Videospielmarkt - Umsätze, Marktentwicklung, etc.

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Gamepass-Spiele zählen nicht als Verkäufe in die Charts der GfK rein und die GfK erfasst afaik bisher nur Retail, also nicht die digitalen Verkäufe in den Stores der Konsolen.

Stimmt ja :D
Dann ergibt es noch weniger Sinn
 
TE
TE
J

JannLee

Guest
Stimmt ja :D
Dann ergibt es noch weniger Sinn

Ja, das ist bisschen ärgerlich was die Charts angeht. Retail zeichnet tatsächlich kein wirklich akkurates Bild mehr vom Markt, da die Mehrheit digital gekauft wird. Außerdem sind die Zahlen der Woche meist nur Montag bis Donnerstag (oder maximal Freitag Mittag). Die Reportings werden ja im Laufe des Freitags erstellt, sodass der Freitag nie zu 100% erfasst ist. Wer also Freitag Abends um 18/19 Uhr noch schnell zu Saturn oder so fährt, um sich das neue Spiel XY auf Disc zu holen, taucht in den Charts nicht zwingend auf bzw. Sales-Analysten rechnen die Zahlen für den letzten Tag intern hoch - basierend auf der Datengrundlage.
 
TE
TE
J

JannLee

Guest
Square Enix, SEGA, Bandai, Konami

Square Enix

Square hat am 13. Mai die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben (01.04.2020 - 31.03.2021 - via gamesindustry).

  • Umsatz ca. 3 Milliarden Dollar
  • Gewinn ca. 429 Millionen Dollar

Marvel's Avengers und Final Fantasy 7 Remake haben zum höheren Umsatz im Bereich Digital Entertainment beigetragen - 40% Steigerung YoY. Grad Remake wurde ja, soweit ich mich erinnere, überwiegend digital verkauft.

Daniel Ahmad hat noch weitere Insights aus dem Reporting geteilt. Präsentation von Square.

  • Square investiert in neue IPs für neue Plattformen (also die neuen Konsolen, aber auch Mobile, Cloud etc.
  • Bestehende IPs sollen in verschiedenen Formaten angeboten werden (siehe Final Fantasy Battle Royale auf Mobile)
  • IPs sollen in Zukunft auch mehr wiederkehrenden Umsatz generieren
  • Pro Geschäftsjahr sollen mehrere Spiele veröffentlicht werden

SEGA Sammy

Sega hat ein schwieriges Jahr (April 2020-März 2021) hinter sich (via gamesindsutry).
  • Umsatz 2,53 Milliarden Dollar (ca. 24% weniger als im vorherigen Geschäftsjahr)
  • Gewinn: 12 Millionen Dollar (91% weniger als im vorherigen Geschäftsjahr)
    • Umsatz (Gaming only) 1,99 Milliarden Dollar (12% niedriger YoY)
    • Gewinn 250 Millionen Dollar (72% höher YoY)
      • Der Gewinn wurde aber bis auf 12 Millionen fast vollständig von den anderen Sparten aufgefressen, wie man sieht. Aber die Gaming-Sparte hat Sega quasi doch noch mit Gewinn durch 2020 gebracht.
  • Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Sega eine deutliche Erholung der anderen Sparten (bei Gaming rechnet das Unternehmen mit einem Rückgang, weil nicht so viele Releases und Pandemie-Restriktionen teilweise wegfallen) und rechnet damit, dass Umsatz und Gewinn auf Vor-Covid-Niveau zurückkehren. Sega geht davon aus am Ende des FY2021 (also Ende März 2022) einen Umsatz von ca. 2,85 Milliarden Dollar und einen Gewinn von ca. 130 Millionen Dollar vermelden zu können.

