Verwirrender Gamezone-Wertungskasten - Wie einen reinen Multiplayer-Titel bewerten?

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Der Gamezone-Wertungskasten für offizielle Reviews und Lesertests unterscheidet in Singleplayer, Multiplayer, Grafik, Sound, Steuerung und Gameplay. Ein Gesamtergebnis, also gewissermaßen die Endnote - und zwar in hervorgehobener Form - , lässt sich zur Zeit aber nur im Bereich "Singleplayer" ausweisen.
Was aber, wenn der Titel ein reines Multiplayer-Spiel ist, also überhaupt keinen Singleplayer hat?

So wie's bisher aussieht, lässt sich die (fett hervorzuhebende) Endnote nur unter Singleplayer ausweisen. Das führt dann zu der abstrusen Situation, dass reine Multiplayer-Games nur im Bereich Singleplayer end-bewertet werden können und unter Multiplayer gar nix steht.

Damit deutlich wird, was ich meine, hier am Beispiel des offiziellen GZ-Reviews zu Red Orchestra: Ostfront 41-45, einem reinen Multiplayer-Spiel:
Red Orchestra: Ostfront 41-45 im Gamezone-Test -

In dem Zusammenhang möchte ich nochmal erwähnen, dass die z.Zt. praktizierte Punktevergabe ziemlich nichtssagend ist. Man sollte - wie bis vor einigen Jahren auch geschehen - klar definieren, welche Punktzahl welcher Note entspricht und diese (Gesamt-)Note dann auch ausweisen. Die Wertung 74 % bzw. 7,4/10 sagt wenig aus. Manch einer versteht unter 74 Punkten ein "Befriedigend" und damit ein eher mittelmäßiges Spiel, manch einer aber eventuell auch schon so was wie ein "Gut"und damit eine Art Kaufempfehlung.

In der Schule oder in der Ausbildung bekam man seine Arbeiten ja auch nicht zurück mit der Note "ganz nett" oder "irgendwie blöd".

Als Anregungen könnte das Punktesystem von 4Players (ebenfalls zu Computec gehörend) dienen:

0-19 % = ungenügend
20-39 % = mangelhaft
40-59 % = ausreichend
60-74 % = befriedigend
75-84 % = gut
85-89 % = sehr gut
ab 90 % = ausgezeichnet

So weiß man sofort, was Sache ist. :cool:
 

Shogun8487

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2.519
Punkte für Reaktionen
0
Als Anregungen könnte das Punktesystem von 4Players (ebenfalls zu Computec gehörend) dienen:

0-19 % = ungenügend
20-39 % = mangelhaft
40-59 % = ausreichend
60-74 % = befriedigend
75-84 % = gut
85-89 % = sehr gut
ab 90 % = ausgezeichnet

Diese Aufschlüsselung ist schon sinnig. Kann man echt machen.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
Dein Beispiel ist von 2007. Da wurde noch ein ganz anderes System verwendet, bei so vielen alten Titeln kann es auch sein, dass so etwas dann nicht korrekt aufs aktuelle System transferiert wurde. Und so etwas bei allen Tests manuell nachzubessern ist den Aufwand nicht wert. Wer liest sich dass denn noch groß durch? Die 5 bis 10 Leute. ^^

Soweit ich weiß, kann man schon festlegen, ob die Endwertung im Fokus MP oder SP ist.
Siehe hier: http://www.gamezone.de/Battlefield-...ent-Gen-herrscht-jedoch-Stillstand-1094775/3/

Eine Wertungsdebatte gab es schon mal. Ich bleibe da bei meiner alten Meinung: Zahlenwertungen etc. einfach ganz abschaffen.
 

Shogun8487

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2.519
Punkte für Reaktionen
0
Eine Wertungsdebatte gab es schon mal. Ich bleibe da bei meiner alten Meinung: Zahlenwertungen etc. einfach ganz abschaffen.

Wenn die Bewertung komplett aus dem Text kommen würde wäre das natürlich ideal. Aber leider können manche nicht ohne Zahlen und Noten. Die ewige Diskussion. Mir ist der Text auch wichtiger.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Oktober 2003
Beiträge
33.939
Punkte für Reaktionen
117
Warum beim Punktesystem nicht einfach das gleiche wie bei Schulnoten?
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Wenn die Bewertung komplett aus dem Text kommen würde wäre das natürlich ideal. Aber leider können manche nicht ohne Zahlen und Noten. Die ewige Diskussion. Mir ist der Text auch wichtiger.

Eine Zahl ist viel plakativer. Text allein ist zu unpräzise, mir zu Wischi-Waschi.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Da kommt es auch stark auf den Tester an. Aber es gibt für beides gute Argumente.

