Xbox One: Drei neue Spiele abwärtskompatibel - mit Rage

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Xbox One: Drei neue Spiele abwärtskompatibel - mit Rage gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Xbox One: Drei neue Spiele abwärtskompatibel - mit Rage
 

Swar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
23.342
Reaktionspunkte
0
Mit Rage und Killer is Dead sind gleich zwei interessante Titel dabei, die ich noch nicht durchgespielt habe, allmählich kommen die guten Titel nicht mehr tröpfchenweise.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Rage ist klasse, das hab ich damals im Spielestress nur schnell durchgespielt, darin würde ihc mich gerne nochmal vertiefen.
 

Godchilla 83

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.05.2008
Beiträge
5.743
Reaktionspunkte
177
Rage ist echt sehr cool, das hat mir wegen dem Trefferfeedback und dem Waffengefühl sehr gut gefallen. Die Rennen fand ich aber auch richtig gut, echt geiles Spiel.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Ich hab da nur noch üble Texturnachlader in Erinnerung weil die Konsole die Megatextur nicht wuppen konnte
 

Godchilla 83

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.05.2008
Beiträge
5.743
Reaktionspunkte
177
Ich habe nur geiles Gameplay und Grafik in erinnerung weil ich es am PC gezockt habe
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Die Trxturnachladereien fielen natürlich auf, aber hat mir nicht den Spaß daran geraubt. Ich fand damls technisch sehr beeindruckend, wie geschmeidig sich die Gegner bewegt haben und durch die ganzen Öffnungen kamen. Generell das starke Artdesign.
 

Shogun8487

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.05.2015
Beiträge
2.522
Reaktionspunkte
1
Da war Carmack noch bei ID. Denn auch wenn das neue Doom gut war, Leute wie er haben den ID Software spielen noch die letzte Finesse gegeben. Bei Rage war seine oberste Prämisse das konstante 60 FPS gehalten werden können was er (logischer Weise) für einen Shooter für unabdingbar hielt. Auf der 360 konnte das ja dank der Entwickler nahen Architektur auch realisiert werden. Da kann man mit Texturladern echt leben. Die 60 FPS sind bei Ego Shootern wichtiger.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
24.363
Reaktionspunkte
1.296
Ich finde mit den Texturnachladen hat sich Carmack doch bis auf die Knochen blamiert... sowieso was kam da nach Quake 3 Engine??? Auch wenn man heute auf dem Markt der Grafik-Engines schaut, Id Tech 4 hatte nie den Stellenwert, welche UE3, CryEngine oder selbst Unity Engine hatte hinzu kommt das all die großen Firmen, wie EA mit Frostbyte selbst so was haben.

Carmack ist außerdem völlig überbewertet, das sah man nicht nur an der id Tech 4, sondern auch sonst, id Software hatte immer ein großartiges Artdesign, wofür er nicht verantwortlich war. Diese Leute bekamen bei id nie die verdiente Aufmerksamkeit von den Fans. Außer John Romeo... aber der ist genauso abgeraucht, wie Carmack! :D

Außerdem finde ich mit dem letzten Doom hat id eindrucksvoll bewiesen, dass es keinen der alten Garbe braucht, um klasse Spiele zu entwickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.075
Reaktionspunkte
570
Ich sehe Carmack nicht als Spieleentwickler sonderm eher als Technologieneefinder.

Unter Carmack findet man eher sachen wie Start/Landbare Raketen, Grafikbeschleuniger, 3D Technologien, VR Technik usw.
 
Oben Unten