Zu NIntendos Revolution

IrrerIvan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.04.2005
Beiträge
148
Reaktionspunkte
0
Also vorher kurz : Das hier ist keine Kritik an die Konsole selber bzw. an die Millionen (mit mir eingeschlossen) Nintendo Zocker.

Ich denke NINTENDO sollte sich voll und ganz den Altersgruppen zwischen 5-12 Jahren konzentrieren.
Wenn sie dann auch noch einen Superpreis herausarbeiten, dann denke ich würde die Konsole sicherlich ihren Absatz schon machen.
Auch wenn ich immer noch Spass habe meine Uralte NEs und Super NEs ab und zu zuspielen, denke ich das das eine reine Kinderkonsole ist.
Da sollte keine Kritik sein, bin weiterhin Fan von NINTENDO
Und mit Kinderkonsole meinte ich auch nicht damit, daß keine Erwachsenen damit spielen könnten bzw. würden oder so... denn in jedem Menschen steckt ein Kind. Ich spiele ja heute noch ab und zu mit meiner NES und S-NES.

Ich finde es halt ziemlich unverständlich wie sich eine Firma wie Nintendo, die ein Jahrzehnt lang das absolute "Fast-Monopol" in Sachen Spielekonsolen war, kein Kapital daraus schlagen konnte und damit meinte ich nicht "Geld verdienen" bzw. "Umsatz/Gewinn"... denn verdient haben sie genug damals.
Ich meine, die Konsole verkaufte sich damals wie warme Semmeln und mit den Spielen wurde auch haufen Kohle gemacht.

Sehen wir es so, bei NES arbeiten halt die falschen Leute die sich in der Vergangenheit einfach nur die Taschen mit Dollars befüllt haben und sich um einen Dreck in Sachen Innovation und Weiterentwicklung gekümmert haben.
Denn Nintendo hatte das Potential aber leider wurde dies nicht richtig umgesetzt.
Trotzdem wünsche ich mir das Nintendo UNS erhalten bleibt.
Nintendo wird sich sicherlich nicht mehr mit SONY oder Microsoft messen lassen, denn dafür ist der Zug leider , nach meiner Meinung nach, längst abgefahren.
NINTENDO sollte sich voll und ganz auf sich selber konzentrieren und in einer ganz anderen Sparte zuschlagen, ob da dieser neuer Controller irgendwas bewegen kann ist fraglich denn momentan lässt sich darüber ja noch streiten.
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
@ Ender

Ganz einfach: Nintendo hat erstmals ernsthafte Konkurrenz bekommen.
Die PSOne hat Nintendo praktisch selbst entwickelt und damit nen ziemlichen Bock geschossen. Und Microsoft hat halt einen relativ günstigen Spiele-PC released.

Die Sache mit der Kinderkonsole kann ich nicht wirklich nachempfinden. Wieso nicht eine Konsole machen die ALLE Altersgruppen anspricht wie die PS2?
Denn die Hardware an sich ist ja nicht an Zielgruppen gebunden, sondern die Spiele. Die Entwickler haben das also in der Hand ;)
 

Travis Bickle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
16.372
Reaktionspunkte
0
Wir wollen nicht unfair sein!

Es ist nicht mehr NUR Kinderkram was Nintendo rausbringt!

Selbst damals gabs bei Super Mario World ein Level das ich sehr lange nicht geschafft habe! (ich glaube in der sternenebene :bigsmile:)
 
TE
TE
IrrerIvan

IrrerIvan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.04.2005
Beiträge
148
Reaktionspunkte
0
Menirules hat folgendes geschrieben:

@ Ender

Ganz einfach: Nintendo hat erstmals ernsthafte Konkurrenz bekommen.
Die PSOne hat Nintendo praktisch selbst entwickelt und damit nen ziemlichen Bock geschossen. Und Microsoft hat halt einen relativ günstigen Spiele-PC released.

