PlayStation 3: Gaikai zum Streamen von PS1- und PS2-Spielen?

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu PlayStation 3: Gaikai zum Streamen von PS1- und PS2-Spielen? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: PlayStation 3: Gaikai zum Streamen von PS1- und PS2-Spielen?
 

rost_83

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.07.2007
Beiträge
1.703
Reaktionspunkte
0
Als Gimmik finde ich es gar nicht schlecht. Vor allem alte Klassiker bekommt man ja nur noch schwer. ABER!

- Punkt 1) Streaming: Das ist quasi der letzte Schritt für etwas zu zahlen, bei dem man am Ende nichts in der Hand hat. Wo man bei DLCs wenigstens noch Daten bekommt, erhält man hier nur Strom. Das führt irgendwann zum Monopol und der Konsument schaut in die Röhre weil es keine Alternativen mehr gibt. Hier werden die AGBs entscheidend sein wie lange man Anspruch auf ein Spiel hat.
- Punkt 2) Qualität: Ich habe mal auf meinem 6 Jahre alten Notebook MASS Effect 3 und The Witcher 2 angespielt. Mal abgesehen davon dass ich eh kein PC-Spieler bin, aber die Qualität was die Grafik betrifft lässt zu wünschen übrig. Trotz 16.000er Leitung und voller Bandbreite die ich nutze, sieht alles irgendwie bescheiden aus. Grobkörnig und Verpixelt.

Die Idee hinter Gaikai ist ja nicht schlecht, aber am Ende nichts zu besitzen und der Zwang an das Internet wird schnell den Hype trüben.
Siehe Diablo 3. Wie oft hatte das Serverprobleme. Oder ich bin oft bei Facebook am spielen, wenn ich mir die Games so anschaue, wie oft die hängen, mal nicht laden oder gar nicht funktionieren wie soll das da klappen, wenn Millionen auf Server zugreifen.

Auch erhöht es den Verlust der Qualität. Wenn man daran denkt, was Entwickler bei der derzeitigen Generation in Sachen Grafik oft alles geleistet haben, wird das durch so einen Dienst wieder zweitrangig.

Für alte PS1 und PS2-Spiele bestimmt eine Klasse Idee um alte Schinken noch mal zu spielen, für eine kleine Leihgebühr ohne dafür in die Videothek rennen zu müssen (wo es meist das Spiel dann auch nicht gibt) super, aber nicht für die Zukunft und kommende Spieleperlen. Noch Heute spiele ich PS3-Games die 2007 raus gekommen sind, bei so einem Dienst möchte ich nicht nach 4 Jahren nachtrauern, weil es das Spiel dann evtl. nicht mehr gibt. Potential ist da, aber ich bin da noch skeptisch und zu altmodisch.

Ich sehe das ja bereits bei diversen TV-Serien, die groß bei MyVideo angekündigt werden, man aber nach einer gewissen Zeit auch nicht mehr die Möglichkeit hat, diese später anzuschauen, wie "sons of anarchy" oder die ersten Folgen von "Spartacus"...

Das was Disney schon seit Jahren macht, Medien Zeitbegrenzt anzubieten um diese dann später noch einmal teuer zu verkaufen, zieht ennorme Kreise und weitet sich in alle Branchen aus.

Das Ende von Blu Ray und Spiele Disk wird kommen, früher oder später.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.579
Reaktionspunkte
517
Zu Punkt 1
Eine Monopolstellung wäre es nur, wenn es lediglich 1 Anbietet geben würde. Das ist aber nicht der Fall. Mit Gaikai und OnLive gibt es bereits 2 bekannte Anbieter. Steam wird wahrscheinlich ebenfalls irgendwann auf den Zug aufspringen.

Zu Punkt 2
Nicht nur die Leitung ist entscheidend, sondern auch wie weit man vom nächsten Server entfernt ist.

Bei Facebook läuft Gaikai noch als Beta-Version. Mit der finanziellen Unterstützung von Sony, könnte man das ganze deutlich ausbauen.

Dennoch stehe ich dem ganzen ebenfalls kritisch gegenüber. Es hat zwar seine Vorteile, doch die Nachteile überwiegen nach wie vor. Vor allem die Technik ist immer noch zu anfällig/unausgereift.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

ChaosZero

Guest
Für alte PS1 und PS2-Spiele bestimmt eine Klasse Idee um alte Schinken noch mal zu spielen, für eine kleine Leihgebühr ohne dafür in die Videothek rennen zu müssen (wo es meist das Spiel dann auch nicht gibt) super, aber nicht für die Zukunft und kommende Spieleperlen. Noch Heute spiele ich PS3-Games die 2007 raus gekommen sind, bei so einem Dienst möchte ich nicht nach 4 Jahren nachtrauern, weil es das Spiel dann evtl. nicht mehr gibt. Potential ist da, aber ich bin da noch skeptisch und zu altmodisch.

Ich sehe das ja bereits bei diversen TV-Serien, die groß bei MyVideo angekündigt werden, man aber nach einer gewissen Zeit auch nicht mehr die Möglichkeit hat, diese später anzuschauen, wie "sons of anarchy" oder die ersten Folgen von "Spartacus"...

Das was Disney schon seit Jahren macht, Medien Zeitbegrenzt anzubieten um diese dann später noch einmal teuer zu verkaufen, zieht ennorme Kreise und weitet sich in alle Branchen aus.

Das Ende von Blu Ray und Spiele Disk wird kommen, früher oder später.
Ich finde das ist reine Spekulation. Es besteht ein großer Unterschied zwischen einem kostenlosem Dienst wie Myvideo und einem kostenpflichtigen Dienst wie dem PSN. Ich nehme mal an, dass Sony diesen Dienst nicht kostenlos anbieten wird. Entweder durch eine Art Flatrate oder das man sich diese einzel kaufen kann. Ich letzteren Fall hätte der Kunde sogar das Recht, diese Jahre später zu spielen. Ich glaube kaum das Sony scharf auf eine Klage wäre.

Darüberhinaus werden Inhalte sogar noch heute im Store bzw. Live angeboten, obwohl diese mittlerweile 6 Jahre alt sind.
 

rost_83

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.07.2007
Beiträge
1.703
Reaktionspunkte
0
@Garfield1980

Naja, es gibt auch mehr wie zwei Tankstellen, trotzdem nimmt sich der Spritpreis nicht viel. Wenn die Publisher den Preis fix machen und die Spanne wegfällt, in der die Geschäfte Gewinne kalkulieren können, fällt zwar evtl. der Preis, kann aber über Jahre bei z.B. 30€ stehen bleiben. Dann gibts keine Angebote mehr wie jetzt bei MM, Uncharted 3 für 15€. Da ist es auch egal wie viele Anbieter da mitziehen.
Siehe MP3s, oder eBooks, wohl das beste Beispiel. Kosten überall gleich (außer bei Amazon, die sind da etwas günstiger).

Der Markt ist da noch sehr jung und hier läuft Sony schnell Gefahr auf die Fresse zu fliegen aber nur, wenn die Alternative ausbleibt. Daher hoffe ich auf die Vernunft dass es wirklich nur als Gimmik zu verstehen ist.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.579
Reaktionspunkte
517
@Garfield1980

Naja, es gibt auch mehr wie zwei Tankstellen, trotzdem nimmt sich der Spritpreis nicht viel. Wenn die Publisher den Preis fix machen und die Spanne wegfällt, in der die Geschäfte Gewinne kalkulieren können, fällt zwar evtl. der Preis, kann aber über Jahre bei z.B. 30€ stehen bleiben. Dann gibts keine Angebote mehr wie jetzt bei MM, Uncharted 3 für 15€. Da ist es auch egal wie viele Anbieter da mitziehen.
Siehe MP3s, oder eBooks, wohl das beste Beispiel. Kosten überall gleich (außer bei Amazon, die sind da etwas günstiger).

Der Markt ist da noch sehr jung und hier läuft Sony schnell Gefahr auf die Fresse zu fliegen aber nur, wenn die Alternative ausbleibt. Daher hoffe ich auf die Vernunft dass es wirklich nur als Gimmik zu verstehen ist.


Bei Download Plattformen funktioniert es doch auch, dass es unterschiedliche Preise gibt, diese schnell fallen und es auch Sonderangebote gibt. Warum schließt du Streaming-Dienste davon aus? Die konkurrieren schließlich ebenfalls miteinander.

MP3s kosten zudem nicht überall das gleiche. Bei 7digital zahle ich in der 1 Release-Woche eines Albums, fast immer nur 5 Euro. Bei Amazon kosten die gleichen Alben dagegen 7-10 Euro.
 

rost_83

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.07.2007
Beiträge
1.703
Reaktionspunkte
0
Ich finde das ist reine Spekulation. Es besteht ein großer Unterschied zwischen einem kostenlosem Dienst wie Myvideo und einem kostenpflichtigen Dienst wie dem PSN. Ich nehme mal an, dass Sony diesen Dienst nicht kostenlos anbieten wird. Entweder durch eine Art Flatrate oder das man sich diese einzel kaufen kann. Ich letzteren Fall hätte der Kunde sogar das Recht, diese Jahre später zu spielen. Ich glaube kaum das Sony scharf auf eine Klage wäre.

Darüberhinaus werden Inhalte sogar noch heute im Store bzw. Live angeboten, obwohl diese mittlerweile 6 Jahre alt sind.

Auszug aus den AGBs des PSN:

"GARANTIEAUSSCHLUSS UND BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG

Über das in diesen Bedingungen Gesagte hinaus geben wir keinerlei Garantie in Bezug auf die Qualität, Funktionalität, Verfügbarkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit oder Leistung von Sony Entertainment Network oder von Dienstleistungen, die über Sony Entertainment Network zur Verfügung gestellt werden. Wir geben keinerlei Garantie, dass Sony Entertainment Network jederzeit verfügbar oder fehlerlos ist und übernehmen keine Haftung, wenn Sie Dienstleistungen nicht erwerben können sollten."

Damit ist doch alles gesagt oder?

Klar, Saturn, Mediamarkt und Co. gibt auch keine Garantie, dass man ein Spiel, Film oder Fernseher dort kaufen kann, aber die Chancen sind höher, irgendwo besagtes Medium oder Gerät zu erhalten.
Im digitalen Vertrieb ist man a) an den Service und dann noch b) an den Account gebunden, ob iTunes, Kindle oder hier PSN, meist funktioniert das gekaufte nur mit dem Account. (Bei PSN auf alle Fälle).

Klar läuft man nicht mehr Gefahr, dass digitale Medien in 10 Jahren nicht mehr funktionieren, tun ja MP3s und Co auch, aber mir macht die Qualität sorgen. Wenn ein Film auf einer BluRay 40Mbit/s nur an Bildinformationen hat, wie soll diese gleiche HighEnd-Qualität bitte durch meine 16er Leitung passen?

Dass ist ungefähr der selbe Punkt wie es damals alles mit MP3s anfing. CDs haben knapp 1,1Mbit Datenrate, MP3 Anfangs nur 128kb jetzt doch schon 320kb aber die Qualität ist bei weitem nicht die selbe.

Ich gebe zu, ich habe mir noch nie einen Film in HD runtergeladen oder gestreamt, aber mir reichen schon die vermeintlichen "HD-Trailer" um zu erkennen, dass das kein HD ist. Kompression führt nun mal zu Qualitätsverlust und bei gestreamten Medien sogar noch mehr.

Der Vorteil evtl. über Jahre hinweg auf Medien zugreifen zu können ist unbestritten, aber die Qualität wird ennorm darunter leiden.
 
C

ChaosZero

Guest
@rost_83

"Um das best möglichste aus mp3 rauszuholen wäre eine Bitrate von 320 kbps, eine Samplerrate von 4800Hz und die Samplergröße von 16 bit und 2 kanal Stereo zu convertieren."

Das hab ich gerade gegoogelt.

Ich finde aber nachwievor diesen Vergleich zwischen einer etablierten und eine in den kinderschuhesteckenden Technologie, etwas merkwürdig.
 
Oben Unten