Guerrilla Games: Bekommt das nächste Spiel Mikrotransaktionen?

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Guerrilla Games: Bekommt das nächste Spiel Mikrotransaktionen? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Guerrilla Games: Bekommt das nächste Spiel Mikrotransaktionen?
 

bollamannkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.289
Reaktionspunkte
2
Trends des letzten Jahre:
Casual - stark rückläufig
F2Play - rückläufig, Zynga vor der Pleite
Mikrotransaktionen - hoffentlich ganz schnell weg vom Fenster!!!
 
R

RaZZor89

Guest
F2P würde ich nicht als rückläufig sehen.

Wenn ich schon Mikrotransaktionen lese denke ich mir immer "Och nööööööööö"
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Hoffentlich bezieht sich das dann nur auf kosmetische Inhalte. Da ist mir das egal.
 

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
17.475
Reaktionspunkte
8
Kann ja gar nicht sein... Ist doch für Sony und
THIS IS FOR THE PAYERS!!!
 

echodeck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2006
Beiträge
11.682
Reaktionspunkte
0
Das Gegenteil ist der Fall. Die Free2Play Umsätze sind auch im letzten Jahr wieder stark gestiegen. Bei Zynga ist eher die Qualität und stärkere Konkurrenz dafür verantwortlich.

würde ich auch widersprechen das ganze ist schon über den eigenen höhepunkt gesprungen, das ganz bekommt jetzt engere Korsette angeschnürt, wenn man gerade sich anschaut was Apple in den letzten Wochen, dem ganzen jetzt für Regeln angelegt hat. Denke mal die wilden Jahre sind vorbei, gerade in hinblick auf den Jugendschutz wird dem ganzen sicherlich noch mehr Regeln von der Politik in den nächsten Monaten vorgeben.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
würde ich auch widersprechen das ganze ist schon über den eigenen höhepunkt gesprungen, das ganz bekommt jetzt engere Korsette angeschnürt, wenn man gerade sich anschaut was Apple in den letzten Wochen, dem ganzen jetzt für Regeln angelegt hat. Denke mal die wilden Jahre sind vorbei, gerade in hinblick auf den Jugendschutz wird dem ganzen sicherlich noch mehr Regeln von der Politik in den nächsten Monaten vorgeben.

Über Apple hab ich mich nicht informiert. Der Hauptumsatz bei Free2Play wird sowieso nicht auf Apple Plattformen gemacht.
 
Oben Unten