Bzgl. Gaming Sparte:
  • Sega hat betont, dass Persona 5 Strikers, Yakuza: Like a Dragon und Football Manager 2021 sehr gut performt haben. Insgesamt hat Sega eigenen Angaben zufolge 41,7 Millionen Spiele verkauft. Das sind 46% mehr als im Vorjahreszeitraum. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Sega trotz mehr Veröffentlichungen einen Rückgang auf etwa 38 Millionen verkaufte Spiele.
    • Like a Dragon ist außerdem der weltweit erfolgreichste Teil des Franchises, wurde zwischenzeitlich an anderer Stelle von Sega erwähnt.
  • Im laufenden Geschäftsjahr plant Sega 26 Spieleveröffentlichungen (darunter Humankind, Shin Megami Tensei 5, Total War: Warhammer 2 und Lost Judgment [YES!!!].

Bandai Namco

01.04.2020 - 31.03.2021 - via gamesindustry

  • Umsatz 6,8 Milliarden Dollar (+2,3% YoY)
  • Gewinn 777 Millionen Dollar (+ 7,5% YoY)
    • Für das laufende Geschäftsjahr (April 2021 - März 2022) rechnet Bandai ähnlich wie Sega mit einem Rückgang

Davon entfallen auf die Gaming Sparte
  • Umsatz 3,1 Milliarden (+ 4,9% YoY)
    • Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Bandai Namco mit 2,8 Milliarden Dollar, etwas weniger als im abgelaufenen Jahr
  • Weltweit hat das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 41,4 Millionen Spiele ausgeliefert (nicht durchverkauft!) bei einem Lineup von 51 Titeln.

Konami

01.04.2020 - 31.03.2021 - via gamesindustry
  • Umsatz 2,48 Milliarden Dollar (+3,7% YoY)
  • Gewinn 333 Millionen Dollar (+18%)

Die Gaming Sparte ist maßgeblich für den Gewinn des Unternehmens verantwortlich mit einem Gesamtumsatz von 1,86 Milliarden Dollar - 33% Steigerung YoY.
Für Konami ist vor allem der Mobile-Markt Umsatztreiber Nummer 1 mit Titeln wie PES 2021, Yu-Gu-Oh! Duel Links und Professional Baseball Spirits. Zusätzlich hatte Konami erfolgreiche Konsolenspiele auf dem japanischen Markt. Unterm Strich trotz Corona ein gutes Jahr, aber Bandai rechnet aufgrund der Unsicherheit mit Corona mit einem schwierigen Jahr.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Das mit Marvel's Avengers überrascht mich, dass Spiel wurde doch letztes Jahr als Millionen-Flop bezeichnet und ist auch schnell im Preis gefallen.
 
TE
TE
J

JannLee

Guest
Das mit Marvel's Avengers überrascht mich, dass Spiel wurde doch letztes Jahr als Millionen-Flop bezeichnet und ist auch schnell im Preis gefallen.

Hat wsl. damit zu tun, dass das Spiel die initial gesetzten Ziele nicht erreicht hat, sondern ein Slowburner war/ist. Aber die kontinuierliche Arbeit daran (Next-Gen-Update) und neue Inhalte/MTX treiben recurring investment. Mittel- bis langfristig dürfte das Spiel eine stabile Einnahemquelle werden, vor allem wenn sie es im Rahmen der kommenden Marvel-Filme wieder mehr pushen können.
 
TE
TE
J

JannLee

Guest
Ubi Soft hat sich noch einmal zu den Free2Play Plänen geäußert. So wird es keine Auswirkungen auf den Output an AAA Spielen haben. Free2Play wird lediglich das Line Up erweitern und nicht zu einer Reduzierung der AAA Spiele führen.

https://www.play3.de/2021/05/14/ubi...rtigen-triple-a-titeln-soll-ausgebaut-werden/

Das war von Anfang an klar tbh ^^ haben nur ein paar Leute falsch verstanden. Ahmad hatte sich auch instant dazu geäußert, nachdem das paar Leute falsch interpretiert hatten.
 
TE
TE
J

JannLee

Guest
Take-Two hat - wie viele in der Branche - ein gutes Geschäftsjahr hinter sich.


