Minidisc VS. mp3 Player

Tobioo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2002
Beiträge
987
Reaktionspunkte
0
Was findet ihr besser und warum.

Jedes Teil hat seine eigenen Vorteile, ich finde die mp3player besser, hab aber keine ahnung warum.

Besitzt ihr ein mp3- oder inidiscplayer?
Und warum findet ihr das eine besser als das andere?
 
D

Dekar_Sword

Guest
Ich hab nen Mini-Disk Player. Da ich mehr CD's als mp3 hab ist das auch vorteilhaft.
 

DanFury

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.10.2001
Beiträge
3.413
Reaktionspunkte
0
Ich hab inzwischen meinen dritten Minidisc player und find das Ding einfach nur scheisse im Vergleich zum MP3 Player.
Minidiscs überspielen ist zu aufwendig im Vergleich, das einzige wofür sich MD noch lohnt ist für das Heimstudio, für unterwegs ist MP3 nicht zu schlagen.
 

karaokefreak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
2.473
Reaktionspunkte
0
Kann mich dem nur anschließen !
Minidiscs speichern zu wenig, zudem ist die Klangqualität keineswegs CD like ! Minidisc aufzunehmen bedeutet wie zu guten alten Tape Zeiten vor der Anlage hocken und songs abrattern lassen. Is mir für 80 min zu viel stress. Die neuen Minidisc player beherrschen zwar doppelte kompression ( stereo ) und vierfache Kompression ( mono ) , aber auch das isses nich, denn auf Mono lass ich mich ned ein , und somit hab ich gradmal 160 min Stereo in einer qualität die ich bei MP3 bei 128kbps einschätzen würde !Is mir zu mies ehrlichgesagt. Zudem hat mein Minidisc Player irgendwann angefangen eingelegte discs zu löschen. Seit dem halt ich nichtsmehr von Minidiscs. War ganz nett als idee, aber eine Konsequente lösung zum größenproblem der CD war es nicht. Lediglich als Diktiergerät ist es unübertroffen, und wird gerne von Studenten eingesetzt, die sich mit micro in die vorlesung setzen, und das in echtzeit aufnehmen.

MP3 Player hingegen haben den Nachteil, daß einige noch auf die umständlichen und teuren, bzw vom speicher recht begrenzten Flash roms / memory Sticks zurückgreifen. Mit den 64 oder 128 MB die eine erschwinglichere Flashcard bieten kann kommt man also auch nicht weit, wenn man sich zumindest 160 wenn nicht gar 192 kbps als qualitätsstandart setzt Selbst in miesen 128kbps ist nur eine bzw zwei stunden mucke auf einem modul drin .Andere MP3 Player mit eingebauten 20gig festplatten (die geräte sind etwa in Minidisc Größe) sind hingegen noch ne spur zu teuer. Wenn diese billiger werden (ich liebäugel da mit nem apple kandidaten) , könnten sie eine gute alternative darstellen, denn sie dienen z.T. auch als mobile festplatte für reguläre PC daten. Lediglich der weit verbreitete USB 1.1 support lähmt die ganze sache ein wenig. USB 2 sollte aber schon bald standart werden, und wer eine Firewire Schnittstelle hat, kommt ( z.B. beim Apple vertreter) locker um das USB schneckentempo herum. Denn Die Songs von der PC platte über USB 1.1 in den Player zu bekommen dauer auch n weilchen. Andererseits sind 20 gig ne menge platz, so das die ganze Sammlung geliebter und unverzichtbarer songs locker draufpasst, und lediglich bei neuem geupdated werden muss. Einmal drauf, immer drauf.

Ich würde die entwicklung noch n bischen abwarten. Wie man sieht sprießen gerätehybrieden überall aus dem Boden, ( handy mit MP3 funktionen, Handy Spiele Handhelds mit MP3 support etc () , so daß man mal abwarten sollte, obs nicht praktischere lösungen noch auf den Markt schaffen, die evtl n bischen mehr speicher anbieten können. Aber ehrlichgeseagt , unter min512 MB lohnt sich die sache für mich persönlch nicht, denn ich hör gerne vieles und unterschiedliches unterwegs. Hab es gehaßßt 3 oder 4 minidiscs mitnehmen zu müssen um ne gescheite Auswahl zu haben, und die MP3 optionen von heute sind entweder noch beschränkter von Speicher oder noch zu teuer.... ich werd wahrscheinlich noch ne ganze weile warten müssen, bis ich bekomme was ich will ! Andererseits gibts auch CD-Discman Ableger mit MP3 funktion... is zwar recht Klobig, aber immerhin 700 MB platz für Musik... gibts zum Teil schon für 150€ in Mediamarkt, saturn, Karstadt etc
 

CharLu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2001
Beiträge
11.741
Reaktionspunkte
0
Ich bin ganz klar der Fan von MD-Player - portable und Heimstation. Da ich gerne sample und andere Mixe zusammenstelle, hat sich dieses System für mich am besten bewährt. :bigsmile:
 

svenp75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2002
Beiträge
4.741
Reaktionspunkte
0
@ Weedfreak: Keine Ahnung, woher Du das hast aber die MD-Qualität entspricht durchaus der einer CD. Natürlich können 20-Euro-Billig-Rekorder nicht mit state-of-the-art-Bausteinen mithalten! Bei mir zu Hause verrichtet Sony's Flaggschiff seinen Dienst - und das mit exzellenter Qualität und Ausstattung. Leider hört man im Auto davon nicht soviel - Cabrio eben *rausch* :devil:
Fazit: mit vernünftiger Technik rult die MD für mich! :praise:
 

perfect007

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2001
Beiträge
7.726
Reaktionspunkte
0
Also ich besitze einen MP3-CD-Discman, also etwas größeres. Ich heba mich damals für dieses Ding entschieden, da er Mp3 Cd's spielen konnte, aber auch normale CD's. Zudem ließt es auch CD-RW, somit konnte man sich all seine Lieblings Songs und vor allem CD's auf eine RW brennen und diese mit in den Urlaub an den Sandstrand nehmen. Wenn nun die RW verkratzt wurde war das egal, aber ich würde es nie verkraften, wenn mein seltenes Sunbeam Album durch den Sand verkrazt wär. Nun gut, eigentlich eine gute Anschaffung, ABER...

Das Ding lief nur eine recht kurze Weile so, wie man es sich wünschte. Recht schnell hatte der Laser seinen Geist aufgegeben und mittlerweile ist es echt glückssache, wenn er eine CD auch einliest und diese dann auch spielet. Meistens springt er dann ab und zu oder bleibt hängen!!! Ich bin mit diesem Player natürlich überhaupt nicht zurfrieden.

Da wäre ein reiner Mp3 Player wohl die bessere Lösung gewesen, doch die waren meist noch teuerer (die wo es damals gab) oder hatten kaum Kapazität. Mini-Disc find ich im übrigen gar nicht soooo schlecht. Die kann man auch mit einer niedrigeren Samplerate aufnehmen und bekommt somit evtl. auch ein doppeltes Volumen. Doch auch die Qualität ist doch in Ordnung. Zudem kann man die MiniDisc nicht so leicht verkrazen wie eine normale CD *g*. Was zum Mp3 Player zudem noch ein Vorteil ist, sind die ganzen original MiniDiscs, die man sich kaufen kann. Denn es gibt auch Chartalben etc. auf Minidisc !!!
 

tom31ush

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2002
Beiträge
8.608
Reaktionspunkte
1
bin pro mini-disc eingestellt...
seit meine freundin diesen tragbaren player von sony angeschleppt hat, frag ich mich ehrlich warum sich die teile nicht richtig durchsetzen (im vergleich zur cd)...
klangqualität ist ok und auch das handlen der wiederbespielbarkeit finde ich ist bei der md super gelöst (ganz im gegensatz zur rw-cd, umständlicher geht es ja fast nimma)...
 

