Hilfe bei Internet/Telefon-Vernetzung für zwei Wohnungen über Steckdose

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

ich hoffe irgendjemand hier ist technisch versiert und kennt sich mit dem Anschluss von Internet/Telefon-Geschichten aus.

Folgende Thematik:

Ich lebe in einem Haus mit zwei getrennten Wohneinheiten, eine Wohnung oben - die andere unten.

Nun werde ich voraussichtlich in den nächsten Tagen "schnelle(re)s" Internet bekommen und habe eine Frage dazu.

Ich habe vor zwei Jahren kernsaniert und in meiner Wohnung keinen Festnetzanschluss, bzw. wurde Selbiger noch nie aktiviert und die Kabel führen ins Leere.

In der Wohnung über mir leben meine Eltern, wir haben vor uns den DSL-Anschluss zu teilen. Von der Telekom haben wir zum Vertrag drei verschiedene Festnetznummern bekommen. Der Router wird in der oberen Wohnung stehen, an diesen ist natürlich das Festnetztelefon meiner Eltern angeschlossen. Nun hatte ich mir überlegt, dass ich eigentlich auch gern günstig über die Festnetzflat telefonieren würde. Da ja mehrere Rufnummern da sind, würde ich einfach eine davon übernehmen - wäre ja Quatsch einen extra Anschluss bei mir in der Wohnung zu machen, den ich dann ja auch extra bezahlen müsste.

Mein Problem ist nun folgendes... Der Router steht oben, ich brauche mein Telefon aber unten, in meiner Wohnung. Wie bekomm ich das angeschlossen? Ist es möglich irgend so ein "Internet - über die Steckdose"-Adapterpäärchen zu nutzen um das Internetsignal von oben zu mir runter zu bringen?

Die Adapter gibt es ja auch mit integrierter Steckdose, an der ich dann doch eigentlich mein Telefon (Gigaset) anstecken können müsste, oder??

Hoffe die Fragerei ist nicht allzu dämlich und ich konnte mein Anliegen einigermaßen verständlich rüber bringen. Bin echt nicht gut in sowas. :D

Noch hab ich die ganze Hardware (Router, Stecksdosen-Adapter usw.) noch nicht, weshalb ich auch noch nichts ausprobieren kann. Wollte mich nur mal vorab informieren.

Kann das klappen? hat jemand ne andere/bessere Idee? Welche Hardware (Steckdosen-Adapter) könnt ihr mir empfehlen?

Danke für Aufmerksamkeit & rege Teilnahme. :D
 

HeavenX

Gesperrt
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
5.259
Reaktionspunkte
0
Mein Problem ist nun folgendes... Der Router steht oben, ich brauche mein Telefon aber unten, in meiner Wohnung. Wie bekomm ich das angeschlossen? Ist es möglich irgend so ein "Internet - über die Steckdose"-Adapterpäärchen zu nutzen um das Internetsignal von oben zu mir runter zu bringen?
Falls ich es richtig verstanden habe - WLAN-Telefon – Wikipedia
 

HeavenX

Gesperrt
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
5.259
Reaktionspunkte
0
Auf einmal kommen sie alle und helfen spongebob87... :D


BTT:
Powerline? Interessant, kenne ich gar nicht mal,aber nachdem ich es jetzt durchgelesen habe, ist es echt praktisch. Danke für die Info.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
spongebob87

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Ja, auf einmal kommen sie alle... zwei. :D

Joe hats erfasst, sowas meinte ich. :)

Schon mal super dass es theoretisch funktionieren würde. Selber Stromkreislauf ist - zumindest in einem Raum - gegeben, da es sich dabei um einen zweistöckigen Anbau zum Haupthaus handelt. Den unteren Teil nutze ich, den oberen meine Erzeuger. ;)

Jetzt müsste ich nur noch wissen welches dieser Powerline-Dinger ich nehmen soll. Gibt ja zig Modelle. Auf jeden Fall brauch ich eins mit integrierter Steckdose, damit ich das Netzteil des Telefons direkt dran anstecken kann...

Empfehlung? :D
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Vielleicht einfacher wäre es, wie ich es in meinem Elternhaus installiert habe. Kommt auf Deine vorhandene Hardware an.

Meine Mutter wohnt im 1. und 2. Stock, meine Schwester im Erdgeschoss.
Der Router ist im 1. Stock, der verteilt das DSL. Dieser Router (Fritzbox) ist allerdings auch als DECT Station verwendbar. In der Fritzbox kann man ganz easy jedem Telefon eine eigene Rufnummer zuweisen.
Du könntest also, sofern der Router DECT beherrscht und du ein DECT Telefon hast komplett auf weitere Hardware verzichten!
 
TE
TE
spongebob87

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Was ist DECT - und kann man das essen? :D

Den neuen Router von der Telekom habe ich noch nicht, und mein Telefon ist irgend ein Siemens Gigaset.

Ist das bei dir alles kabellos? Also über WLAN?? Dafür bräuchte man dann ja ein WLAN-Telefon, oder?
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
DECT ist ein Standard auf dem schnurlose Telefone arbeiten.
Das hat nix mit WLAN zu tun.
Ich vermute mal, der Router ist ein Speedport W723V oder sowas, die beherrschen DECT jedenfalls.
Der Router fungiert als Basisstation, an der man das Telefon anmeldet.
Du kannst dein Gigaset einfach als Endgerät am Speedport anmelden und ihm eine Nummer zuteilen. Zusätzliche Geräte brauchst du dann nicht.
Schau mal was du für einen Speedport bekommst und welches Gigaset du genau hast und checke, ob die Geräte beide DECT fähig sind. Ich denke aber, dass es nicht wirklich Gigasets gibt, die kein DECT beherrschen.
Falls ja, hast du keine Probleme :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
spongebob87

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Alles klar. Vielen Dank schon mal. Das wär natürlich deutlich komfortabler als mit der Steckdosen-Lösung. Ich werds versuchen. :)

Was mich aber noch interessieren würde... Wie kriegt das Telefon denn ne Verbindung zum Router (ein Stockwerk höher), wenn man es nicht ansteckt und das ganze auch nicht über WLAN läuft???
 
Zuletzt bearbeitet:

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Naja du hast doch ein Schnurloses Telefon. Das funkt zum Router, der als Basisstation funktioniert. Funk = kein Kabel ;) Oder ist das so ein Tischapperat? Gigaset sagt ja nicht viel aus.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du ein schnurloses Telefon hast, denn das habe ich ja als Vorraussetzung zu dieser Variante geschrieben.
Normaler weise ist das Telefonkabel auf einer Seite am Hausanschluss, auf anderer Seite in der Basisstation des schnurlosen Telefons.
Bei dieser Variante ist die Basisstation allerdings der Speedport und die eigentliche Basisstation des Telefons dient nur noch als Ladeschale für den Akku.

Vielleicht erkläre ich das zu umständlich.

Guck mal:

cfiwrosxy4x7f7otx.jpg
 
TE
TE
spongebob87

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Ich glaub ich habs mittlerweile schon kapiert.

Funk ist für mich irgnedwie generell gleichbedeutend mit WLAN ;)

drum hab ich nochmal nachgefragt.

Ich glaub du erklärst es ganz gut, bin mal gespannt ob das dann so hin haut.

Du, das Gigaset liegt in OVP daheim rum. Hab ich von meinem Onkel als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk bekommen. Weiß aber auswendig nicht welches das genau ist. Sollte aber auf jeden Fall schnurlos sein, eine Basis + ein zweites Mobilteil.
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Super, dann klappt das auf jeden Fall.
Mit dem Speedport habe ich das noch nicht gemacht, ich glaube da muss man die Telefonleitung noch extra in den Router stecken, da die Telekom ja nen Splitter vorschaltet. Aber das siehst du dann alles in der Anleitung.
Musst nur gucken wie die Sprachqualität ist, wenn die Basisstation in nem anderen Stockwerk ist, aber das sollte kein Problem sein. Du nutzt ja auch das WLAN, also muss der Router ja zu dir durchdringen.
Wie gesagt, bei meiner Mom daheim funzt das Problemlos im kompletten Haus, sogar im Keller.
Teste das auf jeden Fall, bevor du dir irgend ne zusätzliche Hardware anschaffst.
 
TE
TE
spongebob87

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Vielen Dank für den Tipp. Wär echt schon fast losgerannt um so ein Steckdosen-Dingens zu kaufen. :)

Falls ich Probleme haben sollte meld ich mich nochmal. :D
 
TE
TE
spongebob87

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Tach. Das kann ich leider noch nicht sagen. :D

Sollte schon seit zwei Wochen das schnellere DSL nutzen können, allerdings heißt es von Seiten der Telekom es gäbt noch Leitungsprobleme. Hab noch nicht mal nen Router geschickt bekommen...

Häng immer noch an LTE.

Halte dich aber auf dem Laufenden. :)
 
TE
TE
spongebob87

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Na toll... Vodafone hatte natürlich zum Stichtag abgeschaltet - die Telekom aber hat nichts gemacht. Somit waren wir zwei Tage ohne Internet/Telefon. Ich glaub es gibt echt nicht viel Ärgerlicheres, als Telekommunikations-Gesellschaften...

Ich hab starke zweifel ob das heuer noch was wird...
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Ach zwei Tage... Das ist gar nix. Hab mal 6 Wochen gewartet.
Beim Wechsel von telekom zu 1&1 war ich nur einen tag von der aussenwelt abgeschnitten.
Dafür habe ich von der telekom nochmal was abgebucht bekommen für den nicht mehr existenten Vertrag.
 
Oben Unten