Remnant - From the Ashes

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Ich erstelle mal nen eigenen Thread für das Game, da es ja leider ziemlich unter dem Radar herläuft.
Ich persönlich bin auch nur zufällig darauf aufmerksam gemacht worden, da es als Soulslike Shooter beschrieben wurde. Nach einem kurzen Trailer und dem Überfliegen eines Reviews war dann für mich klar, dass ich die 40 Euro einfach mal investieren werde, obwohl das Spiel, laut dem Bericht, eher auf Coop ausgelegt ist und alleine sehr hart werden könnte.

Bin jetzt so 3 Stunden dabei und bisher macht es mir wirklich viel Spaß! Ganz grundlegend kann man das Gameplay schon ein wenig mit Souls vergleichen. Die Level sind relativ offen und verzweigt, mit jeder Menge versteckten Gegenständen. Es gibt auch sowas ähnliches wie Leuchtfeuer, wo die Heilgegenstände und die Munition aufgefüllt wird, dadurch werden bekanntermaßen aber natürlich auch die Standardgegner wiederbelebt.
Mir kommt das natürlich entgegen, denn so erkunde ich die Level in Ruhe, sammel Exp und Resourcen und wenn es zu eng wird kehre ich zum sicheren Checkpoint zurück und wiederhole das ganze nochmal.
Wenn man genug Resourcen zusammen hat, kann man sich auch zurück zur Basis aka Feuerbandschrein transportieren und bei Npcs die Ausrüstung aufwerten oder alle möglichen Verbrauchsgüter erwerben.
Simples durchrushen wäre allerdings auch möglich, denn nach einem Tod bleibt einem alles erhalten. Man muss also nicht wieder an den Ort seines Ablebens zurückkehren und seine Ehrfahrung oder ähnliches aufsammeln.

Zu den Leveln muss ich noch erwähnen, dass sie irgendwie zufallsgeneriert sein sollen. Wenn ihr also jemanden in seiner Welt helfen wollt, könnt ihr ihm nicht direkt die versteckten Items etc zeigen, da sich die Welt jedes Spielers von eurer unterscheidet. Das hat mich erstmal sehr skeptisch gemacht, weil ich sowas eigentlich überhaupt nicht leiden kann. Hier ist es mir allerdings noch nicht negativ aufgefallen. Es gibt bisher keine offensichtlichen Sackgassen ohne Loot oder sowas.

Die Loot ist übrigens auch noch recht überschaubar. Man findet zwar viel und auch die Gegner droppen ganz gut, aber es handelt sich dabei eigentlich immer um Altmetall ( Die Währung), Eisen ( Resource zur Aufwertung der Ausrüstung) oder Verbrauchsgüter. Das Spiel ist also definitiv kein Loot Shooter, wo man alle 5 Minuten eine neue Waffe findet und erstmal Werte vergleichen muss. So wie ich das sehe, gibt es relativ wenige Waffen, die sich dafür aber deutlich unterscheiden und gut aufeinander abgestimmt sind. Ein System was mir persönlich sehr gut gefällt!

Seine Startausrüstung legt man ganz Soulslike am Anfang mit der Wahl der Klasse fest. Es gibt den klassischen Nahkämpfer mit Shotgun und schwerem Hammer ( Ja, es gibt auch Nahkampfwaffen), einen Unterstützer mit Buffs und mittlerer Reichweite und schließlich den Jäger, der am liebsten aus grosser Entfernung zuschlägt.

Ich habe mich natürlich für den Jäger entschieden, schleiche durch die Level und verteile Kopfschüsse - einfach herrlich!

Die Gegner sind übrigens keine Menschen sondern so komische Pflanzenwesen. Keine Ahnung was da genau passiert ist, aber auf jeden Fall haben die Viecher die Menscheit gut gefickt und die Welt in ein Trümmerfeld verwandelt. Hat so ein ganz kleines bisschen was vom ersten Darksiders, wo die Großstädte ja auch völlig verwuchert waren. Gefällt mir sehr gut.

Zum Coop kann ich leider noch nicht viel sagen. Konnte gestern zwar blitzschnell einen anderen Spieler joinen, dann aber nur ihm beim Spielen zugucken und nichts machen. Keine Ahnung, ob er erst was in seiner Welt noch aktivieren muss damit ich eingreifen kann.