Wobei die guten Argumente für eine Bewertung mit Zahlen in Kombination mit "Noten" IMO überwiegen. Hier ein Video von 4Players zu dem Thema, falls Du das nicht schon kennen solltest:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

PS.:
Ich weiß jetzt leider immer noch nicht, wie ich mit Hilfe des Gamezone-Wertungskastens einen reinen Multiplayer-Titel bei einem Lesertest abschließend bewerten kann. ... :confused:
 

Shogun8487

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2.519
Punkte für Reaktionen
0
@BigJim

Danke, kannte ich noch nicht. Stimmt schon, man kann mit dem Text wie auch mit der Note etwas falsch machen.
Am Ende muss man eh seine eigenen Sinne bemühen.

Eine objektive Wertung ist Heute es Mangelware. Bestes Beispiel die sonst eigentlich kompetente Maniac mit Assassins Creed Unity. 90% :knockout:. Es werden zwar Mängel im Text erwähnt, das ganze hat sich aber am Ende nicht auf die Gesamtwertung ausgewirkt.
Solange es solche missratenen Wertungen gibt helfen einem weder Note noch Text. Da muss man selbst ein sehr wachsames Auge haben.

Und das sich die symbolische Wirkung der Note auch auf die Entwickler irgendwie auswirkt stimmt auch, ich denke mit einer schlechten Note können die noch weniger leben.
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.179
Punkte für Reaktionen
159
Ich persönlich finde Tests ohne Zahlenwertung immer noch am Besten, egal wie viele Videos da von irgendwelchen Leuten kommen mögen. ;)

Das wird dir von uns auch niemand sagen können. :)
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.321
Punkte für Reaktionen
98
Das ausgerechnet 4players Pro Wertungszahl sind war irgendwie klar, schließlich können sie dann nicht mehr mit sowas polarisieren und auf sich aufmerksam machen, wenn sie mal wieder eine ihrer üblichen Wertungen raushauen.
 

Shogun8487

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2.519
Punkte für Reaktionen
0
Das ausgerechnet 4players Pro Wertungszahl sind war irgendwie klar, schließlich können sie dann nicht mehr mit sowas polarisieren und auf sich aufmerksam machen, wenn sie mal wieder eine ihrer üblichen Wertungen raushauen.

Stimmt. Gibt einige Wertungen bei denen man echt mit dem Kopf schüttelt.
Ich hatte mal einen Arbeitskollegen der kein Spiel anfasst das bei 4Players keine sehr hohe Wertung bekommt. Muss ein trauriges Leben sein....mit den Paar Spielen..... ;):D
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Eine objektive Wertung ist Heute es Mangelware. Bestes Beispiel die sonst eigentlich kompetente Maniac mit Assassins Creed Unity. 90% :knockout:. Es werden zwar Mängel im Text erwähnt, das ganze hat sich aber am Ende nicht auf die Gesamtwertung ausgewirkt.

Finde diese 90er-Wertungen auch total überzogen. Das hat zu einer beispiellosen Inflation von Wertungen geführt. Von daher kann ich es in gewisser Hinsicht sogar verstehen, dass viele Spieler/Leser nicht mehr viel auf Wertungen geben.
Dennoch glaube ich, dass (Zahlen-)Wertungen letzten Endes so ziemlich die einzige Möglichkeit sind, Druck auf Entwickler/Publisher auszuüben. Schließlich wollen die mit ihren Produkten in den Wertungs-Hitlisten auftauchen. Sie fürchten sich daher vor niedrigen Zahlen und schlechten Noten. :cool:
 

Shogun8487

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
2.519
Punkte für Reaktionen
0
Dennoch glaube ich, dass (Zahlen-)Wertungen letzten Endes so ziemlich die einzige Möglichkeit sind, Druck auf Entwickler/Publisher auszuüben. Schließlich wollen die mit ihren Produkten in den Wertungs-Hitlisten auftauchen. Sie fürchten sich daher vor niedrigen Zahlen und schlechten Noten. :cool:

Eigentlich hast du damit auch Recht. Fehlen nur die Tester die das dann auch mal konsequent machen. Nicht so plakativ wie 4Players und nicht so völlig abgehoben wie bei meinem Unity-Beispiel.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Das ausgerechnet 4players Pro Wertungszahl sind war irgendwie klar, schließlich können sie dann nicht mehr mit sowas polarisieren und auf sich aufmerksam machen, wenn sie mal wieder eine ihrer üblichen Wertungen raushauen.