Die Sache mit der Kinderkonsole kann ich nicht wirklich nachempfinden. Wieso nicht eine Konsole machen die ALLE Altersgruppen anspricht wie die PS2?
Denn die Hardware an sich ist ja nicht an Zielgruppen gebunden, sondern die Spiele. Die Entwickler haben das also in der Hand ;)


Du hast natürlich auch Recht aber Nintendo hatte doch soviel Vorsprung all die Jahre und jetzt müssen sie sogar um die Konsolen-Existenz zittern.
Seien wir ehrlich, denn wenn Nintendo mit seiner neuen Konsole keinen Erfolg nachweisen kann dann denke ich war es dann wohl mit Nintendo im Konsolen-Bereich.

Eigentlich sollte sich NINTENDO mit SONY zusammentun ;)
Dann wäre man wohl unschlagbar.
 

Superjojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.11.2004
Beiträge
8.132
Reaktionspunkte
0
Oh leck, langsam nervt es: Wieviele Threads brauchen wir dazu denn noch!?? Das ist bereits der 523895083256324755. Thread zu diesem Thema! :nut:


@ Ender:

Also vorher kurz : Das hier ist keine Kritik an die Konsole selber bzw. an die Millionen (mit mir eingeschlossen) Nintendo Zocker.

Hört sich an, als seien es ohne dich keine Millionen! :bigsmile:


Ich denke NINTENDO sollte sich voll und ganz den Altersgruppen zwischen 5-12 Jahren konzentrieren.
Wenn sie dann auch noch einen Superpreis herausarbeiten, dann denke ich würde die Konsole sicherlich ihren Absatz schon machen.
Auch wenn ich immer noch Spass habe meine Uralte NEs und Super NEs ab und zu zuspielen, denke ich das das eine reine Kinderkonsole ist.
Da sollte keine Kritik sein, bin weiterhin Fan von NINTENDO
Und mit Kinderkonsole meinte ich auch nicht damit, daß keine Erwachsenen damit spielen könnten bzw. würden oder so... denn in jedem Menschen steckt ein Kind. Ich spiele ja heute noch ab und zu mit meiner NES und S-NES.

Völliger Quatsch. Wenn Nintendo jetzt wieder nur auf die Altersgruppe 5-12 setzt haben sie GAR NICHTS verstanden und werden total abkacken. Denn schon der Fehler bei den Vorgängerkonsolen war es, dass man die Videospiele zu sehr als Kinderspielzeug denn als Massenmedium sah, wesswegen Nintendo mit seiner Kinderschiene viel zu einseitig und zu weit ab der großen Masse der Zocker gefahren ist. Versteh mich nicht falsch: Auch ich bin ein riesiger Nintendofan und mich überzeugen Mario&Co. meist vollkommen, aber wenn ich an der Nintendoführungsspitze säße würde mein Augenmerk auf den Fehler der Vergangnheit basieren und einem daraus resultierenden, vernünftigen Spagat zwischen bekannten (Kinder-)Helden und neuen Actionstars, denn mit einem richtigen Mix aus den knuddeligen Klassikern und neuen, "cooleren" Charakteren lässt sich das Blatt wenden - alles andere würde entweder die älteren (Im Fall "Nur noch 5-12") oder die Alteingesessenen (Im Fall: Nur noch BummBumm) vergraulen.


Ich finde es halt ziemlich unverständlich wie sich eine Firma wie Nintendo, die ein Jahrzehnt lang das absolute "Fast-Monopol" in Sachen Spielekonsolen war, kein Kapital daraus schlagen konnte und damit meinte ich nicht "Geld verdienen" bzw. "Umsatz/Gewinn"... denn verdient haben sie genug damals.
Ich meine, die Konsole verkaufte sich damals wie warme Semmeln und mit den Spielen wurde auch haufen Kohle gemacht.

Ich sage von mir selbst, dass ich glühender Nintendoritter bin - aber auch ebenso Realist, daher, sorry: Der Cube verkauft sich (vorallem in den letzten 1-2 Jahren) mieserbabel - selbst die XBox hat mittlerweile den zweiten Platz hinter Sony übernommen, was nie sein sollte. Wenn eines nicht lief, dann der Absatz der Konsolen, woraus dann auch mangelndes Interesse der Dritten resultierte und daraus wiederum schlechte Soft- und daher auch Hardwareverkäufe - eine Art Teufelskreis.


Sehen wir es so, bei NES arbeiten halt die falschen Leute die sich in der Vergangenheit einfach nur die Taschen mit Dollars befüllt haben und sich um einen Dreck in Sachen Innovation und Weiterentwicklung gekümmert haben.
Denn Nintendo hatte das Potential aber leider wurde dies nicht richtig umgesetzt.
Trotzdem wünsche ich mir das Nintendo UNS erhalten bleibt.
Nintendo wird sich sicherlich nicht mehr mit SONY oder Microsoft messen lassen, denn dafür ist der Zug leider , nach meiner Meinung nach, längst abgefahren.
NINTENDO sollte sich voll und ganz auf sich selber konzentrieren und in einer ganz anderen Sparte zuschlagen, ob da dieser neuer Controller irgendwas bewegen kann ist fraglich denn momentan lässt sich darüber ja noch streiten.

Hä? Sollen sie jetzt das Handtuch werfen und fortan Taschenrechner herstellen? :crazy:




Meister Meni hat geschrieben:
Ganz einfach: Nintendo hat erstmals ernsthafte Konkurrenz bekommen.
Die PSOne hat Nintendo praktisch selbst entwickelt und damit nen ziemlichen Bock geschossen. Und Microsoft hat halt einen relativ günstigen Spiele-PC released.

Die Sache mit der Kinderkonsole kann ich nicht wirklich nachempfinden. Wieso nicht eine Konsole machen die ALLE Altersgruppen anspricht wie die PS2?
Denn die Hardware an sich ist ja nicht an Zielgruppen gebunden, sondern die Spiele. Die Entwickler haben das also in der Hand

Jop, genau das meine ich: Warum denn nicht "die gemeine für alle"? ;)
 
B

blackbird

Guest
Zusammengefasst sind das meine Gedanken:

Nintendo hat die Öffnung des Videospielmarktes für den Mainstream in den 90'ern verpasst und nicht erkannt (bzw. es nicht glauben wollen), daß man der allgemeinen Verblödung und Verrohung auch mal Futter in Form eines GTA geben muß. Ein Titel, der sich 100% mit ihrer Firmenpolitik gebissen hat. Das ist genau die Misere, in der sie stecken. Um den Markt zu beackern, den Sony und Microsoft bedienen (die Neuzocker, denen Papa die PS2 im Walmart kauft, sind der größte Teil der weltweiten Gamer, für mich keine Frage, siehe Need for Speed in den 360-Charts), müßten sie ihr Image und damit ihre komplette Identität aufgeben. Das können und wollen sie garantiert nicht. Deswegen schaffen sie sich jetzt ihren eigenen Markt, und die Aussagen, daß Spielergruppen, die sich damals (erwiesenermaßen) in der Playstation-Ära dem Zocken abgewandt haben, wie viele Mädchen, wieder- bzw. neu dazukommen werden, ist ganz und gar nicht abwegig.
Mit dem Preis und dem Konzept des Revo werden sie z.B. die 360 überrollen, zumindest von den Verkaufszahlen her, denn direkte Marktkonkurrenten werden sie ja laut Papier gar nicht sein. Ist nur meine Meinung dazu.
Warten wir es ab, wenn die ersten Werbungen für das neue Smash Brothers über die Fernsehscheiben flimmern und Groß und Klein demonstriert kriegen, wie der neue Controller damit funktioniert. Bin mir ganz sicher, daß das "DS-Syndrom" auch im Heimkonsolen-Bereich in Erscheinung treten wird.

Nochwas zu dem allgemein angesagten "Gebashe":

Ich bin wirklich bekennder Multi-Plattformer, denn mir geht es um die Spiele. Klar hab' ich zu Kinderzeiten auch "Genesis does, what Nintendon't" :bigsmile: geschrien, aber das hat sich mit spätestens 13 gelegt. Jemand der ein echtes Zockerherz hat, ist in der Lage, selbst Qualität in Spielen zu erkennen, die nicht seinem Lieblingsgenre entspringen. Und da kann es einfach nicht sein, daß jemand Super Mario Sunshine oder ein Wind Waker zum Würgen findet, der von sich selbst glaubt, sich auszukennen. Derjenige erkennt nicht, was dahinter steckt und sollte vielleicht doch bei Need for Speed Most Wanted und Co. bleiben.
Solche Spiele ballern einem jede Sekunde ein "ich bin Miyamato und liebe Spiele genauso wie Ihr da draußen" in die Fresse, daß es nicht mehr feierlich ist und es nur die wenigsten Hersteller (Treasure, Squenix, z.B.) schaffen, da mitzuhalten.
Für mich ist es bezeichnend, daß Spiele wie "Psychonauts" heutzutage relativ sang- und klanglos untergehen, aber Fifa 2006 in den Charts mit ganz oben steht.

*Howgh*

:bigsmile:
 

smash brother

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2002
Beiträge
3.132
Reaktionspunkte
0
"kinderspiele" ist immer ein begriff der definition. ich werde ocarina of time oder mario kart immer in besserer erinnerung behalten wie halo oder need for speed xy.
 
I

Illuminati

Guest
Kinderspiele sind keine Meisterwerke, sie Prägen kein Genre, sie werden nicht zu klassikern............
Nintendo hat sich mit solchen Spielen Etabliert und wird nich beiseite weichen.....und dieses gewurstel meine :xbox:360 is besser als dein :cube:. Das finde ich kindisch.
Ich hab ne 360 und nen gamecupe und hab auch keine Probleme mich da mal zu entscheiden.
sorry wenn ich hier vom thema abweiche...... ;)
 

Ex.tinct Sun

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2005
Beiträge
2.436
Reaktionspunkte
0
Kinderkram? Eher wohl das Gegenteil. Was ist denn bei allen Jugendlichen besonders im Trend? Genau Sony!

Die meisten Nintendo Fans waren zu Nes Zeiten 14 Jahre alt. Wie alt sind sie heute? Also: Zu sagen, Nintendo wäre Kinderkram is völliger Humbug.
 
I

Illuminati

Guest
@ tinct sun
ich meinte damit nich das es kinderkram ist sondern was kinderkram nämlich nicht sein kann. und die meisten Nintendo klassiker werden als kinderspiele getadelt sind aber geniale spiele und das verkennen die leutte. :crazy:
 

Ex.tinct Sun

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2005
Beiträge
2.436
Reaktionspunkte
0
@iluminati:

Ich hab mich auch nicht auf dich bezogen. :crazy:
Sondern auf Ender777 (oder so).
 
I

Illuminati

Guest
okay sry :) aber ich muss nochmal was loslassen, wir solten noch abwarten bis die nächste e3 vorbei is, im bezug auf die Revolution von Big N
 
P

Puky

Guest
Ex.tinct Sun hat folgendes geschrieben:

Kinderkram? Eher wohl das Gegenteil. Was ist denn bei allen Jugendlichen besonders im Trend? Genau Sony!

Die meisten Nintendo Fans waren zu Nes Zeiten 14 Jahre alt. Wie alt sind sie heute? Also: Zu sagen, Nintendo wäre Kinderkram is völliger Humbug.
Ich bin überzeugt, dass du mit deinen 15 Jahren noch genau weißt, wie alt die Nes Spieler damals waren.:bigsmile:;)
 
Oben Unten