  • Umsatz: 3,37 Milliarden Dollar (+9%)
  • Net income: 589 Millionen (+46%)

Fürs kommende Geschäftsjahr erwartet Take-Two etwas niedrigeren Umsatz, zwischen 3,14 und 3,24 Milliarden Dollar.

Take-Two hat u.a. besonders NBA 2K21 hervorgehoben, das die Erwartungen deutlich übertroffen hat.
Das Spiel kommt auf mittlerweile über 10 Millionen durchverkaufte Einheiten (also an Endkunden) und das Franchise als gesamtes kommt auf 2,3 Millionen täglich aktive Spieler. Wiederkehrende Ausgaben der Konsumenten sind um 73% YoY gestiegen.

GTA5, habt ihr bestimmt schon an anderer Stelle gesehen, kommt jetzt auf 145 Millionen verkaufte Einheiten. Das Franchise als gesamtes auf 345 Millionen.
GTA Online hat ein Rekordquartal hinter sich bzgl. aktiver Spieler (keine genaue Zahl angegeben) und wiederkehrende Ausgaben der Spieler sind um 31% YoY gestiegen, mit einem neuen Rekord.

Weitere Infos:

  • Red Dead Redemption 2: 37 Millionen Verkäufe (Franchise gesamt 60 Millionen)
  • Civilization 6: 11 Millionen Verkäufe (Franchise gesamt 57 Millionen)
  • Borderlands (Franchise): 70 Millionen
  • NBA 2K (Franchise): 111 Millionen
  • BioShock (Franchise): 37 Millionen
  • PGA Tour 2K21: 2 Millionen Verkäufe
  • The Outer Worlds: 3 Millionen Verkäufe
    • The Outer Worlds wird von Private Division gepublished, dem Publishing Label von Take-Two.
    • Bzgl. der Zukunft von The Outer Worlds gab es übrigens ein Statement von Private Division, dass zukünftige Spiele des Franchise von Private Division und Microsoft zusammen gepublished werden. Könnte drauf hindeuten, dass die Reihe im Rahmen des Vertrags Multi bleibt, zum Beispiel weil es bereits Absprachen gab das im Falle eines Erfolgs Anzahl x an Fortsetzungen vereinbart wurden - oder Private Division und Microsoft publishen die exklusive Version künftig.



  • Zwischen April 2021 und März 2022 will Take-Two 21 Spiele veröffentlichen, 4 davon Core-Titel
    • Von den 4 Core-Titeln basieren zwei auf bekannten IPs, zwei sind neue Franchises
  • Im Zeitraum April 2022 - März 2024 sollen 19 weitere Core-Titel und 4 Mid-Core-Titel erscheinen

Weitere Quelle: Gamesindustry
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Geil, mochte Timesplitters. Second Sight dürfen sie auch gerne zurückbringen.
 
TE
TE
J

JannLee

Guest
Embracer ist mittlerweile auch einer der größten Arbeitgeber in der deutschen Games Branche.
 

Mr. J

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.04.2015
Beiträge
2.038
Reaktionspunkte
344
Urgs, bitte kein neues Tomb Rainer außer es ist Xbox Exclusive! :D
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Tomb Raider hat mich die letzten beiden male enttäuscht.

Hoffe die Lady bekommt mal mehr Taschengeld um etwas mehr Locations zu bereisen
 
TE
TE
J

JannLee

Guest
Daniel Ahmad hat sich gestern auch noch intensiv mit Sonys Strategiepapier zu Game & Network Services (also PlayStation) auseinander gesetzt.
Das zugehörige PDF umfasst 37 Seiten und enthält einige spannende Details.

Ich hab euch mal die wichtigsten Punkte, die er aus dem Papier gezogen hat, hier reinkopiert, ein paar davon hatte ich gestern bereits in den PS5-Thread gepostet.


