Liebe Kinder gebt gut acht.....

TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
Was meinst du denn wie alt meine Ansprechpartner bzw die Entscheider in diesen Branchen sind?

Jetzt bin ich schon nen Azubi... :D

Auch lustig...


Ja. ich vergaß. Mein Fehler. Frisch von der Uni und im Glauben das Weltwissen in Sachen Ökonomie gepachtet zu haben.

Gibs zu. Du bist doch scoopexx :D
 

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
17.475
Reaktionspunkte
8
Kein Abi, kein Studium.
Neuköllner Jung.

10 Jahre Vertriebserfahrung. Immer Leistung gebracht, Studenten und Trainees auf den Boden der Tatsachen gebracht und und und.

Keine Ahnung was du hier für Vorurteile ausspielen willst. Jedenfalls entspreche ich nicht diesen.

;)

Keine Ahnung wie lang du und deine Kumpels studieren. Wer BWL macht, ist eigentlich mit 23/24 durch. Meine Ansprechpartner sind alle Anfang 30. hat auch mit den Wertpapierklassen zu tun. Ich bin spezi für derivative Produkte und Devisen.
Zumindest Derivate sind nicht wirklich alt und entsprechend jung ist die Branche.

Azubis und frische Klugscheißer findest du dort eigentlich weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
Wer BWL macht, ist eigentlich mit 23/24 durch.

Das haben wir einem gewissen Gamezone-User hier auch schon vor Jahren gesagt. :D
Es ist nur so, dass wir in diesem Forum mit BWL-Studenten schon so unsere Erfahrungen gemacht haben. Wir sind da in gewisser Hinsicht traumatisiert. :D
Aber okay, das war vor Deiner Anmeldung hier. Daher kannst Du das nicht mehr wissen. ;)

@Travis:
Wo ist denn eigentlich Dein alter Forums-Kumpel Blackbird (ich glaube, der hieß so)? Der hatte immer so coole Forums-Kommentare drauf. :sun:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
@BigJim

Der hat mit dem internet ageschlossen, fürchte ich. Aber ihm gehts so weit gut! :)


@Psycho

Ja, BigJim hat recht. Traumatisiert. Sorry dafür.

Warte dann noch auf deine Antworten!
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
Ältere Semester erinnern sich sicher noch an die TV-Serie Tim Thaler; die lief erstmals 1979 im ZDF und wurde seither mehrmals wiederholt. Habe sie vor einiger Zeit auch noch mal im Fernsehen gesehen. Man achte darauf, was der Baron (gespielt von Horst Frank) über Spekulanten und die Macht der Hochfinanz sagt. Wie gesagt, die Serie ist jetzt 35 Jahre alt. Und doch aktueller denn je. ...

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
Cool. habe ich ja seit 20 jahren nicht mehr gesehen.....das was er da sagt ist gar nicht weit hergeholt......kennste das Buch "Das Totenschiff?" Von B. Traven....das wurde in den 50ern verfilmt.
Da wurde die Botschaft des Buches total beschnitten.
ich empfehle das Buch!
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
Nein, das Buch kenne ich (noch) nicht. Ich empfehle das Buch Nieten im Nadelstreifen - Deutschlands Manager im Zwielicht ​von Günter Ogger. Ist inzwischen zwar auch schon 20 Jahre alt, aber... .
Die 272 Seiten des Buches handeln von „Versagern, Anpassern, Duckmäusern, Fachidioten, Knastbrüdern, Blendern, Langweilern, Greisen“ – kurz: von Deutschlands Managern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Oh Shit, warum sehe ich den Thread heute erst?
Ich werde mich dennoch einfach mal mit dem Eingangspost befassen, das erlaube ich mir mal :)

Punkt 1 Griechenland:
Ich habe mich schon auch ein bisschen gewundert, warum die Griechen so einen Brast auf die olle Merkel schieben.
Natürlich hat die Merkel den Griechen nichts geschenkt. Die Kohle ging ja gar nicht an die Griechen, sondern an deren Gläubigern, also letztendlich wieder die Geldhaie, die das ganze erst verursacht haben. Keinen Cent von der Kohle konnten die nutzen, damit haben sich die ohnehin schon reichen noch mehr Koks und Edelhuren finanziert. Oder vielleicht mal nen Mord in Auftrage gegeben, wer weiß.
Was mir sehr aufgefallen ist: Es wurde von den Medien und der Politik gezielt gegen die Griechen gehetzt. Die faulen Pisser gehen alle mit 30 in Rente und fahren Ferrari. Die lachen sich tot, dass wir ihnen so viel Geld überweisen.
Und auf griechischer Seite war es glaube ich nicht anders. So viel zu solidarität und der Euro und die EU würde die Völker vereinen. Genau das Gegenteil ist der Fall.

2. Fußball ist Fußball und Politik ist Politik. Die Wm wird an das Land vergeben, das am meisten zahlt. Genau wie mit den olympischen Spielen.
Alle Haben München 2022 als klaren Favoriten gesehen und alle wollten München. Und stattfinden tuts am Ende an dem Ort, für den Samsung bereit ist eine Milliarde zu investieren. So einfach ist das.

3.
Da bauen die ein Stadion in Manaus, bei einem 3. oder 4.Ligaverein, der kaum zuschauer hat, mit einem riesigen Fassungsvermögen für 120 MILLIONEN!!!!!!!!-während die im Slum ihre Suppe 5x verdünnen, um halbwegs Satt zu werden.
Das ist zwar schon richtig, aber die 120 Millionen wären nicht da gewesen ohne die WM. Die Sponsoren und die FIFA buttern da brutal Kohle rein, wovon man sich unter anderem auch Wachstum in der Region verspricht.
Was letztendlich natürlich Schwachsinn ist.

Aber Danke für alles Uli. Wir folgen dir bis in den Tod. Du hast soo viel für den deutschen Fussball getan.Das ist auch viel wichtiger, als die Schulen die man mit 28 Millionen hätte bauen oder renovieren können.Oder Infrastruktur, Arznei oder von mir aus Kondome.
Jaja, der scheiß Hoeneß, hängt ihn auf den höchsten Baum! Hoeneß dieser Vollidiot hat tatsächlich Abermillionen Euro an Steuern bezahlt. So blöd kann kein Mensch sein.
Jeder andere (Schuhmacher, Vettel, Rossberg, Beckenbauer, Becker...) hätte einfach seinen Wohnsitz ins Ausland verlegt und überhaupt keinen Cent Steuern bezahlt. Und jeder der nicht komplett dumm im Schädel ist, verlagert seine Fabrik 100 Kilometer nach Osten und muss nur noch 3 Euro Stundenlohn zahlen. Alleine für diese Dummheit, Steuern bezahlt zu haben und Arbeitsplätze geschaffen zu haben gehört er schon ins Gulag.
Natürlich ist Schweinsteiger die Ober Drecksau, wo doch jeder weiss, dass man Menschen, die einen das komplette Leben lang gefördert und gefordert haben sofort leugnen und hassen muss, wenn sie unbequem werden. So will das unsere Gesellschaft schliesslich.

Wer weiter diese großen Parteien wählt ist für mich entweder feige oder ein LOCH.
Da bin ich aber froh, keine der Parteien im Bundestag gewählt zu haben :)
 
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
@Meni

habe deinen post "geliked"

Finde ich an sich gut und richtig. Zum Hoeness: das der jetzt ausbaden muss was andere seit jahren eh machen ist nicht schön.
es geht aber ums prinzip. Er hat sich ins TV gestellt und den Samariter gespielt und ist halt keinen deut besser.

Und wenn du sagst er hat steuern bezahlt dann sage ich dazu:

1. ist das seine pflicht
2.wer 50 Millionen an steuern zahlt hat auch minimum 30 Millionen eingenommen.
3.Hat er eben nicht alle Steuern gezahlt, sonst säße er jetzt nicht in einer Einerzelle

Zu Schweini: ihm werfe ich einfach vor keinen weitblick zu haben. Genau wie Podolski (Selfie mit Merkel...was hat das mit Sport zu tun?)
Hoeness hat ja nicht nur geld hinterzogen, er hat allen steuerzahlern schaden zugefügt.
Er behauptet im TV (siehe mein tube-video-post im fussballthread.) das die Unternehmer sonst ins ausland gehen.
Ja, dann haut doch ab, ihr geizhälse.
Wer den halben Starnberger see (oder was auch immer) besitzt und dann im TV noch rumheult und tatsächlich "mimimi" macht ( ;) ) - der hat halt nix gelernt.
Seine Wurstarbeiter gehen mit einem mageren Lohn nach Hause.....aber egal. das hat sich angedeutet als er damals die Kurvenfans beschimpft hat und meinte das die reichen denen die günstigen Karten ermöglichen.
Unfassbar das da noch Leute ins Stadion gehen, nach dem Spruch.
Wer kauft jede Saison:

-Trikots
-Dauerkarten
-Mitgliedsbeitrag
-Fanschal
-Fussball-Fan-Tasse
-Fussball-Toilettensitze
-3-4 Euro für ne Wurst ODER ne Cola
-etc...
..........wenn der Uli recht hätte, müssten sich die ganzen Vereine ja nicht mim pack auseinandersetzen. Dann würden nur VIP-Logen da rumstehen.

Fahr mal nach Vizekusen ins Stadion. Da ist statt ner Kurve ein VIP-Bereich. Stimmung wie bei bofrost im Kühlauto.
(Nix für ungut an die Leverkusener...)

Hoeness ist nicht der Teufel. Aber jahrelang wurde er als Gutmensch etc betitelt.
Ist er aber nicht. Und ich wette beim BVB ist die Hälfte der Leute auch nicht besser!
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
So, Travis, DAS sind die Diskussionen die ich in deiner Abwesenheit vermisst habe ;)

Zu Hoeneß:
Er hat alles ganz normal versteuert, sowohl seine Einnahmen als auch die seiner Fabrik.
Abermillionen. Was er NICHT bezahlt hat sind Steuern, die auf VERLUSTE bezahlt werden sollten.
Beispiel bei sagen wir mal 10% Steuern: 100 Millionen durch zocken verdient, 200 Millionen durch zocken verloren, fällige Steuern: 10 Millionen Euro.
Zur Hölle, ich hätte das auch nicht bezahlt. Aber ich hätte es vermutlich auch schlauer gemacht (denn ich hätte meine "Finanzberater" die in meinem Sinne bescheissen wo es nur geht, immer gerade noch in Grauzonen).
Denn auch wenn morgen plötzlich 5 Milliarden Euro in irgend einer Schublade im Bundestag auftauchen würden, die Kohle würde durch Hintertüren in irgend eine Lobby gepumpt werden (und Kinder und vor allem Schulen die du nennst sind keine Lobby), wo sie dann von irgend welchen fetten Funktionären verfressen und verfickt werden würden. Ich bescheisse jedes Jahr bei der Steuererklärung und da habe ich ÜBERHAUPT kein schlechtes Gewissen, denn ich zahle verdammt nochmal viel genug für dieses Affentheater.

Das mit den Stehplatzkarten...
Die strunzblöden Ultras der Bayern haben rumgehult dass so viel für die "Geldigen" getan wird und so wenig für sie und nach 15 Minuten geheule ist ihm die Hutschnur geplatzt und er hat dem Redner in seiner von mir geliebten Art mitgeteilt, dass er sein blödes Maul halten soll, denn ohne die Logen und Sponsored Seats würde es die Arena nicht geben und man könne keine Stehplatz Jahreskarten für 7 Euro pro Spiel verkaufen.
Und damit hatte er recht.

Er behauptet im TV (siehe mein tube-video-post im fussballthread.) das die Unternehmer sonst ins ausland gehen.
Ja, dann haut doch ab, ihr geizhälse.
Womit er recht hat. Aber das ist kurzsichtig. Natürlich, wenn die Konzerne hier statt 6 Euro plötzlich 10 zahlen müssen, dann werden die ihre Fabriken halt ins Ausland verlegen. Das hat Arbeitslosigkeit zur Folge.
Aber man muss eben auch die andere Seite sehen. Verdienen die Leute mehr, geben sie mehr aus, was auf der anderen Seite wieder Arbeitsplätze schafft... Das ist eine ziemlich verzwickte Sache... Auf kurze Sicht hat Hoeneß damit sicher recht, aber auf lange sicht gesehen denke (oder hoffe?) ich nicht.

