Playstation VR 2: Sony, das reicht einfach noch nicht! - Meinung

JamesPondReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
399
Reaktionspunkte
87
Meckern, bevor das eigentliche Produkt draußen ist: typisch deutsch? Qualitätsjournalismus? Lukas Schmid? 😂
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Dieser Depri Typ Lukas Schmid. :D

Kann jetzt schon sagen, dass es nicht reicht obwohl kaum was zu sehen gab und nichts getestet wurde? :D

20 Games zum Start klingen doch gut. Lasst das Teil doch erstmal erscheinen oder überzeugt die Leser mit anständigen Artikel oder mal Haare waschen. Alles sinnvoll. :D
 

saxor29

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.02.2013
Beiträge
638
Reaktionspunkte
10
grundsetzlich halte ich von VR nix und werde ich auch inzukunft auch nicht beste freunde werden die technik ist wirklich noch nicht ausgereift aber alles hat irgendwann mal angefangen das gaming hat auch damals nur mit 2 striche und ein punkt angefangen um man sieht was daraus wurde
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.568
Reaktionspunkte
718
Für was solls den überhaupt „reichen“…..am besten „für alle“…..oder nur die Sonyboys ? Den Krieg zu beenden oder damit Kardinal Woelki endlich mal abtritt ? Ich bin ja jetzt bekannteraßen kein Sony Fanboy - aber der Artikel ist schockierender weise in Absicht kritisch, witzig und gar noch philosophisch zu sein geschrieben worden - noch dazu vom melancholischten Hausmüsli dens hier gibt…..das kann nicht gut gehen. Wieso konzentriert man sich nicht lieber auf ein paar heisse Cosplay News…..da wäre ich dabei :p

Halt - der Fairness halber…..das mit dem „Kabel ist Scheisse“ unterstreich ich definitiv….für einen „Nachfolger“ ginge das weit besser und hat was „krückiges“, ansonsten immer her mit der Funze :D
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Also wir haben alle schon erfolgreiche Konsolenstarts mit weniger Titeln erlebt als was da gezeigt wurde.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Vor vielen Jahrtausenden habe ich auch mal eine Kolumne über ein ähnliches Thema geschrieben...und ich finde VR bzw. Fuchtelkontroller immer noch kacke :D
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
58.006
Reaktionspunkte
794
Also ehrlich, da habt ihr es doch. Rein neutral betrachtet, ist der Artikel recht realistisch. Aber unter den Sony Verfechtern ein absolutes NoGo.
Ich hoffe wirklich, das VR2 das wird, was ich mir erhoffe, aber den Artikel als Schwarzmalerei abzustempeln und sich darüber lustig zu machen, finde ich sehr unfair.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Am Ende braucht es halt nur 1-3 sehr gute Spiele :)
Sieht half Life 2 und Steam.
Alle haben Stream gehasst, aber jeder wollte es spielen 😇
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
9.506
Reaktionspunkte
516
Also ehrlich, da habt ihr es doch. Rein neutral betrachtet, ist der Artikel recht realistisch. Aber unter den Sony Verfechtern ein absolutes NoGo.
Ich hoffe wirklich, das VR2 das wird, was ich mir erhoffe, aber den Artikel als Schwarzmalerei abzustempeln und sich darüber lustig zu machen, finde ich sehr unfair.

Realistisch? Dass man den input an vr Spielen unbefriedigend findet, gemessen an einer state of play?

Oder die enttäuschte Erwartungshaltung dass es NUR das bekannte in besser ist?

Hat er dann ein grundlegendes Problem mit der vr Geschichte? Denn mehr Software als Sony bieten die anderen hersteller auch nicht. PC hat mehr Third games aber weder face/meta noch valve hat mehr vr Titel als Sony rausgebraucht.

Abgesehen davon, nörgelt dieser dude ununterbrochen und wenn es dann um etwas geht, dass noch nicht mal erschienen ist ist es einfach lächerlich
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Ich denke es fehlt einfach ein „Must Have“, oder ein Spiel/Präsentation, wo die VR Vorteile rüberbringt.
Momentan sah es oft nach Railshooter aus :)

VR braucht halt noch ein paar Jahre.

Beispiel 2D war 1995 eine nahezu perfekt verstandene Technik und 3D war schrecklich, aber faszinierend.
Ich finde 3D war erst ab Uncharted 2 auf ähnlicher Entwicklungsstufe wie die 2D Spiele 1995.

VR ist heute „nur“ faszinierend. Aber muss sich noch entwickeln und beweisen
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Ich finde der Zeitpunkt die PS VR2 zu kritisieren ist verfrüht, weil die richtige State of Play kommt sicherlich erst noch und bis dahin kann man warten.
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.568
Reaktionspunkte
718
Ganz nebenbei…..VR in dieser Form wird sowieso NIEMALS massentauglich sondern immer eine „freak show“ bleiben. Das werden auch die nächsten Ableger von Brillen nicht ändern…..bis wir vielleicht mal den „Holo Deck“ Standard erreicht haben - wobei das eher unter „AR“ fallen würde, das nur nebenbei - wie gesagt „mit Kabel“ ist halt jetzt schon schwach ;)
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.805
Reaktionspunkte
382
Naja gibt ja jetzt schon ar/vr brillen die von einer normalen Brille kaum zu unterscheiden sind für500 euro. (siehe nreal) Die Entwicklung wird rasant weitergehen und dann auch ohne Kabel siehe quest 2. Meta investiert Milliarden ins metaverse, da wird noch einiges passieren.

Die Psvr 2 kommt sowieso erst 2023 laut leak von daher haben sie noch genug Zeit Spiele zu liefern bis dahin.
 
Oben Unten