Destiny: In Deutschland ungeschnitten und ab 16 Jahren

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Destiny: In Deutschland ungeschnitten und ab 16 Jahren gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Destiny: In Deutschland ungeschnitten und ab 16 Jahren
 
2 Shooter im Jahr schaffen es immer wieder mit der 16, damit keiner sagen kann, dass die USK grundsätzlich Ego Shooter ab 18 freigibt.
 
Wasn Blödsinn. Als ob das ausgewürfelt wird ;)
 
Hab ich so erwartet. Man schießt ja nicht auf Menschen. Science Fiction ist dafür immer gut :)
 
ist jetzt keine Überraschung, freu mich auf das Game ;)
 
Juhu, kein Übergabe eigenhändig Strafversand ;-)
 
Bei HAlo 3 hat man auch auf Aliens geballert und es war ab 18 ;) Das alleine ist also nicht der Grund für ne 16 Freigabe. Das es ne Art "Zuckerbrot und Peitsche" der USk sein soll entspricht genauso der Realität wie die Aussage "die USK schneidet Spiele". Nur weil man es im Web immer wieder mit Inbrunst gehauptet wird es noch lange nicht wahr
 
Ich find es gut das es zum Glück ab 16 ist, den so muss ich nicht auf den Postboten warten
 
Bei HAlo 3 hat man auch auf Aliens geballert und es war ab 18 ;) Das alleine ist also nicht der Grund für ne 16 Freigabe. Das es ne Art "Zuckerbrot und Peitsche" der USk sein soll entspricht genauso der Realität wie die Aussage "die USK schneidet Spiele". Nur weil man es im Web immer wieder mit Inbrunst gehauptet wird es noch lange nicht wahr

Sie machen es halt demokratisch, sie kürzen nichts, sie verweigert halt ne Altersfreigabe und es wird dann eben verboten.

Die USK ist aber schon fair, schließlich teilt sie allen freundlich mit, was sie tun müssen, damit das Spiel ne Altersfreigabe bekommt.

Das ist eben der feine Unterschied zwischen uns und z.B. Russland. Am Ende aber bestimmt so oder so unsere Regierung was ok ist und was nicht.
 
Ohne das zu sehr vertiefen zu wollen (offtopic und so) aber es steht doch jeden Publisher frei sein Spiel ohne Schnitte und ohne USK-Siegel zu veröffentlichen. Nur muss er dann eben mit Umsatzeinbußen rechnen. Wären die Publisher solche Idealisten, denen es umihre "Kunst" ginge und nicht um Kommerz dann würden sie das tun. Da es aber nur ums Geld verdienen geht wird geschnitten. Die USK setzt die geltenen Jugendschutzgesetze um, die Publisher können sich dran halten oder eben das Risiko von Umsatzeinbußen tragen. Die Entscheidung wer von den beiden da jetzt der "bösere" ist überlass ich jedem selbst ;)
 
Ohne das zu sehr vertiefen zu wollen (offtopic und so) aber es steht doch jeden Publisher frei sein Spiel ohne Schnitte und ohne USK-Siegel zu veröffentlichen. Nur muss er dann eben mit Umsatzeinbußen rechnen. Wären die Publisher solche Idealisten, denen es umihre "Kunst" ginge und nicht um Kommerz dann würden sie das tun. Da es aber nur ums Geld verdienen geht wird geschnitten. Die USK setzt die geltenen Jugendschutzgesetze um, die Publisher können sich dran halten oder eben das Risiko von Umsatzeinbußen tragen. Die Entscheidung wer von den beiden da jetzt der "bösere" ist überlass ich jedem selbst ;)

Und wie sie die umsetzungez, Gears of War 1 und 2 wurden verboten und Teil 3 ist ohne weitere Begründung erlaubt, obwohl der Gewaltgrad/Spiel das selbe ist. Genauso Halo Serie, der brutalste Teil, nämlich der erste ist ab 16... die Nachfolger erstmal nicht und dann wieder plötzlich der vierte Teil ab 16. Halo 2 bis Reach waren also weder wegen der Gewaltdarstellung, noch wegen grafisch allgemein besseren Darstellung ab 18.

Also wo im Gesetzesbuch steht, dass man mit zweierlei Maß messen muss? Es ist schlicht unfair geregelt, fairer ist die EU Version PEGI, weil da nicht subjektiv geguckt wird, sondern es ein Regelwerk gibt, welche halt vorschreibt, was wie sein muss, daran hab ich natürlich ähnlich viel Kritik, aber wenigstens passiert da nicht so ein Müll, wie weiter oben beschrieben.

Es gibt z.B. nicht mal ein klares Gesetz, welche Hakenkreuze etc. in Spielen verbietet, das wird pauschal von der USK unterbunden. Das wird also nicht aus geltenden und gesetzgebenden Gründen verboten, wie du schreibst.

Es ist also falsch, was du schreibst.

Und diese "Freiheit" sein Spiel ohne USK Siegel zu veröffentlicht, das ist doch ein Witz von dir oder? Prinzipiell wird anschließend das Spiel verboten und gleich kommst du noch mit dem geilen Unterschied zwischen beschlagnahmt/indiziert um die Ecke...

Ich sehe da ein großes Problem, wenn man genötigt wird sein Spiel zu schneiden, meiner Meinung nach ist das völlig gleichzusetzen mit staatlicher Zensur. Das ist einfach durch die Blume...

Das ist genau wie das Referendum auf der Krim, wenn bewaffnete neben der Wahlurne stehen und jeder sehen kann, was man ankreuzt, dann ist das nur eine Show....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ja ist ok...du hast vRecht und noch meine Ruhe. Wie ich geschrieben hab..ein Urteil mus sich jeder selbst bilden und wenn du den Kreuzzug gegen die USK fuhren willst dann TU es. Ivpch seh das eben anderst
 
Zurück