Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain im Test: Der letzte Schleicheinsatz unter Kojimas Feder

PhilCassidy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
5.434
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain im Test: Der letzte Schleicheinsatz unter Kojimas Feder gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain im Test: Der letzte Schleicheinsatz unter Kojimas Feder
 

Shane88

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2007
Beiträge
1.791
Reaktionspunkte
12
Grundsätzlich kann ich das so unterschreiben. Der größte Kritikpunkt meiner Meinung nach ist allerdings immer noch der Fakt, dass das Spiel einfach unfertig erschienen ist.
 

Skarpin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2013
Beiträge
6.682
Reaktionspunkte
73
Endlich mal ein Test der sich realistisch liest. Ohne diesen typischen Hypebonus.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
782
Mal zum Vergleich das Gamezone Fazit zu Teil 4, der mit 8,7 gewertet wurde und die damalige Kritik.

- Wenig zum Spielen zwischen den vielen
- vielen Cutscenes
- Einsteiger werden von der Story völlig überrollt
- Erwähnte ich schon die vielen
- vielen Cutscenes?

Und jetzt die Kritik zu Teil 5

- nahezu alle Charaktere bleiben blass (wenig Interaktion, zu wenig Zwischensequenzen)

- danach flaut das Spiel in der Handlung aber ab… mit Schwächen im Detail
- (matschige Texturen, „steifes“ Wasser etc.)
- abwechslungsarme NebenmissionenOnline-Funktionen bremsen den Singleplayer aus (lassen sich aber ausschalten)
- mit hier und da einigen Patzern (Gegner nehmen einen im Sichtfeld zu spät war; Dornröschenschlaf)

8,6 ist dennoch eine sehr gute Wertung und findet damit wohl die goldene Mitte zwischen Überhype und Unterbewertet.
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
9.506
Reaktionspunkte
516
Guter test. Spiegelt ungefähr mein Bild vom Spiel ab. Mit diesem Teil reiht sich Metal gear mit final fantasy in die Ära "nach der ps2" waren die Spiele nicht mehr so episch grandios ein.

Letztes epische ff war Teil x
Letztes epische Metal gear war snake eater.

Schade darum, leider kein würdiger Abschluss vom hideo
 

Naughty-Fox

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.10.2014
Beiträge
1.401
Reaktionspunkte
18
Also hab mir den Test jetzt mal reingezogen und kann das so nicht unterschreiben. "Satte" 50 Stunden hat der Tester hinter sich? Allein für ground zero habe ich um die 30 Stunden gezockt, bis ich alle Missionen (normal und extrem) auf s hatte, alle tapes und Abzeichen gesammelt hatte und das Spiel auf 100 Prozent abgeschlossen hatte. Ich bin bei Metal gear solid 5 noch nicht so weit aber man kann generell sagen, dass 50 Stunden nicht ausreichen um eine qualifizierte Meinung abzuliefern. Grade die Story gewinnt im Laufe richtig an Fahrt! Kann den Kritikpunkt also nicht verstehen. Bei mgs 4 waren es dann wieder zuviele zwischensequenzen. Bei einem Open World Spiel wie mgs 5 hat man irgendwo auch mal matschige Texturen wie bei allen anderen Open World Titeln auch. Daher auch sowas von nichts sagend. Usw. Usw. Usw.

Für dieses Spiel brauch man locker 200 Stunden um jedes Geheimnis herauszufinden bzw. zu entdecken. Und dafür nimmt man sich gern Zeit wenn man das auch zu schätzen weiß.

Keine ordentlichen Argumente sorry!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Also hab mir den Test jetzt mal reingezogen und kann das so nicht unterschreiben. "Satte" 50 Stunden hat der Tester hinter sich? Allein für ground zero habe ich um die 30 Stunden gezockt, bis ich alle Missionen (normal und extrem) auf s hatte, alle tapes und Abzeichen gesammelt hatte und das Spiel auf 100 Prozent abgeschlossen hatte. Ich bin bei Metal gear solid 5 noch nicht so weit aber man kann generell sagen, dass 50 Stunden nicht ausreichen um eine qualifizierte Meinung abzuliefern. Grade die Story gewinnt im Laufe richtig an Fahrt! Kann den Kritikpunkt also nicht

verstehen. Bei mgs 4 waren es dann wieder zuviele zwischensequenzen. Bei einem Open World Spiel wie mgs 5 hat man irgendwo auch mal matschige Texturen wie bei allen anderen Open World Titeln auch. Daher auch sowas von nichts sagend. Usw. Usw. Usw.

Für dieses Spiel brauch man locker 200 Stunden um jedes Geheimnis herauszufinden bzw. zu entdecken. Und dafür nimmt man sich gern Zeit wenn man das auch zu schätzen weiß.

Keine ordentlichen Argumente sorry!



Ein Spieletester / Autor hat auch grundsätzlich nicht die Aufgabe jedes Geheimnis eines Games aufzudecken und sich bis in das kleinste Detail mit einem Spiel zu beschäftigen.
Würde er dies tun und zum Beispiel 200 Stunden an einem Titel sitzen, dann erscheint der Test erst zwei Jahre nach Release und wäre nicht mehr representativ.

Ein (qualifizierter) Tester beachäftigt sich einen Durchgang (je nach Spiel eventuell auch mal einen zweiten oder dritten)lang mit einem Spiel und kann aufgrund seiner Erfahrung abschätzen wie er welche Punkte bewerten muss und einordnen darf.

In diesem Sinne: Ich muss einen Titel nicht zu 100 % abschließen um eine qualifizierte Meinung abgeben zu können.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
782
Also hab mir den Test jetzt mal reingezogen und kann das so nicht unterschreiben. "Satte" 50 Stunden hat der Tester hinter sich? Allein für ground zero habe ich um die 30 Stunden gezockt, bis ich alle Missionen (normal und extrem) auf s hatte, alle tapes und Abzeichen gesammelt hatte und das Spiel auf 100 Prozent abgeschlossen hatte. Ich bin bei Metal gear solid 5 noch nicht so weit aber man kann generell sagen, dass 50 Stunden nicht ausreichen um eine qualifizierte Meinung abzuliefern. Grade die Story gewinnt im Laufe richtig an Fahrt! Kann den Kritikpunkt also nicht verstehen. Bei mgs 4 waren es dann wieder zuviele zwischensequenzen. Bei einem Open World Spiel wie mgs 5 hat man irgendwo auch mal matschige Texturen wie bei allen anderen Open World Titeln auch. Daher auch sowas von nichts sagend. Usw. Usw. Usw.

Für dieses Spiel brauch man locker 200 Stunden um jedes Geheimnis herauszufinden bzw. zu entdecken. Und dafür nimmt man sich gern Zeit wenn man das auch zu schätzen weiß.

Keine ordentlichen Argumente sorry!

Aus Fan-Sicht verstehe ich dich absolut. Aber MGS hat ja immer schon die Spielergruppen gespalten.
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.805
Reaktionspunkte
382
Versteh ich das richtig das der Tester lediglich 1 Kapitel von dem Spiel gespielt hat und dann eine Wertung abgibt ?
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
782
Versteh ich das richtig das der Tester lediglich 1 Kapitel von dem Spiel gespielt hat und dann eine Wertung abgibt ?

Jup.

Zitat. "Der Test bezieht sich zu diesem Zeitpunkt (Stand: 14.09.2015) rein auf das erste Kapitel von ingesamt zwei Kapiteln des Spiels."
 
TE
TE
PhilCassidy

PhilCassidy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
5.434
Reaktionspunkte
0
Das hat zeitliche Gründe. Verspätetes Testmuster etc. . Theoretisch hätte ich auch bis Oktober warten müssen, bis Metal Gear Online startet.
Ich bin bereits mitten in Kapitel 2 nach 60 Spielstunden, wollte dieses angefangene Stückchen nicht mehr beginnen zu erwähnen. Deswegen wird das alles noch nachgereicht mit angepasster Wertung etc. . Damit gamezone nicht völlig ohne einen möglichst zeitigen Test dasteht ;)
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
782
Das hat zeitliche Gründe. Verspätetes Testmuster etc. . Theoretisch hätte ich auch bis Oktober warten müssen, bis Metal Gear Online startet.
Ich bin bereits mitten in Kapitel 2 nach 60 Spielstunden, wollte dieses angefangene Stückchen nicht mehr beginnen zu erwähnen. Deswegen wird das alles noch nachgereicht mit angepasster Wertung etc. . Damit gamezone nicht völlig ohne einen möglichst zeitigen Test dasteht ;)

Ganz ehrlich, das finde ich super und fair. Hätte ich nicht erwartet. Super Aktion. :)
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
@MarcoA
Danke. Besser hätte ich, als jm der auch für GZ testet, nicht erklären können.

@Pliskin
Das war schon öfter der Fall dass es Reviewupdates gab, oft bez.des MP

@Dirty
Lügner...du kennst auch den GoatSim Test ;)
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
782
@Pliskin
Das war schon öfter der Fall dass es Reviewupdates gab, oft bez.des MP
MP

Hätte dennoch mehr mit einer Reaktion ala "Der Tester weiß schon was er tut" gerechnet. Da hier hier nicht nur der MP, sondern auch ein gesamtes Kapitel fehlt, ist das Test Update auf jeden Fall gerechtfertigt. Fand die Reaktion einfach gut. Immer besser als nicht kritikfähig zu sein, geschweige denn überhaupt nicht auf die Kritik einzugehen. Daumen hoch.
 

Naughty-Fox

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.10.2014
Beiträge
1.401
Reaktionspunkte
18
@Marco A
Gerade bei mgs ist es wichtig (!) Geheimnisse aufzudecken. Das macht einfach den Charme des Spiels aus. Man muss jetzt nicht jedes Secret finden das ist klar.

Aber was ich noch weniger verstehe, warum der Tester nur Kapitel 1 spielt und eine Wertung abgibt. Metal gear online ist auch noch nicht draußen usw. Ist doch nicht aussagekräftig oder?

@PhilCassidy
sorry fürs rummeckern. Mein es nicht böse :)
 
TE
TE
PhilCassidy

PhilCassidy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
5.434
Reaktionspunkte
0
@Marco A
Gerade bei mgs ist es wichtig (!) Geheimnisse aufzudecken. Das macht einfach den Charme des Spiels aus. Man muss jetzt nicht jedes Secret finden das ist klar.

Aber was ich noch weniger verstehe, warum der Tester nur Kapitel 1 spielt und eine Wertung abgibt. Metal gear online ist auch noch nicht draußen usw. Ist doch nicht aussagekräftig oder?

@PhilCassidy
sorry fürs rummeckern. Mein es nicht böse :)
Kein Ding, kann deinen Standpunkt ja auch vollkommen nachvollziehen ;)
 
Oben Unten