Pornoseiten: xHamster umgeht Sperrung - Medienaufsicht reagiert

So what? Dann surft man die gesperrte Seite halt einfach direkt über die IP-Adresse an.
Das schafft jeder Achtjährige.
Diese ganze Hampelei an den DNS-Servern ist purer Aktionismus.
 
Naja so einfach ist das nicht wie du meinst. Meistens laufen mehrere Websites auf einer IP und wenn du da mit der IP kommst wirst du zur Default Website geführt. Selbst wenn da nur eine Website auf der IP verwendet wird, sind die Links innerhalb der Website vermultich mit der Domäne verlinkt und so werden diese wieder geblockt.

Man könnte da eher einfach einen anderen DNS Server nutzen, z.B. Google und den des Providers damit umgehen.
 
Wenn die Boomer versuchen im Namen des Jugendschutzes das Internet zu zensieren. Pfeifen ey...
 
Man sollte der jungen Generation das Internet wegnehmhen.
Wir hatten früher auch nur den Brockhaus
 
Zurück
Oben Unten