  • PlayStation ist aktuell so profitable wie nie
  • Durchverkaufsrate der PS5 ist höher als bei vorherigen PS-Konsolen im Vergleichszeitraum
  • Sony strebt einen Marktanteil von 50%+ im Konsolenbereich an (die PS4 hat ca. 45%)
  • 41% der PS4/5-Spieler sind Frauen, verglichen mit 18% zu PS1-Zeiten
  • 10% des Umsatzes stammt mittlerweile von Schwellenmärkten
  • Sony rechnet damit, dass die Disc-Edition der PS5 ab/beginnend im Juni kostendeckend verkauft werden kann, aktuell wird die Konsole wenig überraschend mit Verlust verkauft. Die Digital Edition wird weiterhin mit Verlust verkauft
  • Wachstum erhöht die Gewinnmarge von Software & Services
  • Die Kunden geben mehr Geld für Spiele und In-Game-Monetarisierung aus
  • Exklusive Spiele und Inhalte sind essentiell für den Erfolg der PS5
  • F2P-Umsätze machen 25% der PlayStation Store Umätze aus
  • Abonnements sind ein weiterer, zentraler Umsatzreiber (auch ein Grund, warum Plus und vor allem auch PS Now verstärkt gepusht werden)
  • Sony pusht auch aggressiv in China mit der Konsole

  • Sony veröffentlicht in Zukunft mehr PC-Spiele (u.a. Uncharted 4), vor allem auch um Spieler in PC-dominanten Märkten wie China, Indien und Russland zu erreichen
    • Kleiner Vergleich:
      • PS4-Besitzer weltweit: 114 Millionen
      • PC-Spieler in China: 325 Millionen
  • PlayStation IPs kommen auf Mobile
  • Live-Service-Titel kommen für Konsole
    • Service-Spiele sind ein wichtiger Wachstumsmarkt für Sony, Gran Turismo, MLB The Show sind zwei solche Reihen, die verstärkt in die Service-Richtung gehen werden. Sony wollte ja auch mal die Warframe-Entwickler kaufen.
  • Zugang zu PlayStation-Spielen soll auch über Cloud-Spiele gepusht werden, PS Now kommt aktuell auf 3,2 Millionen Abonnenten (zum Vergleich im vorherigen Finanzjahr waren es 1,8 Millionen. Dank Relaunch mit neuer Preisstruktur [1€ Probemonat] und neuer Content-Strategie konnten die Abo-Zahlen fast verdoppelt werden)
    • PS Plus und PS Now haben zusammen 3,6 Milliarden Dollar Umsatz im vergangenen Jahr generiert

Die Kernaussage ist Folgende: PlayStation wächst als Plattform über die Konsole hinaus, genau wie Xbox (was ich schon seit langem gepredigt habe). Die PS5 als solches bleibt weiterhin der Kern, während über neue Bereiche (PC, Mobile, Cloud) neue Segmente erschlossen werden.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Spiderman: Miles Morales hat sich in UK auf Platz 1 geschwungen.

"Den Platz an der Spitze sicherte sich in der vergangenen Woche der Action-Titel „Spider-Man: Miles Morales“, der laut GfK Chart-Track vom Nachschub an PS5-Konsolen profitierte. Während die Verkaufszahlen der PS5-Version um 175 Prozent zulegten, stiegen die Absätze der PS4-Fassung aufgrund von Sonderangeboten um 104 Prozent."

1. (4.) Spider-Man: Miles Morales
2. (Neu) Biomutant
3. (Neu) The Last of Us: Part 2
4. (1.) Resident Evil: Village
5. (16.) Assassin’s Creed Valhalla
6. (5.) Animal Crossing: New Horizons
7. (8.) Mario Kart 8: Deluxe
8. (13.) FIFA 21
9. (2.) Miitopia
10. (6.) Super Mario 3D World + Bowser’s Fury

https://www.play3.de/2021/06/01/uk-charts-biomutant-der-erfolgreichste-neueinsteiger/
 
Oben Unten