Die schlimmsten Game-Gurken die Ihr besitzt.

B

BigJim

Guest
Van_Helsing hat folgendes geschrieben:


Auf der anderen Seite stehen dann wieder Games wie zB. damals "Soldier of Foturne" (360, PS3), die gemeinhin u. kollektiv schon als Gurke abgestempelt wurden, ...

SoF 2 (PC) fand ich super, allerdings nur in der Uncut-Version:
http://www.youtube.com/watch?v=yQ7GIIWP-jE

:sun:
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.314
Punkte für Reaktionen
97
Ein Flop war zum Beispiel das Mega 32X. Ich verstehe bis heute nicht, was sich Sega dabei gedacht hat.
 

Van_Helsing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10. Dezember 2001
Beiträge
5.206
Punkte für Reaktionen
0
Ignorama:

Bitte nicht aus dem Zusammenhang - danke ;): Ende der 80er / Anfang der 90er habe ich geschrieben, auch nur in dem Zusammenhang, dass da alles in Schwung kam. Ich habe das selbst erlebt und mir meine Konsole mühsam abgespart und gekauft und alles verfolgt was da so passiert ist :)!
Und wie gesagt, heute wird viel mit eben heutigen Maßstäben gemessen und das geht schlicht und ergreifend nicht. Wenn man so will, müsste man ja schon die Pong-Konsole als Mega-Flop bezeichnen - ist sie aber nicht, ganz im Gegenteil, gilt sie doch als der Wegbereiter schlechthin und auch als Erfolg - eben mit damaligen Maßstäben gemessen!
Was ist mit dem Schneider? Verschiedene Ausführungen? Der war nicht nur zum Arbeiten - so manches Jump'n Run Abenteuer hat auf diesen Geräten seinen Anfang gehabt. Der Schneider hatte halt nur das Problem, dass er fix vom Brotkasten verdrängt wurde. Und dieser wiederum lieferte sich ein Duell und Kopf-an-Kopf Rennen mit dem Atari 800 XL. Gefragt und auch bekannt sind zudem Atari ST und Commodore Amiga, der selbst in Japan auf den Markt kam und auch erfolgreich war und in Ami-Land waren beide Kisten gleichermaßen erfolgreich und gern genommene Geräte (D-Land war damals als Territorium total uninteressant, der Markt war den Herstellern schlicht zu klein und wenig rentabel!).
Wie gesagt, nochmal (!) nicht mit heutigen Maßstäben rechnen und nicht vergessen, was das Zeugs damals gekostet hat. Und als die PSX 95 in Japan und 96 in D-Land auf den Markt kam, da haben die Leute auch zig Mal überlegt ob sie kaufen oder nicht. Hatte mir damals die PSX am Release-Tag gekauft und stolze 599 D-Mark auf den Tisch gelegt! Nur Konsole, nix dabei! Na ja, und das zB. ein 3DO zu der recht gleichen Zeit kein Erfolg wurde, liegt ua. auch am Preis: 699-749 D-Mark, je nachdem wo man sie kaufen wollte; Das war eben kein Pappenstil.
Na ja, und das der Saturn neben der PSX nicht mehr bestehen konnte und letztlich auch neben dem dann kommenden N64 (immerhin auch 349 D-Mark zum Start) liegt auf der Hand. Einmal weil schon doch etwas veraltet Technik, zudem für die Entwickler zu kompliziert zu programmieren. Frag nicht welche Entwickler damals wahrlich gejammert haben und sagten "Saturn ist ne geile Kiste, aber scheiße zu programmieren". Das nennt man dann wohl dumm gelaufen - aber die Konsequenz war die Dreamcast. Eine geile Konsole, technisch gigantisch - wurde auch von den Spielern gut angenommen - leider von den Entwicklern nicht! Allen voran EA, und deren Support zu verlieren, dann kann man gleich einpacken - die sind nicht nur heute groß und einflussreich, das waren sie damals schon! Dazu noch Sega selbst, die mit Marketing-Maßnahmen auf Kriegsfuß standen! Somit wurde die DC zu Grabe getragen - leider, leider. Das hatte wenig mit VKs im eigentlichen Sinne zu tun.
Und wenn wir schon beim "Butter bei die Fische sind": Sony hat eine verdammt gute Marketing-Mechanerie und kluge Köpfe. Nicht nur, dass sie schon zu PSX-Zeiten gespannt, dass Preis-Senkung der Schlüssel zum Erfolg ist, sie haben auch wenig bis gar nichts getan, dass PSX-Spiele sowas von simple zu kopieren waren ... man könnte vlt. meinen, der Spieler habe sich damit selbst geschadet. War aber nicht so. Na ja und das die Konsole billiger wurde, tat dann ab ca. Ende 97 ihr Übriges.
Davon ab, dass es sehr gute Studios gab, die Software geliefert haben, die richtig, richtig gut, nur leider gibt es diese Studios heute nicht mehr - allen voran traurigerweise Psygnosis, die von der Hand, die sie gefüttert hat, nicht nur gebissen, sondern gefressen wurde. Die haben Sony geholfen groß zu werden und Sony hat das Studio dann nicht nur aufgekauft, was ja mal ok gewesen wäre - nein, sie haben sie zerschlagen; Bye-bye Psygnosis. Tja, das nennt man wohl Business!
Und später dann bei der PS2 zog, dass Sony gern mit Render-Filmchen geworden hatte und die Spiele dann ganz anders ausgesehen haben. Aber das zählte dann nicht mehr, bzw. war egal, denn die VKs gaben dem Vorgehen dann recht und Sony rieb sich die Hände. Ein Konzept, dass letztlich dann auch dem DC geschadet hat, denn damit konnte Sega nicht mithalten.
Man kann darüber streiten ob das gut oder nicht gut war und wie auch immer man dazu steht - Fakt ist, es ist so passiert und der Rest ist Geschichte.

