Wii: Das ewige Problem mit den Batterien

perfect007

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2001
Beiträge
7.726
Reaktionspunkte
0
Tja, nachdem ich den Wii erst 8 Tage habe und zocke, geht den Batterien leider auch schon die Energie aus. Nun da ich aber keinen Bock auf handelsübliche Batterien bzw. normale Akkus habe, bin ich auf der Suche nach einem Akku-Block, den man anstatt der normalen Batterien in die Wii-Mote einsetzen kann.

Habe bisher nur die Wii Power Station von Joytech gefunden, aber auch nur als Newsmeldung und nicht zum Kaufen. Hat jemand mehr Infos oder weiß, ab wann die Hardware erhältlich ist?
 

Superjojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.11.2004
Beiträge
8.132
Reaktionspunkte
0
Alle reden davon, dass die Dinger teilweise schon nach 8-12 Stunde alle seien, aber ich hab irgendwie Zauberbatterien :D, mit denen ich seit einer Woche spiele und die immer noch 3 Balken bzw. 4 LEDs zeigen. :)
 
TE
TE
perfect007

perfect007

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2001
Beiträge
7.726
Reaktionspunkte
0
Ja das ist ja das Problem. Außer der Ladestation von Joytech habe ich nun im Moment nichts im Internet über ein Akku-Pack für die Wii-Mote gefunden. Es scheint so, als ob es Nintendo egal ist.

Wahrscheinlich macht Nintendo es wie mit dem GBA damals. Erst Batterien und wenn genügend verkauft sind, bringt man Wii-Motes mit eingebautem Akku raus :meckern:
 
P

politicus

Guest
Wäre echt nicht schlecht, wenn man baldigst eine andere Lösung als ständigen Batteriewechsel finden könnte. Habe selber nicht einmal viel gezockt und schon sind die Batterien leer - halten tun die Dinger anscheinend echt nicht lange. Habe zwar aufladbare Batterien da, aber auf die Dauer ist das doch echt nervig.
 

vfl4ever

Benutzer
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
78
Reaktionspunkte
0
Also, ich bin ziemlich froh, das der Wiimote mit normalen Batterien läuft. Ist doch viel billiger als irgendwelche Spezialakkus (siehe Handys z.B.), und ich kann einfach austauschen, wenn diese leer sind und schnell weiterzocken anstatt zu warten, bis sie wieder geladen sind.

Genauso genial find ich auch, dass SD-Karten als Speicherkarten verwendet werden.
Kein teueres Spezialzubehör, ich liebe meinen Wii :-)
 

beasteb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2005
Beiträge
193
Reaktionspunkte
0
Habe mir jetzt bei Amazon Akkus mit 2700mAh geholt sind wirklich gut.
Habe vorher 2100er gehabt, da waren 20 Stunden drin.
Jetz bin ich bei 30-35 Stunden. Stimmt mich jetzt einigermassen zufrieden.
 
TE
TE
perfect007

perfect007

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2001
Beiträge
7.726
Reaktionspunkte
0
Naja, du kommst mit Batterien definitiv letztendlich teurer weg, das hab ich doch auch schon bei der Xbox 360 gesehen. Wenn du ordenlich spielst brauchste sicherlich jede Woche neue Batterien - kaufst du dir billigen Mist, bald jeden dritten Tag neue. Ein Akku kostet nicht die Welt. Bei der 360 hab ich für das Pack 15 Euro hingelegt und kann nun seit Monaten prima damit spielen - ohne weitere finanzielle Ausgaben.

Das Akku-Pack (Dritthersteller) ist da einfach prima. Du hängst den Controller an den USB Port der Xbox 360 und daddelst gemütlich weiter, während sich der Akku über die USB Versorgung auflädt.

Gut, beim Wii doch etwas problematisch, da man mit dem Controller mein Spielen herumfuchten muss. Dennoch will ich so ein Akku-Pack weil mir die Batterien zu umständlich und kostenintensiv sind!
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.05.2002
Beiträge
22.448
Reaktionspunkte
0
Website
www.planet-freak.com
Also ich hab immer noch die ersten Batterien drin, hab mir aber schon extra für den Wii 4 2700er Akkus samt Ladegerät für 23 Euro zugelegt.
So hab ich immer Ersatz und kann immer wieder aufladen. Finde das eigentlich optimal. Ein Akku-Pack würde mich da eher stören, denn wann das leer ist kann ich nicht weiterzocken...
 

