Videospiele sind noch weit vom Film entfernt, sagt David Cage

Pitlobster

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
9.654
Reaktionspunkte
2
Jetzt ist Deine Meinung zu Videospiele sind noch weit vom Film entfernt, sagt David Cage gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Videospiele sind noch weit vom Film entfernt, sagt David Cage
 

Trottelkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2007
Beiträge
2.147
Reaktionspunkte
0
Es ist schon falsch, überhaupt Filme mit Spielen zu vergleichen.

Und es ist auch falsch zu behaupten, dass es nur simple Spiele gibt. Die Erzählweise ist natürlich anders als in einem Film, aber es geht auch gar nicht anders, denn man will ja auch (seltsamerweise ...) ein Spiel spielen. Und viele Rollenspiele und auch Nicht-Rollenspiele haben tiefergründige Charaktere, die haben nicht immer nur irgendein Aussehen plus Namen.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Selbst ein Porno ist wendungsreicher und überraschender als Beyond...und die Darstellerinnen sind mir unbesehen lieber als die Paige-Schnalle
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Videospiele werden niemals wie Filme sein.

In diesem Sinne: Das Entwickler - und da ist Cage nicht der einzige - sich überhaupt ein solchen Ziel setzen ist in meinen Augen der erste Schritt zum scheitern.
 

JayJoCAPONE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
10.278
Reaktionspunkte
0
Videospiele werden niemals wie Filme sein.
Genau...weil Sie letzendlich wenn mans richtig Anstellt...eine noch weitaus INTENSIVERE Erfahrung, des erlebens einer Geschichte liefern kann :sun: !!! Wenn ich da an (für mich persönliche ) Meilensteine wie THE DRAKNESS, Bioshock INFINITE (wie auch vorallem der ERSTE :eek2: das Treffen mit Andrew Ryan...OMFG!!! )oder denn König der Interaktiven Geschichten KOJIMA und sein MGS :sun: denk !!! Auch ASURAS WRATH hat mir ein Grandioses Bsp. geliefert...wie der Perfekt getimte PUSH des Buttons...eine ehh EPOCHALE Scene...zu einem MONUMETALEN FEST für denn Gamer selber machen kann :D Letzendlich kommt es auch immer drauf an, wie denn grad so die Stimmung...denn es kann auch genau so Fantastisch sein, als zum zuschauen Degradierten Beobachter...einfach denn Film wirken lassen! Jedes Medium hat seine Vor u Nachteile beim Erzählen fesselnder Geschichten...letzendlich kommt es nur drauf an, wie man Sie am Ende nutzt ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
574
Wenn ich mir das letzteKinojahr ansehe ist es auch besser wenn Spiele und Filme nicht vermischt werden.
Man muss aber neidlos zugeben das Filmähnliche Sequenzen und interaktive Szenen schon eine gute Stimmung erschaffen können.
Was wäre MGS ohne solche Sequenzen :)? Oder Bayonetta? Oder LoU oder GTA?
Es ist eben wie bei jeder Sache nur in Maßen sinnvoll.
 

JayJoCAPONE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
10.278
Reaktionspunkte
0
Man muss aber neidlos zugeben das Filmähnliche Sequenzen und interaktive Szenen schon eine gute Stimmung erschaffen können.
Was wäre MGS ohne solche Sequenzen :)? Oder Bayonetta? Oder LoU oder GTA?
Es ist eben wie bei jeder Sache nur in Maßen sinnvoll.
Mittlerweile schaffen es Cutscenes, in der durchgehenden Spieloptik...1000x wirkungsvoller mich zu packen :o als jeder mit CGI zugebombte BlockbusterShit -_- !!! es liegt einfach daran das es allles aus einem GUSS ist !!! Wo ich beim CGI wieder mit jedem Ultraeffekt...eher rausgerissen werde, weil man die Verschmelzung echter, mit Computeranimierten Scenen unbewusst analysiert O.o (WOW...da fängt an...und da hört auf :o ?! )

Ist beim GAME und deren CUTSCENES, einfach ein EINHEITLICHER Look gegeben :o der ein GESAMTBILD vermittelt, was mich 100x mehr packt als jeder Hollywood streifen...grad was dann Superlativen wie BAYONETTA, DmC. oder MGS4 angeht ...sowas könnte niemals in der Qualität...als FILM umgesetzt werden...ohne UNZÄHLIGE Abstriche beim Design und der ACTION zu machen...weil es Visuell umzusetzen 1000x teuer ist...als ne Cutscene mit der Spielgrafik zu schneiden!!! Auch viele Freiheiten die Cutscenes und deren entstehung mit sich bringen...eben eine VÖLLIG FREI BEWEGBARE Kamera...die sich nicht mit Stativen etc. rumschlagen und einschränken lassen müssen !!!

ALLEN Voran die JapanoSchnetzler wie eben BAYONETTA uCO...oder auch MasterMind KOJIMA wissen es so GRANDIOS zu nutzen, die FREIHEIT eben...die eine Kamerafreie Dynamik liefert...die man NIE in einem FILM realisieren könnte :o Grade im Blockbuster (also Fantastischen Bereich...der eben der Ilusions halber neue Welten erfinden und vorallem darstellen muss...hat das MEDIUM Game die FilmBranche...schon lange hinter sich gelassen...vorallem eben im CUTSCENE Bereich :D Aber merkt einer, das ich nicht einmal CAGE erwähnt :p !


Und genau deshalb find ich es auch persönlich eine SCHANDE wie man immer noch die Story
eines Games belächelt und eher Randnotiz...als das eigentliche Motiv ist...da sind die Japaner
dem Westen noch LICHTJAHRE voraus...auch wenn BIOSHOCK uCO zeigen...das es kommt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Genau...weil Sie letzendlich wenn mans richtig Anstellt...eine noch weitaus INTENSIVERE Erfahrung, des erlebens einer Geschichte liefern kann :sun: !!! Wenn ich da an (für mich persönliche ) Meilensteine wie THE DRAKNESS, Bioshock INFINITE (wie auch vorallem der ERSTE :eek2: das Treffen mit Andrew Ryan...OMFG!!! )oder denn König der Interaktiven Geschichten KOJIMA und sein MGS :sun: denk !!! Auch ASURAS WRATH hat mir ein Grandioses Bsp. geliefert...wie der Perfekt getimte PUSH des Buttons...eine ehh EPOCHALE Scene...zu einem MONUMETALEN FEST für denn Gamer selber machen kann :D Letzendlich kommt es auch immer drauf an, wie denn grad so die Stimmung...denn es kann auch genau so Fantastisch sein, als zum zuschauen Degradierten Beobachter...einfach denn Film wirken lassen! Jedes Medium hat seine Vor u Nachteile beim Erzählen fesselnder Geschichten...letzendlich kommt es nur drauf an, wie man Sie am Ende nutzt ^^



Ich würde die Intensität nicht veralgemeinern, bzw. diese nicht als Gradmesser nehmen. Es gibt Videospiele die genauso lustlos und öde sind, wie es Filme gibt.

Für mich ist schon der Vergleich, bzw. das man "wie das eine oder das andere Medium" sein möchte falsch. Das einzige was Videospiele und Filme gemeinsam haben, ist die Ausstrahlung über einen Bildschirm.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
574
Ich bin eh der Meinung das Filme längst von Serien abgelöst wurden.
War lange her das mich ein Film wie Breaking Bad, House of Cards,Hannibal usw begeistert haben.
Charakterentwicklung wird bei Filmen streng vernachlässigt und durch längere Actionszenen ersetzt.
 
Oben Unten