Ist er aber nicht. Und ich wette beim BVB ist die Hälfte der Leute auch nicht besser!
Naja, Rauball sicherlich. Aber ein Watzke ist für sowas viel zu abgezockt. Der wäre nicht so dumm und würde wegen so einem scheiss in den Knast gehen. Wobei der vermutlich ohnehin nicht so viel Kohle hat um bei sowas mit zu spielen.

Was ich vorhin sagen wollte: Die dummen sind die, die Kohle haben und schön brav hier ihre Steuern zahlen. Wenn du da noch was nebenbei am Laufen hast und auffliegst, wirst du gefickt.
Am besten einfach gleich auswandern. Schumacher... Immer wieder zitiere ich ihn gerne.
Auf die Frage, was er macht wenn die Schweiz die Vermögenssteuer einführen würde, entgegnete er, dann würde er eben nach Dubai auswandern, da besäße er schliesslich auch ein schönes Haus.
 
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
@Meni - Ich auch ;)

Schumi ist und war und bleibt ein karriges Schwein!

Der Hoeness hat doch spekuliert mit den Geldern und verzockt. Stattdessen hätte er damit in Bayern 50 Schulen sanieren können oder ein Obdachlosenheim oder was der teufel was. Ich dachte der ist so bodenständig etc. - ich hatte ihm seine "Konservativ=gut=weiße weste fast abgenommen.

ich glaube ohne diese Millionensponsoren hätte man das auch hinbekommen. Habe ich ja aufgelistet...ohne groß nachzudenken...!

Mal im Ernst Meni; glaubste das Unternehmer aus Liebe eine Firma aufbauen (in der Regel)?

Dieses Auswandern: das zeigt doch nur das Schumi nix begriffen hat. Er hat seine jetztige und 5 zukünftige Generationen quasi aus allen geldnöten befreit.
Wenn er über den Tellerrand schauen würde (mit Empathie, Herz und Verstand) dann hätte er begriffen das er in seinem Heimatland mit seinen Steuern viel gutes hätte tun können. Bzw. hätte entlasten können....das mit dem gutes tun nehme ich zurück. Er bestimmt ja nicht was mit seinen St.Geldern passiert.

Die blöden sind meiner Meinung nach die, die in Leverkusen im Werk Schichten schieben und sich dann noch n Trikot kaufen.
Oder in Bayern oder Dortmund.....etc.

Der einzige Fehler den du machst, wenn ich mir das anmaßen darf, ist das du solche leute manchmal entschuldigst.
Wenn er für den FCB super war, OK. das akzeptiere ich. Aber als Vorbild ist er einfach nicht zu gebrauchen.
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Wie vielen Pennern hast du denn schon warme Mahlzeiten spendiert mit deinen 21 Euro Netto?
Den Zeigefinger heben ist immer leicht. Hoeneß hat ettliche private Milliönchen für Gemeinnütziges ausgegeben. Was nicht alles entschuldigt was er tut und getan hat.

Wie ich schon sagte, hätte ich so viel Kohle, ich hätte sie auch auf den Caymans oder in Luxemburg. Dem deutschen Staat gönne ich keinen verfickten Cent, denn die bauen mit der Kohle eh nur die größte scheisse und sie landet letztendlich immer auf dem Arsch einer Edelhure, aber sicher nicht bei denen, die es wirklich brauchen können.
Wer 40 Jahre lang sich den Buckel krum schuftet und dann wegen Insolvenz arbeitslos wird, der wird mit Hartz weggefickt bis in den Tod. Dabei haben wir Rekord Steuereinnahmen. Und wo landet die Kohle? Bei Banken, bei irgendwelchen Hintermännern, die Milliarden darauf zocken dass ein Land in den Ruin verfällt.
Viele Reiche würden sicher gerne mehr Steuern zahlen, wenn dafür die Nachbarskinder klüger werden würden oder die Straßen weniger Schlaglöcher hätten oder die arme Arbeitslose Sau nicht sein Lebenswerk vernichten müsste.
Aber diesem scheiss Staat gebe ich keinen Cent mehr als unbedingt nötig.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
Dem deutschen Staat gönne ich keinen verfickten Cent, denn die bauen mit der Kohle eh nur die größte scheisse und sie landet letztendlich immer auf dem Arsch einer Edelhure, aber sicher nicht bei denen, die es wirklich brauchen können.
... Und wo landet die Kohle? Bei Banken, bei irgendwelchen Hintermännern, die Milliarden darauf zocken dass ein Land in den Ruin verfällt.

Ganz meine Meinung.
Trotzdem kann jeder Einzelne was machen. Ich spende z.B. jedes Jahr einen bestimmten Betrag an den Deutschen Tierschutzbund. Nicht, weil ich mir in der Pose des Gutmenschen gefallen würde, sondern auch deshalb, weil ich Spenden in gewisser Höhe verrechnen bzw. steuerlich geltend machen kann. Und weil ich der Meinung bin, dass Tiere sich nicht so gut helfen können, wie der Mensch das für sich kann.
Ich verkaufe auch keine Sachen, sondern verschenke sie meist. Anziehsachen, die ich nicht mehr trage, an das Deutsche Rote Kreuz usw. (die leiten das dann an Bedürftige weiter). Neulich habe ich auf dem Dachboden noch alte Playmobil-Spielsachen von mir gefunden. Die habe ich dem örtlichen Kinderheim gestiftet (kann man persönlich dort abgeben), obwohl ich auf Ebay sicherlich noch ein paar Teuros damit hätte machen können (gerade die alten Playmobil-Sachen sind bei Sammlern sehr begehrt und die zahlen gut dafür).
Will sagen: Jeder kann in seinem Rahmen etwas machen. Und zwar weitgehend am deutschen Staat vorbei. ;)
 
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
Wie vielen Pennern hast du denn schon warme Mahlzeiten spendiert mit deinen 21 Euro Netto?
Den Zeigefinger heben ist immer leicht. Hoeneß hat ettliche private Milliönchen für Gemeinnütziges ausgegeben. Was nicht alles entschuldigt was er tut und getan hat.

Wer 40 Jahre lang sich den Buckel krum schuftet und dann wegen Insolvenz arbeitslos wird, der wird mit Hartz weggefickt bis in den Tod. Dabei haben wir Rekord Steuereinnahmen. Und wo landet die Kohle? Bei Banken, bei irgendwelchen Hintermännern, die Milliarden darauf zocken dass ein Land in den Ruin verfällt.
Viele Reiche würden sicher gerne mehr Steuern zahlen, wenn dafür die Nachbarskinder klüger werden würden oder die Straßen weniger Schlaglöcher hätten oder die arme Arbeitslose Sau nicht sein Lebenswerk vernichten müsste.
Aber diesem scheiss Staat gebe ich keinen Cent mehr als unbedingt nötig.


