Fable Legends wird Free2Play: Rotation von Spielfiguren und Mikrotransaktionen angekündigt

RIPchen

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
28.05.2012
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
3
Website
www.gamezone.de

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
9.506
Reaktionspunkte
517
WTF???? Ernsthaft?? Alter wie übel :/ Hatte eigentlich mit allen 3 Fable Teilen mein Spaß aber das hier ist ja mal die Hiobsbotschaft schlechthin -.-
 

Toti311

Benutzer
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
60
Reaktionspunkte
0
Ach du meine Fresse. Was hat man sich bitte dabei gedacht? Mir wird schlecht, und mit jeder neuen News zum Spiel wird mir schlechter. Mit diesem Teil wird die Fable Reihe wohl zu Grabe getragen, der Flop scheint vorprogrammiert zu sein. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
 

Nocturnal

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2006
Beiträge
8.956
Reaktionspunkte
1
Ich glaub das Spiel kann nichtmal F2P mehr retten, eher restlos zu Grabe tragen. Das war von Anfang an schon zum Scheitern verurteilt
 

moct1k

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.10.2012
Beiträge
3.188
Reaktionspunkte
0
Richtig, das Spiel kann nix retten aber es F2P zu machen schießt doch echt den Vogel ab :D
Was ist bloß mit Fable passiert :/ Echt Schade drum...
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
575
Sehe ich das richtig das wenn alle zwei Wochen die Klasse wechselt ich bei 4 Klassen zuerst 6 Wochen warten muss bis mein erster Char wieder spielbar ist?
Geiles System ;)
 

Toti311

Benutzer
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
60
Reaktionspunkte
0
Genau so siehts aus, oder du investiert Echtgeld oder sammelst eine (wahrscheinlich extreme Summe) an Ingame Gold.
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
Ist halt das Problem mit dem F2P-Prinzip. Klingt auf dem Papier nett, bringt aber nichts ein, wenn die Spieler damit zufrieden sind, während Kohle nur damit gemacht werden kann, indem man möglichst nahe am Shitstorm vorbei segelt. In dem Fall kann man sagen, man kann es ja auf jeden Fall gratis spielen. Aber wenn Spieler eine Beziehung zu Figuren aufgebaut haben, werden sie sich trotzdem gezwungen fühlen, zu zahlen.
Ich frage mich halt doch, was am traditionellen Prinzip falsch war, dass man für Inhalte vorher zahlt, es gab mal eine Zeit, in der ich möglichst früh in den Laden gerannt bin, um ein Spiel zu kaufen oder sie vorbestellt habe, weil ich den Entwicklern vertraute und sie mochte. Eigentlich sollte Kundenbindung bare Münze wert sein, aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass es sowas bei F2P gib, das ich im Prinzip als Tauziehen zwischen Hersteller und Spieler verstehe, wo jeder versucht, den anderen über den Tisch zu ziehen..
 
Oben Unten