Es geht mir auch mehr um die Wertungsmöglichkeiten im Allgemeinen bzw. um die auf Gamezone (Wertungskasten beim Einreichen von Lesertests). Dass 4Players bestimmte Spiele mit zum Teil nicht nachvollziehbaren Bewertungen bzw. Noten versieht und sowohl nach unten als auch nach oben oft übertreibt, steht auf einem anderen Blatt. Ich muss da immer an die 91 % denken, die 4Players damals für das knapp zweistündige Indie-Adventure Gone Home vergeben hat. Das schien mir doch auch etwas zu viel des Guten. ... ;)
 

Sly Boots

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
1.003
Punkte für Reaktionen
0
Der Wertungskasten, den man bei User-Reviews, also auch jetzt noch beim Einreichen von Lesertests ausfüllen soll, leider auch. Und eben das ist das Problem.

So siehts aus. Der Gamezone-Wertungskasten ist für mich ein unpräzises Ärgernis, dass ich halt irgendwie mitschleifen muss. Mein eigentliches Wertungssystem packe ich noch mal separat in meine Texte ein.

PS: Wo kommt eigentlich dieser komische Trend her komplett auf Wertungen zu verzichten? So ein Stuss!
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
So siehts aus. Der Gamezone-Wertungskasten ist für mich ein unpräzises Ärgernis, dass ich halt irgendwie mitschleifen muss. Mein eigentliches Wertungssystem packe ich noch mal separat in meine Texte ein.

PS: Wo kommt eigentlich dieser komische Trend her komplett auf Wertungen zu verzichten? So ein Stuss!

Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Wenigstens einer, der mich versteht. :)
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.321
Punkte für Reaktionen
98

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Was hat eine andere Meinung haben mit verstehen zu tun? ;)

Gemeint war: Sie verstehen mich.

Und Bewertungen wie "Finger weg!", "Empfehlung!" und "Herausragend!" sind Füllwörter, leere Phrase. Wie Psycho schon ganz richtig gesagt hat: Reines "Wischi-Waschi", etwas für Weicheier, die sich nicht richtig entscheiden und festlegen wollen oder können. :sun:

.
 

WolfBeat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
3.548
Punkte für Reaktionen
30
Persönlich finde ich die Wertungen mit einer Endziffer in % oder als konkrete Zahl auch interessanter. Finde diese Wertungen einfach am genauesten.

Soll aber nicht heißen, dass ich mich ausschließlich auf das Endresultat bei solchen Tests beziehe. Natürlich ist der ganze Text + die anschließende persönliche Meinung noch wichtiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Persönlich finde ich die Wertungen mit einer Endziffer in % oder als konkrete Zahl auch interessanter. Finde diese Wertungen einfach am genauesten.

Und am anschaulichsten, zumal der Leser dann vergleichen kann zwischen den Wertungen hier und den auf anderen Seiten. Er kann aber auch vergleichen zwischen den Wertungen nur auf Gamezone. Zu ein und demselben Spiel gibt es ja hier manchmal mehrere (Leser-)Tests. Wenn alle oder zumindest die meisten User (ehrlich gesagt gebe ich auf User-Reviews oft mehr als auf redaktionelle) in ihren Reviews ein Spiel gut, mittelmäßig oder schlecht bewerten, dann gilt es wahrscheinlichkeitsmathematisch quasi als gesichert, dass das Spiel dann auch wirklich gut, mittelmäßig oder schlecht ist. Und anhand von Zahlen lässt sich der Durchschnitt am besten festmachen.

Vergessen wir aber nicht: Es geht in diesem Thread primär um die aktuellen Wertungsmöglichkeiten bei Lesertests bzw. um den für meine Begriffe unzureichenden Wertungskasten, insbesondere im Hinblick auf reine Multiplayer-Titel. Technisch müsste dies machbar sein. Andere Seiten kriegen das ja auch hin. Wäre schön, wenn sich bei Gelegenheit mal jemand von verantwortlicher Stelle (Redaktion/Administration) dazu äußern würde. Vorausgesetzt natürlich, das liest hier jemand von denen. Aber dazu sind solche Threads schließlich da.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. August 2006
Beiträge
3.844
Punkte für Reaktionen
0
Wo kommt eigentlich dieser komische Trend her komplett auf Wertungen zu verzichten? So ein Stuss!

Eurogamer.de (die deutsche Website wird heute übrigens vom ehemaligen Gamezone-Autor Martin Woger - hier hieß er Gonzo 09 - geleitet) hat damit angefangen. Und in letzter Zeit meinen zunehmend auch andere Online-Magazine, sich diesem Trend anschließen zu müssen, weil Zahlen und Noten irgendwie "out" seien.

Den Zahlenwertungen wird häufig vorgeworfen, sie seinen nur subjektiv und daher nicht aussagekräftig. Das ist natürlich totaler Quatsch. Denn jeder Text, alle Wertungen (ob in Form von Zahlen, Sternen, Daumen rauf/Daumen runter oder nichtssagenden Wischi-Waschi-Füllwörtern wie "Geht so!") geben grundsätzlich die Eindrücke und die persönliche Meinung des Autors/Testers wieder und sind von daher immer subjektiv.

Zahlen bieten aber die anschaulichste Vergleichsmöglichkeit. Und diesen Vergleich scheuen offenbar einige. Nach meinem Eindruck vor allem (hauptberufliche) Redakteure, die eventuell Schiss davor haben, bei bestimmten Entwicklern und Publishern in Ungnade zu fallen (schließlich will man die Herrschaften von EA nicht verärgern, sondern schneller sein als die Konkurrenz und als erstes Magazin das aktuelle Testmuster erhalten). Dann muss man eben auch nicht mehr sagen "Euer neues Game bekommt nur 23 %, eine glatte 6. Schämt Euch!", sondern begnügt sich mit Formulierungen wie "keine Wertung" oder "nicht empfehlenswert", was nichts anderes sind als vornehme Umschreibungen für"Euer Spiel ist ganz große Scheiße!"

Aber als User man muss ja nicht jede Mode mitmachen (zugegebenermaßen ist man als Hobby-Videospieler und "Freizeit-Tester" auch nicht dem Wettbewerbsdruck ausgesetzt, dem hauptberufliche Redakteure ausgesetzt sind, die ständig Termindruck im Nacken haben und ihre Brötchen damit verdienen müssen) und wie ein Affe mitturnen, weil andere es auch so machen, oder weil es diesem oder jenem Zeitgeist entspricht.

So wie ich die Gamezone-Redaktion (Rip.) verstanden habe, möchte man hier vorerst nicht auf das klassische Zahlensystem verzichten, was ich auch richtig finde. Mit dem Wertungskasten muss man dann sehen, ob die da was in Angriff nehmen. Du bist mit dem Ding ja offenbar auch nicht sehr glücklich. Vielleicht hören die ja noch auf die Meinungen der letzten noch verbliebenen Lesertest-Autoren. Denn von Dir und Carlagon mal abgesehen gibt's ja praktisch keine Schreiber mehr, die hier regelmäßig noch ein User-Review einreichen.

Und die Sache mit dem Wertungskasten bezieht sich zunächst auch nur auf Lesertests. Bei offiziellen Reviews ist das Problem längst gelöst. Man bräuchte als Eingabemaske also quasi nur den Wertungskasten, der bei offiziellen Reviews bereits zur Verfügung steht, wenn's nach mir ginge allerdings noch etwas verfeinert und um einige Details ergänzt.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
4. Dezember 2006
Beiträge
9.691
Punkte für Reaktionen
80
Website
www.mixcloud.com
Gemeint war: Sie verstehen mich.

Und Bewertungen wie "Finger weg!", "Empfehlung!" und "Herausragend!" sind Füllwörter, leere Phrase. Wie Psycho schon ganz richtig gesagt hat: Reines "Wischi-Waschi", etwas für Weicheier, die sich nicht richtig entscheiden und festlegen wollen oder können. :sun:

.



"Finger Weg!" oder "Kaufempfehlung!" ist genau so präzise ausgedrückt, wie "15 %", oder "90 %". - Wischi-Waschi ist es in meinen Augen, wenn überhaupt kein Fazit angegeben wird.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
4. Dezember 2006
Beiträge
9.691
Punkte für Reaktionen
80
Website
www.mixcloud.com
Stimmt. Gibt einige Wertungen bei denen man echt mit dem Kopf schüttelt.
Ich hatte mal einen Arbeitskollegen der kein Spiel anfasst das bei 4Players keine sehr hohe Wertung bekommt. Muss ein trauriges Leben sein....mit den Paar Spielen..... ;):D



Ich kann ja nicht verstehen, wieso viele Menschen so auf 4players einprügeln. - Selbst bei GameZone gibt es Wertungen, bei denen ich schon mit dem Kopf geschüttelt haben. Inzwischen tun die Magazine sich da gegenseitig nicht mehr viel.

P.S.: Das liegt meiner Meinung nach aber nicht an dem verwendeten Bewertungssystem, sondern an der Redaktion / am Autor.
 

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Juli 2009
Beiträge
17.474
Punkte für Reaktionen
3
Lest euch nal die Kommentare zum GoW3 Test auf Gamepro durch. Die werden gerade ordentlich zerrissen.
 
Oben Unten