Dr.Mosh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.01.2002
Beiträge
3.929
Reaktionspunkte
0
@ Weedfreak: Keine Ahnung, woher Du das hast aber die MD-Qualität entspricht durchaus der einer CD. Natürlich können 20-Euro-Billig-Rekorder nicht mit state-of-the-art-Bausteinen mithalten! Bei mir zu Hause verrichtet Sony's Flaggschiff seinen Dienst - und das mit exzellenter Qualität und Ausstattung. Leider hört man im Auto davon nicht soviel - Cabrio eben *rausch* :devil:
Fazit: mit vernünftiger Technik rult die MD für mich! :praise:

Ich weiss nicht woher du das hast aber Minidisc entspricht auf keinem Fall CD qualitaet, schon dadurch das die Daten durch ein verlustreiches Kompressionsverfahren auf die MD gepackt werden. Ähnlich wie bei mp3s werden verschiedene verfahren benutzt (schau bei google nach Discreet Cosine Transform, psychoacoustics und Nyquist theory nach, dann wird einiges klar).
MD haben sogar schlechtere qualität als mp3s, da die bitrate kleiner ist.
NetMD is aber ein gutes zwischeding.
 
TE
TE
Tobioo

Tobioo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2002
Beiträge
987
Reaktionspunkte
0
ALso ich hab mir jetzt n mp3 player geholt. und wenn ich unterwegs cd´s hören will, wandel ich sie schnell um und hau sie dann auf den Mp3 Player!
 

CharLu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2001
Beiträge
11.741
Reaktionspunkte
0
Das die MD in Sachen Klangqualität nicht mit einer CD mithalten kann, ist mir auch neu. :0 Das kann sie sehr wohl, aber die Ausstattung und das Sample-Verfahren sind mehr als ausschlaggebend. Bisher kann ich mich absolut nicht beschweren und kann keinen wirklichen, bei extremer Testung, Unterscheid ausmachen. Und letztlich trifft hier auch wieder der Punkt "persönliches Empfinden" zu, oder?!

Aber wenn man schon von Klang redet ;) , die LP ist nach wie vor nicht zu toppen! :p :bigsmile:
 

Xcube2

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.04.2002
Beiträge
1.446
Reaktionspunkte
0
Also ich besitze einen Minidisc player von SONY und bin absolut zufrieden damit. Dass die Klangqualtität nicht mit CD mithalten kann ist völliger Blösdinn!:0 Es kommt halt darauf an mit was für nem Kabel du aufnimmst.(optisch oder analog) Klein und paraktisch zu handhaben. MP 3 player reizen mich nicht...dafür hör ich zu wenig MP3. Außerdem kann man bei Mini Disc auch vom Fernseher (MTV) aufnehmen!:p Mein Minidsc ist stabil gut. So...zu Mp3 player kann ich nix sagen...ich hab nur einen CD Player der Mp3s liest und mit dem hör ich nie!:blackeye:
 

karaokefreak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
2.473
Reaktionspunkte
0
Ich hatte nen Sony MD discman, der auch Aufnahmefähig war.Das mit dem direkten Aufnehmen ist wirklich ein vorteil .......

Aber die Klangqualität entspricht keinesfalls der einer CD, weder bei Heimstations ( n Kumpel von mir hat eine für 400€ von Sony) noch dier discmen, wobei ich wie gesagt selber einen Sony hatte, aber auch die chance wahrgenommen hab ( damals) anderer Firmen zu testen - im Kaufhaus oder bei Freunden, die einen Hatten.