Das dein Ernst? Du glaubst die geben nix ab weil das Geld nicht ankommt? Wenn das der Fall ist brauchen wir gar nicht weiter reden.
Dann bist du nicht zu retten.
Der nächste Punkt ist: hoeness hat auch spekuliert und gehört genau zu denen die du da in deinem post kritisierst. Scheint dir nicht ganz klar zu sein.
Und: ich spendiere den Obdachlosen in meiner Umgebung keine Mahlzeiten, aber dafür Bares.
Gebe ich in der STadt für Luxus (Spiele, DVDs etc) 50 Euro aus, dann spende ich auch 5. Ist n kleiner Leitsatz den ich mir mal wo abgeschaut habe.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
Gebe ich in der STadt für Luxus (Spiele, DVDs etc) 50 Euro aus, dann spende ich auch 5. Ist n kleiner Leitsatz den ich mir mal wo abgeschaut habe.
Finde ich gut. Jeden Tag eine gute Tat. Allerdings verliert man da langsam den Überblick. Mir ist nämlich aufgefallen, dass es immer mehr Bettler und Bedürftige gibt (dreimal darf man raten, warum das so ist). In größeren Städten wie Dortmund oder Recklinghausen (war da neulich zum Einkaufen) fällt mir das richtig auf. Vor 20 Jahren hatte man da vor Karstadt bestenfalls ein paar Straßenmusiker, die da ihre Hüte auslegten. Inzwischen sitzt da alle 50 m jemand, der um Geld bittet. Und dann kann man auch nicht mehr jedem was geben.
Im Bereich der Prostitution genau dasselbe. Die Frauen da auf dem Straßenstrich werden immer jünger. Ich weiß das, weil ich da häufiger dran entlang fahren muss, wenn ich in die City fahre. Oft sind das noch Kinder. Finde das alles sehr bedenklich, um nicht zu sagen: traurig.
Aber es hängt auch viel vom Verbraucher oder Kunden ab. Wenn wir bestimmte Firmen, Produkte oder "Dienstleistungen" boykottieren, dann verschwinden diese schwarzen Schafe früher oder später vom Markt. Natürlich nur, wenn genug Leute so handeln. Andererseits ist das dann wieder schlecht für die Beschäftigten in diesen Bereichen, die dann womöglich überhaupt keine Arbeit mehr haben. Spätestens da beißt sich die Katze wieder in den Schwanz.
Was die Unternehmer betrifft: da gibt es solche und solche.Es gibt hier in meiner Nähe eine Unternehmerin, die wirklich sehr viel gemacht hat. Die hat ihre Leute gut bezahlt und auch viel für gemeinnützige Zwecke (Kinderklinik usw.) getan. Dafür hat sie sogar das Bundesverdienstkreuz bekommen und stand schon öfter in der Zeitung. Sind also nicht alle nur auf sich bedacht. Allerdings ist die Dame inzwischen älter (um die 80) und konnte den Laden aus gesundheitlichen Gründen irgendwann nicht mehr führen. Hat ihn an einen ausländischen Unternehmer (Engländer) verkauft. Der hat alles platt gemacht. Seither wird da nur noch geheuert und gefeuert. Und wo einst recht gut entlohnte Beschäftigte saßen, sitzen jetzt Leiharbeiter.
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Das dein Ernst? Du glaubst die geben nix ab weil das Geld nicht ankommt? Wenn das der Fall ist brauchen wir gar nicht weiter reden.
Dann bist du nicht zu retten.
Kosten der Krise: Reiche Deutsche wollen mehr Steuern zahlen - SPIEGEL ONLINE

Hoeneß hat spekuliert, aber damit nur sich runiert und keine anderen, vor allem keine anderen Staaten.

Und: ich spendiere den Obdachlosen in meiner Umgebung keine Mahlzeiten, aber dafür Bares.
Gebe ich in der STadt für Luxus (Spiele, DVDs etc) 50 Euro aus, dann spende ich auch 5. Ist n kleiner Leitsatz den ich mir mal wo abgeschaut habe.
Das ist schön. Ich hoffe du weisst aber was ich gemeint habe.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Ganz ehrlich aber bevor ich nerm Ibdachlisen Geld geb besorg ich ihm lieber was zu Essen oder im Winter ne warme Jacke für 20,- oder ne Wolldecvke...und ja ich gebe zu das geschieht aus dem (teilweise leider zutreffenden) Vorurteil "die kaufen sich da eh nur Alk und Drogen davon". Mir ist es sogar schon passiert dass ich angepöbelt wurde als ich gefragt hab ob ich ihm nicht lieber ne heisse Wurst und nen Kaffee ausgeben soll mit deren Worten "Gib mir Kohle oder verpiss dich Arschloch". Sicher nicht exemplarisch aber ich denk mir wenn man so behandelt wird wo man nur helfen will....da muss man sich nicht wundern über mangelndes Mitgefühl
 
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
Kosten der Krise: Reiche Deutsche wollen mehr Steuern zahlen - SPIEGEL ONLINE

Hoeneß hat spekuliert, aber damit nur sich runiert und keine anderen, vor allem keine anderen Staaten.


Das ist schön. Ich hoffe du weisst aber was ich gemeint habe.


Du weißt aber schon das der Spiegel die Bildzeitung für abiturienten ist?

Neuer Chefredakteuer ist der Ex-ChefRed von der Bild. Der Blome. Für mich ist das was da drin steht genau so viel wert wie ein halber kuhfladen
 
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
Mal was neues:

Ein jobcenter in irgendwo wurde geräumt wegen ebola verdacht. eine afrikanerin hat geschwitzt :D
jeder afrikaner mit erkältung hat jetzt die arschkarte.
:D

Und:

Seit Zamperonis Fussballaussagen wird er in Krisengebiete geschickt :D
 

Similar threads

Oben Unten