Ich habe aber schon gelesen, dass das Helfen genau wie in DS funktioniert. Die Loot und die Ehrfahrung behält man zwar, der Fortschritt zählt allerdings nur in der Welt des Hosts.

Mir macht es auf jeden Fall erstmal gut Spass und ich habe richtig Bock weiterzuspielen!
 
Zuletzt bearbeitet:

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
10.710
Punkte für Reaktionen
85
Klingt interessant.
Ich denke, dass ich es auch mal ausprobieren werde. Mit 40 Euro ist es auch nicht wirklich teuer, sodass man da sicher nichts falsch machen kann, wenn man auf solche Games steht.

Ein gutes Soulslike als Shooter gibt es meines Wissens noch nicht, vielleicht ist Remnant from the Ashes ja ne Ausnahme.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Es gibt noch Immortal Unchained... Das fand ich eigentlich auch ganz gut, obwohl es technisch teilweise schon hart an der Grenze war. Hab es irgendwann auch einfach nicht mehr weitergespielt, müsste ich eigentlich auch mal langsam machen.
 

RaZZor89

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
38.094
Punkte für Reaktionen
69
Das Game habe ich auch im Auge. Wird sicher mal in einem Sale mitgenommen
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Konnte gestern noch ein gutes Stück weiter zocken. Es macht immer noch tierrisch Laune, aber langsam verstehe ich, warum der Typ aus dem Bericht meinte, dass das Spiel alleine ziemlich hart werden kann.

Nach dem ich auf der Oberfläche wirklich überhaupt keine Probleme hatte und mich schon gefragt habe, welcher Noob da wieder einen Bericht schreiben durfte, bin ich jetzt in einer Kanalisation angekommen und es ist die H-Ö-L-L-E

Alle paar Meter kommt ein gutes Dutzend fetter Käfer auf mich zu! Die sind zwar nach einem Schuss aus meiner Jagdflinte hinüber, wenn man von 2-3 Viechern allerdings in eine Ecke gedrängt wird, ist es schnell vorbei.

Obendrein erscheinen plötzlich noch so mächtige Wichser mit Klingen, bevorzugt in meinem Rücken! Ich habe keine Ahnung woher die kommen. Ich säubere einen Raum, schleiche mich vorsichtig weiter, höre ein Zischen und kriege nen Messer in den Rücken.

Die Kämpfe gegen die Motherfucker machen aber richtig Bock! Von vorne kann man nicht viel ausrichten, da sie die Klingen wie ein Schild vor ihren Körper halten. Man wartet also bis sie zuschlagen, rollt vorbei und greift die ungeschützte Stelle an. Da kommt richtiges Souls Feeling auf!

Jedenfalls bin ich gestern bestimmt 10 mal in dieser Scheiss Kanalisation verreckt! Das ist aber tatsächlich halb so wild, weil ich immer ein kleines Stückchen weitergekommen bin und dadurch ja auch immer stärker werde. Hab auf jeden Fall schon ziemlich gut gelevelt.

Apropos Leveln: Die Attribute muss man tatsächlich erst finden oder freischalten. Bisher kann ich nur Leben, Ausdauer und Schleichen leveln, weitere Attribute kommen wohl noch dazu. Ich hoffe, dass die nicht allzu gut versteckt oder an Quests gebunden sind. Wäre ja super ärgerlich, wenn man ein gutes Attribut verpassen würde. Ich bin gespannt.

Den Coop konnte ich gestern auch noch testen. Macht Bock! Wenn man einen anderen Spieler joint, muss der sich erst an ein Leuchtfeuer setzen bevor man mitmischen kann. Wäre das Problem von neulich also auch geklärt.

Bin dann jedenfalls mit 2 weiteren Spielern losgezogen und konnte gut XP und Eisen einsacken!
Ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, dass die Loot allen angezeigt wird und nicht geteilt wird. Wer zuerst kommt, malt zuerst. Bei gierigen Spielern könnte das also ein bisschen ausarten, gestern klappte das aber gut und es blieb sehr fair!
Werde auf jeden Fall öfter bei anderen Spielern in ihrer Welt mitlaufen.
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Mai 2014
Beiträge
28.107
Punkte für Reaktionen
224
Hört sich super an!
Außer die Messerklinge im Rücken :D

Gibt's das Spiel gar nicht retail?
Gamestop listet es mit unbekannt und Amazon führt es nicht.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Hatte auch erst nach ner Disk gesucht und nichts gefunden. Vielleicht können Sie es dadurch so günstig anbieten?

