Verwirrender Gamezone-Wertungskasten - Wie einen reinen Multiplayer-Titel bewerten?

Shogun8487

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2.519
Punkte für Reaktionen
0
Hier ein Negativ-Beispiel: Ein (GameStar-)Redakteur behandelt in einem Video-Review ein Horror-Spiel, hat aber eine Stimme, als käme er gerade von der Frauen-Toilette:

:D:D:D

Glaube den guten Herren habe ich auch schon mal in einem Video "ertragen" dürfen. ;)
Ich dachte dem hat jemand die Nüsse zertreten. Das hat einem das ganze Video vermiest.

Okay, keiner kann was für seine Stimme. Der gute mag genug Talente haben, aber das ein Video zu vertonen hat er nicht. Bitte nehme ihm jemand das Mikro weg.
Man sollte schon jemanden mit dem "gewissen etwas" in der Stimme für so etwas nehmen.
Denn ich sag mal nur bei einem großen deutschen TV-Sender gibt es eine lispelnde Moderatorin, und das nur weil sie des Chefs Betten macht....;)
 

Sly Boots

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
1.003
Punkte für Reaktionen
0
Im Zoni-Shop sind meist ältere Titel. Der Witz daran: Einige davon sind reine Multiplayer-Spiele. Und die sind inzwischen so alt, dass die Server schon längst vom Netz sind. Aber okay, dafür gibt's diese Games ja dann auch schon für 3.000 Zonis. ;)

Lol, ja ich weiß. Battleforge zum Beispiel. Erinnert mich an Ross's Review zu dem Spiel, welches er vor ner Woche veröffentlicht hat. Falls dir das nichts sagt hier mal der Link zu seinem Review. Den Link setze ich auch rein, um gewissen GameStar-Redakteuren zu zeigen wie so was richtig gemacht wird.^^

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Shogun8487

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2.519
Punkte für Reaktionen
0
Thema Zoni-Shop.

Teils sind dort auch die Preise vom Verhältnis jenseits von gut und böse. Wenn ich mich richtig reinhauen will dann müssen (und können) das eben keine Reichtümer sein. Aber ein Spiel das schon ordentlich was auf dem Buckel hat und für einen Spottpreis in jeder Grabbelkiste liegt spornt nicht sehr an. Das nur mal als meine Meinung.
Ich will da nicht undankbar klingen, ich habe dort ein Paar nette Wii-U Spiele für mich "erschrieben". Aber es könnte eben besser sein.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Aber es könnte eben besser sein.

Und aktueller. Wie gesagt: Man braucht heute keinen riesen Shop mehr. Sind ja auch nicht mehr viele User, die hier noch Zonis bekommen, weil nur noch wenige was einreichen. Aber für die paar User könnte man schon alle zwei Monate mal 'ne Handvoll aktueller Games reinstellen. Oder von Zeit zu Zeit mal Amazon.-Gutscheine verteilen. Wird hier ja sonst so viel Werbung für Amazon gemacht.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
Die Amazon-Werbung kommt aber nicht von GZ sondern wird von dem Werbeanbieter von Computec gesteuert und ist ja oft auch subtil. Das müsstest du doch wissen. ;) Naja, die Frage ist halt, ob es den Aufwand wert ist, was aktuelle Spiele betrifft.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Die Amazon-Werbung kommt aber nicht von GZ sondern wird von dem Werbeanbieter von Computec gesteuert und ist ja oft auch subtil. Das müsstest du doch wissen. ;) Naja, die Frage ist halt, ob es den Aufwand wert ist, was aktuelle Spiele betrifft.

Welcher "Aufwand" ist denn damit verbunden? Wir reden hier von Computec, nicht von irgendeinem Tante Emma-Laden. Also, wenn die nicht an ein paar aktuelle Spiele rankommen, wer denn sonst?

So "subtil" finde ich die Amazon-Werbung hier nicht, ob vom Werbeanbieter oder sonst wem gesteuert. Also mich kichert die hier auf jeder zweiten Seite an. Ich habe damit übrigens kein Problem, weil ich weiß, dass Werbung notwendig ist, um so eine Seite (und seine Redakteure) zu bezahlen. Da ich sie also nicht blocke, fällt mir das vielleicht nur mehr ins Auge.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
4. Dezember 2006
Beiträge
9.691
Punkte für Reaktionen
80
Website
www.mixcloud.com
Hier ein Negativ-Beispiel: Ein (GameStar-)Redakteur behandelt in einem Video-Review ein Horror-Spiel, hat aber eine Stimme, als käme er gerade von der Frauen-Toilette:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.



Sehr gutes Beispiel dafür, dass in der heutigen Zeit (meiner Meinung nach bedingt durch das Internet, in dem jeder Mensch seine Meinung kundtun kann, auch wenn kein Hahn danach kräht) immer mehr Semi-Professionelle ihr Glück versuchen, nur leider (im Sinne von "weil sie es selber nicht merken") oftmals nicht scheitern. - Das ist inzwischen nicht nur im Bereich von Redakteueren so.

Selbst bei manchen schriftlichen Reviews schlage ich häufiger (im Vergleich zu der Zeit, als man sich am Kiosk seine Zeitschriften kaufte) die Hände über dem Kopf zusammen.
 

Sly Boots

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
1.003
Punkte für Reaktionen
0
Naja, die Frage ist halt, ob es den Aufwand wert ist, was aktuelle Spiele betrifft.

Was ist denn das für eine merkwürdige Aussage? Klingt eher so, als ob ihr die wenigen User-Reviewer und User-Newsschreiber die hier noch tätig sind vergraulen wolltet, statt deren Leistungen zu belohnen. Und wie BigJim schon sagte, ist nicht ersichtlich, was denn da für ein riesiger Aufwand dahinter stecken sollte. Klingt ja fast so, als würde Computech dich persönlich dazu zwingen Games aus deiner eigenen Sammlung zur Verfügung zu stellen.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
Wieso "ihr"? Ich arbeite nicht für Computec, ^^ ich gehe auf eine Berufsfachschule für Fremdsprachen. :)
 

Sly Boots

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
1.003
Punkte für Reaktionen
0
Wieso "ihr"? Ich arbeite nicht für Computec, ^^ ich gehe auf eine Berufsfachschule für Fremdsprachen. :)

Naja, du wirkst hier halt immer wie ein "offizieller."^^ Sorry für die falsche Annahme. Dennoch besteht meine Kritik gegen deine seltsame Aussage. Macht halt den Eindruck du würdest den fleißigen Usern nichts gönnen.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
Im Gegenteil. Früher hab ich ja selber fleißig geschrieben neben meiner 1. Ausbildung/Arbeit. Ich finde es gut, wenn sich andere User beteiligen. Ich sehe ein Problem darin, dass beim "alten" GameZone noch ein Shop mit dranhing und dann da halt eher mal günstige Spiele abfielen. Ich weiß nicht, wie Computec das organisiert mit den Titeln, ob die bei Publishern was anfragen (die dann wsl. nur ältere Spiele rausgeben, falls sie noch welche rumliegen haben), denn Testmuster dürfen sie ja nicht weiter geben. :)
Kann mir halt nicht vorstellen, dass die da Geld für Spiele ausgeben und das meinte ich dann mit sich lohnendem Aufwand. Ich hoffe, dass ist etwas verständlicher, ich hatte erst einen Kaffee heute, sorry. ^^
 

PhilCassidy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29. November 2008
Beiträge
5.434
Punkte für Reaktionen
0
Im Gegenteil. Früher hab ich ja selber fleißig geschrieben neben meiner 1. Ausbildung/Arbeit. Ich finde es gut, wenn sich andere User beteiligen. Ich sehe ein Problem darin, dass beim "alten" GameZone noch ein Shop mit dranhing und dann da halt eher mal günstige Spiele abfielen. Ich weiß nicht, wie Computec das organisiert mit den Titeln, ob die bei Publishern was anfragen (die dann wsl. nur ältere Spiele rausgeben, falls sie noch welche rumliegen haben), denn Testmuster dürfen sie ja nicht weiter geben. :)
Kann mir halt nicht vorstellen, dass die da Geld für Spiele ausgeben und das meinte ich dann mit sich lohnendem Aufwand. Ich hoffe, dass ist etwas verständlicher, ich hatte erst einen Kaffee heute, sorry. ^^

