Starfield: Über 15 Minuten Gameplay zum Bethesda-Weltraum-Epos

R

RaZZor89

Guest
Teilweise sah das gezeigte richtig gut aus, wie z.B die Weltraumschlachten und die Innenräume etc.
Dann gab es aber Momente wo gefühlt die Qualität eingebrochen ist. Flüssig lief es auch nicht aber das wird halt noch gemacht
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
So ganz überzeugt hat es mich nicht. Vor allem das Gunplay und Trefferfeedback fand ich schwach. Die enorme Größe macht mir eher Sorgen. Bin dennoch gespannt und guter Hoffnung. Im schlimmsten Fall muss es die Mod Community wieder richten.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Habe es mir jetzt nochmal ohne ruckeln angesehen. Also Bethesda RPGs waren noch nie meins und Starfield wird da keine Ausnahme machen. Das ist wieder so ein Spiel in das man tausende von Stunden steckt, ohne das vermutlich Tatsächlich was hängen bleibt. Wäre mir zu umfangreich. Erinnert mich stark an No Man's Sky.
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
9.506
Reaktionspunkte
516
Wenn es ähnlich wie Elder Scrolls oder Fallout ist reicht mir das schon um unzählige Stunden darin zu verbringen.

Das gezeigte hat mir gefallen :D
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Hauptsache es wird eine gute Haupt-Story haben und wird nicht nur ein No Mans Sky mit dickem Budget.
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2014
Beiträge
29.587
Reaktionspunkte
1.379
Am meisten haben mich die Framedrops beeindruckt.

Da sah man wieder, unter welchem Druck MS steht, dass man das Spiel in solch einem Zustand zeigt.
 

EchoOne

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
993
Reaktionspunkte
92
Abgesehen von der scheinbar noch wackeligen Framerate, war das sowohl in Sachen Grafik als auch in Sachen Features doch ziemlich beeindruckend.
Third Person schaut "für Bethesda Verhältnisse" ziemlich spielbar aus, freut mich.
Space Combat sah cool nach "The Expanse" aus, andere Dynamik als bei den meisten Space Games. Ob sichs auch gut spielt, man wird sehen.
Raumschiff selber basteln find ich sehr lässig.
Man fragt sich, was die Planeten, die nicht zur Hauptstory gehören, hergeben.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Sah ok aus. Wird nach ESO das nächste RPG-Monster von Bethesda. Mit allen Vor- und Nachteilen. Bei den 1000 Planeten wäre ich auch erst mal eher skeptisch. Das klingt irgendwo cool, aber kann auch schnell sehr eintönig werden.

Third-Person klappt in ESO auch hervorragend, da wird es hier wohl auch ok sein.

So oder so, nach einer Bugfixing-Phase werde ich mir das Spiel zulegen. Ist aktuell für mich so ziemlich der interessanteste MS-Exklusivtitel bisher.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Abgesehen von der scheinbar noch wackeligen Framerate, war das sowohl in Sachen Grafik als auch in Sachen Features doch ziemlich beeindruckend.
Third Person schaut "für Bethesda Verhältnisse" ziemlich spielbar aus, freut mich.
Space Combat sah cool nach "The Expanse" aus, andere Dynamik als bei den meisten Space Games. Ob sichs auch gut spielt, man wird sehen.
Raumschiff selber basteln find ich sehr lässig.
Man fragt sich, was die Planeten, die nicht zur Hauptstory gehören, hergeben.
Merkwürdig. Grafisch finde ich Starfield tatsächlich mal sehr steril. :D Kaum Partikeleffekte und die Animationen stammen direkt aus der PS360 Ära. Die Shooterpassagen sehen auch eher nach Standardkost aus und von der KI fange ich erst gar nicht an. Oder warum hat der eine Pirat so schön seinen Rücken zum Spieler gedreht, damit man extra auf seinen auf dem Rücken befestigten Tank schießen kann? :D
 

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
7.148
Reaktionspunkte
170
Die No Man´s Sky Vergleiche hinken ein wenig. No Man´s Sky hat keinen RPG Part und die Storys sind eher nebensächlich. Auch bei den Planeten sind wir bei NMS nicht bei ca. 1000 sondern bei 18.446.744.073.709.551.616 (habe ich gerade nochmal nachgezählt ;)) Nichtsdestotrotz ist NMS über die Zeit zu einem sehr guten Spiel mit Fokus auf Bauen und Entdecken geworden, dass ich irgendwann sicher mal wieder starten werde.

In Starfield stehen vermutlich neben Exploration und Basenbau die RPG Elemente und Stories im Fokus. Kombiniert mit dem Schiffsbau und dem Spacepart macht es aktuell auf jeden Fall einen einzigartigen Eindruck. Optisch fand ich - nicht zuletzt auch die Innnenräume im "Used Look" - das Teil schon richtig beeindruckend. Gesichtsanimationen wurden ja noch nicht so viel gezeigt, die Charakter Animationen sahen aber schon ordentlich aus. Jezt noch eine stabile Framerate und geile Missionen und das erste Halbjahr 2023 ist schon einmal ausgebucht.

