt habe. Ich werde es heute Abend mal ausprobieren. Village baut ja auf dem 7 Teil auf.
 
Oben Unten