Keef

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2005
Beiträge
307
Reaktionspunkte
0
Ich bevorzuge da auch ganz normale Akkus. Gibt mittlerweile auch genug Schnellladesysteme, die 4 Mignon in 15-20min aufladen. Selbst wenn ich dann grad keine vollen Ersatzakkus da hab, wird halt ne kurze Spielpause eingelegt, schnell geladen und weiter geht's.

Vor allem hat man ja meist noch mehr Batteriebetriebene Geraete, so dass sich so nen Ladegeraet eh schon lohnt, auch ohne den Wii
 

Dr.Mosh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.01.2002
Beiträge
3.929
Reaktionspunkte
0
vfl4ever hat folgendes geschrieben:

Also, ich bin ziemlich froh, das der Wiimote mit normalen Batterien läuft. Ist doch viel billiger als irgendwelche Spezialakkus (siehe Handys z.B.), und ich kann einfach austauschen, wenn diese leer sind und schnell weiterzocken anstatt zu warten, bis sie wieder geladen sind.

lol, was?? Billiger? Schon mal daran gedacht das nach 20 mal normale Battery kaufen der Preis 2 guter Akkus schon lange ueberschritten ist?
 

Lordchen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2005
Beiträge
4.811
Reaktionspunkte
0
Kauft euch ein gutes Ladegerät falls Ihr noch keines habt und dazu 4 Akkus. Billiger kommt Ihr nicht weg und das Ladegerät kann man immer brauchen, nicht nur für Wii.
Aber nicht beim Ladegerät am falschen Ende sparen, sonst sind die Akkus schneller kaputt als Ihr schaun könnt.

Ich hab mir das hier geholt, da die Bewertungen bei Amazon sehr gut waren und Ansmann eh ne Top-Firma diesbzgl. ist:
http://www.amazon.de/Ansmann-POWERLINE-Ladeger%C3%A4t-LCD-Display-NiMH-Akkus/dp/B000COJ13Q/sr=8-1/qid=1166267615/ref=pd_ka_1/303-9053733-1529811?ie=UTF8&s=ce-de
 

phil90210

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.09.2006
Beiträge
436
Reaktionspunkte
0
Mir wär's auch viel zu blöd, ständig Einweg-Batterien nachzulegen. Die sammeln sich dann hier, bis sie irgendwer mal zurückgibt. Da sind mir auch gute Akkus wesentlich lieber. Die leben, wenn man vernünftig damit umgeht, lange - bekanntlich kann man sie bis zu 1000x aufladen.

Es gibt ja wie von Keef schon erwähnt hat heutzutage die Möglichkeit, Akkus innerhalb von 15 Stunden voll aufzuladen. Es gibt sogar extra Akkus, die darauf speziell ausgelegt sind, z. B. die hier: http://www.varta-consumer.de/content.php?path=/789_1090507731.html&domain=www.varta-consumer.

Beim Ladegerät sollte man nicht sparen. Ein gutes Ladegerät sollte jeder Haushalt haben. Denn man kann Akkus öfter brauchen als man denkt.
 

multiconsolero102

Neuer Benutzter
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Stellt euch vor ich, hab noch nie eine Aufladestation gehabt :crazy:
Hat schon zur Zeit des GBAs mächtig genervt :nut:
Wie lang halten normale nicht-aufladbare Batterien im Wii controller so?
 

beasteb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2005
Beiträge
193
Reaktionspunkte
0
Lordchen hat folgendes geschrieben:
Ich hab mir das hier geholt, da die Bewertungen bei Amazon sehr gut waren und Ansmann eh ne Top-Firma diesbzgl. ist:
http://www.amazon.de/Ansmann-POWERLINE-Ladeger%C3%A4t-LCD-Display-NiMH-Akkus/dp/B000COJ13Q/sr=8-1/qid=1166267615/ref=pd_ka_1/303-9053733-1529811?ie=UTF8&s=ce-de

Tja, hab ich mir doch gleich bestellt Lordchen ;)
Mein bisheriges Ladeferät stammt aus einem Bundel mit 4 Akkus, nicht sehr hochwertig die Akkus (mittlerweile auch kaputt), das Ladegerät erfüllt zwar seinen Zweck aber mehr auch nicht.

Danke für den Tip.
 

Keef

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2005
Beiträge
307
Reaktionspunkte
0
phil90210 hat folgendes geschrieben:

Es gibt ja wie von Keef schon erwähnt hat heutzutage die Möglichkeit, Akkus innerhalb von 15 Stunden voll aufzuladen. Es gibt sogar extra Akkus, die darauf speziell ausgelegt sind, z. B. die hier: http://www.varta-consumer.de/content.php?path=/789_1090507731.html&domain=www.varta-consumer.

Genau die Teile hab ich, nicht gerade billig, aber ich mag das Teil nicht mehr missen. Die kleine Version fuer 2 Akkus mit 2 Mignon kostet glaub ich so 40 Euro, die grosse fuer 4 und mit 4 Akkus 70. 2 Akkus je so um 10 Euro. Setz die mittlerweile schon lange und fuer fast alles hier ein und mag sie eigentlich nicht mehr missen.
 
H

hoernchenthuiter

Guest
Ich habe bis jetzt Batterien benutzt, aber jetzt werde ich auch mal auf Akkus umsteigen. Ich habe 2.000 mAh-Akkus, ich hoffe die halten auch lange.
 

Yotso

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.11.2006
Beiträge
1.326
Reaktionspunkte
0
Natürlich macht Nintendo KEINE eigenen Akkupacks. Sowie sie keine eigenen Memorycards machen. Warum sollten sie auch? Es gibt Firmen die das besser und billiger machen als Nintendo das auf die schnelle könnte.

Wir profitieren von diesem Vorgehen. Oder wärs jemanden lieber, er müsste den ganzen Controller einschicken wenn der akku kaputt ist?

Akkuladegeräte bekommst du schon für 15€ (mit akkubatterie).
 

phil90210

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.09.2006
Beiträge
436
Reaktionspunkte
0
Was die Batterieversorgung oder auch den SD-Karten-Schacht angeht, ist es wirklich ein Schritt in die richtige Richtung. Keine teuren Original-Memorykarten (oder auch nicht gerade billige von 3rd-Party Herstellern) mehr kaufen... Kein unzugänglicher Spezialakku, den man nicht tauschen kann und den man womöglich in ein paar Jahren auch nicht mehr ausgetauscht bekommt.

Schön wäre dann auch, wenn Nintendo bzw. eigentlich alle Konsolenhersteller auch keine eigenen Anschlüsse für RGB-, Komponentenkabel etc. mehr an ihre Konsolen bauen würden... Dann könnte man auch die günstigen Standard-Kabel für wenige Euro verwenden, anstatt teure Spezialkabel kaufen zu müssen. Aber träumen kann man bekanntlich viel...
 

Keef

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2005
Beiträge
307
Reaktionspunkte
0
Nachdem der Thread wieder hochgepoppt ist und von Nyko ne wirklich nette Ladestation incl. 2 Akkupacks angekuendigt wurde: http://gonintendo.com/?p=11444

Das Teil kostet 30 Dollar, also hier wohl so um 30 Euro, wenn es denn hier erscheinen wird. Sehr schnuckelig und farblich passend zum Wii, aber man sollte dabei bedenken, dass man fuer 30 Dollar kein vernuenftiges Ladegeraet erwarten kann, das die Akkus schonend laedt, Ladestand erkennt etc (vor allem nicht, wenn man noch den Nintendo-Style etc dazurechnet). Wenn die Akkupacks dann kaputt sind, darf man sich das ganze nochmal neu kaufen. Deshalb wuerde ich immer noch jedem raten in normale Akkus zu investieren, die problemlos ausgetauscht werden koennen, auch wenn es nicht ganz so bequem ist. Einfache Akkulader in gleicher Qualitaet incl. 4 Batterien bekommt man schon fuer ca 10 Euro, Ersatzakkus bei den Discountern kosten auch nur so 4-5 Euro.
 
Oben Unten