Also bis jetzt macht es echt Spaß. Bin aber mal auf den ersten Boss gespannt. Die sollen richtig hart sein. Zur Not level ich mich halt pervers hoch.
 

DarkSonic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13. Juni 2013
Beiträge
1.675
Punkte für Reaktionen
0
Hmm bin nun ganz hin und hergerissen, eigentlich möchte ich mir zunächst Astral Chain holen (mit Bloodstained und Immortal auf der Warteliste), bzw. einlegen... :D

Ich vermisse die guten alten Studizeiten, als man noch seinen Gamerpflichten nachkommen konnte.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Ganz rational betrachtet solltest du direkt mit Remnant loslegen, weil man jetzt noch schnell Online Mitspieler findet.
Ich denke, dass das bei einem solchen Nischentitel relativ zügig abflacht.

Wenn du aber eh nur Solo spielen möchtest, kannst du auch gut auf nen Sale warten. Dürfte auch nicht allzu lange dauern.
 

DarkSonic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13. Juni 2013
Beiträge
1.675
Punkte für Reaktionen
0
Ganz rational betrachtet solltest du direkt mit Remnant loslegen, weil man jetzt noch schnell Online Mitspieler findet.
Ich denke, dass das bei einem solchen Nischentitel relativ zügig abflacht.

Wenn du aber eh nur Solo spielen möchtest, kannst du auch gut auf nen Sale warten. Dürfte auch nicht allzu lange dauern.

Spiele Solo.
Habe mir Immortal geholt, weil es im PS Store gerade für einen schmalen Taler zu haben ist :D
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Sehr schön! Wenn du damit durch bist, wird dir Remnant wahrscheinlich auch schon hinterher geschmissen. :D

Wenn ich auf Remnant keinen Bock mehr habe zocke ich auch erstmal Immortal weiter.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Hab die Kanalisation geschafft und bin beim ersten Boss. Es ist ein Albtraum! Der Typ teleportiert sich ständig weg und beschwört UNMENGEN an Standardgegnern. Keine Ahnung wie ich das Schaffen soll...

Ein bisschen komisch ist auch, dass man auch Spielern helfen kann, die viel weiter als man selbst ist. War gerade in einer Art Wüste. Grafisch sehr ansprechend aber natürlich auch bockschwer!
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Eigentlich wäre Remnant echt super. Das Gunplay ist spitze, mir gefällt das Setting und der Style, aber diese Auslegung auf den Coop macht mit momentan einen Strich durch die Rechnung.
Wenn der Coop wenigstens so wie in Dark Souls funktionieren würde. :(

Ich joine nur Spieler, die viel weiter als ich sind und mir hat noch niemand geholfen, obwohl ich beim Boss echt Hilfe gebrauchen könnte.

Aber ansonsten macht es echt übel Laune!
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Ok... Jetzt bin ich wirklich angepisst!
Hatte mir ein Tipps und Tricks Video angesehen, weil ich dachte, ich hätte vielleicht irgendwas entscheidendes übersehen. Da wurde allerdings erklärt, das die Schwierigkeit des jeweiligen Levels abhängig von der eigenen Ausrüstung ist!!

Wenn beispielsweise eine Waffe beim betreten des Abschnittes auf + 5 ist, wird der Abschnitt hochskaliert auf +6!!!

Das heißt quasi, je höher die Waffe desto schwerer der Level! Was ist das für eine unglaubliche Scheisse??
Hatte mich so gefreut, dass ich die Waffen so schnell verbessern kann und nun habe ich mich damit selbst gefickt!
Kein Wunder das die Kanalisation so hart war, ich hatte mein Gewehr ja schon so weit verbessert, wie es zu dem Zeitpunkt möglich war.
Der YouTube Hegel meinte noch, dass man die Waffen am besten erstmal gar nicht verbessert, sondern erst wenn man wirklich Probleme bekommt...

Wer denkt sich so eine Scheisse aus?
Für mich der totale Upfuck und genau das Gegenteil, was ich bei Soulslike Spielen so spannend finde.
Also ich bin raus. Das fuckt mich wirklich komplett ab.
 

DarkSonic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13. Juni 2013
Beiträge
1.675
Punkte für Reaktionen
0
Wenn sogar Wutill so was schreibt, dann müssen wir Normalterblichen unsere Wurstfinger erst gar nicht dem Spiel entgegenstrecken wollen :D
 

DarkSonic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13. Juni 2013
Beiträge
1.675
Punkte für Reaktionen
0
Von allen hier bist du derjenige, der mehr im Soulsversum unterwegs war, als alle anderen Forumsgäste zusammen :D
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Von allen hier bist du derjenige, der mehr im Soulsversum unterwegs war, als alle anderen Forumsgäste zusammen :D

Nee, das stimmt nicht. Tschoebster hat alleine 3000 Stunden in DS3 versenkt! Da komm ich nicht mal annähernd dran. :D
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
So, der Boss ist endlich down! Hab jetzt bestimmt 15 Versuche dafür gebraucht. Der Schlüssel war jetzt, nicht geizig mit den Items zu sein und sich alles reinzuballern. Dann geht es auch alleine ganz gut, wenn man seine Attacken kennt. Die Standardgegner hab ich gar nicht beachtet und nur im äußersten Notfall gekillt.

Jetzt geht es endlich weiter!

Die Skalierung des Levels wird übrigens beim ersten Besuch festgelegt und dann nicht mehr verändert. Jetzt hoffe ich, dass ich schnell die nächsten Resourcen finde.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Hab ein Snipergewehr gefunden! Jetzt geht's richtig ab!

Leider hatte ich mein gesamtes Eisen 5 Minuten vorher für andere Sachen ausgegeben. :D
Also erstmal wieder ein bisschen farmen. Mittlerweile droppen die Gegner aber echt gut Eisen.
Komm auch ganz gut durch jetzt, muss aber dazu sagen, dass ich auch viel gelevelt habe.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Hab gestern Abend noch ein paar Stunden weitergespielt und mir macht es immernoch richtig Spass.
Wenn man weiss, dass sich die Level an die Stufe der Waffen anpassen, ist es auch nicht mehr so schwer und man kommt auch alleine ganz hervorragend voran. Fordernd ist es natürlich immer noch, aber nie unfair oder unschaffbar.

Die Kanalisation war am Anfang nur deswegen so schwer, weil ich im ersten Gebiet mein Gewehr schon auf +5 verbessert hatte, meine Rüstung aber auf +1 blieb. Dadurch war der Schaden der Gegner natürlich brutal. Am Anfang wäre es also besser, ein bisschen ausgeglichener zu verbessern oder zumindest schon mal direkt die Kanalisation zu betreten, bevor man eine Waffe auf +5 bringt.
Von einem Schwerpunkt auf Coop merke ich zumindest im Moment nichts mehr und bin in meiner Welt sogar nur noch offline unterwegs.

Anderen Leuten schließe ich mich allerdings noch gerne an und das macht auch richtig Bock.
Gestern habe ich übrigens gemerkt, dass die Gegenstände ( ausser Munition!) im Coop doch geteilt werden!
Keine Ahnung ob ich das am Anfang übersehen habe oder ob das gepatcht wurde, man braucht sich aber keine Sorgen machen, dass einem gierige Spieler gute Loot wegschnappen.
Das gilt sogar für besondere Items wie die Bande des Wissens, die einem einen Skillpunkt gewähren. Konnte so in einer kurzen Coop Runde direkt 3 Gratis-Punkte abstauben.

Auch meine Attributliste ist merklich voller geworden mit hilfreichen Stats wie "höherer kritischer Schaden" und "verbesserte Rüstung".

Im Gamezone Test wurde ja das Artdesign bzw die Farbwahl kritisiert. Diese Kritik kann ich keinesfalls teilen! Mir gefallen die gedeckten Farben und die eher düstere Stimmung sehr gut! Ist ja schließlich Endzeit! Bunte, fröhliche Farben würden mich hier eher stören.

