Liebe Kinder gebt gut acht.....

Chriz84

Gesperrt
Mitglied seit
13.12.2011
Beiträge
4.662
Reaktionspunkte
0
Aber willst du mich auf Grund meiner Pro Kapitalisten Meinung jetzt zum Nazi machen??

Ich weiß nicht WO du das jetzt rauslesen willst. Aber kurz und knapp? Nein.

Nur weil jemand mit fragwürdigen Ansichten durch die Gegend läuft die von noch fragwürdigeren Leuten erdacht wurden ist er doch kein Nazi. Der Goebbels-Vergleich bezog sich nur auf Meinungsmache die es auch Heute nur in anderer Form auch noch gibt. Nicht mehr nicht weniger. Ich denke Jospeh wäre stolz auf die Neoliberalen Meinungsführer.
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Der Kapitalismus ist super. So lange man funktioniert und brauchbar ist.
Sobald man mal nicht mehr funktioniert, oder Gott bewahre nicht mehr arbeiten kann, aus welchen Gründen auch immer, wird man so richtig schön hart ran genommen.
Der Kapitalismus ist immer zu den gleichen Menschen gut. Das ganze System ist darauf ausgelegt, dass eine Klitzekleine Gruppe von der breiten Mehrheit profitiert. Denn was der eine wenige hat, hat der andere mehr und anders herum.
Nur leider gibt es bisher nix besseres als den Kapitalismus.

@ Travis
Der Chef von VW hat einen Stundenlohn von 8000-8500 Euro. Kein Mensch kann so viel erwirtschaften.Zumindest nicht tagtäglich mit ein paar Unterschriften.
Der Chef von VW ist aber auch in einer Position, in der er vermutlich 18 Stunden am Tag arbeitet und eine Verantwortung hat, die keiner von uns haben will. Er ist nämlich für einen Milliarden-Konzern verantwortlich, für Zehntausende Angestellte...
Solchen Leuten gönne ich dann auch mal ihren Stundenlohn von 8000 Euro. Denn ich möchte deren Leben nicht haben, auch nicht für das Geld. Da bin ich lieber Pleite, denn Geld ist nicht alles. Eine Stunde mit meinem Sohn Lego Turm bauen ist mir wichtiger als eine Stunde für 8000 Euro arbeiten.
 

Chriz84

Gesperrt
Mitglied seit
13.12.2011
Beiträge
4.662
Reaktionspunkte
0
Der Kapitalismus hat genug Schattenseiten...wie du ja auch aufzählst. Tja leider...es ist der gelebte Kompromiss mit dem wir alles auf Kurs halten...nur ohne Fehl ist er definitiv nicht.
Nur was die neoliberalen Politiker mit dem ganzen machen ist einfach schlimm, wir haben den Kapitalismus ja immer wieder mit den notwendigen Stellschrauben in die richtigen Bahnen gelenkt...aber diese jenen Politiker versuchen genau dies alles preis zu geben.
Sei es nur als Beispiel ein Per Steinbrück der erst in der Vergangenheit daran beteiligt war Staatliche Betriebe für einen Apfel und Ei zu verkaufen und (vermutlich) damit sein eigens Gehalt aufzubessern, sich aber dann als er zur Wahl steht als Wolf im sozialen Schafspelz dem Volk anbiedert.
es sind solche Menschen die es schwieriger machen mit der Form des Kapitalismus gut umzugehen. Menschen die wegen eigener finanzieller interessen ohne mit der Wimper zu zucken bereit sind Dinge zu tun die der Gesellschaft schaden.
ich sage mal...hat uns allen die Teilprivatisierung der Bahn etwas gebracht? Nein....die war auch für den Staat kein Milliardengrab....solche Essenziellen Einrichtungen gehören in die Hände des Staates...Punkt.
Oder die Energieversorgung.....neoliberale Politiker lieben ja die Privatisierung.....aber auch in dem Punkt....nicht gerade uneingennützig.
Was da teilweise abgelaufen ist und weiter so geschieht ist skandalös....und auch da sind wir Bürger die dummen.

Aber ich schweife ab...der Punkt ist...mit dem Kapitalismus kann man zur Not leben....nur wie er ausgeführt wird...das ist die entscheidende Sache.

Wer mich vielleicht jetzt als Antikaptitalist sieht der irrt da etwas. Es gibt zwei Lehren in die sich die Politiker aufteilen...auch Frau Merkel hat da ihre Seite....ich persönlich bevorzuge die von Keynes. Frau Merkel wird eher die Richtung Hayek für sich verbuchen.
Wer damit nichts anfangen kann kann es sich durchlesen...das würde hier den Rahmen sprengen.

Stichworte: John Maynard Keynes, Neoliberalismus ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
@Meni

Ich glaube das Wort Verantwortung wird missverstanden. Wenn ein koch schlecht kocht - dann wird er entlassen. Der VW-Chef bekommt eine Abfindung in Millionenhöhe.

@Chris

das geht schon die ganze Zeit so. Als ob man sich mit nem Mädchen unterhält.
Alleine das er das mit Goebbels persönlich nimmt......


@psychobla

Genau. Der hat die Jobs alleine geschaffen. Aus Menschenliebe. Wenn das ein schlechtes Beispiel war, wieso haste dann nicht auf das gute Beispiel mit den Aufstockern reagiert?

Aber warum sollteste auch die hand beissen die dich füttert?

Egal. Wie gesagt: dir fehlt empathie. Du armer kannst das gar nicht nachvollziehen.
Du denkst wahrscheinlich das ich ein linker spinner bin oder so. Soll mir recht sein. Besser als ein Schaf.
 
TE
TE
Travis Bickle

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
The benevolent and wise are being thwarted, ostracized, what a bummer
The world keeps getting dumber
Insensitivity is standard and faith is being fancied over reason

Darwin's rolling over in his coffin
The fittest are surviving much less often
Now everything seems to be reversing, and it's worsening
Someone flopped a steamer in the gene pool
Now angry mob mentality's no longer the exception, it's the rule
And I'm starting to feel a lot like Charlton Heston
Stranded on a primate planet
Apes and orangutans that ran it to the ground
With generals and the armies that obeyed them
Followers following fables
Philosophies that enable them to rule without regard

There's no point for democracy when ignorance is celebrated
Political scientists get the same one vote as some Arkansas inbred
Majority rule, don't work in mental institutions
Sometimes the smallest softest voice carries the grand biggest solutions

What are we left with?
A nation of god-fearing pregnant nationalists
Who feel it's their duty to populate the homeland
Pass on traditions
How to get ahead religions
And prosperity via simpleton culture

The idiots are taking over
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2014
Beiträge
29.587
Reaktionspunkte
1.379
I've seen a lot of rip offs in my life,
The rip offs of the old and of the young,
The weak, the sick, the never known
Stabbed repeatedly in the back
By the Wall Street suit, the Washington hack
Lining up their pockets with the people's cash
And laughing all the way to the bank


When the cities burn down, we'll all be warm
When the cities burn down, we'll all keep warm
When the cities burn down, we'll all be warm
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Als ob das funktioniert. Da suchen sie sich jetzt einen Langzeitstudenten und irgend einen Workaholic, erstellen zwei total abgespacede, irrelevante Beispiele und am Ende ist man nicht klüger als zuvor.

Ganz einfache Rechnung: 1.000 Euro mal 82.000.000. Das sind 82 Milliarden im MONAT die der Staat da an Ausgaben hätte. Wie soll das gehen?
Eine knappe Billion pro Jahr. Oder verrechne ich mich da?
 
Zuletzt bearbeitet:

Chriz84

Gesperrt
Mitglied seit
13.12.2011
Beiträge
4.662
Reaktionspunkte
0
Ich sehe das ganze ja auch kritisch. Die sollten Hartz 4 mal wieder etwas "menschlicher" gestalten oder gegen ein besseres Modell ersetzen. Ein Grundeinkommen in der Höhe sehe ich auch nicht wirklich.....glaube nicht das das etwas bringt.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Billion sind 1000 Milliarden...fehlen also 918 Milliarden zur Billion ;)
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Achso auf Jahr..ich hab nur die Summe als solches gemeint, mein Fehler :)
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
Der Chef von VW hat einen Stundenlohn von 8000-8500 Euro. Kein Mensch kann so viel erwirtschaften.Zumindest nicht tagtäglich mit ein paar Unterschriften.

Das ist richtig. Aber der VW-Chef wird auch anders argumentieren. Er wird sagen: Wenn ein Spitzensportler schon Millionen im Jahr verdient, dann darf ich das als Konzern-Chef ja wohl erst recht.
Denn was sagst Du z.B. dazu, wenn Fussball-Profis teilweise Garantie-Summen von 30 Millionen (jährlich!) erhalten? Und das bei Leuten, die nix anderes machen, als einem Ball hinterher zu rennen. Ist das verhältnismäßig? Ich finde, da ist der Posten eines Top-Managers schon wesentlich anspruchsvoller.
Ich teile im Großen und Ganzen Deine Bedenken, halte aber auch nicht alles, was Psycho gesagt hat, für völlig falsch. Zum Beispiel sein Hinweis mit der Toilettenfrau bzw. deren Bezahlung. Es ist nun einmal so, dass man am Markt nicht in erster Linie nach Arbeit und Leistung bezahlt wäre (denn dann wären die meisten Malocher ja gut dran), sondern nach dem "Wert", den die eigene Arbeitskraft am Markt darstellt. Denn seien wir ehrlich: Weder Du noch ich wären bereit, 20 € dafür zu zahlen, dass wir auf 'ner Bahnhofs- oder Flughafentoilette kacken dürfen. Solche Stundenlöhne bräuchte man aber in etwa, wenn man die Toilettenfrau vernünftig bezahlen wollte.
 

Similar threads

Oben Unten