PS5: Pro-Modell soll offenbar 2023 oder 2024 erscheinen

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Gibt es so etwas wie ein "Offenes Gerücht"?
Denn das ein Pro-Modell der 5 erscheint liegt doch auf der Hand; mir war / ist das zumindest klar.

Ich gehe auch davon aus, dass Microsoft ein modifiziertes Modell der X/S-Serie raushauen wird und Nintendo ebenfalls eine Art "Zwischen-Gen" präsentieren wird.

Warum aber auch nicht? Die aufgemotzten Modelle der Last-Gen haben sich doch super verkauft.

Meine Frage zu solchen "Zwischen-Generationen" ist aber weiterhin: Warum nicht eine Current-Gen ein bis zwei Jahre länger im Zyklus halten und dann direkt mit einer Next-Gen starten?
 
J

JannLee

Guest
Die Current-Gen wird ja länger laufen. Siehe auch Zyklus von PS4/Xbox One und auch schon von 360/PS3. Die vorherige Generation läuft ja so gesehen noch immer. Die Übergänge ziehen sich - aus verschiedensten Gründen. Das hat Vor- und Nachteile, ich persönlich sehe eher Vorteile darin.

Was die aktuellen Gerüchte zu Xbox Series Revision und der PS5 Pro angeht: Was da steht ist teils sehr unrealistisch. Mal schauen, was davon in zwei Jahren übrig bleibt. ^^
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Die Current-Gen wird ja länger laufen. Siehe auch Zyklus von PS4/Xbox One und auch schon von 360/PS3. Die vorherige Generation läuft ja so gesehen noch immer. Die Übergänge ziehen sich - aus verschiedensten Gründen. Das hat Vor- und Nachteile, ich persönlich sehe eher Vorteile darin.

Was die aktuellen Gerüchte zu Xbox Series Revision und der PS5 Pro angeht: Was da steht ist teils sehr unrealistisch. Mal schauen, was davon in zwei Jahren übrig bleibt. ^^

Also ich sehe es negativ, dass sich die Übergänge ziehen, bzw. kein klarer Cut mehr zu erkennen ist.

Man sieht es doch schon an aktuellen Themen, wie zum Beispiel der Diskussion um die "Spiele-Upgrades", das solch lange Übergangsphasen nicht unbedingt spielerfreundlich sind.
Im übrigen glaube ich auch das der technische Entwicklungsfortschritt der Software viel schneller gehen würde, wenn sich die Studios nur auf eine aktuelle Gen konzentrieren brauchten und nicht etwas zusammenschustern müssen, was womöglich auf zwei / drei Systemen laufen muss; immer - im Worst Case - mit drei multipliziert, wenn es ein Multiplattform-Titel sein soll.

Ich habe da inzwischen lieber einen klaren Cut. - Vor allem, wenn eine Gen gerade erst geboren wurde.
Wenn man als Entwickler im laufe des Zyklus "Titel X" nochmal auf ein älteres System portieren möchte, kein Ding. Aber die aktuelle Gen ist plus-minus 12 Monate alt und es wird (mal aussen vor gelassen, ob die Zahlen realistisch sind oder nicht) schon über das Pro-Modell in 2023 / 24 spekuliert.

In diesem Sinne: Wie bei einem Pflaster oder einem Schocko-Bon...
 
J

JannLee

Guest
@Marco A Da kann ich dir nicht ganz zustimmen. Bzgl. der Upgrades ist das Problem, das im Fall von Sony nicht von Anfang an eine klare Strategie definiert wurde, während Microsoft direkt mit Smart Delivery um die Ecke kam. Es wäre einfacher, wenn die Plattformhalter für ihre Plattform eine feste Strategie vorgeben können, das geht aber nicht, allerdings stellt MS ja jedem frei, auf Xbox Smart Delivery zu verwenden (Ubisoft nutzt es z.b. ja., Activision und EA aber nicht).

Bzgl. technischen Fortschritt bei Spielen stimme ich dir zu. Da hängt es allerdings jeweils von den Ressourcen der einzelnen Studios ab, wie das gemacht. Dass es grundsätzlich geht, zeigen aber auch genug Studios.

Diskussionen über neue Modelle wirst aber immer haben, egal wie lang eine Konsole am Start ist. Die Gerüchte um PS4 Pro und Xbox One X bzw. die aktuelle Gen haben sich ja auch eeeewig hingezogen. ^^
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
@Marco A Da kann ich dir nicht ganz zustimmen. Bzgl. der Upgrades ist das Problem, das im Fall von Sony nicht von Anfang an eine klare Strategie definiert wurde, während Microsoft direkt mit Smart Delivery um die Ecke kam. Es wäre einfacher, wenn die Plattformhalter für ihre Plattform eine feste Strategie vorgeben können, das geht aber nicht, allerdings stellt MS ja jedem frei, auf Xbox Smart Delivery zu verwenden (Ubisoft nutzt es z.b. ja., Activision und EA aber nicht).

Bzgl. technischen Fortschritt bei Spielen stimme ich dir zu. Da hängt es allerdings jeweils von den Ressourcen der einzelnen Studios ab, wie das gemacht. Dass es grundsätzlich geht, zeigen aber auch genug Studios.

Diskussionen über neue Modelle wirst aber immer haben, egal wie lang eine Konsole am Start ist. Die Gerüchte um PS4 Pro und Xbox One X bzw. die aktuelle Gen haben sich ja auch eeeewig hingezogen. ^^

Da ich kurz Recherche betreiben musste, weiss ich jetzt nun auch, was hinter Smart Delivery steckt. :bigsmile:
Bin natürlich jetzt nicht direkt mit Einzelheiten am Start, aber zunächst einmal hört sich die Nummer von Microsoft um einiges angenehmer an, als das, was Sony da aktuell treibt.

Sicherlich gibt es Studios, die Ports gelungen präsentieren können.
Die Auswirkung auf den Entwicklungsfortschritt (oder auf die Möglichkeit, sich überhaupt zu entwickeln) ist allerdings auch dann gedämpft, da man nicht konzentriert für eine Plattform arbeiten kann.

Vielleicht macht aber auch die Bezeichnung viel aus: Nennt das Ding nicht PS4 Pro, sondern PS5 und wir würden heute schon auf der PS6 zocken. ;)
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
18.193
Reaktionspunkte
1.202
Vielleicht macht aber auch die Bezeichnung viel aus: Nennt das Ding nicht PS4 Pro, sondern PS5 und wir würden heute schon auf der PS6 zocken. ;)
Dafür war aber der Sprung von PS4 auf PS4Pro nicht groß genug. Das wäre ein enttäuschender Generationssprung geworden :D
Die Pro hatte ja ne recht ähnliche Hardware verbaut wie die normale PS4, nur halt mit etwas mehr Dampf
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.563
Reaktionspunkte
712
Ich denke die Pro wird wohl schneller sein als eine Vanilla PS5, eine grössere Platte haben, Quick Resume, Smart Delivery, VRR, einen vernünftigen Store…..ja, also eine SeX sein…..kann man eigentlich nur gratulieren. Gut, kostet dann aber auch mehr :D
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Dafür war aber der Sprung von PS4 auf PS4Pro nicht groß genug. Das wäre ein enttäuschender Generationssprung geworden :D
Die Pro hatte ja ne recht ähnliche Hardware verbaut wie die normale PS4, nur halt mit etwas mehr Dampf

Der Generationssprung ist für mich auch mit den aktuellen Bezeichnungen recht enttäuschend. 😬
Der Gen-Wechsel um die Zeit von Xbox zu Xbox 360 war der letzte, bei dem die damals neue Gen noch wirklich innovatives Zeug brachte. Alleine schon, wie sich damals Xbox Live entwickelte war großartig.
Heute wird eine neue Gen mit (noch) kürzeren Ladezeiten und (noch) realistischer Grafik beworben. - Na, vielen Dank. 😆
 
D

darkX3

Guest
Der Generationssprung ist für mich auch mit den aktuellen Bezeichnungen recht enttäuschend. 😬
Der Gen-Wechsel um die Zeit von Xbox zu Xbox 360 war der letzte, bei dem die damals neue Gen noch wirklich innovatives Zeug brachte. Alleine schon, wie sich damals Xbox Live entwickelte war großartig.
Heute wird eine neue Gen mit (noch) kürzeren Ladezeiten und (noch) realistischer Grafik beworben. - Na, vielen Dank. 😆
Das ist normal. Die Online Dienste sind mittlerweile ausgereift. Und auch der Rest befindet sich schon auf einem hohem Level.
Es wird weiter Fortschritte geben, nur je höher das Niveau wird desto kleiner werden die Schritte.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Das ist normal. Die Online Dienste sind mittlerweile ausgereift. Und auch der Rest befindet sich schon auf einem hohem Level.
Es wird weiter Fortschritte geben, nur je höher das Niveau wird desto kleiner werden die Schritte.

