Microsoft: Der Nokia-Chef Stephen Elop wird wohl bald die Xbox-Sparte leiten

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Microsoft: Der Nokia-Chef Stephen Elop wird wohl bald die Xbox-Sparte leiten gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Microsoft: Der Nokia-Chef Stephen Elop wird wohl bald die Xbox-Sparte leiten
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Nooooooooooooooooooooooooooooo!!!
Its the beginning ... of the End!
 

bollamannkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.289
Reaktionspunkte
2
Wollen wir hoffen dass bald genügend PS4 vorhanden sind ehe die Xbox Sparte untergehen wird.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Selbst wenn er nicht die Xbox Sparte verkauft hat die Nachricht auf mich als Außenstehender eine negative Wirkung. Nokia war mal Marktführer und haben dann so ziemlich jeden Trend verschlafen finde ich. Wie viel Schuld daran jetzt Elop hat sei mal dahingestellt, aber trotzdem trau ich dem Braten noch nicht so ganz. Wäre mal schön wenn die Xbox Sparte auch einer leitet, der sein ganzes Herzblut miteinbringt und von der Xbox 100 % überzeugt ist.
 

bollamannkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.289
Reaktionspunkte
2
Und da kommt wieder amazon ins Spiel.....

Eins darf man nicht vergessen. Elop ist und wird nicht Microsoft CEO, das heißt er kann nicht einfach etwas verkaufen ohne dass der neue CEO das zulässt.
Möglich erscheint das ganze aber irgendwie schon. Elop ist kein Freund der Xbox Sparte, vlt wird die auch von "Devices & Studios" getrennt und jemand anderes kümmert sich darum. Aber wenn Elop die Kontrolle über die Xbox Sparte hat kann nichts gutes bei rumkommen. In dem Fall glaube ich sogar dass die Xbox besser bei amazon aufgehoben wäre als bei Elop.
Amazon will schließlich in die Gaming Branche und da käme ihnen das schwarze Schaf unter Elop ganz recht.
Aber eins ist gewiss, es wird irgendwas passieren, es klingt fast unmöglich dass Elop die Xbox weiter supporten möchte.
 

DirectX2002

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.05.2012
Beiträge
278
Reaktionspunkte
0
immerhin wieder eine postive news . Man liest ja sonst nur negatives über microsoft und ihrer xbox one :-D
 
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
8.078
Reaktionspunkte
0
Naja so schwarz muss man das jetzt auch nicht sehen, der Mann hat bestimmt einen Plan,
wenn er den nicht hätte, wär er bestimmt nicht an so einen wichtigen Posten gekommen;
hier geht es ja auch um die Sympathie von 80 Mio. Konsumenten, die man nicht unbedingt
vergraueln will.

Und solange Phil Harrison nicht übernimmt, seh ich keine ernste Gefahr.
 
G

gyroscope

Guest
Der Elop hatte den Auftrag Nokia weiter kleinzuwirtschaften und dann als Hardwaresparte an Microsoft zu liefern - hat ja prima geklappt.

Es ist leider unwahrscheinlich, das sie die XBOX in eine eigene Sparte auslagern (was imho das beste für das Produkt wäre - da müssen wieder Manager mit Ahnung 'ran, die die Kernkundschaft kennen und ernst nehmen) - das widerspräche dem "One Microsoft" Konzept.

Mal abwarten. Ich würde mir wünschen sie würden wieder die Leute der Area XBox Classic und die ersten Jahre der 360 einstellen ;)
 

Tschoebster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
9.987
Reaktionspunkte
19
Ist mir erst mal unerklärlich warum man da einen Mann hinsetzt, der von dem Produkt und dem Konzept nicht überzeugt ist.
 
G

gyroscope

Guest
@Dirty

Ich glaube schon das da was drann ist. Alleine die Leute die hier in Deutschland an vorderster Front dabei waren, Boris Schneider-Johne und sein Team, einige mir bekannte alte Hasen aus der Branche, die wussten was der Core-Gamer wünscht und vor allen Dingen wie man das Produkt positiv verkauft. Irgendwann haben sie die Verkaufszahlen der Wii gesehen und beschlossen, sich einen neuen Kunden zu erfinden, den es so aber anscheinend nicht (mehr) gibt. Damit kam auch das neue Personal.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Ist schon irgendwie sehr schade. Gerade wenn ich daran denke, wie stark MS in den ersten 2 Jahren der 360 war. Mit damals starkem Exklusiv-Line-up wie Lost Odyssey, Blue Dragon, Forza 2, GRAW, Condemned, Crackdown, DR, Gears, Mass Effect, Bioshock, Oblivion und co.

Doch dann kam irgendwann Kinect und es ging langsam Berg ab mit der Aggressivität und den Exklusiv-Titeln...
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Es ist nie ein gutes Zeichen wenn man denjenigen der die Abteilung weghaben will die Leitung gibt.

Jedenfalls wird er sich nicht selbst mit der Xbox absägen ;)
 
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
8.078
Reaktionspunkte
0
Ist schon irgendwie sehr schade. Gerade wenn ich daran denke, wie stark MS in den ersten 2 Jahren der 360 war. Mit damals starkem Exklusiv-Line-up wie Lost Odyssey, Blue Dragon[...] und co.
Es lag ja die ganze Zeit das Gerücht in der Luft, dass Mistwalkergründer Sakaguchi wieder an etwas exklusiv für MS bzw. Xbone arbeitet.
Phil Spencer hat dann in seiner ganzen Erfahrung und Empathie für Gamer und Fans folgendes vom Stapel gelassen:
Phil Spencer Jokes on Sakaguchi’s Xbox One JRPG Announcement, Hasn’t Talked to Mistwalker in a While | DualShockers
Hätte ich bei MS irgendwas zu sagen, der Typ wär schon längst in einer anderen Abteilung gelandet oder hätte ihn als Praktikant zu Sony zurückgeschickt! Der ist untragbar!

edit:
gerade den einen mitm anderen Phil (Spencer/Harrison) verwechselt :nut: diese Asiaten sehen eh alle gleich aus :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Nocturnal

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2006
Beiträge
8.956
Reaktionspunkte
1
Der Elop dürfte der Sargnagel für die XBox-Sparte sein wenn der wirklich dort das Ruder übernimmt :(
Scheiss auf die Gamer, die Aktionäre müssen zufrieden sein!
 

wwe_fan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1
Es ist schon echt schade, wie sich die Xbox-Sparte im Laufe der Jahre entwickelt hat. Die erste Xbox war ein mutiger Einstieg ins Konsolenbusiness mit teilweise frischen Ideen, der Einführung von Online-Gaming für den Massenmarkt und mitunter echt guten Spielen. Zwar lief noch nicht alles perfekt, aber ein guter Einstieg war geschaffen.


Mit der 360 wurde dieser Weg dann in den ersten Jahren konsequent weitergegangen. Man hörte darauf, was die Spieler wollten und bot es ihnen. Es gab starke Exklusivtitel, Xbox Live wurde weiter verbessert und und und. Es gab einen Punkt, da war ich so ein riesiger 360-Fan, dass meine PS3 über ein Jahr lang nicht ein einziges Mal eingeschaltet wurde.


Und ich weiß nicht, ob es der Weggang von Peter Moore war oder woran es sonst lag, doch irgendwann gab es einen deutlichen Knick und alles hat sich in eine deutlich falsche Richtung entwickelt. Der Casual-Markt sollte erschlossen werden, die Core-Gamer wurden mehr und mehr vergessen, keine guten Exklusivtitel mehr, stattdessen volle Fokussierung auf Kinect und co. Kurz vor der One jetzt die PR-Katastrophe mit Always-On und Gebrauchtspielsperre...


Microsoft hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, dass mich, als ehemals zu 100% überzeugten Xbox-Fan, die Xbox One (als erste Konsole ever) mal überhaupt gar nicht interessiert. Und ich weiß, dass es anderen Leuten auch so ergeht. Microsoft sollte dringend wieder damit anfangen, den Kunden einfach zuzuhören und sich überlegen, was sie im Konsolengeschäft einst so stark gemacht hat.


Ob Stephen Elop jetzt der richtige Mann ist, um das Ruder herumzureißen?! Ich hab da ja meine ganz starken Zweifel!
 
Oben Unten