World Wide Web: Laut Studie bald an Grenze angelangt

koerbschn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.03.2006
Beiträge
754
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu World Wide Web: Laut Studie bald an Grenze angelangt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäߟ der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: World Wide Web: Laut Studie bald an Grenze angelangt
 

Lordchen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2005
Beiträge
4.811
Reaktionspunkte
0
Und bevor wer fragt was ein Gibibyte ist ^^
http://www.verivox.de/Internet/internetlexikon.asp?display=id&search= &id=538

Von einem IT-Techniker hab ich das auch schon gehört dass die Speicherkapazitäten der Daten schön langsam an den Exodus rankommen und die Rechenzentren schon nicht mehr wissen wohin mit den Daten.

Da kommt Schäuble ja grad recht mit seiner Vorratsdatenspeicherung. Aber evtl. will er ja so das Internet auslöschen. Siehe hier:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/99297
 

TAPETRVE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
19.557
Reaktionspunkte
0
Lordchen hat folgendes geschrieben:

Von einem IT-Techniker hab ich das auch schon gehört dass die Speicherkapazitäten der Daten schön langsam an den Exodus rankommen und die Rechenzentren schon nicht mehr wissen wohin mit den Daten.


Exodus? Wird befürchtet, dass die Daten ins gelobte Land flüchten wollen :D ?
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.568
Reaktionspunkte
718
"Exbibyte" und "Gibibyte" ........ noch nie gehört.....klingt aber schon so wie supi-dupi-irre-viel Zahlen *gg*. Bin mir auch nicht sicher wie das dann aussehen wird wenn "das Internet an seine Grenzen stösst". Wie muss ich mir das vorstellen ? Verstörte teenager taumeln durch die Strassen weil sie keine Klingeltöne oder Handyclips oder Pornoclips mehr runterladen können ?

Klingt mir alles so nach dem "Y2K-Problem" - damals als man vermutet hat, dass alle Computer dieser Welt mit Beginn des Jahres 2000 abstürzen werden und Chaos und die Pest Einzug halten werden........und was ist passiert ? Ausser dass Oma Herta´s Eierkocher kurz gestottert hat.......gar nix. So wirds auch hier sein. Die Zuständigen werden doch nicht mit abgekauten Nägeln vor der Uhr sitzen und mitzählen bis nix mehr geht.....so, noch 5 Minuten *aahhh*. Man kann ja ausbauen, das Internet ist ja etwas mit irrem Potential - da wird man wohl rechtzeitig investieren können, nicht ?

EDIT @ lordchen: Ups, sorry - Deine Erklärung kam zu spät - hätte aber nichts genützt, kann mir trotzdem nicht viel darunter vorstellen. Ich bleib einfach bei "Boah Alda, so vüüüll ?!" *gg*

@evil wraith: Lol, "gelobtes Land"......man könnte ja auch den Gaza-Streifen zuschütten und ein paar Serverbunker dort reinstellen - hätte die Gegend endlich mal einen Nutzen *fg*.....
 

Swar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
23.342
Reaktionspunkte
0
Also ich kenne noch Terabyte, Exabyte und Teraflop, aber Gibibyte kenne ich nicht, gibts da eigentlich eine Grenze oder ist das ein "open End" ?
 

Ilmater

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2006
Beiträge
2.397
Reaktionspunkte
0
Ich halte solche Behauptungen für absoluten Unsinn. Vor ein paar Jahren hat man noch behauptet, dass man mit dem Adressraum von IPv4 nicht auskommt und Heute verwendet man es nach wie vor, während IPv6 praktisch eine Totgeburt ist. Die Entwicklung leistungsfähigerer Hardware macht auch im Netzwerkbereich nicht halt, somit bleibt abzuwarten, ob sich die Situation nennenswert verschlechtert. Sollte dies wirklich der Fall sein, werden ohnehin die ISP entsprechende Maßnahmen ergreifen und Protokolle/Ports, welche zum File-Sharing o.ä. verwendet werden schlichtweg sperren.
 

TAPETRVE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
19.557
Reaktionspunkte
0
OK, jetzt für alle noch mal zum Mitschreiben: Die Bibytes sind die "akademisch korrekten" Bezeichnungen für unsere eigentlich binär gerechneten Datenmengen. Der Spaß beginnt mit dem Kibibyte, welches aus 1024 Bytes besteht. Bislang lautete die Bezeichnung hierfür Kilobyte, wobei ein solches aber in Wirklichkeit nur 1000 Byte enthält. Es folgt das Mebibyte, welches wiederum aus 1024 Kibibytes und somit 1.048.576 Bytes besteht. Das Megabyte hat 1000 mal 1000 Bytes, also exakt 1.000.000 Bytes. Und so geht's entsprechend weiter mit Gibibyte, Tebibyte und was dann ebem so kommt.
 

Live

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2005
Beiträge
497
Reaktionspunkte
0
Hmmm, das irgendein Bereich in Sachen Computer an die Grenzen seines Daseins kommt - dieses Gerücht gibt es ja alle Tage wieder. Wie Ilmater schon sagte ist IPv6 dafür ein gutes Beispiel, auch bei der CPU Entwicklung wurde man vorausgesagt, dass bei 1 Ghz Schluss sei usw.
Aber bisher gab es praktisch nie ein Dead-End, daher sollte man solche Meldungen nicht allzu ernst nehmen.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Ich denke nicht das das Inernet bald an seine Grenzen stößt. - Vor allen Dingen nicht in 3 Jahren!
Soweit ich das weiß muss man sich das www als riesiges Netzwerk vorstellen, an dem alle Internetfähigen PC`s weltweit angeschlossen sind. - Insofern wird das Inernet NIE an seine Grenzen stoßen. - Zumindest nicht was Speicherkapazitäten angeht! ;-)
 
R

real_moku

Guest
Eine andere Studie sagte einst mal, dass das Internet noch einige Potenziale in sich hat und das es noch lange nicht ausgeschöpft sei ... hmm

Yobibyte ist geil ^^
 

TAPETRVE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
19.557
Reaktionspunkte
0
real_moku hat folgendes geschrieben:

Yobibyte ist geil ^^


Das heißt Yogi Bär :D :D :D !
 
T

Tumotu 56600000000

Guest
Achwas, das ÖL sollte auch mal vor 5 Jahren alle sein, ich glaube an die Pessimisten nich mehr.:D
 
Oben Unten