Wie gesagt, ich habe unglaublich viel Spaß und bin das Spiel, für meine Verhältnisse, regelrecht am Suchten! Guckt euch das Game ruhig mal an, ich denke nicht, das ihr enttäuscht sein werdet.

Mir persönlich gefällt vor allem gut, dass man NICHT an jeder Ecke mit ner neuen Waffe zugeschmissen wird, sondern das wirklich was besonderes ist! So hat man eigentlich immer genug Materialen um die Waffen zu pushen und direkt vergleichen zu können.
Als Standardwaffe nutze ich immer noch das Jagdgewehr, dass ich ganz zu Anfang bekommen habe.
Nur die Pistole habe ich gegen eine Maschinenpistole ausgetauscht und statt dem Schwert nutze ich mittlerweile einen dicken Hammer.

Bosse gibt es übrigens nicht allzu viele. Es kommt aber öfter mal zu Szenarien, wo man eine gewisse Zeit lang überleben muss.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Bin jetzt 17 Stunden dabei und es wird Zeit für ein kleines Zwischenfazit: Ich bin immernoch restlos begeistert und versuche sooft wie es möglich ist weiterzuspielen!

Natürlich haben sich sich so langsam auch ein paar Kritikpunkte offenbart, aber darüber kann ich ja immer ganz gut hinwegsehen, solange das Spiel Bock macht und das tut es auf jeden Fall!

Zuerst muss man hier leider wieder die Technik erwähnen. In den Dungeons der zweiten Welt, die eine futuristische Untergrundbasis darstellen, kommt es zu ganz erheblichen Rucklern. Sie treten nicht allzu häufig auf, sind aber deutlich bemerkbar. Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern, jemals so heftige Ruckler in einem Game gesehen zu haben. Aber wie gesagt, es kommt nicht oft vor und ist damit für mich absolut verschmerzbar.
Auf der Oberwelt hatte ich solche Ruckler übrigens noch nicht.

Der Online Modus gefällt mir auch nicht so gut. Ich helfe zwar noch relativ häufig anderen Spielern, in meiner Welt bin ich aber ausschließlich Offline unterwegs.
Der Grund dafür ist, dass mir Mitspieler oft keinen Gefallen mit ihrer Vorgehensweise tun. Als Jäger, der eher leise aus grosser Entfernung zuschlägt ( Meine Rüstung gewährt mir 25 % Extraschaden, wenn ich aus mindestens 15 Metern angreife), bringt es mir wenig, wenn 2 Nahkämpfer losstürmen und erstmal alle Gegner in Reichweite triggern. Dann steh ich mittem im Inferno und kriege ziemliche Probleme.
Hier hätte man sich einfach viel mehr an Dark Souls orientieren müssen, wo man ja vorher sieht, welche Ausrüstung der Spieler benutzt den man rufen möchte. Aber ansonsten macht es echt Spaß anderen zu helfen. Mit nem anderen Jäger hab ich mal über 2 Stunden zusammengespielt und einige Gebiete geklärt.

Der Aufbau der Dungeons wird auch nicht jedem gefallen. Es ist nämlich eigentlich immer dasselbe. Großen Gegner töten, ne Welle von kleinen Gegnern fertig machen, großen Gegner töten usw usw. Zwischendurch versucht man das besondere Item des Dungeons zu finden ( In jedem Dungeon gibt es ein einzigartiges Item. Entweder Questgegenstände oder Ausrüstung) und irgendwann steht man dann vorm Ausgang. Rätsel oder auch nur ein kleines bisschen Abwechslung sucht man hier vergebens, es geht nur ums nackte Überleben.
Mir persönlich stört das jetzt nicht übermäßig, aber hier hätte man noch einiges mehr aus dem Game herausholen können.

Am 19 September erscheint übrigens ein Patch, der den Abenteuermodus hinzufügt. Dieser Modus verändert das Zurücksetzten der Welt.
Bisher kann man in der Station nur das gesamte Spiel zurücksetzen. Das ist wie eine Art NG+. Man fängt wieder ganz von vorne an, behält aber seine Gegenstände, sein Level usw.
Warum sollte man das überhaupt machen? Nur so kann man mit einem Charakter alle Waffen, Skills etc bekommen, da viele Events nicht bei jedem Spieler getriggert werden. Ein einfaches Beispiel, um das zu erklären sind die Bosse. Auf der Erde kann man beispielsweise auf 3 verschiedene Endbosse treffen, bei einem normalen Durchgang trifft man allerdings nur auf 2!
Wenn man den dritten Boss sehen möchte und seine Belohnung abstauben will, muss man also das Game resetten und hoffen, dass der fehlende Boss diesmal getriggert wird.
Klingt kompliziert, ist aber tatsächlich ein sehr frisches Feature.
Der Abenteuer Modus sorgt dafür, dass man gezielt einzelne Gebiete zurücksetzen kann und nicht ganz von vorne anfangen muss. Davon werde ich definitiv regen Gebrauch machen!
Prinzipiell werden die Gegner durch das Zurücksetzten nicht stärker, aber da dadurch ja die Gebiete neu skaliert werden und man höchstwahrscheinlich die Items schon einige Male verbessert hat, wird es natürlich trotzdem sehr viel fordernder.

An dieses System der skalierenden Gebiete habe ich mich übrigens hervorragend gewöhnt und finde es gar nicht mehr schlimm. Im Gegenteil, es eröffnen sich dadurch sogar neue taktische Komponenten. Es lohnt sich nicht unbedingt, sofort zum Schmied zu gehen und die Waffe um eine Stufe zu erhöhen, sobald man die nötigen Ressourcen gesammelt hat. Hier müssen Dark Souls Fans auf jeden Fall umdenken!
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Das große Update ist da und hat einiges verändert. Die meisten Waffen wurden ein kleines bisschen verbessert, einige wenige, die zu OP waren, wurden generft. Alles halb so wild.

Die größte Neuerung ist natürlich der Abenteuermodus. Hab's gerade schon mal ausprobiert und das ist echt ne coole Sache!
Hab mir das erste Gebiet neu erstellt und direkt einige neue Ereignisse getriggert. Durch die Skalierung der Gebiete rennt man auch nicht komplett overpowered da durch, sondern muss schon ein wenig aufpassen.

Ein richtig lustiger Fehler hat sich aber eingeschlichen! :D

Hatte gestern schon die Patchnotes gelesen und da wurde ein neuer Ring vorgestellt, der zwar den ausgeteilten Schaden um 15 % erhöht, im direkten Gegenzug allerdings den empfangenen Schaden ebenfalls erhöht und das um geschmeidige 300% !! :D

In der deutschen Itembeschreibung steht allerdings, dass der empfangene Schaden um 300 % verringert wird. Da werden sich manche Umgucken! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
Das tönt nach One-Hit-Kill :D

In der Stellungnahme des Entwicklers über den Ring steht, dass man im letzten Gebiet eh von fast allem geonehitted wird. Deswegen wäre es egal und man soll den Boost auf die eigenen Waffen mitnehmen. :D
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
13.315
Punkte für Reaktionen
93
40 Stunden hab ich jetzt auf der Uhr und bin beim Endboss. Muss jetzt aber noch ein bisschen farmen, denn der hat mir noch ziemlich den Arsch aufgerissen. Ist aber tatsächlich eine willkommene Abwechslung, die letzten 3 Bosse waren nämlich ziemliches Fallobst und waren alle First Trys. Wenn man erstmal ein paar gute Mods installiert und ein bisschen schlau gelevelt hat, geht man auf jeden Fall ab wie eine Maschine.
Generell sind die Bosse nicht die größte Stärke des Spiels, aber ich persönlich bin ja eh kein Fan von Bossfights.
Die Level an sich sind aber trotzdem noch fordernd und man rennt da nicht einfach so durch.

Jetzt werde ich auf jeden Fall noch ein paar mal die Welten wiederholen. Hab schon ein bisschen im Wiki gestöbert und mir fehlen auf jeden Fall noch einige Bosse und Events. Dabei werde ich dann hoffentlich genug Ressourcen sammeln um einige Waffen aufzuwerten und danach dann den Endboss legen.
Dann wird auf jeden Fall nochmal die gesamte Welt zurückgesetzt und nochmal von Vorne begonnen, hab nämlich noch mächtig Bock auf das Game!
 
Oben Unten