Die Retro-Plauderecke

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Juni 2004
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.ogdb.eu
@ Wutill:
Ich gehe mal davon aus, dass es funktioniert und du fleißig gezockt hast, sonst hättest du dich schon gemeldet :) Im kommenden Sommer werde ich Link's Awakening eine zweite Chance geben! :)

@ Thema:
Videospielhüllen und Klebereste von Aufklebern... wer hätte gedacht, dass einfaches Spüli und warmes Wasser so ein tolles Ergebnis in so kurzer Zeit liefern... Auch wenn das für einige hier ein alter Hut ist, ich kann es gerade kaum glauben :D
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.320
Punkte für Reaktionen
96
Jupp... Speichern klappt noch tadellos. Ich hatte kurz Angst, weil der Verkäufer anscheinend die Spielstände gelöscht hatte. Das macht sonst eigentlich selten jemand und meistens ist die Batterie dann tatsächlich leer.
Ich musste allerdings erstmal wieder herausfinden, wie man überhaupt speichert. xD

Wieso eigentlich zweite Chance? Findest du LA nicht so gut?
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Juni 2004
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.ogdb.eu
Wieso eigentlich zweite Chance? Findest du LA nicht so gut?
So sehr ich die Zelda-Reihe auf den stationären Konsolen liebe, so wenig bin ich bis heute mit den mobilen Ablegern warm geworden. Nach dem grandiosen A Link to the Past wagte Nintendo mit Ocarina of Time zum ersten Mal innerhalb der Reihe den Schritt in die dritte Dimension und hat mich persönlich damit nachhaltig geprägt. Hyrule oder andere Orte aus der third-person- bzw. Ego-Sicht zu erkunden, anzuschauen oder einfach nur zu beobachten hat bei mir zu einem persönlichen "Bruch" mit der alten Draufsicht geführt. Leidtragend war diesbezüglich dann z.B. Link's Awakening, welches ich nie gespielt hatte und erst im Sommer 2007 zum ersten Mal bewusst erlebt habe. Für sich genommen ist es einfach unglaublich, was da in einem kleinen Gameboy-Modul steckt, aber als Teil der Zelda-Reihe hat es mich persönlich einfach nicht gepackt. Es war (bezogen auf die o.g. Erläuterung) einfach zu spät (zur Veröffentlichung wäre es wohl anders gewesen). Dazu war mir Link's Awakening einfach einen Tick zu schräg bzw. abgedreht und fühlte sich deshalb auch nicht so episch wie die Heimkonsolen-Teile an.

Da ich aktuell auf dem Trip bin, Zelda-Teile nachzuholen, die ich bis jetzt noch nicht gespielt bzw. abgebrochen habe, rückt auch Link's Awakening wieder in meinen Fokus. Grundsätzlich ist es eine Einstellungssache, d.h. ich muss die mobilen Ableger so nehmen wie sie sind und darf sie nicht zu sehr mit den "großen" Brüdern vergleichen. So konnte mich nach einigen Stunden auch endlich A Link between Worlds packen.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.320
Punkte für Reaktionen
96
Eigentlich bin ich da ganz bei dir, die Handheld Zeldas konnten mich auch selten überzeugen. Richtig gut finde ich eigentlich nur LA und ALBW... Minish Cap und die beiden GBC Ableger find ich ganz OK, hab sie aber nie durchgespielt.

Gar nicht gefallen haben mir die NDS Titel, das ist in meinen Augen der Tiefpunkt der Zelda Reihe.

LA ist allerdings wirklich grandios und steht auf meiner persönlichen Zelda Hitlist auf Platz 2! Knapp hinter ALTTP aber deutlich vor dem Erstling.
Ich bin mir eigentlich fast sicher, dass es dir auch gefallen wird. ^^
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Mai 2014
Beiträge
28.124
Punkte für Reaktionen
231
Wir haben ja eine gemeinsame Top3,
was die Auswahl betrifft :)
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.320
Punkte für Reaktionen
96
Über die Reihenfolge könnte man diskutieren, über die Titel allerdings niemals! :D
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Juni 2004
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.ogdb.eu
Ja, The Minish Cap ist mir auch nicht so abgegangen, wie ich es mir gewünscht habe, wobei es absolut kein schlechtes Spiel ist - etliche Vorgänger und Nachfolger sind aber einfach besser.

