Titanfall: 840 MB großer Day One Patch für die Xbox One

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Titanfall: 840 MB großer Day One Patch für die Xbox One gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Titanfall: 840 MB großer Day One Patch für die Xbox One
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.568
Reaktionspunkte
718
Mit 840 MB kann man heutzutage nicht mehr viel anpassen.....vielleicht hat man vergessen "Press Start" durch "Start drücken" zu ersetzen ;)....auf jeden Fall geht das ja noch ::)
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Ich hab noch kein XBOX One und in letzter Zeit aktuelles PC Spiel installiert, wo es keinen Pach zum Start gab... ey die sollten jeden Patch 500.000 Dollar teuer machen, dann würden sich die Hersteller überlegen, ob sie das Spiel nicht doch lieber vorm Release fertig machen. Aber leider ist ja das Gegenteil der Fall, MS hatte das ja mal...

Am besten war BF4 fürn PC, da gab es wohl 20 Patches und diese wurden alle paar Tage verteilt.

Was mir ja Sorgen macht ist, wie es in 10 Jahren ist, also wenn die Konsolen weg vom Netz sind, wenn der Support eingestellt ist, dann hab ich meine vielleicht 100 Spiele und die Hälfte davon ist nicht richtig nutzbar oder wie? Das ist nämlich eine der Schattenseiten...

Ich sag nur "Games for Windows"!
 
G

gyroscope

Guest
Die XBone ist wie im ursprünglichen Konzept eben eine Always-Online-Konsole, nur der 24h Check ist weggefallen. Auf der PS4 sieht es nicht viel anders aus. Ohne Server und breite Leitung geht nichts mehr.

Ich fürchte die Zeiten für Sammler und Chronisten sind endgültig vorbei.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Es ist ja auch rückständig, das man die Datenträger noch wechseln muss, ich meine das macht man beim PC schon lange nicht mehr...
 

bollamannkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.289
Reaktionspunkte
2
Ich weiß nicht wieso man sich darüber aufregt?Das Spiel ist jetzt eh schon fertig, aber wenn Entwickler nachträglich Sachen verbessern wollen, dann doch nur zu. Und wer Theater macht weil er ein paar Minuten aufs Zocken verzichten muss, dazu muss man nicht viel sagen...
Klar wäre es schöner wenn ein Spiel direlt fertig auf den Markt kommt. Aber Spiele werden immer umfangreicher, da kann es schon mal passieren dass man einiges erst zu spät entdeckt und es dann halt patcht, aber wenigstens besteht die Möglichkeit. Und solange ein Spiel läuft wie es laufen sollte verstehe ich nicht die Aufregung. BF4 ist ja die Ausnahme, da hat man es selbst mit Updates nicht gebacken bekommen, das ist sowieso ein Exempel wie man kein Spiel veröffentlichen sollte. Aber solange im Falle Titanfall alles so läuft wie es soll ist alles gut, ich bin jetzt nicht so süchtig dass ich nicht kurz warten kann bis der Patch installiert ist.
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Es ist ja auch rückständig, das man die Datenträger noch wechseln muss, ich meine das macht man beim PC schon lange nicht mehr...

Dort gibts aber eine Account-Bindung. Auf der Konsole, nach dem Aufschrei der Kundschaft, nicht. Wäre die Xbox One so gekommen wie Microsoft es ursprünglich wollte, könnte man die Disc weglassen. Das wäre natürlich der Tod von Gebrauchtmarkt und Verleihe im Freundeskreis gewesen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Nene durch den 24H Check hätte man die Spiele problemlos verkaufen und auf anderen Konsolen abspielen können. MS hat es ja auch gesagt, nur kam das aus welchem Grund auch immer nicht richtig an.

Die Menschen haben auch witzigerweise mehr Angst vor nem Internet- als Stromausfall.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
574
Ich hasse es ja schon mir Gigabyteweise die Pasches runterzulassen und wenn die XboxOne so gekommen wäre wie MS es wollte hätte man ein klares Signal Richtung einer reinen DL Plattform gegeben.
Finde es gut wie es gekommen ist.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Nene durch den 24H Check hätte man die Spiele problemlos verkaufen und auf anderen Konsolen abspielen können. MS hat es ja auch gesagt, nur kam das aus welchem Grund auch immer nicht richtig an.

