Spec Ops: The Line - Reviews

TAPETRVE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
19.557
Reaktionspunkte
0
Nu isses ja soweit, das groß als ultimative Antithese zum gängigen Militärshooter-Motiv angekündigte Spec Ops: The Line kommt diese Woche in den Handel. Da wird es doch glatt Zeit, die ersten Rezensionen auszubuddeln. IGN und Co. dürften wahrscheinlich heute Abend erst kommen, aber die New York Times und ein paar andere Seiten haben bereits ihre Beiträge online.

Was sich bislang entnehmen lässt, ist, dass die Kampagne mit 4 bis 5 Stunden um keinen Furz länger ausgefallen ist, als der von Call of Dödel mittlerweile etablierte Standard. Die NYT lobt den zynischen Ansatz des Spiels, kritisiert aber, dass der Spieler wie immer als unterbelichteter Volldidiot behandelt wird, dem man jede Andeutung mit dem Holzhammer einprügeln muss, damit er es auch wirklich begreift.

Mal sehen, was sich noch so tut.

NY Times

Fanboyfeed.com

Golden4Games (arabische Seite)
 

Frybird

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
4.734
Reaktionspunkte
1
Website
www.pixelrand.de
Ich biete
Destructoid: Review: Spec Ops: The Line -Destructoid

Eurogamer.net
Spec Ops: The Line Review • Reviews • Xbox 360 • Eurogamer.net

IGN:
Spec Ops: The Line Review - IGN

und Gamesradar
Spec Ops: The Line Review | GamesRadar


Scheinen sich alle mehr oder minder einig zu sein das das Spiel eine interessante, tiefgreifende Geschichte hat, verpackt in durchschnittlich bis überdurchschnittlichem Gameplay. Nur bei der Spiellänge gibts arge diskrepanzen.

Aber hey, Gameplay steht so oft über der Story, da ist es mir auch mal wert wenn es andersrum ist, vorallem wenn mal (für Videospielverhältnisse) was wirklich frisches und interessantes Ausprobiert wird.

Darum wird die Vorbestellung auch nicht storniert. Zu doof das die lange Lieferzeit mich wahrscheinlich erst in 1-3 Wochen spielen lässt.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Eigentlich war das Spiel bereits ein sicherer Sofortkauf für mich, nachdem mir die Demo sehr gut gefallen hat. Umso größer ist die Enttäuschung, wenn ich jetzt höre, dass die Spielzeit bei gerade mal 4-5 Stunden liegen soll. Da frage ich mich schon, warum man 5 Jahre für die Entwicklung brauchte. Ich hab mich schon bei The Darkness 2 über die kurze Spielzeit geärgert, obwohl ich bereits im Vorfeld davon wusste. Ich bin nicht wirklich bereit, nochmal für ein Spiel mit einer derart kurzen Kampagne den Vollpreis zu bezahlen. Jetzt kann mich eigentlich nur noch ein gelungener MP der einen auch über einen längeren Zeitraum fesselt zum Sofortkauf überzeugen.

Edit:
Hhmmm, beim Gameswelt Review wird die Spielzeit mit 6-8 Stunden angegeben.

Edit: Edit:en
Jetzt bin ich doch etwas verwirrt., dass Eurogamer Review gibt die Spielzeit sogar mit 8-15 Stunden an.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
TAPETRVE

TAPETRVE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
19.557
Reaktionspunkte
0
Wahrscheinlich wird der Mehrwert durch die verschiedenen Enden mit eingerechnet.
 
TE
TE
TAPETRVE

TAPETRVE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
19.557
Reaktionspunkte
0
Nuja, mein persönliches Kaufargument für das Spiel ist immer noch das Vorhandensein dieses Songs :D .

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Frybird

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
4.734
Reaktionspunkte
1
Website
www.pixelrand.de
Eigentlich war das Spiel bereits ein sicherer Sofortkauf für mich, nachdem mir die Demo sehr gut gefallen hat. Umso größer ist die Enttäuschung, wenn ich jetzt höre, dass die Spielzeit bei gerade mal 4-5 Stunden liegen soll. Da frage ich mich schon, warum man 5 Jahre für die Entwicklung brauchte. Ich hab mich schon bei The Darkness 2 über die kurze Spielzeit geärgert, obwohl ich bereits im Vorfeld davon wusste. Ich bin nicht wirklich bereit, nochmal für ein Spiel mit einer derart kurzen Kampagne den Vollpreis zu bezahlen. Jetzt kann mich eigentlich nur noch ein gelungener MP der einen auch über einen längeren Zeitraum fesselt zum Sofortkauf überzeugen.

Ich finde die Rechnung in Spielzeit albern.

Wie die Reviews klarmachen scheint das eh trotz Linearität des Gameplays an sich sehr subjektiv zu sein (von einer unabhängigen Quelle hörte ich von 4 Stunden...auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad) und außerdem:

Wenn das Spiel in Sachen Gameplay nicht weit über 3rd-Person-Cover-Shooting herausgeht und sich mehr um die Story als um Erweiterungen im Gameplay (sprich Fahrzeugpassagen, RPG Elemente oder womit sonst so Shooter aufgepeppt werden) dreht, ist dann ein solches Spiel wirklich besser einfach weil es LÄNGER ist?

Was helfen mir 15 Stunden Spec-Ops, wenn mir das Gameplay nach 5 Stunden anfängt eintönig zu werden und die Story sich immer wieder im Kreis drehen muss damit das Spiel mehr Levels haben kann?

Natürlich ist das Ideal immer eine lange Spielzeit zu haben, aber nicht um jeden Preis. Das Pacing und das Gameplay und das Verhältnis müssen stimmen, und wenn ich eins mehr hasse, dann ist es sinnloses Padding und Grinding.

Daher habe ich lieber ein 6 Stunden Game in dem mir 5 davon wirklich Spaß machen, als ein 20 Stunden Game in dem nach 8 Stunden die Luft raus ist.
 

spongebob87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
6.033
Reaktionspunkte
0
Ich finde auch dass für einen Shooter eine Solospielzeit von 8 - 10 Stunden ausreichend ist. Bei Open World- und RP-Games ist natürlich Open End angesagt.

Wenn es aber nichts zu entdecken gibt habe ich lieber eine straff erzählte, spannende Story. Und dafür reichen 8 Stunden aus! Ein guter Film dauert ja meist auch keine drei Stunden. ;)

Die CoD-typischen 4 - 5 Stunden Spielzeit sind aber deutlich zu wenig!!!

EDIT:

gamesaktuell-Test:

http://www.gamesaktuell.de/Spec-Ops-The-Line-Xbox360-233841/Tests/Spec-Ops-The-Line-Test-908014/
 
Zuletzt bearbeitet:

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Ich finde die Rechnung in Spielzeit albern.

Wie die Reviews klarmachen scheint das eh trotz Linearität des Gameplays an sich sehr subjektiv zu sein (von einer unabhängigen Quelle hörte ich von 4 Stunden...auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad) und außerdem:

Wenn das Spiel in Sachen Gameplay nicht weit über 3rd-Person-Cover-Shooting herausgeht und sich mehr um die Story als um Erweiterungen im Gameplay (sprich Fahrzeugpassagen, RPG Elemente oder womit sonst so Shooter aufgepeppt werden) dreht, ist dann ein solches Spiel wirklich besser einfach weil es LÄNGER ist?

Was helfen mir 15 Stunden Spec-Ops, wenn mir das Gameplay nach 5 Stunden anfängt eintönig zu werden und die Story sich immer wieder im Kreis drehen muss damit das Spiel mehr Levels haben kann?

Natürlich ist das Ideal immer eine lange Spielzeit zu haben, aber nicht um jeden Preis. Das Pacing und das Gameplay und das Verhältnis müssen stimmen, und wenn ich eins mehr hasse, dann ist es sinnloses Padding und Grinding.

Daher habe ich lieber ein 6 Stunden Game in dem mir 5 davon wirklich Spaß machen, als ein 20 Stunden Game in dem nach 8 Stunden die Luft raus ist.

Den Vollpreis für ein Spiel zu bezahlen, dass eine Spielzeit von gerade mal 5 Stunden bietet, ist mir eindeutig zuviel. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt einfach nicht, egal wie gut das Spiel auch sein mag. Da gibt es meiner Meinung nach auch nichts schön zu reden. Ich sage auch nicht, dass man das Spiel unnötig strecken soll, nur um eine längere Spielzeit zu bieten. Die deutlich bessere Lösung wäre nämlich, einfach nicht den Vollpreis dafür zu verlangen. Wenn ein Spiel schon so kurz ist und auch keinen Wiederspielwert besitzt, dann sollte es auch günstiger sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Ich finde auch dass für einen Shooter eine Solospielzeit von 8 - 10 Stunden ausreichend ist. Bei Open World- und RP-Games ist natürlich Open End angesagt.

Wenn es aber nichts zu entdecken gibt habe ich lieber eine straff erzählte, spannende Story. Und dafür reichen 8 Stunden aus! Ein guter Film dauert ja meist auch keine drei Stunden. ;)

Die CoD-typischen 4 - 5 Stunden Spielzeit sind aber deutlich zu wenig!!!

EDIT:

gamesaktuell-Test:

Spec Ops: The Line - Test des erwachsenen Antikriegs-Shooters + Test-Video - GamesAktuell.de - Games. Fun. Entertainment.

8-10 Stunden finde ich für einen Shooter ebenfalls völlig ausreichend. Bei Spec-Ops scheinen die Angaben zur Spielzeit jedoch weit auseinander zu gehen. Da ist von 4-5 Stunden, 6-8 Stunden und 8-15 Stunden alles dabei.
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Bei vier Stunden geb ich 15 Euro dafür aus. Bei 8-10 maximal 25. Interessieren tuts mich auf jeden Fall schon mal. Auch, weils von einem deutschen Entwickler ist.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Gibt es auch Reviews mit Infos zum MP? Ich hab jetzt einige Reviews durchgelesen und dort wurde der MP nicht einmal erwähnt.
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Multiplayer interessiert mich eh nicht, nur die Kampagne. Kann man die eigentlich Koop zocken? Hab mir noch keinen der Tests durchgelesen?
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.805
Reaktionspunkte
382
Bin auch schon sehr gespannt auf den Titel..die Reviews sehen vielversprechend aus. Hoff mal was anderes wie das jaehrliche cod..
 
Oben Unten