Rare: Mikrotransaktionen sind ein sehr riskantes Geschäftsmodell

Pitlobster

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
9.654
Reaktionspunkte
2
Jetzt ist Deine Meinung zu Rare: Mikrotransaktionen sind ein sehr riskantes Geschäftsmodell gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Rare: Mikrotransaktionen sind ein sehr riskantes Geschäftsmodell
 

dorgard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
8.184
Reaktionspunkte
19
Schön und gut, aber wie ist dann die Äusserung zu verstehen:

"...die lieber einmal 5,99 Euro zahlen, statt im Spiel ständig aufgefordert zu werden etwas kaufen zu sollen."

Da sind wir doch wieder in dem Preisbereich für den man entweder Schrott, DLC oder Mikrotransaktionen bekommt. Ein vernünftiges, aktuelles Spiel kann man zu dem Kurs nicht anbieten.
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
58.006
Reaktionspunkte
794
Denke ich auch und letztendlich wird's doch so kommen :(
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Schon klar, es ist eben nicht so einfach die passende Strategie zu finden, wie man dem Kunden mit dem geringsten Aufwand das maximale an Geld abknöpfen kann X-P

Anstatt über beschissene Geschäftsmodelle sollte man sich vielleicht vermehrt über gutes Gameplay Gedanken machen. Damit könnt man vielleicht auch am Ende Geld verdienen -_-
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Also ich gebe dem Mann soweit Recht. Ich fühle mich in F2P Games auch echt verarscht, wenn ich da ständig überall was zahlen muss.

Das MS damit aber vorsichtig umgeht, dass kann man Anhang von Forza 5 und Project Spark nicht wirklich sehen, eigentlich haben sie den Alptraum schlechthin in der Sache gebracht...

Der Videospielmarkt entwickelt sich sowieso aktuell falsch, er stagniert mit PS4 und XBOX One extrem. Ich meine ein US Kinofilme kostet bis zu 200 Mio. und trotzdem zahlt man fürs schauen keine 70 Euro. Wenn man sich anschaut, wie viele Spieler diese F2P Games anziehen, alleine 25 Mio. PC Spieler bei Warface für normale Geschäftsmodelle hingegen ist der PC tot... aktuell in den USA verkaufte man lediglich 16000 PC Versionen von Titanfall.
 
Oben Unten