Vista XP - zwei Betriebssysteme auf einem Laptop

tom31ush

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2002
Beiträge
8.608
Reaktionspunkte
1
Hi Gemeinde,

obwohl ich in der Softwarebranche als Anwendungsentwickler aktiv bin, habe ich mich nie wirklich mit Betriebssystemen bzw. deren (tieferen) Handhabung auseinandergesetzt - Motto war immer: Hauptsache es läuft bzw. meine Anwendung läuft.
So, das hat sich jetzt aber - zumindest privat - geändert, denn seit kurzer Zeit bin ich Besitzer eines neuen DELL-Laptops mit zwei Festplatten usw. und natürlich dem neuen Betriebssystem Vista. Schön und gut, nur sind die meisten meiner bisher genutzten Programme (und eigentlich will ich diese auch weiter nutzen) auf XP ausgelegt, was man durchaus auch beim Installieren bzw. beim Ausführen merkt. Kurz: mir gefällt das Ganze überhaupt nicht, Vista soll aber wegen dem genialen Media-Center auf'n Rechner bleiben, daher - nach langer Rede - hier endlich folgende Fragen:

- wie sieht es mit der Doppelthaltung von XP und Vista aus?
- hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?
- wenn ja, was sollte ich besonders beachten?
- oder anders: welche Probleme gibt es oder kann es geben?

Einfach alles was in die Richtung geht, wäre von Interesse.

Schon mal vorab ein dickes MERCY.
 
Es funktioniert ganz gut mit dual boot, aber dafuer muss man XP vor vista installieren.
Oder man nimmt eine seperate festplatte mit eigenem boot sektor und setzt dann im BIOS um von welcher platte man booten will. ist aber gefaehrlicher und umstaendlicher
 
Oder man macht es sich richtig einfach und installiert VMWare. Dann kann man auch beides gleichzeitig laufen lassen.
Müßtest nur gucken ob die Leistung deines Arbeitstiers dafür reicht. Aber mit Dual Core und 2GB RAM biste da eigentlich auf der sicheren Seite.

Was kann eigentlich das Media Center tolles? Ich habe mich bisher nie mit diesem "Schnickschnack" auseinander gesetzt.
 
Mit VMware macht man es "richtig"?!
VMware ist nur zum testen gedacht
 
XP muss vor Vista installiert werden?
Na das ist ja mal ganz toll, wollte eigentlich an der "Ab-Werk-Installation" nichts ändern.
 
Dr.Mosh hat folgendes geschrieben:

Mit VMware macht man es "richtig"?!

VMware ist nur zum testen gedacht
Lies den Satz nochmal. Da steht "[...]man macht es sich richtig einfach[...]" ;)

Nachtrag: Und eine virtuelle Maschine ist noch zu viel mehr zu gebrauchen als nur zum Testen :)

Nachtrag2: und wenn man kein Geld ausgeben will kann man es auch mal mit der OpenSource Variante "Virtual Box" versuchen.
 
Hier die genaue Anleitung zur Installation von XP NACH Vista auf einer HD:

http://www.computerbild.de/artikel/cbs-Ratgeber-Kurse-PC-XP-und-Vista-_-Nimm-zwei-_1619059.html


Achtung auf EIGENE Gefahr!! :bigsmile:

Ich habs jetzt schon zweimal gemacht, anfangs läuft es ja tedellos, nach ein paar mal ist die hal.dll beschädigt und du kannst ein OS nicht mehr starten!!


Beim ersten mal wars bei mir Vista, bei zweiten mal hats XP nimma gefunzt! :kotz:

Jetz hab ich XP only laufen :)

ich würde also eine andere methode Empfehlen!
 
wenn mich fragst ist es wirklich das beste wenn du das mitgelieferte vista einfach platt machst dann die Methode XP instalieren und dan Vista, ist das einfachste und das sicherste ...
 
b0wter hat folgendes geschrieben:
Was kann eigentlich das Media Center tolles? Ich habe mich bisher nie mit diesem Schnickschnack auseinander gesetzt.

Eben weil es so ein Schnickschnack / eine Spielerei ist gefällt es mir so gut. Der Style und die Handhabung ist genau nach meinem Geschmack.

Ebenfalls nicht schlecht an Vista finde ich Windows Mail, ist ja um Welten stabiler als Outlook.

...aber sonst, nervt das Betriebssystem eigentlich nur, schon allein die x Einstellungen, wie etwa als Admin ausführen oder nicht, gehen einem voll auf'n Wecker. Ausserdem ist der Internet-Explorer jetzt irgendwie ins BS miteingarbeitet und macht bei Programmen, die auf ihn zurückgreifen nur Probleme. Beispiel: Microsoft Picture It kann unter Vista nicht mehr korrekt ausgeführt werden, weil irgendwas an der Konfig zum I-Explorer nicht stimmt, hab' aber keine Ahnung was.:meckern:

...und vor allem nervt es tierisch, wenn man sich etwas neues kauft, sich davon Erleichterungen / Verbesserungen verspricht, dann aber genau das Gegenteil erhält und Stunden vor dem Mistding hockt nur um bestimmte Anwendungen lauffähig zu bekommen. :crazy:
 
Eben weil es so ein Schnickschnack / eine Spielerei ist gefällt es mir so gut. Der Style und die Handhabung ist genau nach meinem Geschmack.
Das kann schon sein, kann da nichts zu sagen, weil ich immer noch nicht weiß, was die Media Center Edition alles kann ;)

edit: Aber das hat mir die Wikipedia inzwischen verraten ^^
 
Zurück