Kojima Productions: Petition fordert Ende des Xbox-Projekts

D

DominikZwingmann

Guest
Jetzt ist Deine Meinung zu Kojima Productions: Petition fordert Ende des Xbox-Projekts gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Kojima Productions: Petition fordert Ende des Xbox-Projekts
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
15.867
Punkte für Reaktionen
102
Hätten die mal Death Stranding öfter gekauft, dann gäb's das "Problem" jetzt nicht :D
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
13.994
Punkte für Reaktionen
75
Ich bin vor allem auf das Projekt von Kojima gespannt, dass von Sony ja abgelehnt worden zu sein scheint. Aber es ist schon kurios wie toll es die Fans finden, wenn ein japanischer Traditionsentwickler für die Xbox ein Spiel entwickelt. :D Ich drücke Kojima jedenfalls die Daumen, dass jetzt alles so umgesetzt werden kann wie er es sich vorstellt.
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24. Mai 2006
Beiträge
21.757
Punkte für Reaktionen
30
Ich würd echt gern sehen was Kojima unter Xbox zusammen bekommt. Vermutlich ein Projekt welches seine Karriere komplett beendet. :D
Aber die könnten auch ruhig noch Death Stranding für Xbox porten. Dann hätte die Xbox wenigstens mal ein gutes Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaZZor89

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
38.023
Punkte für Reaktionen
47
Wie die ganzen Kinder wieder rumheulen. Fehlen nur noch die Morddrohungen
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
8.627
Punkte für Reaktionen
41
Wenn jemand der vertrockneten Wüste eine Oase schenken kann, dann kojima.

Das "Fans" aber eine petition fordern um das zu unterbinden ist echt krank.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. März 2004
Beiträge
21.598
Punkte für Reaktionen
97
Vor allem was bilden die sich ein?

Exklusiv ist doch nur MGS4 oder? Alles andere gibt es doch auch für andere Plattformen...
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Oktober 2003
Beiträge
33.814
Punkte für Reaktionen
88
Man sollte froh um jedes Kojima Spiel sein :)

Klar ist Xbox doof, aber für Kojima hol ich mir auch ne Series S :D
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17. September 2005
Beiträge
15.982
Punkte für Reaktionen
125
Hauptsache MS lässt ihm freie Hand und es läuft nicht so wie mit Platinum Games...

Schade, Death Stranding war wohl nicht so erfolgreich wie gehofft und auch die Entwicklung war wohl recht schwierig, so dass Sony kein weiteres Projekt machen wollte.

Bin gespannt was jetzt mit Abandoned ist...? :D
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.119
Punkte für Reaktionen
148
Man sollte froh um jedes Kojima Spiel sein :)

Nachdem ich mich durch Death Stranding gequält hab kann ich dir sagen: Nein. :D

Petition ist natürlich lächerlich, aber ein Kojima-Spiel brauch ich nicht - weder auf Xbox noch auf PlayStation oder sonst einer Plattform. Der soll sich lieber mal zur Ruhe setzen, als uns ein weiteres, mittelmäßiges Spiel als Revolution verkaufen zu wollen.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
15.867
Punkte für Reaktionen
102
Also mittelmäßig fand ich bisher kein Kojima Game :)
Die Meta-Scores waren auch immer gut
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
33.119
Punkte für Reaktionen
148
Also mittelmäßig fand ich bisher kein Kojima Game :)
Die Meta-Scores waren auch immer gut

Ich gönne jedem Spaß mit Death Stranding oder seinen anderen Spielen. Für mich war es aber Software-Müll. Da spiel ich lieber die ungepatchte Version von Cyberpunk auf einer Standard Xbox One. :D
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
8.627
Punkte für Reaktionen
41
Also vor Mgs 5 und death stranding wäre ich am liebsten zu den Kritikern nach Hause gefahren, um die Ehre von kojima in einer Schlägerei zu verteidigen. Seit den letzten zwei Spielen, hat er bei mir im st(r) anding enorm an wert verloren.

Sollte er aber zu alter Stärke finden und von diesem open World Blödsinn endlich mal loslassen, gibt es eigentlich kaum ein besseren aufn Markt.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18. März 2004
Beiträge
21.598
Punkte für Reaktionen
97
Kojima ist vielleicht da angekommen, wo Molyneux, Spector, Garriott, Romero, Carmack etc. bereits sind.

Es gibt so viele Entwicklerlegende, die irgendwann nur noch enttäuschten.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
13.994
Punkte für Reaktionen
75
Ich liebe Kojima Games. Das sind nie 0815 Spiele von der Stange. Seine Spiele transportieren immer ein philosophisches Statement wie z. B. Anti Kriegs Botschaften oder zuletzt das Thema Tod an sich.

Death Stranding war von der Inszenierung und der Botschaft her einfach wieder Erstklassig. Das Gameplay (auf den 1. Blick denkt man es gar nicht) sehr vielschichtig und absolut suchtbereitend. Hatte mit jeder einzelnen Spielstunde mega viel Spaß.

