Spec Ops: The Line - Reviews

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Das Teil ist ja auch der Burner, deutsche Qualität eben.
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
Stecke gerade im zweiten Durchgang, der letzte war beim Release. Ich gebe es zu, es ist ein Notnagel im Schwarzen Loch der heutigen Game-Industrie.

Immerhin funktioniert das Spiel sauber, sieht (auf PC) vernünftig aus und schlechtere Shooter habe ich auch schon gezockt.Ausserdem stehe ich auf Third, bei mir kriegt jeder Shooter für die Ego 25% Abzug, bervor ich den ersten Schuss abgegeben habe, was nur wenige Spiele abfangen können.

Allerdings finde ich es einfach zynisch, wie mein Spielcharakter sagt, es gäbe keinen anderen Weg als einen Platz mit Posphor zu verdampfen, das nach meiner Erinnerung aus gutem Grund illegal ist. Wenn schon, soll es ein anderes Arschloch einsetzen, damit ich einen Grund habe, ihn abzuknallen. Bei mir rennt man nämlich offene Tore ein, wenn man mir sagt, dass Krieg böse ist. Gute Spiele gäben mir einen anderen Weg und es wäre mir egal, wenn ich dadurch Nachteile hätte. Mein Geld wäre nebenbei sicher besser investiert gewesen, wenn ich zwei Stunden lang den ganzen Platz von Hand hätte erschiessen müssen, statt drei Minuten lang mit der Hand in der Popcorn-Schüssel meiner Marionette beim Begehen eines Kriegsverbrechens zusehen zu müssen.

Ebenfalls nicht gefallen hat es mir, dass ich scheinbar mehr Loot kriege, wenn ich einen am Boden liegenden Gegner exekutiere und das in einem Umfeld, in dem die Mun spielspassgefärdend gering ist. Ich wäre ingame geradezu ein Vollidiot, wenn ich mich nicht auf die nächste Exekution freuen würde. Ich kann es natürlich ertragen, wenn ein Spiel nicht allzu langweilig ist und es damit nicht mehr übertreibt, als etwa Spec Ops, aber es ist sicher kontraproduktiv für die Immersion, wenn ich mir sagen muss, dass es ja nur eine Gameplaymechanik ist, zu der ich gezwungen werde, damit ich überhaupt fortfahren kann.
Das erinnert mich auch an Mass Effect 2, in dem die Mun ebenfalls so knapp war, dass ich ganze Waffengattungen überhaupt nicht mehr verwendete und indem ich ebenfalls jeweils das Schlachtfeld wie ein Staubsauger abscanen musste, um im nächsten Gefecht ballern zu können. Es hilft in Spec Ops sicher nicht, dass ich schon immer einen Shotgun-Fimmel hatte, die einen von (WTF!) nur zwei Waffenslots einnimmt. Denke, dass mehr als vier Waffen in einem realistischen Shooter daneben sind, aber zumindest drei hätte ich gerne gehabt, um eigene Vorlieben pflegen zu können, statt prinzipiell einfach jede Waffe auflesen zu müssen, die rumliegt.

Effektiv, immerhin habe ich vor, diesen Durchgang auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad fertig zu machen und deshalb kann es nicht so schlecht sein. Aber ich hoffe schon, dass die Industrie langsam erkennt, dass solche Schläuche ohne alternative Wege einfach von Vorgestern sind, nur schon, weil es einem kaum Gründe gibt, das zwei Mal durchzuspielen.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Mnitionsmangel heisst nur das du schlecht zielst ;)
Spass beiseite, SpecOps ist da wirklich geizig. Die Entscheidung nur 2 Waffen tragen zu können find ich nicht schlecht. Man könnte sogar sagen "realistisch" da eine schnelle Eingreiftruppe eben kein Arsenal rumschleppt sondern eher spezialisiert ausgerüstet ist. Also einer mit Shotgun, ein Sniper usw. Die Phospgorszene ist halt ne Art eyecandy
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
An sich herrscht kein echter Munitionsmangel, aber es hat sowenig, dass man andauernd wechseln muss. Wobei das auch schwankt.
Ich habe auch schon einen Schiessprügel 57 der Schweizer Armee ein paar Kilometer rumgeschleppt und die entsprechende Mun dazu. War ziemlich schwer, aber ich bin ja auch ein Weichei und moderne Sturmgewehre werden etwa halb so schwer sein.

