"Der Zahn der Zeit" oder "Wenn der Zauber eines Spiels verfliegt..."

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
3.097
Reaktionspunkte
4
Website
www.ogdb.eu
Was bereits in anderen Themen schon angesprochen wurde, soll hier einen eigenen Raum zum Gedankenaustausch bekommen. Obwohl man es manchmal nicht wahrhaben möchte, passiert es doch öfters als gedacht: Ein heiß geliebter Klassiker (was mittlerweile sogar diverse Titel aus der Frühphase der letzten Generation mit einschließt) entpuppt sich beim erneuten An- bzw. Durchspielen als wesentlich weniger wegweisend und/oder optisch mitreißend.

Dabei sind es oft falsche Vorstellungen und geschönte Erinnerungen, welche auf die grausame Realität des technischen Fortschritts prallen - ob man möchte oder nicht. Dabei geht es weniger um Frust, sondern viel mehr um persönliche Enttäuschung, welche in ihrer Intensität von Spieler zu Spieler bzw. von Spiel zu Spiel variieren kann.

Schweren Herzens beginne ich daher mit The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D:
Ja, richtig gelesen. Nach dem (erneuten) Durchspielen dieses absolutes Meilensteins muss ich leider zugeben, dass für mich persönlich etwas von dem strahlenden Glanz, den dieser Titel in seiner Allgegenwärtigkeit über so viele Jahre versprüht hat, abhanden gekommen ist.

Nicht falsch verstehen: Das Remake auf dem 3DS ist für sich genommen ein Traum und darf (fast) jedem ans Herz gelegt werden, denn Grizzo hat hier eine fantastische Portierungsarbeit abgeliefert und das Spiel dabei sogar noch ordentlich aufgehübscht.

Dennoch: Nachdem ich den Titel zweimal auf dem N64 (1998 + 2002) durchgespielt hatte, wagte ich mich 2004 an die Gamecube-Portierung und stellte bereits da fest, dass der Titel nicht mehr so "zündet" und beließ es (nach dem zweiten Tempel) mit dem erneuten Spielen (vielleicht hätte das bereits ein "warnendes" Beispiel sein sollen). Die Jahre vergingen und im Laufe der Zeit tauchte die, im Gegensatz zur Gamecube-Portierung, generalüberholte 3DS-Fassung auf. Die Neugier war nun zu groß und für mich stand fest, dass ich das Remake irgendwann einmal durchspielen werde (was dann schließlich Anfang 2014 geschah).

Für mich persönlich war die erneute Reise nach Hyrule immer noch toll, aber im Herzen kann das Spiel (trotz aufgebohrter Grafik) nicht leugnen, dass es ursprünglich ein N64-Titel ist (mit allen Vor- und Nachteilen der Hardware). Die Ebene von Hyrule wirkte nun z.B. sehr leblos, während für mich insgesamt der Zauber des Spiels, seiner Welt und seiner Charaktere sowie das ursprünglich omnipräsente, in der Luft liegende Abenteuer, einfach nicht mehr greifbar war...
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Das hab ich letzten bei Resident Evil: Code Veronica deutlich zu spüren bekommen. Die PS2 Version hab ich damals geliebt und gehörte für mich, zu den 3 besten Teilen der Reihe. Ich war dann total geschockt, als ich es mir auf PSN für PS3 gekauft habe. Ich wusste bereits, dass die Steuerung total veraltet ist. Womit ich allerdings nicht gerechnet habe, dass es für mich inzwischen unspielbar geworden ist. Ich bin auch nach einer Stunde mit der Steuerung überhaupt nicht klar gekommen. Das spielen war deshalb eher eine Qual und nach mehreren Versuchen hab ichs dann auch abgebrochen. Von daher bin ich froh darüber, dass zumndest Resident Evil HD neben der Klassik auch eine moderne Steuerung bekommt.
 

dorgard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
8.184
Reaktionspunkte
19
Ehemals epische Titel fasse ich später nie wieder an. Ich weiß genau, dass ich heute mit keinem Wing Commander, keinem Final Fantasy und womöglich nicht mal mit Shen Mue noch was anfangen könnte. Diese Spiele zogen ihren Reiz aus der Immersion, die heute einfach nicht mehr gegeben ist, weil sich die Technik entsprechend weiterentwickelt hat und das erzählerische Tempo vergleichsweise langsam ist.

Was ich immer mal zocken kann sind Mario-Games, Strategie-Titel wie Civilization oder Age Of Empires oder Kloppereien wie Tekken, Virtua Fighter etc.. Fußball Manager wie Anstoß 3 mit neuen Datensätzen machen auch Spaß.

Ansonsten bin ich eher jemand, der schnell satt von altbekanntem ist und die Fühler nach neuen Anreizen ausstreckt. Die alten Sachen halte ich lieber gedanklich in Ehren.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
I.G.I. 2 ist für mich ein Titel, den ich heute völlig anders einordnen würde als bei seinem Erscheinen vor elf Jahren. 2003 war ich von diesem Spiel begeistert. Hab's neulich nochmal angespielt und war's überhaupt nicht mehr. Die Grafik würde ich mir heute nicht mehr antun. I.G.I. 2 (I.G.I. steht für "I'm going in") ist ein Taktik-Shooter. Mann hatte viel spielerische Freiheit, weil es meist mehrere Möglichkeiten gab, ein Missionsziel zu erreichen. Was mir jetzt beim erneuten (An-)Spielen aufgefallen ist, sind vor allem die vielen KI-Aussetzer und die hölzernen Animationen der Figuren. Die Gegner bewegen sich wie Nussknacker und können dem Spieler des Jahres 2014 nur noch ein müdes Lächeln abgewinnen.
Es gibt Titel (z.B. PanzerGeneral, Operation Flashpoint), die grafisch mittlerweile zwar wie frisch aus der Mottenkiste erscheinen, sich aber ihren spielerischen Anspruch damit auch die Faszination bis heute erhalten konnten. I.G.I. 2 gehört für mich leider nicht mehr dazu.
- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

wwe_fan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1
Schöner Thread :) Jeder Zocker, der sich neben aktuellen Konsolen auch weiterhin ein wenig mit Retro-Games beschäftigt, kennt sicher diesen Effekt, dass sich als großartig abgespeicherte Spiele bei erneutem Hinsehen als (aus heutiger Sicht) ziemliche Rohrkrepierer entpuppen.

Bei mir ist dies zum Glück relativ selten der Fall, da ich mit aufgesetzter Retrobrille über ziemlich viele Dinge noch gut hinweg sehen kann. Die von Garfield ins Spiel gebrachte Steuerung der alten Resident Evil-Teile wäre so ein Beispiel. Finde die Steuerung bis heute gut und super spielbar, auch wenn man sie natürlich längst als völlig veraltet bezeichnen muss. Hab auch vor 2-3 Jahren erst Code Veronica auf der 360 wieder fast komplett durchgespielt und hatte eine Menge Spaß.

Trotzdem hab auch ich einige Spiele, bei denen ich erschrocken bin, wie schlecht sie doch eigentlich waren oder wie schlecht sie zumindest gealtert sind. Ein Beispiel wäre das erste Splinter Cell, das ich vor ner Weile mal wieder in die original Xbox geschmissen habe. Die große Vorfreude ist schnell verflogen, als ich sah, wie veraltet das Spiel in jeglicher Hinsicht doch wirkte. Grafik, Sound, KI, (teilweise) schlechtes Leveldesign und vor allem die irgendwie hakelige Steuerung - das alles drückte bei mir sehr schnell auf den Spielspaß. Hab dann auch beschlossen, dem Spiel schnell wieder seine verdiente Ruhe zu gönnen, bevor ich die eigentlich guten Erinnerungen an das Game weiter demoliere.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Komischweise muss ich hier zwischen 2D und 3D Titeln unterscheiden.
bei alten SNES JRPGs bin ich immer wieder überrascht wie viel Stimmung man trotzdem noch vermittelt.
Allein das Terranigma Intro oder der komplette Anfang von FF6.

Dagegen bauten Titel wie Medal of Honor ( PS1 ), Bushido Blade ( unspielbar hart heutzutage ) und Extermination ( PS2 ) extrem ab.
 