Ehrlichgesagt ist mir die "nicht-CD-Qualität" schon aufgefallen, als ich 1996 zum allerersten mal was von Minidisc über Kopfhörer gehört hatte. Es war sogar ne Kaufdisc, bereits mit klassischer Musik bespielt. Schon nach wenigen Sekunden hörte ich raus, das das nicht CD qualität ist, und das war immerhin 1996 , wo ich keine ahnung von codecs, komprimieren oder sonstwas hatte!

Ich finde , das der Unterschied zwischen MD und CD relativ leicht rauszuhören ist, wenn man sich auf verschiedene Instrumente konzentriert. Am besten gehts eigentlich mit Schlagzeug. Hört mal auf die Crashbecken . Alle crashbecken klingen auf MD blechern, ähnlich wie bei 128kbps Mp3. Auch bei Streichern isses manchmal etwas aufällig. Habe auch sachen mit dem Optischen Kabel aufgenommen. Die Klangqualität verliert etwas vom "unter-rauschen" dadurch, aber die blechernen crashbecken bleiben trotzdem !

Ich bin , was Musik angeht , halt schon a bisserl verwöhnt. Unterwegs mag man die Qualitätseinbußen noch verkraften können, wenn man wegen der Ubahn sowiso nur die hälfte hört usw :P , aber an sich is n MP3 player einfach die bessere Lösung . 192 kbps ist CD like und Im notfall lass ich mich sogar zu ^160kbps breitschlagen, aber auf den 128 und MD zug spring ich nichtmehr auf! Hab mehr als 3 Jahre lang MD supportet, nu is schulz !
 

Timerly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
4.014
Reaktionspunkte
0
Ich hab auch einen MP3-CD-Player und ein MD-Laufwerk in meiner Anlage.
Die MD-Qualität ist eigentlich für mich ausreichend, aber nicht ganz CD, da muss ich euch recht geben.
Aber inzwischen mach ich mir halt 100 MP3s in 192 kb/s auf ne CD-R/RW und da ich was weiß ich wie viele Gigabyte MP3s habe lohnt sich das, so muss ich nämlich nur ein statt 5 CD-Cases mitschleppen.
Encoden geht halt immer noch schneller als MD aufnehmen, ich hab aber keinen portablen Player, kann zu der Qualität der Dinger also nichts sagen.
Zum Encode nehm ich immer Jukebox, das schafft ne CD mit dem richtigen Laufwerk (manche 64fach Laufwerke liefern nur 11fach...:) ) in 2-3Minuten.

Und die Player mit Festspeichern find ich zu klein, mit Chips zu klein UND zu teuer und mit HDs noch nicht ausgereift.
 

karaokefreak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
2.473
Reaktionspunkte
0
Die mit Festplatten noch nicht ausgereift ? Was solln da noch reifen = Das is ne simple 20gig Festplatte auf schrumpfniveau, aber sonst der gleiche shit den wir seit jahren im PC benutzen, also durchaus ausgereift. Da noch n display druf, ne Audioplayerfunktion über Kopfhören, USB und Firerwire drauf, und fertig is !
Da gibts nix großartiges zu entwickeln, außer das die schnittstellen schneller und die Platten noch kleiner werden !

Die größe von MP3 "stick playern" is zudem das letzte was ich an den dingern kritisier... find die mini dinger eigentlich so ganz geil... nur mehr speicher muss rein, viiieeel mehr speicher :P
 

Timerly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
4.014
Reaktionspunkte
0
Mit klein war der Speicher gemeint, du denkst nicht ernsthaft, dass ich so ein Ding räumlich zu klein fände?

Ich finde, so eine Platte von 20gig zu durchsuchen geht nicht so easy, auch Playlistenerestellung und co. könnten noch ihren Weg finde, und ich meine nicht zuhause aufspielen, sondern unterwegs ändern von Playlisten und co.
Und dafür bräuchte man fast schon wieder ein gutes Display und das wird dann schnell fast ein Laptop...
Ich warte mal ab, wie sich in dem Bezug die PDAs entsickeln.
 

Dr.Mosh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.01.2002
Beiträge
3.929
Reaktionspunkte
0
Also ich besitze einen Minidisc player von SONY und bin absolut zufrieden damit. Dass die Klangqualtität nicht mit CD mithalten kann ist völliger Blösdinn!:0 Es kommt halt darauf an mit was für nem Kabel du aufnimmst.(optisch oder analog) Klein und paraktisch zu handhaben. MP 3 player reizen mich nicht...dafür hör ich zu wenig MP3. Außerdem kann man bei Mini Disc auch vom Fernseher (MTV) aufnehmen!:p Mein Minidsc ist stabil gut. So...zu Mp3 player kann ich nix sagen...ich hab nur einen CD Player der Mp3s liest und mit dem hör ich nie!:blackeye:

Vielleicht kann dein Ohr das nicht unterscheiden, aber die Daten einer MD sind komprimiert, das alleine bewirkt schon eine verschlechterung der qualität (Hör mal genau auf die cymbals in einem schlagzeug z.B.).
Noch ein argument, mann kann z.B. die Töne die ein Delfin von sich gibt mit einer normalen CD aufnehmen, aber auf ein MD nicht da durch das psychoakustische verfahren das bei der kompression benutzt wird, frequenzen die das Menschlich gehör nicht wahrnehmen kann, einfach nicht kodiert werden. Dies macht sich zwar bei der meisten Musik nicht bemerkbar (vor allem weil moderne CDs einfach so schlecht gemasterd sind) aber wie gesagt, natürliches schlagzeug leidet darunter sehr.
Es ist einfach technischer FAKT das MD NICHT CD qualitaet ist., ob du selber den unterschied hörst ist da eher irrelevant. Ich höre den unterschied schon.
Ich sage nochmal, schau einfach in google nach was alles mit den sounddaten passiert bevor sie auf die MD gepackt werden.
 

karaokefreak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
2.473
Reaktionspunkte
0
Mit klein war der Speicher gemeint, du denkst nicht ernsthaft, dass ich so ein Ding räumlich zu klein fände?


Da wärste nicht der erste, den ich kenne.....

Hmm, wenn man hlbwegs gescheitres Display draufhaut, sollte auch das erstellen von Playlists kein Problem sein. Und 20gig zu durchsuchen is doch n witz... wie machste das denn aufm PC ? Habt ihr alle keine Ordnung in euren files ? Wie wärs denn mit nem System ?
 
TE
TE
Tobioo

Tobioo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2002
Beiträge
987
Reaktionspunkte
0
was sagt ihr denn zu den hier?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=19662&item=3317658316&rd=1
 

Xcube2

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.04.2002
Beiträge
1.446
Reaktionspunkte
0
Ja gut...aber solange ICH den Unterschied nicht wahrnehme , ist es für mich auch nicht von Bedeutung. Den Minidisc kann ich zum Joggen, Basketball und so benutzen, ohne dass die CD verrutscht oder sie sich aufhängt. Deshalb ist er um sehr viel praktischer als der discman. Für unterwegs taugt er allemal. Daheim hör ich mit der Stereo Anlage. Es leuchtet mir ein, dass beim komprimieren von CD auf MD einige Qualtitäts einbußen gemacht werden müssen, aber das ist bei Mp3 auch nicht anders!8) Auch ein Mp3 File hat ansich eigentlich weniger Qualität als eine CD file! Obwohl man es da noch weniger hört. Das mit dem Unterschied von Minidisc zu Diskamn könnte aber doch eigentlich auch daran liegen, dass es sozusagen NUR leere Minidiscs gibt. Würde die Musikbranche auf MD umsteigen und nur noch Mini Disc hergestellt werden(Wär vielleicht etwas teuer ich weiß:) ) , dann müsste man doch sicher keine Einbußen mehr hinnehmen oder?:0
 
Oben Unten