Was ist Normal??

Dansk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2002
Beiträge
393
Reaktionspunkte
0
Bei dem Thread mit Multiconsolero.Chocobo in diesem anderen Forum war ja genau diese Frage gestellt... Was ist Normal? Und warum ist es gut so zu sein?
Lange lange habe ich darüber mit meinen Freunden diskutiert und bekam solche Antworten:
Dansk's Kumpelz sagen:
Normal ist, was die gesellschaft bzw. die Masse als normal ansieht.

Gut so zu sein, man hat weniger probleme weil man nicht auffällt.

jeder denkt er wäre ein individium wird aber von den massenmedien und geselschaftliche Pflichten wieder in die Masse gedrückt.Man denkt man hat einen individuellen kleidungsstil. Aber es sind entweder große Labels die das als Chick verkaufen oder eine Subkultur die einem eine kleidungsordnung vorschreiben. Entweder ziehe ich mich also "normal" an um mich anzupassen oder ich ziehe mich wie eine Subkultur an um dazu zugehören.

Diese Sachen kann ich nicht vertreten... Warum will man denn nicht auffallen? Es ist doch schlimm sich in der großen dummen Masse zu verstecken...

Was sagt ihr zu diesem Thema???

So far thats me!
 

Pitlobster

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
9.654
Reaktionspunkte
2
Dummheit drängt sich vor um gesehen zu werden, intelligenz bleibt zurück um zu sehen.

Oder:

Der Führer einer Gruppe ist nie der Intelligenteste, sondern dessen Berater (sollen sie doch den Führer abschlachten).

Oder:

Der Führer einer Grupe pflanzt sich am wenigsten fort, weil er die meiste Zeit damit beschäftigt ist seinen Harem zu verteidigen. Und während er das tut, planzen sich seine Untergebenen fort, weil sie in der Überzahl sind.


etc...


Darum ist es klüger "normal" zu sein, weil man damit besser fährt. Darum ein Schlusswort von Heiz Rühmann:

Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich, dass ich nichts weiss.


:sun: Pitlobster
 

FarinUrlaub2002

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.04.2002
Beiträge
4.204
Reaktionspunkte
0
gehen wir davon aus das unormal nicht gleich anders ist?
Denn alles was einen selbst als "unnormal" erscheint = anders!
Ein "normales" Dasein ist pro selbstbewußtsein anders.
Denn ich muß schon lange nicht das normal finden, was z.B. timerly normal findet.
Aber dies zu akzeptieren ist ne andere Sache.

Deshalb können deine Freunde auch nicht sagen, das die Masse normal ist, denn dies ist nur ein durchschnits normal wert.


@pit
"klüger" scheint es zu sein, aber was ist wenn du für die Masse unormal bist?
Ist man dann nicht "wirklich" normal?
 

Tobioo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2002
Beiträge
987
Reaktionspunkte
0
Man könnte mal einfach anders fragen, was ist nicht normal?
Und ein bischen normalität hat bis jetzt noch niemanden geschadet, meine Meinung
 

FarinUrlaub2002

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.04.2002
Beiträge
4.204
Reaktionspunkte
0
@chocobo
Wieso nicht?
All' dies kann man sich in dieser "normalen" Welt kaufen.
Nur weil es nicht jeder hat, es als unnormal abzustempeln is doch schwachsinn! (aber das begreifen "Einige" nicht)
 

Timerly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
4.014
Reaktionspunkte
0
@farin

??? was is mit mir ???

oder bin ich einfach mal das Beispielopfer?:D

@topic

Normal ist das, was wir kennen, zumindest für mich.
Wenn ich etwas noch nie gesehen habe ist es für mich in diesem Moment nicht normal, sondern etwas neues und unbekanntes. Beim nächsten Mal registriere ich es zwar noch, aber es ist schon normal.
Deswegen mag ich auch Games und ihre Abwechslung, die Art, einem immer etwas "unnormales", neues zu zeigen.
 

