Zuletzt gesehener Film!!!

Pyramidhead

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
2.525
Reaktionspunkte
0
Im Kino:

An Inconvenient Truth:

vielleicht haben ja schon einigen von El Gore's (Kandidat für das amt des Präsidenten USA 2000) Umweltfilm gehört, von dem ich zugegeben bisher noch nicht einmal wusste, dass er existiert, bis ich dann letzten Freitag durch Zufall drin saß.

Anfangs war ich mehr als schlecht drauf, weil die Aussicht, mich zwei Stunden lang über globale Erwärmung und den Treibhauseffekt belerhren zu lassen, mir einfach gar nicht taugte.
Aber so fassungslos ich auch bin, ich konnte die Augen nimmer zu machen! Der Film war einfach genial! Keine Action, keine Spannung, einfach nur eine Art Slideshow und ziwschen drin immer wieder El Gore vor einer großen Leinwand, der einem dermaßen fesselnd das ganze Thema näher gebracht hat!
Zur Abwechlung wurden Cartoons in Simpsons-Stil eingespielt.

ganz ehrlich, ich war so baff von dem Film, ich kann jedem uneingeschränkt empfehlen, da reinzugehen! Der Gute Mann hat da wirklich böse Fakten... die man nicht so einfach vergessen kann...

10/10 :mosh:
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
2 Tage in L.A.

bitterböse Krimikomödie mit einer genial verstrickten Handlung.
Mit Charlize Theron und Jeff Daniels.

8/10
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
FLUCH DER KARIBIK 2

Der zweite Teil ist von den Special Effects (die CGI Effekte sind der Hammer!), der Action und vom Humor her besser als der erste Teil und die Musik von Hans Zimmer ist immer wieder genial!

9/10
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
WALK THE LINE


Die Verfilmung von Johnny Cash´s Leben mit Reese Witherspoon und Joaquin Phoenix.
Tolle schauspielerische und gesangliche Leistung der beiden Hauptdarsteller.
Und obwohl ich Country/Blues Musik nicht ausstehen kann:

8/10
 

bademeister

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
3.046
Reaktionspunkte
0
James Bond 007 : Casono Royale


Der Film ist recht gut gemacht, allerdings gibt es zu wenig Action, ne 3/4 Stunde lang wird nur gepokert. Craig ist ein guter Bond.

9/10
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
FIVE FINGERS

Ein holländischer Bankier und Pianist wird in Marokko entführt.Sein Kidnapper will wissen, warum er sich in Marokko aufhält und für jede Antwort, die er für eine Lüge hält, wird dem klavierspielenden Bankier ein Finger abgeschnitten...
Düsteres Kammerspiel mit Ryan Phillippe und Laurence Fishburne; mit einem unerwarteten Ende.

7/10


SUPERMAN RETURNS

Gute Effekte, nette Love(?)story, ein klasse Lex Luther und der neue Superman Mime macht seine Sache auch ganz gut...aber es gibt nur einen wahren Superman Darsteller: C.Reeve!!

8/10

EDIT:

LOVE AND A BULLET

wirklich lustiger "Ghetto-Gangsta" Film über einen Hitman der sich in eine Zielperson verliebt- mit viel schwarzem Humor.

9/10
 

Woozie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
5.090
Reaktionspunkte
0
The Da Vinci Code - Sakrileg

8/10

Kein schlechter Film,aber auch nicht so schlecht wie andere sagen.
 
TE
TE
raideN

raideN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
0
Silent Hill

8/10 Pkt

Ich hab den Film jetzt schon 3x gesehen und bis jetzt nicht genau verstanden warum die in dieser Parallelwelt sind. Sind die beim Autounfall schon gestorben? :bigsmile: Ach ist ja auch egal guck ich ihn halt ein viertes mal und wenn ich ihn dann mal verstehe stocke ich die Wertung vllt. auf! :)
 
P

politicus

Guest
Superman Returns

Nach mehreren Jahren im All, wo er die Zerstörung seines Heimatplaneten Krypton verarbeiten musste, kehrt Superman auf die Erde und in seine alte Rolle des Clark Kent zurück. In der Zwischenzeit hat sich allerdings einiges geändert: Seine alte Flamme, die Über-Journalistin Lois Lane, hat nunmehr einen Verlobten, einen Sohn und einen Pulitzer-Preis gewonnen - für einen Artikel mit der Überschrift: "Warum die Welt Superman nicht braucht". Der Bösewicht Lex Luthor allerdings strebt immer noch nach der Weltherrschaft.

Haja, was soll ich dazu sagen ... gute Special Effects, ein hübscher Superman Jüngling, nette Love Story ... aber irgendwie zündet das alles nicht so ganz.
Daher meine Wertung: 7,5/10
 
M

morrowind

Guest
Im Fernsehen: Das geheime Fenster 8.1/10

Im Großen und Ganzen ein sehr gelungener Film mit einem großartig agierenden Jonny Depp und eine interessanten, wenn auch etwas vorhersehbaren Geschichte. Fans von packenden Thrillern kommen da garantiert nicht herum!
 

PillePlutonium

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2004
Beiträge
1.010
Reaktionspunkte
26
Das Schloss im Himmel

Fantastischer Anime des legendären Hayao Miyazaki, ein Abenteuer der 1 Klasse.

Junge sieht Mädchen das vom Himmel schwebt und rettet sie vor ihren Verfolgern, die ihren Flugstein haben wollen, zusammen wollen sie die legendäre Stadt Laputa die im Himmel schweben soll finden.
So erleben sie zusammen ein großes fantastisches Abenteuer.
(Handlung ist nur sehr grob zusammengefasst)

Wie gesagt genialer Ghibli Film mit einem wundervollen Soundtrack.

10/10
 

TAPETRVE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
19.557
Reaktionspunkte
0
Apocalypto

Mel Gibson bringt nach seiner kontrovers diskutierten "Passion Christi" seinen nächsten kontrovers diskutierten Streifen in die Kinos, diesmal geht es um die mittelamerikanische Kultur der Maya. Die Story ist schnell erzählt: "Pranke des Jaguars", Häuptlingssohn eines Maya-Stammes muss mit ansehen, wie Angehörige der sesshaften Hochkultur sein Dorf einäschern und ihn und seine Stammesgenossen verschleppen, um sie als Opfer darzubringen. Letzten Endes kann er fliehen, entledigt sich in bester "Rambo"-Manier seiner Verfolger und erlebt schließlich die Landung der Spanier auf dem mittelamerikanischen Kontinent.

Der Film möchte laut Gibson eines zeigen: Dass der Untergang der alten Kulturen schon vorprogrammiert war, bevor die Europäer in Amerika Einzug hielten. Und so präsentiert er eine klischeebehaftete Geschichte um blutige Opferzeremonien und dekadentes Stadtvolk, die man auf sämtliche antiken Hochkulturen übertragen könnte, seien es nun Römer, Ägypter oder die Einwohner der biblischen Städte Sodom und Gomorra. Das Ganze zelebriert Gibson bildgewaltig und durchaus gefällig inszeniert, wobei auf historische Gegebenheiten ohnehin nicht viel Wert gelegt wird - So mischt er munter die Mayas mit Azteken und Inkas. Die Fachpresse reißt sich natürlich vor allem mal wieder um die drastischen Gewaltdarstellungen des Films, wobei der Film nicht halb so brutal daherkommt, wie immer behauptet wird. Heftige Szenen gibt es aber dennoch zur Genüge und die FSK-18-Altersfreigabe ist gerechtfertigt.

Letztendlich ist "Apocalypto" ein Film, den man durchaus anschauen kann, aber nicht viel erwarten sollte. Es ist eben ein monumentaler Epos mit reißerischen Gewaltszenen und vielen Klischees. Ich würde es sogar als eine Art "Dschungel-Conan" bezeichnen, auch wenn der Protagonist kein Muskelberg à la Arnie ist.

Meine Wertung: 6/10
 
B

brilami

Guest
Rocky Balboa 2006

nicht mal so schlecht gewesen. sly ist halt einiges älter geworden, aber für einen unterhaltsamen abend sicher empfehlenswert.

:nut:
 
J

JannLee

Guest
Dead or Alive - Der Film

Verfilmung von Tecmo's fulminanter Videospiel-Serie Dead or Alive

So ziemlich alle namhaften Charaktere der Dead or Alive-Serie sind vertreten, wobei die Hauptrollen an Tina, Christie, Helena und Kasumi abfallen. Daneben gibt es noch Hayabusa, Ayane, Zack, Bayman und Leon und Hayate in einer handfesteren Rolle zu sehen. Kurze Auftritte haben auch Leifang, Gen Fu, JannLee und Brad Wong. Ein neuer Charakter namens Max, der mit Christie anscheinend öfters mal ein krummes Ding dreht wurde hinzuerfunden. Die Story des Films ist mindestens genauso abgedroschen wie sie es auch in den Dead or Alive-Spielen ist. Im Film gibt es auch einiges zu lachen, denn einige der Dialoge zwischen den Charakteren sind herrlich lustg und das ganze garniert mit den sehr geilen Kampfszenen machen diesen Film auf jeden Fall sehenswert.

Dann stellt sich natürlich die Frage, wie bringt man ein Beat 'em Up das nicht von der Story sondern von den Kampfszenen lebt auf den Bildschirm? So wie es hier gemacht wurde ist es auf jeden Fall eine gute Idee. Man hat sich sogar einen Teil aus DoA Xtreme Beach Volleyball zur Anleihe genommen, da die Damen auch eine gepflegte Runde Volleyball einlegen und das alles wurde herrlich ineinander verpflochten und wirkt in sich stimmig.

Alles in allem ein sehr trashiger Film, mit einigen lustigen Sequenzen und genialen Kampfszenen. Mit zu hohen Erwartungen sollte man nicht hineingehen. Die Schauspieler waren sehr gut, allen voran Jaimee Presley (aka Tina) die von allen am meisten überzeugen konnte, sowie Holly Valance ( aka Christie) und Devon Aoki ( aka Kasumi). Im Stil von 3 Engel für Charlie gemacht und einfach nur herrlich

10/10
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Phoenix mit Ray Liotta und Daniel Baldwin

gutgemachter Thriller über einen Cop, der auf die schiefe Bahn gerät.

8/10

EDIT:

Ultraviolet mit Milla Jovovich

schlechte Dialoge, mittelmäßige bis schlechte CGI Effekte und jede Menge (ganz nette) Kampfsequenzen... insgesamt gesehen: das war wohl nix!

4/10
 

Woozie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
5.090
Reaktionspunkte
0
Léon der Profi gestern im Fernsehn.

Jean Reno ist schon ein guter Schauspieler.

9/10
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
eben in der ARD nochmals den dritten Teil von "Back to the future" gesehen. Ist natürlich klar der schwächste Teil der Trilogie, aber trotzdem bringt er diese Trilogie auf liebenswerte, charmante Art und Weise zuende.

6-7/10
 
P

Pornobiwan

Guest
Eigentlich noch nicht fertig gesehen, kann aber trotzdem schon meine Enttäuschung kundtun: Eiskalte Engel 2 hat ja überhaupt nichts mit dem großartigen ersten Teil zu tun. Die einzige Gemeinsamkeit besteht darin, dass wieder einmal eine reiche ******** die anderen fertig macht. Der Film beschäftigt sich diesmal allerdings nicht mit "wichtigen" Dingen wie Mord, Betrug, Eifersucht und sonstigem, diesmal geht es schlichtweg darum Mitschüler zu manipulieren, weil sie noch reicher sind als sie selbst.
Unterirdisch schlechte Schauspieler, fast schon unerträglich. Dieser Film hat den Namen eigentlich nicht verdient. Genau wie bei dem letzten American Pie Film, der nicht ohne Grund nur auf DVD veröffentlicht wurde handelt auch Eiskalte Engel 2 von den Geschwistern der Figuren im ersten Teil.
Also wer ihn gerade sieht (läuft immo auf PRO7) möge doch bitte lieber umschalten, da ist sogar das aktuell (es ist 0:02 Uhr^^) laufende DSF Programm spannender.

Fazit: Unterirdisch
 
P

Pornobiwan

Guest
Nachtrag: Der Film wurde noch schlimmer als Anfangs gedacht.
Das ganze ging nur noch um die Beziehung zwischen dem Protagonisten und seiner Ollen und versuchte sich durch Pubertäre Witze zu retten. Statt aber zu einer lustigen Teenykomödie à la American Pie wurde es dann aber eher zu einem Softporno. Er mit seiner Freundin, dann mit seiner Stiefschwester, dann wieder mit seiner Freundin, dann stellt sich heraus, dass das Mädchen, das er liebt ihn nur verarscht und eigentlich was mit seiner Schwester hat. Statt groß rumzuheulen nimmt er es aber gelassen und macht stattdessen lieber einen dreier mit den beiden. Am Ende, vollkommen zusammenhangslos, vögelt er dann noch die verplante Jungfrau.
An vielen Stellen unfreiwillig komisch wird der Film aber durch seine grausige Darstellung, die abartig beschissene Story und Handlung und natürlich die schlimmen Schauspieler durchaus unterhaltsam.

Serviervorschlag: Eisgekühlt mit mehreren Freunden und VIEL hochprotzentigem. Guten Appetit.
 

Burgherr Ganon

Moderator
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
13.617
Reaktionspunkte
0
Panic House

Gestern nach Eiskalte Engel 2 der mich ebenfalls enttäuschte lief der Film Panic House. Ein junges Mädchen wird durch Geräusche in der Nacht gewäckt.
Einbrecher sind im Haus und bereits im Elternzimmer wo sie die Eltern foltern und den Bruder besonders schlimm mißhandeln. Das Mädchen versteckt sich mit der kleinen Schwester um nicht aufzufliegen, doch sie muss viel rumirren um irgendwie Hilfe zu holen. Der Vater und der Bruder des Mädchen überleben die Folterung nicht, der Bruder wird von dem Irren Verbrecher aufgeschnitten, der Vater der ausrastet und den Verbrecher angreift wird zu tode gequält, doch der andere Einbrecher hat ein mulmiges Gefühl und will weg. Es kommt zum Streit. Den beiden Mädchen gelingt die Flucht nicht und der agressive Verbrecher bekommt das Kleinkind in die Hände, tut ihr aber nicht weh. Als er das ältere Mädchen hört geht er sie wütend suchen. Der,,harmlose´´Verbrecher versteckt das Kind im Kühlschrank. Eine todesjagd beginnt, das Mädchen tötet die Verbrecher in einem langen Kampf.
Auch die im Badezimmer ,,aufgehängte´´ Mutter überlebt.

Da der Film ja praktisch nur im Haus spielt, ist er auch sehr spannend, dauert aber nur eine Stunde. Was für den Film spricht ist die gute Hauptrolle von Stephanie Jones und die Spannung die denn Film bei Laune hält.

Fazit: Recht Kurzer aber verdammt mitreißender Film
 
Oben Unten