TE
TE
B1-66-ER

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
3.097
Reaktionspunkte
4
Website
www.ogdb.eu
@ wwe:
Splinter Cell habe ich damals auf der ersten XBOX geliebt: Die Action, die Grafik, die spielerischen Möglichkeiten - das Spiel war schwer, aber ein Fest wenn man sich drauf eingelassen hat. Dennoch kann ich mir bildlich vorstellen, wie verkrampft sich das Teil heute spielen muss.

@ Absalom:
Viele 3D-Titel der PlayStation 1 stellen quasi die Mustervorlage für eine "Entzauberung" dar: So viele damals unglaublich gute und intensive Titel, die heute erschreckend schwach daherkommen. Gerade bei Medal of Honor kann ich es manchmal kaum glauben. Im Jahr 2000 wurde der Titel hier rauf- und runtergespielt (allen voran die sehr atmosphärische Kampagne). Und heute ? ...gefühlt unspielbar...
 

Chriz84

Gesperrt
Mitglied seit
13.12.2011
Beiträge
4.662
Reaktionspunkte
0
@ Absalom:
Viele 3D-Titel der PlayStation 1 stellen quasi die Mustervorlage für eine "Entzauberung" dar: So viele damals unglaublich gute und intensive Titel, die heute erschreckend schwach daherkommen. Gerade bei Medal of Honor kann ich es manchmal kaum glauben. Im Jahr 2000 wurde der Titel hier rauf- und runtergespielt (allen voran die sehr atmosphärische Kampagne). Und heute ? ...gefühlt unspielbar...


Gerade PS-1 Spiele..3D...Shooter. Da bekommt man Heute einen Brechreiz....ich habe mal aus neugier dieses "Die Hard Trilogy" bei meinem Cousin reingeworfen der eine alte PSX noch sein eigen nennt (meine habe ich verkauft). Das war damals sehr beliebt...aber schon nach kurzem spielen war mir derart schlecht von der nicht mehr gewohnten Pixelbrei Grafik....einfach grausam.

Dagegen wirkt ein FF-7 irgendwie Zeitlos..auch wenn man da den Zahn der Zeit natürlich auch sieht. Auch wie Absalom meinte....gerade SNES RPG's sehen noch Heute so warm und einladend aus....die altern irgendwie nie. 16-Bit Grafik wirkt heute wesentlich netter als diese ersten Schritte in die 3D Welt.


Welches PSX Shooter Game noch halbwegs erträglich ist ist Alien Trilogy...das fiel mir wegen Alien Isolation ein. So einen Alien-Shooter wünsche ich mir heute manchmal. Das Spiel kann man wohl nur noch ertragen weil viele Grafik-Elemente eher 3D vorgaukeln...siehe die Knarren und die Hand...etc.



PS

Cooler Thread ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Oder Silent Hill wirkt heute zwar noch nicht abschreckend von der Grafik her aber die Sequenzen in Spielgrafik haben beim langsamen Sound echt gelitten.
Da denkt man die ganzen Silent Hill Bewohner hätten durch den Nebel ( Zigarrenqualm ? ) extreme Kurzatmigkeit bekommen.
Nach jedem Satz eine kurze Pause.
 

Chriz84

Gesperrt
Mitglied seit
13.12.2011
Beiträge
4.662
Reaktionspunkte
0
Oder Silent Hill wirkt heute zwar noch nicht abschreckend von der Grafik her aber die Sequenzen in Spielgrafik haben beim langsamen Sound echt gelitten.
Da denkt man die ganzen Silent Hill Bewohner hätten durch den Nebel ( Zigarrenqualm ? ) extreme Kurzatmigkeit bekommen.
Nach jedem Satz eine kurze Pause.

Habe Teil eins hier noch liegen....aber eben wegen den Gründen die du schon nanntest bleibt es lieber im Regal. Da behält man lieber die guten Erinnerungen. War doch damals sehr atmosphärisch das Spiel.

Da könnte sich Konami mal an ein vernünftitges Remake setzen.......würde ich wenn es was wird glaube kaufen. Das ist der einzige Teil von den guten die man beim besten Willen in der Form nicht mehr spielen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Ich denke die meisten Horror-Spiele von früher dürften aufgrund der altbackende Präsentation ziemlich abgebaut haben, da man heute einfach abgehärteter ist. Wenn ich daran denke wie viel Schiss ich damals bei Silent Hill hat, ich glaube heute würde mich das Spiel zum Großteil nur noch langweilen.