Tja, und so nebenbei dümpelte - so kann man es sagen - aber in jedem Fall zu unrecht das N64! Eigentlich eine geile Konsole, die allerdings in vorzugsweise D-Land als Kinderkiste verschrien war (Konsolen haste in der Elektro-Abteilung bekommen, das N64 in der Spielzeugabteilung). In Ami-Land zB. war es die Konsole für Ego-Shooter! Es gab für das N64 - zumindest in den USA - die meisten Shooter! Keine Konsole bot mehr Baller-Feuer bzw. das kam erst viel später auf der PSX.

Und nochmals wg. der VKs: Man darf dabei auch nicht vergessen, dass heute bekannte Zahlen verwässert sind, insofern, da die VKs für die gesamte Zeit gezählt wurden (nicht auf die jeweilige, relevante Zeit). Heute ist es etwas schwierig die Zahlen von damals zu bemessen. Und dazu kommt auch, ob die jeweiligen Hersteller, egal wer, Abkäufe benennen und raus geben oder nur ihre Durchläufer nennen. Hinlänglich bekannt sein sollte, dass zB. bei Sony alles zählt, was das Lager verlässt. Ob das dann tatsächlich an den Kunden geht oder nicht, spielt keine Rolle. Auch nicht, dass Retouren oder Defekte raus gerechnet werden; Einmal abgesetzt, immer abgesetzt - so kann man auch tolle Zahlen zaubern. Damit gilt, jedenfalls für mich mal grundsätzlich, Zahlen sind in erster Linie Schall und Rauch, von wg. trau keiner Statistik, die du nicht selbst manipuliert hast. Sicher gibt es Anhaltspunkte, aber die sollte man dann Zeit konform annehmen und nicht die Gesamtheit, die bis heute erzielt wurde. Und wie erwähnt, die VKs waren damals sicher wichtig, wie für alle Konzerne, die auf Absatz aus waren, aber für Entwicklungen, Veränderungen, Neukonzeptionierungen, usw. waren sie nicht zwingend der Schlüssel. Da spielten noch viele, vor allem viele andere Faktoren eine Rolle.

Das heute, aktuell mit der gegenwärtigen Generation VKs wichtiger sind den je, selbstredend, wo laut statistischer Erhebungen in jedem 2. Haushalt mind. eine Konsole stehen soll (glauben wir mal, dass das so stimmt ;) was die Statisten da so ermittelt haben). Aber das war damals, egal ob 80er, Anfang 90er oder Mitte/Ende 90er Jahre noch ganz anders, vor allem in D-Land, da du als Freak gegolten hast, wenn du sagtest du spielst und hast Konsolen. Aber so ändern sich eben die Zeiten ^^. Was sich allerdings nie ändern wird: Papier und Zahlen sind geduldig und findige Pressesprecher können viel werbewirksam in die eine wie in die andere Richtung verbreiten. Von daher: Zahlen sind in der Regel Schall und Rauch! ;)

*edit*

Und dazu passt:

Garfield1980 hat folgendes geschrieben:
(...)
Nicht zu vergessen Shenmue 1 (mit 75 Mio. USD Produktionskosten) und 2, die beide ein Riesenloch in Segas Finanzkasse gerissen haben.


Jupp, das waren damals die Werbewirksamen Angaben des Projektleiters. Die Korrektur gab es kurz später, da die Kosten sich auf i-was um die 47 Mio. USD belaufen haben, was auch so vom Unternehmen bestätigt wurde.
 
B

BigJim

Guest
Hat denn hier keiner Lust, mit mir eine Runde Wolfschanze im Multiplayer zu spielen?

:sun:
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20. August 2004
Beiträge
18.474
Punkte für Reaktionen
0
BigJim hat folgendes geschrieben:

Hat denn hier keiner Lust, mit mir eine Runde Wolfschanze im Multiplayer zu spielen?


:sun:
Ich sehe schon: wenn der Imperator schon abdanken will/muss, dann sollen wenigstens noch ein paar mit in den Abgrund gehen, was? :sun:
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.314
Punkte für Reaktionen
97
Ignorama
Der 100 USD höhere Preis war nicht alleine dafür verantwortlich, dass die PS1 am Saturn vorbeizog. Das war nur einer von vielen Fehlern die Sega beim Saturn begann.
 
B

BigJim

Guest
Ja, die deutsche Synchro ist echt top. Habe selten so erstklassige Sprecher gehört.

:sun:
 
B

BigJim

Guest
@Igno:

Zu Wolfschanze gibt es übrigens noch einen zweiten Teil. Der erste war so brilliant und erfolgreich, da durfte eine Fortsetzung natürlich nicht fehlen: http://www.youtube.com/watch?v=vhOAVWqvGIU

:sun:
 
B

BigJim

Guest
Ja, eigentlich die falsche Forumsecke für solche Top-Games. Man sollte sie vielmehr in die Hall of Fame aufnehmen, zusammen mit Julias Abenteuer im Reiterland, so der Titel eines weiteren Lieblingspiels von mir. Ich find den Soundtrack so geil: http://www.youtube.com/watch?v=f5fHsIOYFBc

:sun:
 
B

BigJim

Guest
Gefällt Dir nicht? Dann vielleicht doch lieber etwas Erotisches?

http://www.youtube.com/watch?v=xuTCdemQCCA

:sun:
 
B

BigJim

Guest
Sowas könnte Data vielleicht auch gefallen:

http://www.youtube.com/watch?v=yPyhjv71_eY

:sun:
 

Blindflieger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2011
Beiträge
153
Punkte für Reaktionen
0
Oh mein Gott BigJim bitte hör auf. :kotz:
Ich ertrage das nicht mehr.
 
B

BigJim

Guest
Blindflieger hat folgendes geschrieben:

Oh mein Gott BigJim bitte hör auf.
Ich ertrage das nicht mehr.

Ihr habt nach den "schlimmsten Game-Gurken" gefragt. Jetzt bekommt Ihr sie, gewissermaßen das volle Programm: http://www.youtube.com/watch?v=zVtpkIHuQBg :bigsmile:

:sun:
 
B

BigJim

Guest
Ignorama hat folgendes geschrieben:

Na super, jetzt hat Data die Überraschung versaut, ...

Gibt auch noch andere Games, die sich zum Geburtstag verschenken lassen:
http://www.youtube.com/watch?v=Wb4hNZz71pc

:sun:
 

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
2. Mai 2003
Beiträge
37.292
Punkte für Reaktionen
0
BigJim hat folgendes geschrieben:

Ignorama hat folgendes geschrieben:

Na super, jetzt hat Data die Überraschung versaut, ...

Gibt auch noch andere Games, die sich zum Geburtstag verschenken lassen:

http://www.youtube.com/watch?v=Wb4hNZz71pc

:sun:

Da ist von "dramatischen Abenteuern" die Rede, das hält mein Herz nicht aus, sucht was weniger mitreißendes.
 
B

BigJim

Guest
Ignos Vorschlag (CHAMPION JOCKEY) fand ich viel schärfer als Abenteuer auf dem Reiterhof; hier nochmals das Video:
http://www.youtube.com/watch?v=glH1RPbgbc4

Aber jetzt ist wirklich gut. Ich halte das langsam nicht mehr aus. Mein Bauch, meine Lachmuskeln... :bigsmile::bigsmile:
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.314
Punkte für Reaktionen
97
Rise of the Robots (SNES)
Das Beat´em Up wurde damals von den Magazinen ziemlich gehypt. Immerhin hatte man für den Soundtrack Brian May von der Band Queen verpflichtet und die ersten Screenshots sahen vielversprechend aus. Kein Wunder, schließlich stammten diese von einer Version die auf einem Großrechner lief.

Das Spiel selbst ist dagegen absoluter Müll. Warum einige deutsche Magazine dem Spiel Wertungen im 80er/90er Bereich gaben bleibt wohl für immer ein Rätsel.

Die Animationen waren ein Witz und schienen aus lediglich 2-3 Animationsphasen zu bestehen. Von der ach so tollen Renderoptik ist ebenfalls nicht mehr viel übrig geblieben.

Das Brian May für den Soundtrack verantwortlich gewesen sein soll, hört man eigentlich nur im Intro. Im Spiel selbst beschränkt man sich auf ein paar jämmerliche Kampfgeräusch.

Es steht einem lediglich 1 Charakter zur Wahl und ein Gegnerfeld von gerade mal 6 Charakteren. Freispielbare Charaktere gibt es nicht. Lediglich im 2 Spieler Modus kann man aus allen Robotern wählen, zumindest einer der beiden Spieler. Dem anderen Spieler bleibt die freie Auswahl verwehrt. Das Kampfsystem besteht aus 2 brauchbaren Schlägen. Die Steuerung konnte man ebenfalls vergessen. Die Charaktere bewegen sich unglaublich träge. Mir fällt zu diesem Spiel nichts positives ein.

www.youtube.com/watch?v=6bhyAZPsUIM
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
22.448
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.planet-freak.com
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA :bigsmile: :mosh: :mosh: :mosh:

Ich lieg grad unterm Tisch :bigsmile: :bigsmile: :bigsmile:

Wie der Typ sich bewegt! Und dann noch dieser Gesichtsausdruck dazu! :mosh:

Vielen Dank! Sowas versüßt einem gleich den Tag, wenn man sich morgens an den Schreibtisch setzt :bigsmile:
 

jons

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Oktober 2006
Beiträge
350
Punkte für Reaktionen
0
Ricewind hat folgendes geschrieben:

Das mieseste Spiel, welches ich aber besitze, ist Dragon Lore 2: The Heart of the Dragon Man von Cryo Interactive für den PC. Ein unwharscheinlich dämliches und schlecht gemachtes Spiel. Mein einziger Unterhaltungsfaktor bestand darin, die Ingame-Texte mittels einfachem Editor zu verändern,um den Protagonisten lächerliche Texte in den Mund zu legen :bigsmile:


Haha, sehr gut. Irgendwie muss man den Schmerz ja überwinden :bigsmile:
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.314
Punkte für Reaktionen
97
Tomcat Alley (Mega CD)
Erschien in einer Zeit, in der interaktiven Filme groß angesagt waren. Allerdings wurde das in diesem Fall (wie bei fast allen damaligen Spielen des Genres) ziemlich schlecht umgesetzt. Da wären Videosequenzen die mit gerade mal 16 Farben auskommen müssen und zu einem Pixelbrei verkommen. Der absolute Atmosphären Killer ist jedoch die grottenschlechte deutsche Synchro (zu der ich leider kein Video gefunden habe).

www.youtube.com/watch?v=9DdacZajeh0
 
Oben Unten