High End Gaming PC

Xexxes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.12.2006
Beiträge
103
Reaktionspunkte
0
Hallo. Ich wollte mir einen High End PC zusammenstellen für ca 1000 Euro. Ich hab mir schon einmal die Mühe gemacht und habe mir Komponenten rausgesucht.

Intel Core i5 3570K 4x 3.40GHz So.1155 BOX - Hardware, Notebooks
16GB Corsair Vengeance SO DDR3-1600 SO-DIMM CL10 Dual Kit - Hardware,
128GB SanDisk Solid State Disk 2.5" (6.4cm) SATA MLC asynchron
TP-Link Netzwerkkarte TL-WN851N WLan 1 Port 300Mbit/s PCI - Hardware,
2000GB Toshiba DT01ACA200 DT01ACA200 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
530 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze - Hardware,
ASRock Fatal1ty P67 Performance Intel P67 So.1155 Dual Channel DDR3 ATX
http://www.amazon.de/Zalman-Z11-Plu...1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1362840562&sr=1-1

Zusammengefasst:

Intel Core i5 3570K
16GB Ram
2TB Festplatte
Radeon HD 7950 OC (900Mhz)
ASRock Fatal1ty P67 Performance Intel P67
124GB SSD
+Kleinigkeiten (WLan...)

Preis: 941 Euro ca^^

Bei dem Gehäuse bin ich mir nicht sicher, davon hab ich keine Ahnung. Beim Mainboard weiß ich auch nur, dass ich ein P oder Z Chip haben muss, weil ich den i5 übertakten möchte. Einen besseren Prozessorkühler würde ich dann wohl auch nehmen, falls jemand sich da auskennt. 530 Watt Netzteil reicht hoffe ich???^^

Was will ich machen?
Erstmal zocken^^ (Crysis 3, BF3, SC2 etc) Aber auch Programme wie Autodesk Inventor (Photoshop eher weniger)

Dazu gibt es noch einen Bildschirm ab 21 Zoll aufwärts. Hat jemand da einen Tipp?

Würde mich über Tipps freuen und über Verbesserungsvorschläge.
 
Zuletzt bearbeitet:

piko

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.06.2005
Beiträge
6.957
Reaktionspunkte
13
Dazu gibt es noch einen Bildschirm ab 21 Zoll aufwärts. Hat jemand da einen Tipp?

Würde mich über Tipps freuen und über Verbesserungsvorschläge.
Ich habe mir den Dell U2312HM bestellt, für den Preis, knapp 200 Euro hat er einiges zu bieten. Allerdings fehlt ein HDMI Eingang, dafür hat er aber nen Display-Port.
 

knightseral

Neuer Benutzter
Mitglied seit
20.03.2013
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
Ist wahrschenlich schon zu spät, aber du brauchst unbedingt ein Board mit Z-Chipsatz wenn du deinen i5 übertakten möchtest. Würde dir dann auch eher zu einem Z77er Board raten, ein 67er Board könnte den Prozessor erst nach einem Firmwareupdate erkennen. Die Komponenten sind ählich wie mein eigener PC den ich mir Weihnachten 2012 gebaut hab. Kannst damit auf jeden Fall alles spielen, meist in höchsten Einstellungen. Die Grafikkarte würde ich von Sapphire kaufen.

Das wäre z.B: ein günstiges Board, kannst aber natürlich auch eins mit besserer Ausstattung nehmen:
Asrock Z77 Pro3 Sockel 1155 Mainboard: Amazon.de: Computer & Zubehör

Beim Gehäuse kannst du ganz nach Geschmack und Ausstattung wählen, muss nur ATX sein.
Deins hier hat sich ein Freund auch mal ausgesucht, als ich seinen PC gebaut habe, ist ganz gut, nur die USB 3.0 Kabel schauen hinten raus (für die Frontanschlüsse).

Das Netzteil sollte reichen.

Guter Monitor mit IPS Panel wäre z.B:
Dell UltraSharp U2412M 61 cm LED Monitor: Amazon.de: Computer & Zubehör
 

Greimer

Neuer Benutzter
Mitglied seit
22.12.2013
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Joa, der Asrock ist so schon in Ordnung, Bezüglich des Monitors würde ich in einen etwas besseren Investieren. Der BenQ XL2420T ist stromsparender und hat viel mehr Leistung.
Der UltraSharp verbraucht 36W, der BenQ hingegen 24W. Der BenQ ist 2kg leichter und hat neben dem Full HD, was der UltraSharp auch unterstützt eine 3D Funktion hat einen HDMI, Display Port 1.2, DVI, VGA,- Anschlüsse 4x USB.
Das Krasse an dem Bildschirm ist, dass er nur eine Reaktionsgeschwindigkeit von 1ms hat. Der Ultra Sharp hingegen 8.
Klar, legt man da gute 120€ drauf, aber laut BenQ XL2420T Testbericht Platz 1 der Gaming Monitoren.
Ich würde nicht am falschem Ende sparen ;)
 
Oben Unten