Besonders in Hinblick auf die Corona Pandemie war das ganze Spiel auch wieder sehr vorausschauend. Kann das Spiel nicht oft genug loben.

Bin auf alle seine künftigen Projekte sehr gespannt.
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13. Dezember 2006
Beiträge
15.277
Punkte für Reaktionen
56
Coole Idee, wo kann ich unterschreiben ? Wäre nämlich als bekennender XBot sehr dafür dass diese potentielle pseudo intellektuelle Hühnerkacke auf Playstation bleibt.......ich war am Anfang sehr von Death Stranding angetan, vor allem technisch und von der Grundidee her - aber würde mich nicht zahlen lassen den Mist durchzuspielen :knockout:. Ein neues Metal Gear, ja OK - aber ich ahne eh Schlimmes und wäre auch klar FÜR diese Petition - den Käse können sich die Kamelscheiße Klauber in ihrer Oase gerne exklusiv degustieren....Kojima akbar und so ::)
 

WolfBeat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
3.536
Punkte für Reaktionen
20
Ich liebe Kojima Games.

Bin auf alle seine künftigen Projekte sehr gespannt.

Kann ich nur zustimmen. Mir fällt kein Spiel von/mit ihm ein, welches ich nicht gefeiert habe.

Neben sämtlichen Metal Gear Ablegern (auch Teil 5) und Death Stranding (Meisterwerk) waren es u. a. Games wie Zone of the Enders, Castlevania LoS und auch die Nintendo Handheld Games, wie Boktai (GBA) und Lunar Knights (DS), die mich begeistert haben.

Silent Hills P. T. war sowieso großartig und Horror, wie ich ihn mir wünsche.

Natürlich hoffe ich, dass Kojima seine Vorstellungen durchsetzen kann. Und die Petition wird natürlich nichts bringen, aber ich würde sein(e) Spiel(e) auf der Playstation definitiv vermissen.
 

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28. Dezember 2005
Beiträge
6.853
Punkte für Reaktionen
9
Ich frage mich warum Kojima nicht mal langsam in die Film- / Serienbranche einsteigt. Da könnte er die ein oder andere Vision vielleicht sogar besser als in Games umsetzen.
Death Stranding kann ich nicht beurteilen aber Metal Gear Solid 5 schwankt zwischen klasse Spiel und repetitiven Müll. Bei MGS Ground Zero hatte man noch bock auf mehr, bei MGS5 dachte man irgendwann - hoffentlich ist es bald vorbei.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
15.867
Punkte für Reaktionen
102
Gerade bei MGS5 hatte ich ein paar Kritikpunkte. Hauptsächlich ging es da um das verschenkte Potential. Vor allem das geplante Ende, das nicht umgesetzt wurde und die sich wiederholenden Hauptmissionen
Nichtsdestotrotz konnte mich das Spiel 200h+ fesseln :D

Death Stranding feiere ich. Die Welt, die düstere Atmosphäre, Story, Optik und ein süchtig machendes Spielprinzip.
Die "Flashback"-Missionen fand ich auch toll umgesetzt.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
13.994
Punkte für Reaktionen
75
Die Petition halte ich auch für übertrieben, aber im Kern zeigt sie schon was man denkt. Ein Kojima Game exklusiv für die Xbox klingt einfach irgendwie befremdlich und leicht schäbig. Wenn man die Kommentare der Bots so liest, muss man echt befürchten, dass hier ein riesiges Missverständnis und ein potentieller Flop in Anmarsch ist.
 

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28. Dezember 2005
Beiträge
6.853
Punkte für Reaktionen
9
Gerade bei MGS5 hatte ich ein paar Kritikpunkte. Hauptsächlich ging es da um das verschenkte Potential. Vor allem das geplante Ende, das nicht umgesetzt wurde und die sich wiederholenden Hauptmissionen
Nichtsdestotrotz konnte mich das Spiel 200h+ fesseln :D

Death Stranding feiere ich. Die Welt, die düstere Atmosphäre, Story, Optik und ein süchtig machendes Spielprinzip.
Die "Flashback"-Missionen fand ich auch toll umgesetzt.

MGS5 auf 30-40h komprimiert hätte ein gutes Story Action Spiel werden können. Prolog war super atmosphärisch und dann kam das eigentliche Spiel. Basenbau-Pokemon-Mix mit Missionen die man Zwangswiederholen musste um im Spiel fortzuschreiten. Ich weiß nicht, wann zuletzt ein Spiel so mies künstlich in die Länge gestreckt wurde.

