Xbox Series X: Patent deutet Konkurrenz für die PS5 Digital Edition an

D

DominikZwingmann

Guest
Jetzt ist Deine Meinung zu Xbox Series X: Patent deutet Konkurrenz für die PS5 Digital Edition an gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Xbox Series X: Patent deutet Konkurrenz für die PS5 Digital Edition an
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
23.971
Reaktionspunkte
1.104
Website
www.twitch.com
was bringt es bitte aufs wohl am billigsten Element zu verzichten?

Releasekäufer jedenfalls zahlen damit deutlich mehr pro Spiel.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
34.761
Reaktionspunkte
470
Sinnvoll für Spieler die nur digital kaufen und sich solch eine teure Komponente verzichten können.

Mal sehen wie groß der Preisunterschied ausfällt
 
Zuletzt bearbeitet:

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.171
Reaktionspunkte
377
4,2 TF für die Series S ? Klingt für mich nach Totgeburt, sorry.
Aber MS wird schon wissen, was die damit vorhaben.
Für Gamestreaming und 1080p 30 FPS Spiele wird die Kiste vielleicht 2-3 Jahre reichen.

Da finde ich Sonys Ansatz mit der PS5 All Digital Edition besser. Da muss man keine Abstriche machen.
Bei der Series S muss man wohl deutlich mehr Kompromisse eingehen.
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
57.948
Reaktionspunkte
726
4,2 TF für die Series S ? Klingt für mich nach Totgeburt, sorry.
Aber MS wird schon wissen, was die damit vorhaben.
Für Gamestreaming und 1080p 30 FPS Spiele wird die Kiste vielleicht 2-3 Jahre reichen.

Da finde ich Sonys Ansatz mit der PS5 All Digital Edition besser. Da muss man keine Abstriche machen.
Bei der Series S muss man wohl deutlich mehr Kompromisse eingehen.

Denk ich mir irgendwie auch, aber vielleicht wollen sie einen sehr günstigen Kurs fahren um Käufer zu generieren .
 

bollamannkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.288
Reaktionspunkte
0
4,2 TF für die Series S ? Klingt für mich nach Totgeburt, sorry.
Aber MS wird schon wissen, was die damit vorhaben.
Für Gamestreaming und 1080p 30 FPS Spiele wird die Kiste vielleicht 2-3 Jahre reichen.

Da finde ich Sonys Ansatz mit der PS5 All Digital Edition besser. Da muss man keine Abstriche machen.
Bei der Series S muss man wohl deutlich mehr Kompromisse eingehen.

Ich finde die Lösung durchaus clever. Die riesige Zielgruppe von Schülern, Studenten oder Geringverdienern, die oft sowieso nur einen FUll HD TV in der Wohnung haben, würden damit ideal bedient werden. eine reine Full HD-Next Gen Konsole für einen schmalen Taler macht da durchaus Sinn.

Eine digitale Playstation macht insofern auch nur Sinn wenn sie erheblich günstiger ist als die normale Version. Die Vorteile mit Laufwerk sind schließlich:
- Man ist nicht an den PS Store gebunden und kann von überall her kaufen
-man kann seine PS4 CD's weiter nutzen
-man kann auch mal n Film einlegen
-man kann seine Spiele leihen und auch wieder verkaufen

Die Vorteile wenn das Laufwerk fehlt sind dagegen:...naja kostet etwas weniger. Aber dann muss sie auch schon 100€ weniger kosten um überhaupt jemand ins Grübeln zu bringen.
 

aaaabbbbcccc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2013
Beiträge
5.916
Reaktionspunkte
0
Ich finde die Lösung durchaus clever. Die riesige Zielgruppe von Schülern, Studenten oder Geringverdienern, die oft sowieso nur einen FUll HD TV in der Wohnung haben, würden damit ideal bedient werden. eine reine Full HD-Next Gen Konsole für einen schmalen Taler macht da durchaus Sinn.

Wieso dann nicht einfach die One X günstiger machen? Die soll ja weiterhin unterstützt werden. Eine weitere und schwächere Konsole macht für mich keinen Sinn. Egal ob mit oder ohne Laufwerk. Die Kids werden sicherlich auch die Stärke Xbox pochen. Zumal es die Eltern zahlen und nicht die Kinder.
 
I

IceX2

Guest
Wieso dann nicht einfach die One X günstiger machen? Die soll ja weiterhin unterstützt werden. Eine weitere und schwächere Konsole macht für mich keinen Sinn. Egal ob mit oder ohne Laufwerk. Die Kids werden sicherlich auch die Stärke Xbox pochen. Zumal es die Eltern zahlen und nicht die Kinder.

Die One X wird nur als Übergang unterstützt. Und zwar wohl ein Jahr.
Eine preiswertere Series S macht von daher schon Sinn
 

bollamannkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.288
Reaktionspunkte
0
Wieso dann nicht einfach die One X günstiger machen? Die soll ja weiterhin unterstützt werden. Eine weitere und schwächere Konsole macht für mich keinen Sinn. Egal ob mit oder ohne Laufwerk. Die Kids werden sicherlich auch die Stärke Xbox pochen. Zumal es die Eltern zahlen und nicht die Kinder.

Ganz einfach, die One X kann nicht auf die Next-Gen Features zugreifen. Sprich die geringen Ladezeiten durch die SSD und Features wie Quick Resume. Auch kann die Series S dann auf die Xbox Velocity Architektur zugreifen (Streaming von Ingame Assets). Außerdem würden auf der One X Features wie Direct ML, Direct Storage und Auto Low Latency Mode, Sampler Feedback Streaming, Variable Rate Shading und Variable Refresh Rate fehlen. Zudem ist die Zen 2 Archtitektur der neuen CPU deutlich leistungsfähiger als die Jaguar CPU der One X.
 

Jigsaw87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.08.2019
Beiträge
821
Reaktionspunkte
2
Wieso dann nicht einfach die One X günstiger machen? Die soll ja weiterhin unterstützt werden. Eine weitere und schwächere Konsole macht für mich keinen Sinn. Egal ob mit oder ohne Laufwerk. Die Kids werden sicherlich auch die Stärke Xbox pochen. Zumal es die Eltern zahlen und nicht die Kinder.

Weil die Xbox One X die Spiele nicht länger wiedergeben kann wie die normale XOne, klar kann man die current gen noch 1-2 Jahre mitschleppen wie von MS angekündigt. Nach einem Jahr wird die Luft aber schon sehr dünn werden da hilft auch die "noch" relativ starke GPU der XOne X nicht mehr.

Die Xbox One X ist halt nur eine auf höhere Auflösungen ausgelegte Xbox One und nicht wie einige Vermuten eine Zwischengeneration, eher ein Midgenrefresh, alles was an Mehrleistung bei Ram und CPU vorhanden ist fließt in die höheren Auflösungen und falls davon etwas übrig bleibt geht halt ein kleiner Teil in eine etwas bessere Performance im vergleich zur normalen Xbox One.

Damit Nextgen Spiele möglich sind reicht also nicht die XOne sondern man muss den Kern der Konsole verbessern sprich CPU, Ram und das erste mal seit langem wird auch die Geschwindigkeit der HDD`s zu SSD`s verbessert, obwohl man da keine zugrossen Sprünge erwarten darf bis auf die Ladezeiten. Zu Beginn werden die meisten Spiele noch mit einer HDD spielbar sein, im Laufe der Generation wird dann wahrscheinlich die SSD (SATA - nicht PCIe NVMe) Standard werden allerdings werden die Konsolenspiele dann auch wieder an den PC Markt gekoppelt sein was dazu führt das alles was über 450 Mbit`s Übertragungsrate liegt nur noch zum verkürzen der Ladezeiten dient wesewegen die Ps5 SSD auch eher wie ein Technisch unnötiger Overkill daher kommt, Cell lässt grüßen.

Eine Xbox Series S würde also druchaus Sinn machen, man kann natürlich darüber streiten ob 4 TF welche mit den 6 TF der XOne X vergleichbar sind den ausreichen um die ganze Gen in 1080 p wiederzugeben. Es würde mich aber auch nicht wundern wenn die Leistung etwas höher als bei den geratenen 4 Tf liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
57.948
Reaktionspunkte
726
Ganz einfach, die One X kann nicht auf die Next-Gen Features zugreifen. Sprich die geringen Ladezeiten durch die SSD und Features wie Quick Resume. Auch kann die Series S dann auf die Xbox Velocity Architektur zugreifen (Streaming von Ingame Assets). Außerdem würden auf der One X Features wie Direct ML, Direct Storage und Auto Low Latency Mode, Sampler Feedback Streaming, Variable Rate Shading und Variable Refresh Rate fehlen. Zudem ist die Zen 2 Archtitektur der neuen CPU deutlich leistungsfähiger als die Jaguar CPU der One X.

Hab zwar nur den Teil mit der SSD verstanden, aber es macht Sinn :D
 

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
7.122
Reaktionspunkte
157
4,2 TF für die Series S ? Klingt für mich nach Totgeburt, sorry.
Aber MS wird schon wissen, was die damit vorhaben.
Für Gamestreaming und 1080p 30 FPS Spiele wird die Kiste vielleicht 2-3 Jahre reichen.

Da finde ich Sonys Ansatz mit der PS5 All Digital Edition besser. Da muss man keine Abstriche machen.
Bei der Series S muss man wohl deutlich mehr Kompromisse eingehen.

Die Frage ist ob Sonys Ansatz einen deutlichen Preisunterschied mit sich bringt zwischen mit und ohne Laufwerk. Falls nein, ist das Teil ohne Laufwerk fürn Ar....

Bei der Series S kommt es auf Preis, Features und Zielgruppe an --> Wir Corge Gamer sind vermutlich eher nicht die Zielgruppe
 

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
7.122
Reaktionspunkte
157
Scheint so, als würde Sonys Marketingstrategie mit Focus auf die krasseste SSD aller Zeiten voll aufgehen.

Da bleibt noch abzuwarten ob es reine Marketingstrategie ist oder der Impact der Technologie wirklich so drastisch ist, wie es Sony darstellt oder
ob der Marketingfokus gewählt wurde, da es der Part ist wo man der Konkurrenz voraus ist. Das wird wohl erst die Zeit zeigen - speziell bei vergleichbaren Multiplattformtiteln.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
17.865
Reaktionspunkte
1.031
Gerade bei den Multiplattformtiteln wird es doch kaum Unterschiede geben ^^
 
Oben Unten