Tomb Raider: Stellenausschreibungen lassen Rückschlüsse auf Gameplay des Nachfolgers zu

Pitlobster

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
9.654
Reaktionspunkte
2
Jetzt ist Deine Meinung zu Tomb Raider: Stellenausschreibungen lassen Rückschlüsse auf Gameplay des Nachfolgers zu gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Tomb Raider: Stellenausschreibungen lassen Rückschlüsse auf Gameplay des Nachfolgers zu
 

moct1k

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.10.2012
Beiträge
3.188
Reaktionspunkte
0
Wäre doch garnicht verkehrt! Ich fand TR einfach herrlich :D Bisschen mehr Kletterei und Rätsel und alles is gut ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Also ich fand Tomb Raider war das beste "Action-Adventure" der letzten Generation, ich fand es auch deutlich besser als an Uncharted, von Charaktere/Story/Grafikstil, welches aber gleich danach käme und dann war es das ja leider schon mit solchen Abenteuer Spielen.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Also ich fand Tomb Raider war das beste "Action-Adventure" der letzten Generation, ich fand es auch deutlich besser als an Uncharted, von Charaktere/Story/Grafikstil, welches aber gleich danach käme und dann war es das ja leider schon mit solchen Abenteuer Spielen.

Enslaved war auch noch ein gutes Action-Adventure.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Ja aber das ging nicht in die Abenteuer/Entdecker Ecke, aber mochte ich auch. Das Problem ist ja das Tomb Raider/Uncharted auch locker mit Gears of War vergleichbar sind, vor allem Uncharted 3 war ja Dauergeballer... das einzige Spiel wo ich den SW runtergeschaltet hab, damit die Kämpfe schneller vorbei waren, ab dem Schiff, wo dieser schwergepanzerte kam...
 

_Holy_

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.08.2004
Beiträge
2.138
Reaktionspunkte
0
Website
www.blueglue.de
Enslaved hat sich doch quasi von selbst gespielt und im letzten Tomb Raider gab es für meinen Geschmack viel zu viel Ballerei.

Hoffe der nächste TR geht wieder in Richtung Anniversary mit viel Puzzles und Herumklettern.
 

_Holy_

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.08.2004
Beiträge
2.138
Reaktionspunkte
0
Website
www.blueglue.de
Von selbst gespielt ? Inwiefern ?

Na weil das Spiel so unglaublich weichgespült war, so dass man kaum scheitern konnte.

Du musst den Stick nur in eine Richtung lenken und immer wieder den Sprungknopf drücken; den Rest macht Monkey von alleine. Das Level analysieren und beim Klettern ein wenig denken wie bei Prince of Persia oder Tomb Raider ist bei Enslaved nicht nötig.

Ich mag Enslaved, aber das Gameplay ist wirklich... nun ja... simpel.
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
58.006
Reaktionspunkte
794
Ach so. Ja, gewissermaßen hast du recht. Zumindest hab ich eine ähnliche Erfahrung gemacht.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Da ist was dran aber die seltenen Kämpfe fand ich dafür besser als beim TR Remake...eben weil sie seltener waren. Ausserdem war Trip eine annehmbare KI-Begleitung. Ich denke da mit Schaudern an Ashley (Resi 4) zurück
 
Oben Unten