@Pliskin: es ist wohl auch nicht so, dass alle Sony Jünger automatisch jeden Kojima Titel kaufen. Wäre dem so, hätte Death Stranding deutlich erfolgreicher sein müssen. Genauso stellen die "Bots" die jetzt schreien, dass alles von Kojima Mist ist, nicht die Mehrheit der Xbox Spieler. Weder ist ein Erfolg auf einer Sony Plattform garantiert, noch ein Misserfolg auf XBox (was ja sowieso PC mit einschließt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
15.867
Punkte für Reaktionen
102
Die Petition halte ich auch für übertrieben, aber im Kern zeigt sie schon was man denkt. Ein Kojima Game exklusiv für die Xbox klingt einfach irgendwie befremdlich und leicht schäbig. Wenn man die Kommentare der Bots so liest, muss man echt befürchten, dass hier ein riesiges Missverständnis und ein potentieller Flop in Anmarsch ist.

Einen PC-Release wird es ja auch noch geben ^^
Zumindest da, hätten sie mit mir einen Käufer :D
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
7. September 2012
Beiträge
8.627
Punkte für Reaktionen
41
Kojima sollte einfach bei seinen Stärken bleiben. Coole Inszenierung, ne wirre aber doch geniale Story und vernünftigem gameplay.

Im openworld sektor gibt's einfach andere Firmen die das besser hinbekommen.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
15.867
Punkte für Reaktionen
102
MGS5 auf 30-40h komprimiert hätte ein gutes Story Action Spiel werden können. Prolog war super atmosphärisch und dann kam das eigentliche Spiel. Basenbau-Pokemon-Mix mit Missionen die man Zwangswiederholen musste um im Spiel fortzuschreiten. Ich weiß nicht, wann zuletzt ein Spiel so mies künstlich in die Länge gestreckt wurde.

War den Basenbau denn Voraussetzung für das Fortschreiten der Story?
Kann mich daran nicht mehr erinnern, weil ich das Teil wegen der Gadgets eh ausgebaut habe :D
Naja, künstlich gestreckt würde ich das nicht nennen. Das war halt so die Beschäftigung für das Endgame.
Dazu hatte das ja auch ne Multiplayer-Komponente. Mich hat das motiviert.
Das System gab es auch schon in Peace Walker

Bei den wiederholenden Zwangsmissionen stimme ich dir aber zu. Die hätte man auch als Nebenmissionen bringen können.
Das wirkte halt schon arg billig, exakt die selben Missionen nochmal zu bringen. Durch die gute KI und die zusätzlichen Gadgets hat man immerhin, selbst, für Abwechslung sorgen :D
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13. Dezember 2006
Beiträge
15.277
Punkte für Reaktionen
56
Was immer sich hier ein paar Sony Jünger auch an "Genialität" von Kojima hier reinphilosophieren möchten - nicht mal diese "Connaisseur Klientel" hat Death Stranding wirklich gekauft - die paar Wurschtel werden kommerziell wenig bringen und wenn man hier wieder auf die gleiche Schiene abdriftet dann geht das Projekt mit Sicherheit in die Hose. Sprich eine gewisse "Massentauglichkeit" wird notwendig sein oder Kojima ist wirklich so genial dass er mit einem Nischen Titel einen Erfolg landet.......wie gesagt, ich habe meine Zweifel - und Death Stranding war nichts anderes als ein overhypter Hipster Shit für knöchelfreie Bartwichse Fetischisten....im Idealfall schwer depressiv :D
 
Zuletzt bearbeitet:

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28. Dezember 2005
Beiträge
6.853
Punkte für Reaktionen
9
@Elvis: im Endgame wäre das Wiederholungszeug für mich kein großes kritikwürdiges Thema. Aber um in der Story voran zu kommen musste man zwangsweise Missionen mehrfach spielen.
Basenbau war glaub schon fortschrittsrelevant, ist bei mir aber ebenfalls länger her, sodass ich nicht mehr im Fokus habe wie viel man hier invesiteren musste um das Ende der Story zu sehen.
Ok, ein Highlight im Spiel war natürlich "Quiet" und hat einiges wieder gut gemacht :D
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
13.994
Punkte für Reaktionen
75
Bzgl Open World und Kojima denke ich einfach, dass seine Teams bisher einfach zu klein waren dafür. In Death Stranding war das aber super umgesetzt und hat sehr gut zur Geschichte und Gameplay gepasst, wobei das jetzt auch keine "richtige" Open World war.

Death Stranding war für einen Verkaufserfolg zu speziell. Kojima benötigt einen Kassenschlager, damit solche Projekte weiterhin finanziert werden würden.

Ich ziehe hier mal eine Parallele zu Insomniac und bin sehr gespannt wie es mit Kojima Productions weitergehen wird.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
15.867
Punkte für Reaktionen
102
Ich fand auch die Story sehr interessant.
Rund um Outer Heaven, den jungen Liquid oder auch Psycho Mantis.
Dazu hat man auch erklärt, wie Big Boss den Vorfall aus dem ersten Metal Gear "überlebt" hat ^^
Hätte man den Kampf gegen Liquid im Metal Gear umgesetzt, wäre auch das Ende episch geworden :D

Richtiges Ende + weglassen/änderung der wiederholenden Hauptmissionen
->90+ Wertung(für mich)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten