Blue Estate im Test: Flacher Humor und Sexismus am laufenden Band

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Blue Estate im Test: Flacher Humor und Sexismus am laufenden Band gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Blue Estate im Test: Flacher Humor und Sexismus am laufenden Band
 
Railshooter und Controller ?? zum Glück gibt es kein Move und Gunaufsatz für mehr Spielspass :p
 
Durch den gyrosensor hast du ja gewissermaßen Move
 
Ich habe das exakt 5 min probiert die Steuerung war Grotten schlecht
 
Sooo schlecht finde ich die Steuerung mit Bewegungssensor nicht. Ist zwar in den ersten Minuten gewöhnungsbedürftig, danach hab ich jedoch oft Kopfschüsse gelandet.
 
Für einen Railshooter echt genial das Teil, man muss schon auf das Genre stehen... das tue ich seit ich damals eine PS1 mit Time Crisis 1 hatte <3 Der Humor ist genau so flach wie ich es mir erhofft habe. Neben der House of the Dead Reihe der beste Railshooter seit Jahren.

Fakt ist das die Sensorsteuerung gut funktioniert, aber leider nicht perfekt da man immer wieder neu justieren muss durch drücken der L1 Taste. Ich denke eine Art der Movesteuern der PS3 wird bald mit einem Update möglich sein, eine Kamera gibt es ja bereits, sowie LED Beleuchtung am Kontroller.
 
Dem ist nur wenig hinzuzufügen..........wenn man sich die Metacritic anschaut - der Titel kommt bei den Lesern überwiegend gut an. Ich finds auch genial das Teil. Bei Railshootern erwarte ich mir fast eine gewisse "Einfachheit" - da gehört ein Schuß "John Woo" mit Zeitlupe (Tauben ?) dazu, jede Menge Chow Yun-Fat samt Endlos Munition und coolen Moves....und nicht zu vergessen, "f***in hot Cherry Popz" die es gleich am Anfang mal zu retten gilt. Ich mag diesen "flachen Humor", "Sexismus" absolut - bin absolut zufrieden damit, 7 Kapitel mit je ca. 20 Minuten und hoher Wiederspielwert für € 15 als Plus Mitglied.....absolut empfehlenswert !
Klar, das "Nachjustieren" muss man oft verwenden, geht aber in Sekundenbruchteilen - wird oft durch ungeschickte Kameraschwenks oder Perspektivenänderungen notwendig.....wenn man sich aber dran gewöhnt hat kann man das sogar taktisch verwenden um einen "bessren Zielwinkel" zu bekommen....auch die Kopfschüsse klappen immer besser - das Geheimnis ist dass man manche Gegner einfach zuerst auf ihre bestimmte Position rennen lässt vor man sinnlos zu früh losballert.....geht alles :cool: Hab den ersten Level sicher 5-6 mal gespielt, bin auch 2-3 mal gestorben, aber klappt immer besser. Der Hammer wäre natürlich eine Lightgun - wieso gibts sowas nicht.....und wieso kann man nicht diese sinnlosen Leuchtdildos von der PS3 noch verwenden...die vergammeln bei mir eh im Schrank :mecker:.....das muss noch rein...danach absoluter Top Titel :p

http://www.entertainmentbuddha.com/...8_10202112802327861_5389218929636993682_o.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten