Auch die PS5 kann scheitern: Sonys Arroganz ist ein Problem

LukasSchmid

Neuer Benutzter
Mitglied seit
29. April 2014
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
1
Jetzt ist Deine Meinung zu Auch die PS5 kann scheitern: Sonys Arroganz ist ein Problem gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Auch die PS5 kann scheitern: Sonys Arroganz ist ein Problem
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. März 2004
Beiträge
21.695
Punkte für Reaktionen
113
Ich sag nur Apple... umso arroganter, umso erfolgreicher! :D
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26. Januar 2005
Beiträge
15.096
Punkte für Reaktionen
67
Fast alle kaufen Apple.
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
8.635
Punkte für Reaktionen
43
Solange man den output an guten Spielen hat, kann Sony meinetwegen den Monokel zurecht rücken und über meine Armut lachen.

Der komplette Artikel von der headline bis zum überdramatisieren der momentanen Situation ist lächerlich.
 

DerEskimo1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Juni 2013
Beiträge
1.248
Punkte für Reaktionen
33
Ich liebe Apple und Sony - mir doch egal, ob ne Firma arrogant wirkt oder nicht. Am Ende wollen eh alle nur maximale Gewinne sehen.

Ach das mit der Arroganz ist ein Witz...sobald einer erfolgreich ist, so ist derjenige arrogant. Ich war früher auch Apple Fan aber irgendwann war mir das zu doof für ein Produkt zu zahlen wo das Preisleistung Verhältnis aus meiner Perspektive einfach nicht passt. Aber das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden wie er es handhabt. Mittlerweile sind in meinen Bekanntenkreis viele mir gefolgt und fragen sich heute wofür man so oft das doppelte bezahlt hat.
 

mandrake

Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2001
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Der Umgang mit Third Parties hat auch Nintendo schon Kopf und Kragen gekostet zu N64- und GameCube-Zeiten. In der Tat sehe ich Sony momentan ähnlich vorgehen wie zu Anfangszeiten der PS3. Noch spielen die Kunden mit, aber allzu viele Fehltritte kann sich niemand erlauben. Wenn Sony auf kleine Indies pfeift, dann gehen die eben woanders hin – und Nintendo nimmt das Angebot dankend an. Sony spielt ja nicht nur gegen Microsoft. Die Switch wird sich nächstes Jahr mehr verkauft haben als die PS4, und das obwohl sie gut 3 Jahre kürzer auf dem Markt ist.
 

Skarpin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26. Oktober 2013
Beiträge
6.404
Punkte für Reaktionen
19
Finde es eher Arrogant,wie MS mitmischt um zu sehen was möglich ist gegen die Konkurrenz.Denn um Kohle kann es ja bekanntlich bei MS nicht mehr gehen:D.Die Konkurrenz braucht hingegen fast jeden Cent.:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.202
Punkte für Reaktionen
79
Finde es eher Arrogant,wie MS mitmischt um zu sehen was möglich ist gegen die Konkurrenz.Denn um Kohle kann es ja bekanntlich bei MS nicht mehr gehen:D.Die Konkurrenz braucht hingegen fast jeden Cent.:D

Stimmt, Sony hat im letzten Geschäftsjahr schließlich nur 9 Mrd. Euro Gewinn gemacht und im Jahr davor 4,45 Mrd Euro. :D
 

MikeStar6543

Benutzer
Mitglied seit
11. November 2020
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Das Thema Gamepass und Gamepass Ultimate ist schon ein Hammerargument Pro Microsoft. Alle First Party Spiele an Tag 1 inklusive ist ein dickes Argument. Denn gerade die „Allesspieler“ mit dicken Spielebibliotheken (die ja das große Geld einbringen) haben da bei MS einen Benefit.
Ich bin Sony Spieler seit der PS1 und hab jetzt nach der X360 jetzt wieder eine SX als „Zweitkonsole“ zugelegt wegen dem Gamepass. Hauptkonsole bleibt erst mal die PS5, aber schon jetzt probiere ich Gamepass inclusive Spiele auf der SX aus, statt sie mir auf der PS zu holen
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Oktober 2003
Beiträge
33.849
Punkte für Reaktionen
92
Hatte dieses Problem nicht jeder der großen Konsolenhersteller ? :D

Sony mit der PS3
MS mit der Xbox One
Nintendo mit allen Konsolen :D
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
14.019
Punkte für Reaktionen
79
Ich verstehe die Kolumne ehrlich gesagt nicht. Wieso ist Sony jetzt arrogant? Zu PS3 Zeiten habe ich es verstanden. "Die Next Gen beginnt wenn wir es sagen"... Controller ohne Rumble Fubkion usw....

Aber jetzt? Man geht doch ziemlich respektvoll mit der Konkurrenz um. Man akzeptiert sie, man würdigt sie... Sony hat doch MS zum E3 Auftritt gratuliert. Sollte der Gamepass tatsächlich das Erfolfsmodell der Zukunft sein, wird Sony schon in irgendeiner Form darauf reagieren. Aber welchen Nachteil habe ich aktuell als PS Besitzer? Sehe keinen. Ich habe tolle Hardware und geile Games. Die Flut an Spielen bricht auch nicht ab. Sehe als PS Spieler keinen Nachteil. Eher das Gegenteil ist der Fall. :)

Ansonsten scheint der Redakteur auch ein richtig beschissenes Leben zu haben und kann sich über nichts mehr freuen. :D Haben von dem noch keine gute Kolumne gelesen.
 

Naughty-Fox

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
9. Oktober 2014
Beiträge
1.387
Punkte für Reaktionen
8
Ich sehe es eher umgekehrt. MS scheint mir gerade ziemlich arrogant zu sein mit ständigem Sticheln, unser Gamepass ist das non plus Ultra, nicht wie bei der Konkurrenz bla bla bla

Kann auch nicht verstehen wie man sagen kann der gamepass wäre unschlagbar. Du borgst dir quasi ein Spiel nur aus auf flatrate. Natürlich zahlst du da keinen vollpreis. Wenn du ein Game eben besitzen möchtest kostet das Geld, Qualität kostet Geld. Man kann nicht von Luft und liebe Leben. Was ich gerade sehe ist, dass Sony bisher 4 exklusive Games mit ner meta von 86 bis 92 rausgehauen hat und das ist Qualität. Dafür zahle ich gerne anstatt mir mittelmäßige Games auszuleihen
 

Restriker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
934
Punkte für Reaktionen
16
Ich verstehe die Kolumne ehrlich gesagt nicht. Wieso ist Sony jetzt arrogant? Zu PS3 Zeiten habe ich es verstanden. "Die Next Gen beginnt wenn wir es sagen"... Controller ohne Rumble Fubkion usw....

Aber jetzt? Man geht doch ziemlich respektvoll mit der Konkurrenz um. Man akzeptiert sie, man würdigt sie... Sony hat doch MS zum E3 Auftritt gratuliert. Sollte der Gamepass tatsächlich das Erfolfsmodell der Zukunft sein, wird Sony schon in irgendeiner Form darauf reagieren. Aber welchen Nachteil habe ich aktuell als PS Besitzer? Sehe keinen. Ich habe tolle Hardware und geile Games. Die Flut an Spielen bricht auch nicht ab. Sehe als PS Spieler keinen Nachteil. Eher das Gegenteil ist der Fall. :)

Ansonsten scheint der Redakteur auch ein richtig beschissenes Leben zu haben und kann sich über nichts mehr freuen. :D Haben von dem noch keine gute Kolumne gelesen.

Stimmt,der sollte vielleicht mal sein Hobby wechseln.
 

EchoOne

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. Juni 2020
Beiträge
782
Punkte für Reaktionen
26
Ich verstehe die Kolumne ehrlich gesagt nicht. Wieso ist Sony jetzt arrogant?
Preise erhöhen trotz laut Garfield hoher Gewinne, mieser Umgang mit Indie Devs und den kleineren Studios, Anti-Crossplay (z.B. Borderlands), wie der Redakteur freundlich formuliert hat "Halbwahrheiten" bezüglich Exklusivität (auch Release Dates), für Next Gen Upgrades darf man gerne extra zahlen (z.B. Greedfall).

Is nicht so, dass der Artikel nicht einiges gelistet hätte. Der Redakteur ist mit der Meinung auch nicht alleine, Destin Video von heute geht in die selbe Richtung https://www.youtube.com/watch?v=LW1hEPYrhIc

Die Fans finden das alles wie man sieht super, der Rest wundert sich.

Anyway, Kudos an den Herrn Schmid, hier so einen Artikel zu schreiben braucht auch Eier. ;)
 

Jigsaw87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28. August 2019
Beiträge
815
Punkte für Reaktionen
0
Ich geh mit der Kolumne 100% Konform!

Microsoft hat schon immer technologisch den Konsolensektor angeführt und das haben Sie besonders in der letzten Generation stark ausgebaut auch wenn man es in den Spielen nicht immer so stark gemerkt hat denke ich das es in Zukunft umso wichtiger sein wird. Und trotz No Exclusiv Politik leuft die Xbox Series jetzt auch schon deutlich besser wie die Xbox One im gleichen Zeitraum.
 

Jigsaw87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28. August 2019
Beiträge
815
Punkte für Reaktionen
0
Ich sehe es eher umgekehrt. MS scheint mir gerade ziemlich arrogant zu sein mit ständigem Sticheln, unser Gamepass ist das non plus Ultra, nicht wie bei der Konkurrenz bla bla bla

Kann auch nicht verstehen wie man sagen kann der gamepass wäre unschlagbar. Du borgst dir quasi ein Spiel nur aus auf flatrate. Natürlich zahlst du da keinen vollpreis. Wenn du ein Game eben besitzen möchtest kostet das Geld, Qualität kostet Geld. Man kann nicht von Luft und liebe Leben. Was ich gerade sehe ist, dass Sony bisher 4 exklusive Games mit ner meta von 86 bis 92 rausgehauen hat und das ist Qualität. Dafür zahle ich gerne anstatt mir mittelmäßige Games auszuleihen


Du verwechselt aggresives Marketing mit Arroganz, Arrogant ist es nichts zu tun weil man denkt leuft.
 

Skarpin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26. Oktober 2013
Beiträge
6.404
Punkte für Reaktionen
19
Sagen wir Mal so,man hat etwas mehr Spielraum,wenn eine Sparte flöten geht.:D
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
15.897
Punkte für Reaktionen
121
Jo, mehr Spielraum schon, nur konnte Sony das in der Vergangenheit auch schlechte Sparten mitschleifen. So klein sind die auch nicht.
Die Smartphones werden ja auch noch mitgeschleppt, obwohl die nicht gut laufen :D
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
14.019
Punkte für Reaktionen
79
Preise erhöhen trotz laut Garfield hoher Gewinne, mieser Umgang mit Indie Devs und den kleineren Studios, Anti-Crossplay (z.B. Borderlands), wie der Redakteur freundlich formuliert hat "Halbwahrheiten" bezüglich Exklusivität (auch Release Dates), für Next Gen Upgrades darf man gerne extra zahlen (z.B. Greedfall).

Is nicht so, dass der Artikel nicht einiges gelistet hätte. Der Redakteur ist mit der Meinung auch nicht alleine, Destin Video von heute geht in die selbe Richtung https://www.youtube.com/watch?v=LW1hEPYrhIc

Die Fans finden das alles wie man sieht super, der Rest wundert sich.

Anyway, Kudos an den Herrn Schmid, hier so einen Artikel zu schreiben braucht auch Eier. ;)

Spiele werden doch seit Jahren viel zu günstig verkauft. Von mir aus können sie die Spiele auch für 100 Euro verkaufen. :)

Mieser Umgang mit Indie Entwickler. Betrifft das alle oder hat sich hier nur ein Studio beschwert? Was ist der tatsächliche Hintergrund? Im Grunde weiß man doch gar nichts.

Anti Crossplay. Ist doch seitdem nur ein Thema als MS damit angefangen hat. :D Einen tatsächlichen Nachteil aber sehe ich hier nicht für mich. Das ist in meinen Augen ein Thema, damit man überhaupt ein Thema hat und mit dem Finger auf jemanden zeigen kann. In der 360 Gen hat MS das alles noch ganz anders gesehen. :D

Greedfall kommt von Sony? Könnte der Publisher hier das nicht selbst entscheiden? Liegt das an Sony? Greedfall war dafür doch sogar ein PS Plus Titel. Also das oft erwähnte "umsonst". :D

Das sich auf YouTube jemand findet, der das genauso sieht ist nun wahrlich keine Kunst. Gibt ziemlich sicher auch genügend Youtuber, die eine ganz andere Meinung haben. :)

Aber nochmal. Was wird Sony denn nun konkret vorgeworfen? Wo ist als PS Spieler mein Nachteil? Wenn ich Bock auf Abos habe könnte ich mir als PS Spieler auch PS Now gönnen. Wieso wird das nie erwähnt? ;)

Aber wie gesagt. Mit der Arroganz kapier ich nicht ganz. Ich finde es dagegen ziemlich arrogant eine Next Gen Konsole ohne Games zu veröffentlichen. Bis heute gibt es nicht ein Vorzeigetitel für die Series X, geschweige denn ein Release der es ansatzweise mit den bisherigen PS5 Releases aufnehmen könnte. So sehe ich das. :)
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
15.897
Punkte für Reaktionen
121
Preise erhöhen trotz laut Garfield hoher Gewinne, mieser Umgang mit Indie Devs und den kleineren Studios, Anti-Crossplay (z.B. Borderlands), wie der Redakteur freundlich formuliert hat "Halbwahrheiten" bezüglich Exklusivität (auch Release Dates), für Next Gen Upgrades darf man gerne extra zahlen (z.B. Greedfall).

Is nicht so, dass der Artikel nicht einiges gelistet hätte. Der Redakteur ist mit der Meinung auch nicht alleine, Destin Video von heute geht in die selbe Richtung https://www.youtube.com/watch?v=LW1hEPYrhIc

Die Fans finden das alles wie man sieht super, der Rest wundert sich.

Anyway, Kudos an den Herrn Schmid, hier so einen Artikel zu schreiben braucht auch Eier. ;)

Was kann denn Sony dafür, wenn ein Third, extra abkassieren will? Verstehe hier den Kritikpunkt nicht ganz. Das gibt's genauso auch auf der Xbox. Siehe Control. Btw. ,wieso Greedfall? :D Da gab es doch ein kostenloses Update oder meintest du Godfall? Übrigens gab es für die bereits erschienen Sony-Titel bisher immer ein kostenloses Update. Siehe Sackboy, Spiderman oder MLB. PS4-Spiele wie Ghost of Tsushima oder LoU2 haben ebenfalls einen kostenlosen Patch bekommen.
Erst jetzt mit den kommenden Director Cuts wird ein Aufpreis verlangt. Das geht aber über das übliche "Auflösung und fps"-hochdrehen hinaus, falls die Aussagen stimmen. Finde das zwar auch nicht so cool, aber da das Ganze mit zusätzlicher Arbeit verbunden ist, kann ich immerhin nachvollziehen, warum man einen Aufpreis verlangt.

Und Anti-Crossplay sind die jetzt eig. auch nicht. Sony will halt auch ein Stück vom Kuchen haben, wenn ein User hauptsächlich auf deren Plattform zockt, aber woanders einkauft. Laut neuester Meldung will man jetzt ja eh mehr Richtung Cross-play gehen. Wird wohl mit den vermehrten, eigenen Multiplattform-Releases zu tun haben. Mit MLB-The Show hat man ja sogar ein eigenes Konsolen-Spiel, das Cross-Play unterstützt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
14.019
Punkte für Reaktionen
79
Sony ist so arrogant, dass sie MLB The Show einfach mal auf der Box released haben, damit die Wüstenbewohner nicht vollständig verdursten. Danke Sony! :D
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.202
Punkte für Reaktionen
79
Ich geh mit der Kolumne 100% Konform!

Microsoft hat schon immer technologisch den Konsolensektor angeführt und das haben Sie besonders in der letzten Generation stark ausgebaut auch wenn man es in den Spielen nicht immer so stark gemerkt hat denke ich das es in Zukunft umso wichtiger sein wird. Und trotz No Exclusiv Politik leuft die Xbox Series jetzt auch schon deutlich besser wie die Xbox One im gleichen Zeitraum.

Die PS3 war technisch besser als die XBOX 360 ;)
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
56.202
Punkte für Reaktionen
79
Preise erhöhen trotz laut Garfield hoher Gewinne, mieser Umgang mit Indie Devs und den kleineren Studios, Anti-Crossplay (z.B. Borderlands), wie der Redakteur freundlich formuliert hat "Halbwahrheiten" bezüglich Exklusivität (auch Release Dates), für Next Gen Upgrades darf man gerne extra zahlen (z.B. Greedfall).

Is nicht so, dass der Artikel nicht einiges gelistet hätte. Der Redakteur ist mit der Meinung auch nicht alleine, Destin Video von heute geht in die selbe Richtung https://www.youtube.com/watch?v=LW1hEPYrhIc

Die Fans finden das alles wie man sieht super, der Rest wundert sich.

Anyway, Kudos an den Herrn Schmid, hier so einen Artikel zu schreiben braucht auch Eier. ;)

Preiserhöhung war längst überfällig und Sony steht damit nicht alleine da

Sony hat seine Cross-Play Haltung inzwischen geändert und will es jetzt doch groß unterstützen
https://www.pcgames.de/Sony-Firma-1...te-Cross-Play-nun-doch-unterstuetzen-1374367/

Was hat Sony mit Greedfall zu tun? :D

Was hat eine Terminverschiebung mit Arroganz zu tun? Aufgrund der aktuellen Situation (Corona) hat man darauf keinen großen Einfluss. Aktuell wird sehr viel verschoben, auch von anderen Publishern/Entwicklern.

Gibt genauso viele Indie Studios die gerne mit Sony zusammenarbeiten (Kena, Bugsnax, Te Pathless). So schlimm kann es also nicht sein.

Nur bezüglich der Cross-Gen/Exklusiv Strategie stimme ich zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten