Capcom: Unternehmen will PC zur Hauptplattform machen

Redaktion

Gamezone-Redaktion
Mitglied seit
19.06.2012
Beiträge
6.356
Reaktionspunkte
11
Website
www.gamezone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Capcom: Unternehmen will PC zur Hauptplattform machen gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Capcom: Unternehmen will PC zur Hauptplattform machen
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.508
Reaktionspunkte
1.406
Website
www.twitch.tv
Unvorstellbar bei Capcom, aber da die beiden Konsolen ja schon quasi PCs sind ist das wohl nur logisch.

Ach was erinnere ich mich noch an die 360 Zeit wo viele (ich auch) meinten das PC Gaming vorbei wäre, in den letzten Jahren hingegen ging die Entwicklung andersrum.
 
D

darkX3

Guest
Es hieß in der Vergangenheit auch schon das Konsolen Gaming tot sei bzw PS4/ Xbox One die letzte Konsolen Gen sein könnten.

Dem Gaming Markt geht es aktuell sehr gut. Und davon profitiert PC Gaming und Konsolen Gaming.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.508
Reaktionspunkte
1.406
Website
www.twitch.tv
Es hieß in der Vergangenheit auch schon das Konsolen Gaming tot sei bzw PS4/ Xbox One die letzte Konsolen Gen sein könnten.

Dem Gaming Markt geht es aktuell sehr gut. Und davon profitiert PC Gaming und Konsolen Gaming.
Stimmt ja gewissermaßen auch die Technik ist dieselbe und die Spiele kaum noch exklusiv…
 
D

darkX3

Guest
Stimmt ja gewissermaßen auch die Technik ist dieselbe und die Spiele kaum noch exklusiv…
Die Hardware ist halt Hardware wie in PCs. Sehe ich als klaren Vorteil, da dadurch einfacher PC Ports auf die Konsole kommen können.

Ansonsten ist das Merkmal der Konsolen ja gleich geblieben. Es ist das bequemere Gerät.
Wenig Anpassbar als der PC, dafür halt einfacher und bequemer handzuhaben.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.508
Reaktionspunkte
1.406
Website
www.twitch.tv
Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch der PC so bequem sein wird, wie die Konsole, deshalb vermutlich auch der Hype ums Steam Deck. Wirklich unbequem ist PC spielen sowieso schon lange nicht mehr, jedenfalls nicht, wenn man es wie ich mit den 90ern vergleicht! ;)

In den 90ern war es ja wirklich so, Modul/Disk in die Konsole und das Spiel war da, während ich beim PC teils am Kiosk/Supermarkt stand und das PC Mag mit der CD mit den richtigen Patches suchte... ich hab sogar ganz zum Start unter MS Dos damals Memory für mein Spiel manuell reservieren müssen... zu einer Zeit, wo ich kein Internet hatte, sämtliche Anleitungen englisch waren und man alles nur von den Bekannten anderer Freunde/Bekannter erfuhr.

Heute hingegen, Spiel kaufen, installieren, über Launch Mängel ärgern, Patch abwarten, Patch installieren etc. da nimmt sich die Konsole und der PC wirklich nicht mehr viel.

Ich würde ja sagen PC Gaming wurde immer bequemer, währen Konsolen Gaming immer unbequemer wurde. Probleme hab ich eigentlich immer nur, wenn ich meine Klassiker spielen möchte, vor allem die die weniger beliebt sind.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Ich erinnere mich noch gut an die ganzen Dos-Startdisketten. Jedes Spiel brauchte seine Eigene und immer war der Speicher zu knapp und man musst rumtricksen :D

Dagegen ist PC-Gaming heute das Paradies :D

Einzig der Preis dürfte wohl noch für die Konsolen sprechen, da nur wenige wie McDaniel einen 600 Euro PC zusammen bauen können, der sämtliche Spiele mit 4K, vollen Details und 60 FPS darstellen kann. Nicht so wie die "Möchtgern-4K"-Konsolen :D
 
Oben Unten