FarinUrlaub2002

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.04.2002
Beiträge
4.204
Reaktionspunkte
0
@tim
Du spielst UT 2k4 das kann nur unomral sein!:p

Habs ja auch mal mit dir gezockt naja... -3 zu 30
immerhin drei Teamkills!:mosh:
 

OtaQ

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.10.2002
Beiträge
599
Reaktionspunkte
0
haaach... herrlich pseudo-philosophisches Thema :bigsmile:

Tjoa...

Mein Gedanken-Auswurf dazu:

Normal - das ist doch wie der "Durchschnitt" aller Menschen. Von Verhalten her... Man orientiert sich an der Gesellschaft.
So dass man dann eben in der Menge eher unauffällig ist und erst durch näheren persönlichen Kontakt die Besonderheit seines Charakters bzw. die Abweichung der eigenen Person von der "Normalität", offenbart.

Geht das so? :D

Was ich sagen will:

Jeder Mensch ist einzigartig und was ganz besonderes. "Normal", "gewöhnlich" oder einfach "ein Teil des Kollektivs - der Gesellschaft" zu sein, ist folglich nur in bestimmten Situationen möglich... z.B. bei einem schönem Essen im Restaurant. Wenn man da plötzlich einen fahren lässt und rülpst, fällt man plötzlich auf und da man sich nicht verhält wie es die "Regeln" verlangen, gilt man als "auffällig" oder "anders"... oder eben "unnormal".

Normal zu sein, ist also für mich ein Zustand, den man selbst kontrollieren kann und der ebenso von gewißen Situationen abhängig ist... blaaaaaa bla bla..

:kuh:

Ich merke gerade was das hier für ein Thema ist...
Da kann man sich wirklich totreden. Vielleicht könnt ihr irgendwas aus meinen Worten ziehen, vielleicht auch nicht...

Ich steige jedenfalls aus :)
Viel Spaß noch :D
 

Pitlobster

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
9.654
Reaktionspunkte
2
Ach was! Normal ist - und das sagt das Wort selbst schon - was der Norm entspricht. Nicht mehr und nicht weniger. Demnach sind auch Punker ganz normal, weil sie sich einer Norm angepasst haben. Sogar Sidetalker wie chocobo sind absolut normal, weil sie nichts anderes machen als sich der Norm einer Subkultur anzupassen.


Klar wünscht sich jeder von uns anders als alle Anderen zu sein, sind wir in Wirklichkeit aber nicht. Ganz im Gegenteil sind wir alle sehr gleich, weswegen wir ja soviel Wert darauf legen anders zu sein.


Oder?


:bigsmile: Pitlobster
 

svenp75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2002
Beiträge
4.741
Reaktionspunkte
0
@ all: Ihr seid ja alle vollkommen verrückt und ich bin der einzig Normale hier! :praise: ;)
 

svenp75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2002
Beiträge
4.741
Reaktionspunkte
0
Och Menno! ;) Aber DAS kann man von mir bestimmt nicht sagen... :devil: :bigsmile:
 

Pitlobster

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
9.654
Reaktionspunkte
2
Zitat aus Zardoz:

"Ich habe dich für meine Zwecke benutzt"

"Ja, aber auch du wurdest benutzt um meinem Ziel zu dienen"

"Und so werden wir alle missbraucht, wieder und immer wieder..."


Soll heissen: Wir drehen uns alle im Kreis, und je einzigartiger wir sein wollen, desto schneller :bigsmile:.


8) Pitlobster
 

Nick

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge
335
Reaktionspunkte
0
@Pitlobster:
In gewisser Weise ist jeder normal, weil er sich einer bestehenden Norm anpasst, wie du gesagt hast. Doch wenn man die jeweilige Norm einzeln sieht, dann gibt es darin wieder Unterschiede, sozusagen Unternormen, verschiedene Standards innerhalb einer Norm, denen man sich anpassen kann. Wenn man das immer weiter fortführt kommt man bis zum Individuum, also jeder ist eine eigene Norm. Insofern ist also auch jeder unnormal.

-----------------------------

Ich denke jeder ist unnormal, aber versucht sich dem normalen anzupassen, die einen mehr, die anderen weniger.
 
Oben Unten