Habe schon den ein oder anderen Titel im Zonishop erworben und bekam ein "Testmuster" zugeschickt - hab hier bestimmt drei Promodisks aus dem Zonishop (was leider nicht gekennzeichnet wurde). ^^
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
:rolleyes: ahja :D da stand aber bestimmt auf dem Cover "Promotional Copy" oder so drauf oder? :) Ich glaube, die gehen sogar, aber die dürfen halt nicht verkauft werden. Aber es gibt ja noch ne andere Art von Testmustern, die nicht auf regulären Konsolen laufen. :)
 

PhilCassidy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29. November 2008
Beiträge
5.434
Punkte für Reaktionen
0
:rolleyes: ahja :D da stand aber bestimmt auf dem Cover "Promotional Copy" oder so drauf oder? :) Ich glaube, die gehen sogar, aber die dürfen halt nicht verkauft werden. Aber es gibt ja noch ne andere Art von Testmustern, die nicht auf regulären Konsolen laufen. :)
Oh okay das wusste ich nicht :) Ja steht "Promo Only" drauf. Ist trotzdem ärgerlich, wenn man sowas kriegt xD
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Die Spiele, die ich bisher aus dem Zoni-Shop bekommen habe, waren immer in korrektem Zustand. Hängt aber auch damit zusammen, dass es fast immer Neuware ist, also Games, die noch unberührt (in Folie eingeschweißt) sind. Beim alten Shop waren es ja meist gebrauchte Spiele und Filme. Halbwegs aktuelle Games zu bekommen, war übrigens auch im alten Shop nicht einfach. Das Angebot war zwar riesig und auch wesentlich aktueller, aber von den echten Top-Titeln waren dann häufig nur jeweils ein Exemplar auf Lager, das sehr schnell vergriffen war. Damals haben im Zoni-Shop ja noch etliche User eingekauft, weil viele von denen was geschrieben und sich Zonies verdient haben.

Grundsätzlich glaube ich nicht, dass es den News- und Lesertest-Usern hauptsächlich darum geht, Zonis zu verdienen. Eigentlich geht es mehr darum, andere Spieler zu informieren (auch über Videospiele, die weniger bekannt, aber spielenswert sind), seine eigene Meinung kundzutun und seine eigenen Sachen zu veröffentlichen. Seiten wie Gamezone und Gamersglobal boten und bieten diese Möglichkeit. Bei Gamersglobal bekommt man nach meinen Infos sogar Geld dafür (allerdings nur für News, Reviews können User dort meines Wissens nicht veröffentlichen), wenn es auch nicht viel ist. Aber ob ich ein Spiel nun durch Zonis oder Geld erwerbe, ist ja eigentlich egal.

Man kann hier auch offizielle Reviews schreiben. Dann erhält man einen aktuellen Titel, den man testen, über den man ein Review schreiben/veröffentlichen und danach auch behalten kann. Ein Videospiel, das bei Verkaufsstart 45 € (PC-Spiel) bis 65 € (Konsolen-Spiel) kostet, kann man also nicht nur pünktlich zum Release zocken, sondern auch noch behalten. So gesehen macht kein Tester was umsonst. Alternativ müsste man sich ins Kaufhaus begeben und die Scheine an der Kasse abgeben, um das Spiel zu bekommen.

Sly Boots hat dennoch Recht. Denn man muss schon fragen, woraus der User-Autor heute noch seine Motivation beziehen soll. Die Bewertungen sind abgeschafft (zugegebenermaßen hat davon in den letzten Jahren eh kaum noch ein User Gebrauch gemacht, von daher eigentlich egal), die Klicks werden nicht mehr angezeigt (bis vor einigen Jahren konnte man sich noch sagen: "Wow, meine News haben 10.000 User gelesen!") und es gibt auch kaum noch Kommentare. Mit anderen Worten: Das Feedback fehlt. Von daher wäre der Zoni-Shop heute eigentlich viel wichtiger als früher, denn mittlerweile ist das noch der einzige "Lohn".

Es ist klar, dass man für die paar noch verbliebenen Aktivisten kein riesen Angebot bereit stellt. Dennoch bekommen Spiele-Verlage wie Computec jeden Monat Dutzende neuer Titel auf den Tisch. Und zwar so viele, dass die Redaktionen gar nicht alle davon testen können (besprochen werden - man sieht es ja auch hier auf GZ - zumeist nur noch die Blockbuster-Games). Da bleibt also ständig was an Neutiteln übrig, und wenn es vielleicht nur ein paar Adventures sind, die die breite Masse nicht so ansprechen und die deshalb nicht behandelt werden und "übrig" bleiben. Und zumindest diese übrig gebliebenen Games könnte man doch am Ende des Monatas in den Shop stellen. Dann würde der ständig um aktuelle Titel ergänzt und würde auch langfristig etwas anwachsen.

Ich persönlich glaube, dass sich Computec deshalb nicht in diese Richtung anstrengt, weil die sich sagen "Es geht doch auch so". Das "alte Gamezone" basierte im Artikel-Bereich zu 90 % auf User-Content, deshalb wurde man als aktiver User geschätzt und hofiert. Mittlerweile liefert die Redaktion 99 % aller Artikel und füllt damit Seite. Man ist auf User-Content also nicht mehr angewiesen, jedenfalls nicht mehr in dem Maße. Wozu sollen die also noch viel unternehmen?
 

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Juli 2009
Beiträge
17.474
Punkte für Reaktionen
3
Im Gegenteil. Früher hab ich ja selber fleißig geschrieben neben meiner 1. Ausbildung/Arbeit. Ich finde es gut, wenn sich andere User beteiligen. Ich sehe ein Problem darin, dass beim "alten" GameZone noch ein Shop mit dranhing und dann da halt eher mal günstige Spiele abfielen. Ich weiß nicht, wie Computec das organisiert mit den Titeln, ob die bei Publishern was anfragen (die dann wsl. nur ältere Spiele rausgeben, falls sie noch welche rumliegen haben), denn Testmuster dürfen sie ja nicht weiter geben. :)
Kann mir halt nicht vorstellen, dass die da Geld für Spiele ausgeben und das meinte ich dann mit sich lohnendem Aufwand. Ich hoffe, dass ist etwas verständlicher, ich hatte erst einen Kaffee heute, sorry. ^^

Also ich bin auch im Online Marketing tätig und kann dir sagen, dass der content hier ienemenge Wert ist.
neheme ich nur meine Artikel, habe icheine Reichweite von minimum 25.000 Klicks und Reichweite beigetragen.

In meinem Business ist eine 1 EUR CPK bei Content der Listenpreis.
Da sollte also etwas Neuware bei raus springen. :)
 

PhilCassidy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29. November 2008
Beiträge
5.434
Punkte für Reaktionen
0
Meine GTA 5 Tipps sind doch auch schon fast an den Millionen Aufrufen dran... das dürfte auch gut gepusht haben... bzw. Die laufen ja erstaunlicher weise immer noch gut :D
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Meine GTA 5 Tipps sind doch auch schon fast an den Millionen Aufrufen dran... das dürfte auch gut gepusht haben...

Das dürfte für ein paar Monatsgehälter reichen - und auch schwer zu toppen sein. :cool:
Fürchte, von den Klicks, die meine Nischen-News hier erzielen, können die nicht einmal ihren Kaffee bezahlen. ;)

PS.:
Kenne einen YouTuber. Der sagte mir, er bekäme 2 € pro 1.000 Klicks. So viel ist das also nicht. Obwohl es inzwischen wohl einige YouTuber gibt, die davon leben können. Sind aber nur ganz wenige.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
Das Meiste kommt wohl über die Werbung. Als Youtuber kannst du aber auch gut Geld verdienen, dafür brauchst du aber eine dicke Reichweichte, wie zum Beispiel Ryan Higa, der auch mehrere Millionenen Follower und Views seiner Videos hat. Da schwemmt es schon einiges an.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Allerdings ist YouTube inzwischen auch schon überlaufen. Da stellt ja mittlerweile jeder seine Videos rein. Oft mit total bescheuerten Inhalten ("Wie ich mir die Haare färbe" o.ä.).
 

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Juli 2009
Beiträge
17.474
Punkte für Reaktionen
3
Das dürfte für ein paar Monatsgehälter reichen - und auch schwer zu toppen sein. :cool:
Fürchte, von den Klicks, die meine Nischen-News hier erzielen, können die nicht einmal ihren Kaffee bezahlen. ;)

PS.:
Kenne einen YouTuber. Der sagte mir, er bekäme 2 € pro 1.000 Klicks. So viel ist das also nicht. Obwohl es inzwischen wohl einige YouTuber gibt, die davon leben können. Sind aber nur ganz wenige.


Das sind nicht wenige.
Youtube hat ein anderes Konzept. Keine Ahnung das der CPK bei gz ist. Ist auch egal. Darum ging es mir auch nict. Für einen Verein wie computec ist es jedenfalls kein Problem da ein paar ordentliche games rein zu packen
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Für einen Verein wie computec ist es jedenfalls kein Problem da ein paar ordentliche games rein zu packen

Kann man gelten lassen. :cool:

Was YouTube betrifft: Gemessen an der Zahl der YouTube sind es wenige, die davon leben können; z.B. Gronkh oder Ex-Giga-Redakteur David Hain. Hain macht für meine Begriffe in letzter Zeit aber einfach zu viele Klamauk-Themen. Ähnlich wie Fabian Sigismund (früher GameStar). Die machen heute Koch-Reportagen, oder so. Grausam. Ich kann mir die Videos mit denen nicht mehr ansehen. Wie kann man nur so weit sinken? :(

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

PhilCassidy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29. November 2008
Beiträge
5.434
Punkte für Reaktionen
0
Du musst auch die Streams bedenken, die vor allem für let's Player lukrativ sind. Gronkh wurde mal in einem Stream von einem User mit insgesamt 600 Euro zugeschissen (von dem ganzen anderen Geld anderer Spender mal abgesehen) und das binnen kurzer Zeit (ein Abend!).
:)
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Denke, Let's Plays, wie sie Gronkh macht, eignen sich gut, um auch längerfristig Geld zu machen. Aber das was Hain da in seinen Videos fabriziert, ist nichts von Dauer. Der ist ja schon relativ alt. Will der in 10 Jahren mit kleinen Mädchen vor der Kamera immer noch "Backe, Backe, Kuchen" spielen?
 

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Juli 2009
Beiträge
17.474
Punkte für Reaktionen
3
Das ist auch der erfolgreichste.
Und bezieht sich auf das gesamte Netzwerk. Ich empfehle euch, wenn es euch interessiert, gründerszene und WuV. Da bekommt ihr gute Informationen rund um die branche
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.321
Punkte für Reaktionen
98
Das Meiste kommt wohl über die Werbung. Als Youtuber kannst du aber auch gut Geld verdienen, dafür brauchst du aber eine dicke Reichweichte, wie zum Beispiel Ryan Higa, der auch mehrere Millionenen Follower und Views seiner Videos hat. Da schwemmt es schon einiges an.

Umso seltsamer, dass YouTube in über 10 Jahren, noch nie schwarze Zahlen geschrieben hat.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
Stimmt ^^ aber das ist ja nicht unser Problem. :)
 
Oben Unten