Capcom: Künstlerin klagt gegen die Firma

D

DanielLink

Guest
Jetzt ist Deine Meinung zu Capcom: Künstlerin klagt gegen die Firma gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Capcom: Künstlerin klagt gegen die Firma
 

JamesPondReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
399
Reaktionspunkte
87
Hehe, ok das Foto im Logo von Resi 4, also das Bild in der „4“ scheint wirklich das Bild zu sein von ihr. Stark, dass das nach 16 Jahren auffällt.

Vor ein paar Jahren gab es auch den Fall, dass auf der Wii Version von Okami ein Wasserzeichen von IGN zu sehen ist. :D
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Naja wenn sie ein Buch für Artists verkauft, dann benutzt das logischerweise auch irgendjemand.

Bei der Vielzahl an Freelancern heutzutage dürfte Capcom sowas auch gar nicht kontrollieren können.
 

JamesPondReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
399
Reaktionspunkte
87
Für solche Fälle gibt es Art Buyer, die kümmern sich in der Regel um Fremdwerke, die für die eigenen Produktionen benötigt werden. Sie klären auch alle Lizenz- und Urheberfragen und wickeln die Einkäufe diesbezüglich ab.

Realistischerweise könnte ich mir vorstellen, dass Capcom bzw. deren Grafikabteilung davon ausging, die Lizenzen mit dem Kauf des Buches, der CD oder was auch immer das für ein Medium ist, die Rechte zur Nutzung erworben zu haben. Mal schauen, wie der Fall ausgeht.
 
Oben Unten