Beide DS-Ableger bilden für mich auch den Tiefpunkt der Serie (bezogen auf die Hauptreihe). Auch wenn sie sehr kreativ diverse Eigenschaften des DS ausnutzen, so hat mich von Anfang an diese komische Stylus-Steuerung genervt. Obwohl ich Phantom Hourglass sogar relativ weit gespielt habe, kam niemals irgendeine großartige Form von Zelda-Gefühl auf.

Aktuell quäle ich mich etwas durch Skyward Sword. Wer hat bitte diese absolut nervige Steuerung gepaart mit diesem Bonbon-Design verbrochen ? Was soll diese Erschöpfungsanzeige ? Obwohl hier und da die alte Klasse aufblitzt, so hat es doch etliche Macken. Seit 2011 müsste es mein dritter Anlauf sein, aber so weit wie jetzt war ich noch nie. Mit dezenten Bauchschmerzen werde ich dieses Mal durchhalten.

Zum Abschluss, hier noch meine Zelda-Top-5:

1. Ocarina of Time
2. A Link to the Past
3. Twilight Princess
4. Majora's Mask
5. The Wind Waker
 

AyaneReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Januar 2016
Beiträge
1.455
Punkte für Reaktionen
0
Die DS Teile sind grausam.
Ich mochte Links Awakening und Oracle of ages sehr gern.
Und natürlich OOT und dann hab ich a Link to the past nochmal ne Chance gegeben.
Jetzt ist es für mich ein SNES Gott obwohl ichs vorher nicht mochte.

Aber mittlerweile Spiele ich Zelda nicht mehr sehr oft.
Hab ALBW Probiert oder SS aber da kommt das Gefühl von früher nicht mehr.
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Juni 2004
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.ogdb.eu
Kennt bzw. nutzt jemand von euch diese maßgefertigten, durchsichtigen PET-Schutzhüllen für alle denkbaren Nintendo-Spieleverpackungen aus Karton ?

Bin aktuell ziemlich daran interessiert, mir einige Exemplare zu holen. Zur Auswahl stehen die 0,3 mm- sowie die 0,4 mm-Variante. Letztere soll wohl auch verstärkte Ecken bieten, kostet aber auch deutlich mehr.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.320
Punkte für Reaktionen
96
Ich persönlich nutze sowas nicht. Ich wüsste auch gar nicht warum, die Ovps lagern im Schrank und werden eh selten hervor geholt. Da dürfte ja eigentlich nicht viel passieren.

Ich habe eh nicht viele Ovps und ehrlich gesagt sind auch nur 3 davon wirklich wertvoll. Was sollen die Dinger denn kosten?
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Juni 2004
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.ogdb.eu
Zehn Stück der 0,3 mm-Variante kosten inkl. Versand um die elf Euro, während die dickere Variante mit knapp drei Euro pro Stück zu Buche schlägt. Meine ganzen Spiele befinden sich in Schubladen und IKEA-Kisten, aber selbst wenn sie noch in einem Regal stehen würden, wären diese Schutzhüllen eine Option für mich. Der jeweilige Karton leidet dann einfach weniger, da er keinem Staub ausgesetzt ist, während die Ecken geschont werden und auch keine Reibung stattfindet.
 

Unregistriert

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
9.296
Punkte für Reaktionen
37
Ich kenne nur die Plastik Hüllen mit passender Halterung
 

Unregistriert

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
9.296
Punkte für Reaktionen
37
Grad mal gegooelt um zu gucken was dieses Blister sein soll. Um Gottes willen nein.
Ich meine richtige, welche zb Mega Drive hatte
 

Unregistriert

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
9.296
Punkte für Reaktionen
37
Hier mal ein Bild welches ich schon mal gepostet hatte
Da wird zwar die Hülle zerschnitten ist aber sonst top und hat extra ne Halterung für die Module
 

Anhänge

  • Bild071.jpg
    Bild071.jpg
    282 KB · Aufrufe: 33

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20. August 2004
Beiträge
18.474
Punkte für Reaktionen
0
ui, Hüllen zerschnitten ist nie gut. Naja, praktisch sieht es aus, aber das ist ziemlich wertmindernd. Ich verwende normalerweise lediglich leichte Schutzhüllen, die bieten allerdings wenig Schutz gegen Stöße, dafür aber bereits einen Schutz gegen den Abrieb. Zeitschriften kommen manchmal in transparenten Schutzhüllen daher, die man auch noch für manche großformatige Games hernehmen kann. Gerade der Telarium Folder, den ich im raritäten Thread gepostet hatte, ist ideal für so eine Schutzhülle.
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Juni 2004
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.ogdb.eu
Ja, die Hüllen hatte ich früher auch mal, habe sie aber nie benutzt und irgendwann einem Kumpel vermacht.

Nintendo Papphüllen zerschneiden? :eek: Da blutet mir das Sammlerherz :(
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Mai 2014
Beiträge
28.124
Punkte für Reaktionen
231
Ja, die Hüllen hatte ich früher auch mal, habe sie aber nie benutzt und irgendwann einem Kumpel vermacht.

Nintendo Papphüllen zerschneiden? :eek: Da blutet mir das Sammlerherz :(
Wenn du wüsstest, was ich mit meinen Gameboy und NES Verpackungen als Kind gemacht hab :D
 

Alexokrat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
2. Dezember 2006
Beiträge
1.209
Punkte für Reaktionen
0
Wenn du wüsstest, was ich mit meinen Gameboy und NES Verpackungen als Kind gemacht hab :D

Als Kind hat man ja immerhin noch ne Ausrede. Zerschneiden geht mMn gar nicht, bzw. ist halt auch einfach irgendwo unsinnig, weil man damit ja irgendwo den Wert vernichtet. An sich finde ich solche Cases, wie Unregistriert sie gepostet hat, aber schon praktisch, aber man muss ja deswegen nicht die Originalverpackungen zerschneiden. Gibt ja für sowas auch die Möglichkeit die Cover selbst auszudrucken (ein ordentlicher Drucker vorausgesetzt), bzw. auch spezielle Cover die jemand speziell für diese Passform zu den Spielen entworfen hat. Hatte auch mal einen Shop gefunden, wo so ziemlich für alle Nintendokonsolen solche speziellen Cover in so einer Hülle angeboten wurden, war aber leider ein US-Shop, von daher stimmte dann das P/L-Verhältnis nicht mehr.

Mittlerweile bin ich aber eher davon abgewichen nach kompletten Spielen bei Spielen mit Pappverpackungen zu achten, da mir zum einen die Pappe den Aufpreis nicht wert ist, der da teils verlangt wird, und zum Anderen gerade SNES und N64-Verpackungen in der PAL-Version ziemlich lahm sind (einzig NES sind noch toll, weil die meisten Spiele dort keinen dämlichen Nintendorahmen haben, sondern das Cover tatsächlich die ganze Verpackung einnimmt). Außerdem sind zumindest N64-Verpackungen so uneinheitlich, dass ich nie wüsste, wie ich sie ansehnlich ins Regal stellen kann, weil der Titel nicht bei allen Titeln an der selben Stelle zu finden ist. Wenn dann JP-Versionen OVP sammeln, die finde ich toll, und habe auch schon ein paar N64-Spiele zu Hause. Auch die jp. Super Famicom und GBA (letztere sehen, wie ich finde, wie kleinere SFC-Packungen aus) sehen oft echt toll aus.
Daher, wenn PAL bei N64, GB oder GBA (SNES habe ich nicht, würde ich aber wohl ähnlich handeln) dann im Moment ohne Verpackung, wobei die, die ich mit OVP habe natürlich behalten werden, die wenigen sind immerhin auch keine ganz billigen Titel und in gutem Zustand ;)

Übrigens zum Thema Kindersünden und OVPs, ich frage mich echt was aus meinen Game Boy OVPs geworden ist. Keine einzige existiert mehr, so weit ich weiß, dabei kann ich mich nicht dran erinnern jemals eine weggeschmissen zu haben. Waren zwar jetzt auch nicht super viele Spiele, aber wäre trotzdem interessant zu wissen, ob die noch irgendwo schlummern ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.320
Punkte für Reaktionen
96
Eigentlich vertrete ich ja die Meinung, dass jeder sammeln soll wie er mag. Richtige Hardcore-Sammler würden ja auch abfällig die Nase rümpfen, wenn sie meine vielen losen Module sehen. Aber das ausgerechnet Unregistriert seine Ovps zerschneidet, finde ich absolut köstlich. xD
 

Unregistriert

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
9.296
Punkte für Reaktionen
37
Ich hab auch ein paar Spiele in der Original Hülle und die zerfallen förmlich.
Das ganze ist auch bald schon 20 Jahre her.

Und was den Wert angeht, ist der für mich viel höher als für alle anderen. Könnte auch nichts verkaufen.

Ausser wenn es Playstation oder Xbox ist. Da empfinde ich keine Liebe sodass ich alles behalten müsste, was ich jedoch (jetzt) tue.

Übrigends habe ich meine Snes Spiele in 0815 VHS Hüllen. Nummeriert und die Hüllen im Ordner abgeheftet.
Das war damals so ziemlich beste Option das ganze haltbarer zu machen
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Juni 2004
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.ogdb.eu
Eigentlich vertrete ich ja die Meinung, dass jeder sammeln soll wie er mag. Richtige Hardcore-Sammler würden ja auch abfällig die Nase rümpfen, wenn sie meine vielen losen Module sehen. Aber das ausgerechnet Unregistriert seine Ovps zerschneidet, finde ich absolut köstlich. xD

In der originalen Hülle sind die alten Nintendo-Module zwar deutlich schicker aufgehoben, die Nase würde ich bei losen Modulen dennoch nie rümpfen, da ich selbst viele Nintendo-Titel nur als Modul besitze. Wie du schon gesagt hast: Komplette Exemplare sind teilweise nicht mehr zu bezahlen, d.h. der Spaß hört irgendwann auf - bin demnach auch kein Hardcore-Sammler ;)


Ich hab auch ein paar Spiele in der Original Hülle und die zerfallen förmlich.
Das ganze ist auch bald schon 20 Jahre her.
Wie zerfallen die denn ? Wurden die im (zu feuchten) Keller gelagert ? Alle meine Papphüllen (angefangen beim Atari 2600) zeigen höchstens Abnutzungserscheinungen durch Reibung.
 

Unregistriert

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
9.296
Punkte für Reaktionen
37
Zerfallen ist etwas übertrieben. Aber auf und zu, Spiel rein und raus. Und wenn noch Andere mal dran gingen... Also schön ist was anderes.
Dagegen sind die zerschnittenen wie "neu".

Zwar hätte auch ne Klebefolie helfen können, aber so wars halt besser.
Sind vielleicht auch nur 10 Spiele die ich nicht in so einer Hülle habe
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Juni 2004
Beiträge
3.095
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.ogdb.eu
Ah ok. Da die Hüllen so empfindlich sind, habe ich das nie lange bzw. später gar nicht mehr gemacht und die Module direkt draußen gelassen.

Zum Sammeln sind diese Pappteile eine Qual, weil man - wie z.B. bei der Dreamcast - nicht einfach ein neues Exemplar eines damals übermäßig vorhandenen Titels als neue Hülle missbrauchen kann.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.320
Punkte für Reaktionen
96
@ B1

Mit deiner DC-Komplettsammlung gehörst du für mich definitiv zu den Hardcore-Sammlern! Ein paar lose Nintendomodule ändern daran nichts! :D

Zum aufbewahren sind die Papphüllen natürlich total ungeeignet. Alleine wie die Laschen leiden würden, wenn man die Spiele immer aus den Hüllen nehmen müsste. Aber sonst kommt doch eigentlich nichts dran, wenn man sie vernünftig lagert. Manche Ovps besitze ich jetzt über 10 Jahre und die haben sich absolut nicht verändert . Gewöhnlich ruhen sie ja im Schrank oder Regalen und werden nur ab und zu mal rausgesucht und betrachtet. Wüsste nicht, warum man sie unbedingt zerschneiden sollte.

Um nochmal kurz auf penetrante Hardcore-Sammler zurückzukommen: Ich erinnere mich an einen Thread, in dem jemand fast gelyncht wurde, weil er die Karten aus Chrono Trigger mit Heftzwecken an die Wand gehängt hat. Wir reden hier von 4 winzigen Löchern und die Typen sind fast ausgerastet. xD
Manche Leute nehmen das irgendwie alles viel zu ernst.
 

Unregistriert

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
9.296
Punkte für Reaktionen
37
Um nochmal kurz auf penetrante Hardcore-Sammler zurückzukommen: Ich erinnere mich an einen Thread, in dem jemand fast gelyncht wurde, weil er die Karten aus Chrono Trigger mit Heftzwecken an die Wand gehängt hat. Wir reden hier von 4 winzigen Löchern und die Typen sind fast ausgerastet. xD
Manche Leute nehmen das irgendwie alles viel zu ernst.

Auch als Sammler sollte man doch Spaß haben. Was habe ich davon etwas zu besitzen was eingepackt irgendwo verstaubt?
Ist doch ganz legitim wenn man so komische Karten an die Wand heftet.
Wer da durchdreht hat echt einen Dachschaden.
 
Oben Unten