Microsoft streicht bis zu 18.000 Stellen, 14 Prozent der Gesamtbelegschaft muss gehen

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
575
Alter Schwede ^^
Die scheinen ja mal richtig übel wegzustreichen.

Die sollten die 18.000 mal verwenden um ihr Handys, Tablets aufzumöbeln und um in den Mobile ComputerMarkt stärker einzusteigen.
Oder um ihre WinLive Spiele Updates mal auf Steam zur Verfügung zu stellen.
 
J

JannLee

Guest
Kann man ein Stück weit aber auch nachvollziehen. Schließlich ist ja die Nokia-Sparte aufgenommen worden und dass da dann nach der Fusion einige Stellen überflüssig sind versteht sich von selbst. Aber es heißt ja auch dass an anderer Stelle neue Positionen geschaffen werden. Von den 18.000 wird es sicherlich wieder ein paar geben die da unterkommen, auch wenn sich der Großteil natürlich nach einer anderen Position umsehen darf. Aber so ein hin und her ist in der Branche ja gar nicht sooo untypisch. Die massive Zahl ist halt ein Kracher.
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Ist doch immer so wenn ein neuer Boss kommt. Aber MS hat Kohle, die können sich einen ordentlichen Sozialplan leisten.
 

JoeKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
14.897
Reaktionspunkte
48
Bitter vor allem für die ehemaligen Nokia-Mitarbeiter, da trifft's den Grossteil.
 

BUMBL3B33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2012
Beiträge
1.842
Reaktionspunkte
0
Ach wo bitter und traurig,bei Sony macht man das schon seit 4 Jahren und da heult auch keiner rum :D Nokia ist sowieso zu nichts mehr zu gebrauchen.Und trotz schliesslung bei Börse über 3 % anstieg :p Ausserdem hat MS noch genug Kohle ;)
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
575
Ist die Nokia übernähme jetzt erst vollständig oder hatten die Arbeiter noch eine mindestübernahme ?

Ist ja immerhin auch schon einige Zeit her.
 

echodeck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2006
Beiträge
11.682
Reaktionspunkte
0
Die machen die Entertainment sparte von XBL dicht die Serien produzieren sollte
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
3% mehr an der Börse? Na da freuen sich die Familien deren Existenzgrundlage weggefallen ist aber sicher ein 2tes Loch in Arsch.
 

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
17.475
Reaktionspunkte
8
Ihr kleinen Weltverbesserer.

Was ist denn der richtige Weg? Ein Unternehmen aufzuräumen, damit der langfristige Erfolg gesichert ist oder doch lieber auf Biegen und brechen weiter runter wirtschaften...

Stellenstreichungen sind nie schön aber nunmal ein notwendiges Übel.
Da MS seine boni auch teilweise in Aktien zahlt, freut man sich wirklich über 3%

http://www.handelsblatt.com/unterne...assungen-nur-noch-eine-huelle/10219134-2.html
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JannLee

Guest
Naja es kam halt zu einem schlechten Zeitpunkt dass sie die Stellenstreichungen ankündigen weil die Aktien eh auf einem hohen Stand sind wie seit Jahren nicht mehr. :D Deswegen ist das sicherlich ein fader Beigeschmack. :D Aber wer glaubt dass es bei so großen Konzernen und dem Geld dass da verschoben wird um das Wohl der Angestellten geht der lebt eh in einer Traumwelt. :mad: :)
 

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
17.475
Reaktionspunkte
8
Naja, diese Großkonzerne achten schon mehr auf Sozialverträglihckeit als der normale Mittelstand. Die sind bemüht zu zeigen das sie bei sowas keine schnellschüße machen.
Schaut euch zum Vergleich mal Motorola/Google an.
Warum sollte ein Aktienhoch da jetzt einen faden Beigeschmack haben? Ist doch nur ein zeichen dafür das die Anleger MS vertrauen und auch die Analysten haben einKursziel von 42 (zz 32) ausgegeben.
 
Oben Unten