Bin gespannt ob sie den Übergang von Planeten zu Weltraum relativ nahtlos und ohne größere Ladezeiten hinbekommen.
 

Gamer2000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
10.303
Reaktionspunkte
82
Die Framerate war nicht gerade stabil....da lauf ich nach ne Flasche Scotch flüssiger...
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
9.506
Reaktionspunkte
516
Man merkt Starfield hat die creation engine sofort an. Für Modder wird das gut und am Ende auch für mich :D
 

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
7.148
Reaktionspunkte
170
Die Framerate war nicht gerade stabil....da lauf ich nach ne Flasche Scotch flüssiger...
Ich hoffe sie bekommen das noch hin - wobei in den Innenräumen und im All sah das schon ganz gut aus. In den Außenbereichen muss auf jeden Fall noch optimiert werden. Habe auf jeden Fall Bock auf das Teil
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.568
Reaktionspunkte
718
Was manche hier schon wieder alles so sehen....war ja klar dass das Geflenne der üblichen Verdächtigen nicht ausbleiben kann :D - also "Framerate" wird wohl das kleinste Problem sein. Wird langsam sogar bei Horizon 2 langsam besser und vielleicht mal spielbar im Quality Modus - dann wird mans hier auch hinbekommen, bis zum Release sogar. ;) Schaut schon mal sehr vielversprechend aus, tolle Optik grundsätzlich - vor allem für ein OW Abenteuer in so einem Umfang schon absolut beeindruckend. Tendenziell kommt es mir für meinen Geschmack schon fast zu komplex vor - aber muss man dann erst mal selber antesten - auf alle Fälle schon ein Top Kandidat für 2023.....von mir aus im Zweifel auch gerne noch verschieben auf Sommer/Herbst vors noch irgendwo Probleme gäbe. Ein zweites "Cyperpunk" braucht nämlich auch keiner wirklich......
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Sah ok aus. Wird nach ESO das nächste RPG-Monster von Bethesda. Mit allen Vor- und Nachteilen. Bei den 1000 Planeten wäre ich auch erst mal eher skeptisch. Das klingt irgendwo cool, aber kann auch schnell sehr eintönig werden.

Third-Person klappt in ESO auch hervorragend, da wird es hier wohl auch ok sein.

So oder so, nach einer Bugfixing-Phase werde ich mir das Spiel zulegen. Ist aktuell für mich so ziemlich der interessanteste MS-Exklusivtitel bisher.
ESO ist von einem komplett anderen Studio. Die haben miteinander nicht viel zu tun. Selbst die Engine ist eine andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

EchoOne

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
993
Reaktionspunkte
92
Die No Man´s Sky Vergleiche hinken ein wenig. No Man´s Sky hat keinen RPG Part und die Storys sind eher nebensächlich. Auch bei den Planeten sind wir bei NMS nicht bei ca. 1000 sondern bei 18.446.744.073.709.551.616 (habe ich gerade nochmal nachgezählt ;)) Nichtsdestotrotz ist NMS über die Zeit zu einem sehr guten Spiel mit Fokus auf Bauen und Entdecken geworden, dass ich irgendwann sicher mal wieder starten werde.
....
Bin gespannt ob sie den Übergang von Planeten zu Weltraum relativ nahtlos und ohne größere Ladezeiten hinbekommen.
Stimme allem bezüglich NMS zu.
Aber auch 1000 Planeted mit sinnvollem Content zu füllen wäre eine Monster Aufgabe, wenn man nicht vieles procedual macht. Wenn man in Quests denkt, wären das halt bei einem NPC pro Planet immer noch 1000 Quests. ;)
Bin aber zuversichtlich, daß sich die schon was dabei gedacht haben und das vernünftig lösen.

Übergänge ... donno, ich glaube wenn das nahtlos wäre hätten sie es gezeigt.
Denke das werden Start/Lande Cutscenes sein, während denen nachgeladen wird.
 

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
7.148
Reaktionspunkte
170
10 Planetendesigner die je 10 Planeten neben dem prozeduralen Kontent noch mit designten Leben und Inhalten versorgen klingt doch machbar ;) Aber ich denke es wird Planeten geben, die prozeduraler daherkommen und welche die spezifischer mit Inhalt versorgt werden. Als Elite Dangerous Spieler werden die Planeten sicher im Vergleich einen großen Sprung nach vorne sein.

Übergang ohne Ladezeiten bzw. mit geschickt getarnten Ladezeiten wäre schon sehr nice.
 
Oben Unten