Die Menschen haben auch witzigerweise mehr Angst vor nem Internet- als Stromausfall.

Zitat: "In Sachen gebrauchte Spiele windet sich Microsoft aus der Verantwortung. Zwar wird es grundsätzlich möglich sein, Spiele weiterzuverkaufen. Dies soll aber nur über bestimmte teilnehmende Händler möglich sein. Weitaus gravierender ist aber die Einschränkung, dass die Möglichkeit zum Weiterverkauf an die Publisher abgetreten wird: Diese können entscheiden, ob ihr Titel weiterverkauft werden darf, wobei absehbar ist, wie diese Entscheidung überwiegend ausfallen wird."
http://www.computerbase.de/news/2013-06/xbox-one-neues-zu-gebrauchten-spielen-und-always-on/

Hier steht, dass die Publisher entscheiden durften, ob die Spiele weiterverkauft werden dürfen oder nicht. Wenn der Publisher sich dagegen entscheidet, ist ein weiterverkauf nicht möglich. Selbst wenn der Publisher den Weiterverkauf erlaubt, wäre dies nur bei ausgewählten Händlern möglich gewesen. Also nichts mit problemlos weiterverkaufen.

Beim weiterverkauf war auch von einer Freischaltgebühr die rede, ebenso von einem Region Lock.
 
Zuletzt bearbeitet:

JayJoCAPONE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
10.278
Reaktionspunkte
0
Bei mp Games kann ich da Verständnis aufbringen
weil da viel am Balancing etc. dank Betas uCO gepfeilt
wird :p und da mans eh nur Onle Zocken kann ;) ...
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Hier steht, dass die Publisher entscheiden durften, ob die Spiele weiterverkauft werden dürfen oder nicht. Wenn der Publisher sich dagegen entscheidet, ist ein weiterverkauf nicht möglich. Selbst wenn der Publisher den Weiterverkauf erlaubt, wäre dies nur bei ausgewählten Händlern möglich gewesen. Also nichts mit problemlos weiterverkaufen.

Beim weiterverkauf war auch von einer Freischaltgebühr die rede, ebenso von einem Region Lock.

WENN ein Hersteller will, dann legt er ein Key in die Verpackung, siehe damaligen Onlinepass von EA und Co. das kann man problemlos aufs gesamte Spiel auslegen, genauso kann der Hersteller eine permanente Onlineverbindung voraussetzen, denn wie Sony sagte, das steht den Publisher offen....

PS4: Jack Tretton: "Die Entscheidung über DRM liegt in den Händen der Publisher"
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Nene durch den 24H Check hätte man die Spiele problemlos verkaufen und auf anderen Konsolen abspielen können. MS hat es ja auch gesagt, nur kam das aus welchem Grund auch immer nicht richtig an.

Die Menschen haben auch witzigerweise mehr Angst vor nem Internet- als Stromausfall.

Liegt wohl auch daran. dass Internetausfälle wesentlich häufiger auftreten als Stromausfälle...zumindest in unseren Breitengraden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Außerdem müsste man dann der gemeine PS4 Spieler zugeben, dass seine Konsole dann auch nicht laufen würde und das wollen wir ja alle nicht...
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Bezogen auf den Internetausfall und den 24h-Check?`Das wäre ein reines MS-Problem gewesen. Bei Sony war ein regemässiger Onlinecheck nicht vorgesehen.
 
R

RaZZor89

Guest
@ Bollamannkopf: Es kann also mal passieren wenn man Sachen zu spät entdeckt, das man patchen muss? Wäre schön wenn es "mal" vorkommt aber mittlerweile wird es doch zum Standard und das ist es was mich nervt. Dieses schnell schnell raushauen und hinterher die Feinarbeit leisten. MP Spiele sind ausgeschlossen wie JayJo sagte wegen Balancing und so und das sehe ich auch so.
 
Oben Unten