Ich hätte als Eyecandy lieber Titten gehabt, als ein Kriegsverbrechen ;)
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Titten schlagen alles :)
Klar sind moderne Waffen leichter aber ich denk es geht da eher um perfekten Umgang mit der Waffe als darum jede zu bedienen aber nicht 100%ig
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
Ich glaube, bei einer Shotgun muss man nicht mehr wissen, als wo vorne ist :) Der Punkt ist, drei Waffen hätten es sein dürfen.
 

JoeKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
14.897
Reaktionspunkte
47
OT: PixelMurder, da haben wir was gemeinsam was die 57'er Eisenkeule angeht^^
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
So habs geschafft :) Ich finde, dass der schwerste Modus angemessen ist und die Checkpoints meist vernünftig sind. Abgesehen von ein paar, deren Struktur ein wenig nervig ist, z.B.: Ein schwerer Trooper > ein gazer Raum voller Soldaten > einen ganzen Bereich mit einem Trooper, einem MG und viele Soldaten. Einige Checkpoints gaben mir richtig zu nagen, z.B. da,wo man ein Gebäude runterstürzt und sich dann alleine wehren muss, bis das Team kommt. Oder ganz am Schluss, wo man über einen Platz voller MGs muss.Da musste ich wieder rausfinden, welche Taktik am Vernünftigsten ist, wobei man auch kurz vor dem Ziel jederzeit abkratzen kann. Finde die Abfrage, ob ich den Schwierigkeitsgrad senken soll, völlig redundant, vor allem vor dem Hintergrund, dass ich auch zwei total überflüssige Abfragen bestätigen muss, bis ich das Spiel abschiessen kann, während denen es Wartezeiten gibt.
Ja doch, hatte bisher zwei Durchgänge einigen Spass dran, war eine vernünftige Investition. Aber ein wirklicher Wiederspielwert, weil etwas von Durchgang zu Durchgang ändert, hat es denn doch nicht. Und dabei hatte es noch den Bonus, dass vernünftige Third-Shooter eine recht rare Sache sind.

Edit
Muss zu meiner Schande gestehen, dass es nur der zweithöchste Schwierigkeitsgrad war, wie ich vorher merkte.
Hatte ein neues Spiel gestartet und jetzt schenkt es richtig ein.Das durchschnittliche Deckungsgefecht geht noch, aber ich kann schon jetzt prophezeien, dass sich die Schwierigkeiten noch häufen werden. Die Zeit reicht eben teilweise nicht mal mehr aus, um ein Mal den Trigger über der Deckung durchzuziehen. Damit kann ich weniger Chancen nutzen und ausserdem wird dadurch die Mun auch nicht geschont. Mal weiterzocken, bis es gar nicht mehr geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Ich habe Spec Ops vor einigen Wochen nochmal durchgezockt und war wieder ziemlich angetan von den Ding.

Ich werds mir jetzt demnächst auch nochmal geben. Hab das Game beim Release vor zwei Jahren einmal durchgezockt und dann nie wieder. Wäre also definitiv erneut erlebenswert. Hat mal jemand den Koop-Modus ausprobiert? Was muss man dort machen? Es ist ja kein Kampagnen-Koop.
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Geil, der Titel ist mittlerweile kompatibel und läuft damit auf der X. Unbedingt nachholen wenn ihr den Titel noch nicht gespielt habt. Gabs schon einige mal für wenig Geld im Sale.
 
Oben Unten