Sonst baut so ziemlich jede Spiel ganz schnell ab, wenn es primär auf Bombasteffekte und Grafik gesetzt hat. Bereits Geras of War 1 konnte mich vor 1-2 Jahren irgendwie nicht mehr besonders fesseln. Die Grafik wirkte altbacken, die Dialoge und Story komplett sinnlos, das Gameplay hab ich nun gefühlt über 1000 Stunden in anderen Spielen vollzogen, so dass von dem Spiel kaum was reizvolles übrig geblieben ist. Dabei hab ich es, als es neu war gleich 4 mal in Folge durchgespielt.

Die meisten PSOne Spiele kann ich nur noch auf der Vita genießen. Der Pixelbrei ist auf einem HD-Fernseher nicht zu ertragen.
 
TE
TE
B1-66-ER

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
3.097
Reaktionspunkte
4
Website
www.ogdb.eu
@ chriz:
Die Die Hard Trilogy ist auch so ein Fall: In den 90ern hat das Spiel richtig Bock gemacht (vor allem der auf Teil 1 basierende Abschnitt im Nakatomi-Hochhaus, welchen ich ziemlich weit gespielt hatte), während die Indizierung damals das zusätzliche Sahnehäubchen bildete :p Heute gleicht das Spiel hinsichtlich der Optik (v.a. die "Weitsicht") und auch hinsichtlich der Steuerung einer Katastrophe. Wieder so ein Fall von brutal verflogenem "Zauber" :(

@ Ricewind:
Da wir in einem anderen Thread schon über Condemned sprachen: Besonders auf der 360 ist mir aufgefallen, wie stark doch manche Titel innerhalb der gleichen (!) Generation altern können. Viele Spiele aus der Frühphase der Konsole sehen und spielen sich heute älter, als sie eigentlich sind. Ich erinnere mich noch, wie ich 2006 mit großen Augen die Screenshots von Rainbow Six: Vegas bestaunt habe. Ich habe den Titel dann Ende 2010 nachgeholt und war entsetzt, wie schnell er (als Gesamtpaket) in gerade einmal vier Jahren gealtert ist. Dies ist auch ein Grund, warum ich das Thema hier unter "Games Allgemein" eröffnet habe und nicht unter "Retro".

@ Thema:
Vor allen Dingen die 2D-Optik des SNES bzw. des Mega-Drive ist (wie hier bereits schon mehrfach angesprochen wurde) selbst heute noch eine Wucht! Sogar die auf Retro getrimmen 2D-Neuerscheinungen der jüngeren Vergangenheit kommen da optisch einfach nicht ran - es ist einfach nicht das Gleiche.
 

Chriz84

Gesperrt
Mitglied seit
13.12.2011
Beiträge
4.662
Reaktionspunkte
0
@ chriz:
Die Die Hard Trilogy ist auch so ein Fall: In den 90ern hat das Spiel richtig Bock gemacht (vor allem der auf Teil 1 basierende Abschnitt im Nakatomi-Hochhaus, welchen ich ziemlich weit gespielt hatte), während die Indizierung damals das zusätzliche Sahnehäubchen bildete :p Heute gleicht das Spiel hinsichtlich der Optik (v.a. die "Weitsicht") und auch hinsichtlich der Steuerung einer Katastrophe. Wieder so ein Fall von brutal verflogenem "Zauber" :(

@ Ricewind:
Da wir in einem anderen Thread schon über Condemned sprachen: Besonders auf der 360 ist mir aufgefallen, wie stark doch manche Titel innerhalb der gleichen (!) Generation altern können. Viele Spiele aus der Frühphase der Konsole sehen und spielen sich heute älter, als sie eigentlich sind. Ich erinnere mich noch, wie ich 2006 mit großen Augen die Screenshots von Rainbow Six: Vegas bestaunt habe. Ich habe den Titel dann Ende 2010 nachgeholt und war entsetzt, wie schnell er (als Gesamtpaket) in gerade einmal vier Jahren gealtert ist. Dies ist auch ein Grund, warum ich das Thema hier unter "Games Allgemein" eröffnet habe und nicht unter "Retro".

@ Thema:
Vor allen Dingen die 2D-Optik des SNES bzw. des Mega-Drive ist (wie hier bereits schon mehrfach angesprochen wurde) selbst heute noch eine Wucht! Sogar die auf Retro getrimmen 2D-Neuerscheinungen der jüngeren Vergangenheit kommen da optisch einfach nicht ran - es ist einfach nicht das Gleiche.


Das kann ich mir gut vorstellen, wer Die Hard damals mochte bekommt denke ich, wie ich Magenschmerzen wenn er sich das Heute nochmal ansieht.

Die 360 Spiele sind in ihren verschiedenen Zeiträumen des Release echt unterschiedlich. Man sieht wie viel aus der Konsole zum Ende hin noch rausgeholt wurde. Schaut man sich da Games wie Enemy Territory (das eine Optik auf XBOX-1 Niveau hat) an dann sieht man was sich da entwickelt hat. Selbst eines meiner liebsten anfänglichen 360 Spiele (Lost Planet) hätte zum Ende hin auf der Konsole deutlich besser aussehen können. Das wäre gerade diesem Spiel zu gute gekommen.


Natürlich...auch der gute Megadrive hatte einige nette Games die auch Heute noch das Auge erfreuen. Schön das es da diverse Collections gibt mit denen man das am Leben erhält.
Auch finde ich die Prüglerspiele von SNK einfach unheimlich geil von der Optik. Kann ich immer wieder zocken und bestaunen. Auch da dank der vielen netten Collections, denn ein Neo Geo ist ja eine nicht gerade günstige Angelegenheit.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Ich warte immer noch darauf, dass es mal Landstalker auf die Vita schafft :(

Hab mir kürzlich mal die PSP Sega Collection gekauft, vor allem wegen den alten Sonic Teilen, die auch heute noch Laune machen und deren Grafik immer noch viel Charme hat.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Hab letztens mit nen Kumpel GT1 eingelegt.
So etas würde heute nicht mal mehr als Handygame durchgehen. :)
Allein das Spiel in 4:3, Sound und diese schrecklich langsame Menüsteuerung.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
DEUS EX
Teil 1 war für mich damals eine Revolution. Die spielerische Handlungsfreiheit hatte ich vorher in keinem anderen Spiel erlebt. Rückblickend sehe ich das gelassener. Was mich heute vor allem stört, ist die hässliche Darstellung der Außenareale (Hintergründe). Die wirkt für mich inzwischen so, als ob da jemand 'ne Pizza auf den Scanner geklatscht hätte. War vor 14 Jahren (Teil 1 erschien 2000) sicher ein super Game. Aber heute? Ne, lass 'ma. ...

- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
DEUS EX
Teil 1 war für mich damals eine Revolution. Die spielerische Handlungsfreiheit hatte ich vorher in keinem anderen Spiel erlebt. Rückblickend sehe ich das gelassener. Was mich heute vor allem stört, ist die hässliche Darstellung der Außenareale (Hintergründe). Die wirkt für mich inzwischen so, als ob da jemand 'ne Pizza auf den Scanner geklatscht hätte. War vor 14 Jahren (Teil 1 erschien 2000) sicher ein super Game. Aber heute? Ne, lass 'ma. ...

- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Schon die Grafik Mods dazu probiert?

Gibt sowohl unter dem Namen 2077 eine:
- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Als auch eine mit dem Namen New Vision:
- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
@Garfield1980:
Das sieht doch sehr interessant aus. Nein, ich wusste nichts von diesen Grafik-Mods. Werde ich mir bei Gelegenheit aber mal zu Gemüte führen. Denn abgesehen von der Uralt-Grafik, die sich durch die Grafik-Mods aber verschönern ließe, ist Deus Ex ja ein gutes Spiel. Dazu gab's auch noch 'nen zweiten Teil, der zwar hübscher aussah als der Vorgänger, aber mir spielerisch nicht gefiel.
Jedenfalls besten Dank für die Info! :)
 

BigJim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
65
Jagged Allliance 2
Vor etwa 15 Jahren süchtig machend, aber aufgrund der Uralt-Grafik für mich heute quasi nicht mehr spielbar.
- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

wwe_fan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
2.896
Reaktionspunkte
1
Jagged Alliance 2 ist für mich eines der besten Spiele aller Zeiten. Das werde ich auch in 20 Jahren noch gut spielen können :)
 
Oben Unten