Seite 2 von 2 12
  1. #11
    joeygirl
    Gast
    Stimme da perfect007 vollkommen zu. Der Film hat nicht mal ansatzweise mit irgendwas religiöse Geschichten, oder sonst was...Der Film bietet 100% ige Unterhaltung, das wie HdR von einem Besteller stammt. Mir hat der Film fantastisch gefallen, allerdings bezweifle ich die FSK von 6 Jahren sehr stark an, besonders am Ende. Dort wäre eine 12er Freigabe angemessen gewesen.

  2. #12
    ehemaliger Redakteur
    Avatar von Pitlobster
    Mitglied seit
    30.09.2001
    Beiträge
    9.654
    @CharLu:
    Äh, war da nicht was mit Pinguinen die man auch "christianisieren" wollte? Derweil weiß ich wirklich nicht wovor ich mehr Angst habe: Vor der amerikanischen Gewalt oder ihrer gelogenen Gläubigkeit? Da passt das Eine nicht zum Anderen.

    Aber zum Film:
    Als ich von der Verfilmung hörte, wollte ich ihn mir unbedingt anschauen. Als ich dann aber die Massenschlachtszenen sah, ist es mir vergangen. HdR für Kinder, das ist Narnia geworden. Behaupte ich einfach ohne den Film je gesehen zu haben


    Pitlobster

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von perfect007
    Mitglied seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.726
    @Pit:
    Die Buchvorlage gab diesen großen Kampf aber auch her, wieso sollten die Produzenten auf eine solch effektreiche Schlacht verzichten. Ich fand sie übrigens cool insziniert .. vor allem der erste "Aufprall" zwischen den Fronten!

  4. #14
    ehemaliger Redakteur
    Avatar von Pitlobster
    Mitglied seit
    30.09.2001
    Beiträge
    9.654
    @perfect:
    Ich darf eigentlich gar nichts sagen, habe den Film überhaupt nicht gesehen


    Pitlobster

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von CharLu
    Mitglied seit
    12.12.2001
    Beiträge
    11.741
    pitlobster hat folgendes geschrieben:

    @CharLu:
    Äh, war da nicht was mit Pinguinen die man auch "christianisieren" wollte? Derweil weiß ich wirklich nicht wovor ich mehr Angst habe: Vor der amerikanischen Gewalt oder ihrer gelogenen Gläubigkeit? Da passt das Eine nicht zum Anderen.

    Ich glaube, die Kombination - vor der sollte man Angst haben ..


    @ p007

    Ich habe weder das Buch gelesen noch den Film bis jetzt gesehen - auch er mich sehr reizt, denn ICH sehe darin ein reines Fantasy-Spektakel mit viel technischen Tricks und einer hoffentlich guten Story?!
    In wie weit die Amis bzw. bestimmte Bevölkerungsgruppen hier etwas religöses sehen wollen - keine Ahnung. Denke aber, das es schon Gleichheiten gibt, die man sehen kann, wenn man will - wie ja auch vom Spiegel aufgezeigt. Die Frage ist, was man draus macht?! Wenn es hochsterilisieren will, tut man das, und dann kann man in allem alles sehen .. wenn es sieht wie es ist, augenscheinlich einfach nur ein guter Film, der einen für um die 2 Stunden entführt - wunderbar. Ich glaube aber, genau diese Fähigkeit fehlt jenen, die eben in allem alles sehen und damit dann genau so ein Blödsinn (Spiegel hat es ja wiedergegeben) entstehen kann.

    Glaube ist was Feines - aber nicht, wenn er aus bestimmten Ecken der Welt kommt und schon gar nicht, wenn er als Maß der Dinge gelten soll!

  6. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    13.790
    Habe den Film gestern Abend gesehen, kenne die Bücher allerdings nicht.

    War ein ganz netter Film auch wenn ich nicht so recht weiß ob er eher für Kinder oder ein älteres Publikum gedreht wurde.

    Teils ist die Handlungs sehr kindlich, naiv und märchenhaft(Treffen mit dem Weihnachtsmann, Kinder können es kämpfersich ohne große Übung mit diversen Monstern aufnehmen...), teils wieder doch etwas düsterer und die Schlacht am Ende erinnert stark an die Inszenierung von den Herr der Ringe Filmen ohne jedoch deren Qualitäten aber auch nur annähernd zu erreichen.

    Der Soundtrack hat mir extrem gut gefallen, so sehr, dass für meinen Geschmack die Bilder oft nicht ganz mit der pompösen Musik mithalten konnten.
    Auch empfand ich einige Charaktere als etwas farblos, irgendwie fehlten ihnen die Tiefe.


    Von den Effekten war ich eher etwas enttäuscht, die computergenerierten Fabelwesen und "normalen" Tiere wirkten doch stellenweise sehr künstlich, vielleicht war das aber Absicht.

    Als Fazit sehe ich einen guten Film mit vielen Anleihen an die Herr der Ringe Filme (wohl gemerkt nur bei der Inszenierung!), wobei das große Vorbild um eine ganze Klasse besser inszeniert ist, deutlch epischer wirkt und viel mehr Emotionen vermittelt.

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von perfect007
    Mitglied seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.726
    @Ricewind:
    Da du die Bücher nicht geselsen hast, hier die Aufklärung: Narnia waren schon immer eher Kinderbücher, sehr kindgerecht geschrieben (hat selbst meine Mutter nach dem lesen gesagt, das es ziemlich kindisch sei). Das spiegelt sich im Film natürlich wieder. Aber da der Schriftsteller auch ein guter Freund von Tolkien war, sind Ähnlichkeiten zu Herr der Ringe nicht abwägig, sondern gewollt. Alles ist so schon im Buch vorhanden und leider kommen auch da viele Charaktere nicht richtig raus, weil das Buch nur 160 Seiten hat.

  8. #18
    joeygirl
    Gast
    Man muss ja auch bedenken das von "Narnia" noch 6 weitere Teile erscheinen werden, wenn der Film erfolgreich abschneidet. Danach sieht es ja aus. Und dann muss man auch wissen das "Der König von Narnia" chronologisch eigentlich der zweite Teil der Serie ist.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •