Killerspiele: Interview mit Volker Hoff

L

link003

Guest
Jetzt ist Deine Meinung zu Killerspiele: Interview mit Volker Hoff gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäߟ der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Killerspiele: Interview mit Volker Hoff
 
Guter Mann.
Endlich mal jemand der sich traut gegen den Strom zu schwimmen.
Sollten sich ein paar Leute der CDU ein Beispiel dran nehmen.
Bleibt nur zu hoffen dass er damit nicht nur seine Bekanntheit steigern will!!
 
Ich hab das Interview jetzt nicht gelesen (werde das bei Zeiten aber denke ich nacholen), aber der Mann scheint nicht blindlinks hinter der Gruppe "Die Killerspiele sind alles Schuld" zu laufen! - Sehr lobenswert; Ausnahmen bestätigen die Regel...
 
Ich denk da gerade an den Fall der 5jährigen Lea-Sophie die verhungert ist, ich glaub da hat kein Killerspiel dazu beigetragen dass die Eltern so gehandelt haben.
Oder die Entführung und Vergewaltigung von Kinder und Frauen, findet man solche krankhaften Phantasien in Killerspielen...?
 
Warum benutz eigentlich jeder das Wort "Killerspiele"???

Mit diesem polemischen Begriff assoziiert man doch automatisch negative Eigenschaften. In der Hinsicht sollten auch wir uns ein bisschen gewählter ausdrücken und nicht diese Medienerfindung weitertragen.

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstllen, dass man eine unbedarfte Person davon überzeugen kann, dass ein "Killerspiel" harmlos ist.
 
Wir sollten den begriff killerspiel bewusst anders benutzen. z. B. könnte ein Killerspiel ein besonders gutes spiel sein: Super Mario Galaxy ist ein Killerspiel. man sagt ja auch assasins creed hat ne mördergrafik ;)
 
Erinnert sich noch jemand an diesen einen SPD-Ploitiker, der von seinen Parteigenossen böse in den Staub getreten wurde, weil er in einem Interview verlauten ließ, in seiner Freizeit "Counter-Strike" zu zocken?
 
Zurück
Oben Unten