Sehe ich nicht so.
Es gibt genug Bereiche - auch abseits von Online-Diensten und „dem Rest“ - bei denen der ein oder andere „Innovations-Fortschritt“ gut tun würde.
VR zum Beispiel wird weiterhin recht stiefmütterlich behandelt.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
18.193
Reaktionspunkte
1.202
Der Generationssprung ist für mich auch mit den aktuellen Bezeichnungen recht enttäuschend. 😬
Der Gen-Wechsel um die Zeit von Xbox zu Xbox 360 war der letzte, bei dem die damals neue Gen noch wirklich innovatives Zeug brachte. Alleine schon, wie sich damals Xbox Live entwickelte war großartig.
Heute wird eine neue Gen mit (noch) kürzeren Ladezeiten und (noch) realistischer Grafik beworben. - Na, vielen Dank. 😆
Ja, kann schon sein :D

Aber immerhin war der Sprung auf dem Papier vorhanden. Die PS4 Pro war selbst auf dem Papier nur ne aufgeplusterte PS4 :D

Ist halt etwas schwer jetzt schon ein Urteil zutreffen. Die meisten Spiele sind derzeit ja Cross-Gen. Da hat man halt optisch nicht so große Unterschiede. 4k + 60fps fressen dann halt viele Ressourcen.
 
J

JannLee

Guest
Der Generationssprung ist für mich auch mit den aktuellen Bezeichnungen recht enttäuschend. 😬
Der Gen-Wechsel um die Zeit von Xbox zu Xbox 360 war der letzte, bei dem die damals neue Gen noch wirklich innovatives Zeug brachte. Alleine schon, wie sich damals Xbox Live entwickelte war großartig.
Heute wird eine neue Gen mit (noch) kürzeren Ladezeiten und (noch) realistischer Grafik beworben. - Na, vielen Dank. 😆
Da unterschlägst du aber schon einiges ^^

Quick Resume, xCloud, DualSense-Features z.b.

Abgesehen davon muss ich ganz ehrlich sagen: Der Komfort bei den Ladezeiten allein ist es schon allemal wert. Ich war schon nah dran mir selbst weh zu tun, als ich zuletzt bei meiner Schwägerin war und mir ihre PS4-Ladezeiten geben musste. Wie kann man so leben. :D
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
18.193
Reaktionspunkte
1.202
Das letzte PS3-Spiel war Fifa 2019. ^^
Ja okay, hab mich da jetzt an Metacritic orientiert und da wurden die "Legacy"-Editions wohl ignoriert, weil das ja im Prinzip ein Fifa 2006(?)- Rebranding war :D
Aber wie Absalom erwähnt hat, gab es Fifa ja auch noch ewig lang für die PS2 ^^
 
J

JannLee

Guest
Ja, das war auch eher nur halb ernst gemeint. Ich war selbst überrascht, dass sie das solange rausgehauen haben. Die Just Dance Releases sind eher die letzten, validen Veröffentlichungen für die alten Konsolen. ^^

Aber im Grunde ist es so, dass der Raum zwischen Release der neuen Hardware nach hinten gerutscht bzw. sich vergrößert hat und allein aufgrund der Konnektivität der alten Konsolen der Lebenszyklus länger dauert, auch wenn nicht mehr der Fokus drauf liegt.

Wenn man sich aber die Cross-Gen-Titel anschaut, dann kann man schon sagen, dass die PS4-/One-Konsolen einen 10-Jahres-Zyklus (2023) gemacht haben (auch wenn die letzten zwei Jahre quasi nicht "Haupt-Lebenszyklus" waren, sondern Epilog mit Cross-Gen.
 
Oben Unten