Soul Calibur V - Ersteindrücke

Burgherr Ganon

Moderator
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
13.617
Reaktionspunkte
0
Vorneweg; sobald das Spiel im System ist wird der Thread in die Spielforen wandern. :)

Nun zu den Ersteindrücken; gleich vorneweg sei aber gesagt dass ich Fan der Serie bin, denn Vorgänger jedoch nicht allzu sehr mochte.

Die Präsentation ist sehr gut, anders als bei anderen BeatemUps ist das Inventar sehr übersichtlich gestaltet, denke als Gegenpart da vorallem an King of Fighters XIII. Eigentlich gliedert sich das Menü nur in den wichtigsten Punkten auf, man kann sein Profil jederzeit aufrufen und begutachten wieviele Erfahrungspunkte man im Arcade-Modus oder in der Story geholt hat und auf welchem Level man derzeitig ist.

Habe mit dem klassischen Arcade-Modus angefangen und mich durch die 6 Stages gekämpft um einen generellen Ersteindruck zu kriegen. Es gibt nur noch 3 Schwierigkeitsgrade (es waren deren mal 6), die jedoch gut ausgeglichen sind. Die Stages sind nett inszeniert und der Sprecher ist auch soweit in Ordnung. Optisch sieht Soul Calibur 5 durchweg gut aus und kann überzeugen, nicht nur die Umgebung sondern allem voran die Mimik der Karaktere ist sehr gelungen.

Die Steuerung dürften Kennern sofort ins Blut übergehen, sie ist leicht zu verstehen, man kann mit den Aktionstasten einschlagen und treten und mit X gegebenenfalls kontern. Die kleinen, also vorallem weiblichen Karas sind eine Ecke agiler als die Giganten und man kann die jeweiligen Stats der Charas gleich im Auswahlbildschirm ansehen. Erfreulich dass die Stats in der Tat sehr individuell ausfallen und jeder Chara somit ein Spiel wert ist.

Die Story ist sehr gut präsentiert und erinnert ein wenig an den Waffenmeister-Modus aus Soul Calibur II eben nur mit dem Unterschied das man mit einem festgelegten Chara beginnt. Der Name lässt auf eine griechische Gottheit vermuten und in der Tat lässt der Anfang das unterstreichen da man einem Herrscher namens Dulma dient und sich selber als übermenschliches Wesen darstellt. Nachdem ersten Kampf steht fest dass man diesem nicht mehr dient und es nun endlich um Soul Calibur bzw Edge gehen wird, dazu will ich natürlich nicht weiter spoilern.

Leider fallen einige Charas wie Talim raus und sind nicht mehr verfügbar. SCV spielt ja 17 Jahre nachdem direkten Vorgänger, es gibt dennoch alte Bekannte wie Siegfried, Cervantes, Ivy, Maxi, Astaroth oder aber auch Voldo sowie einige neue; Dampierre lässt sich mit einem DLC-Code freischalten den mir mein Fachhändler mitgab, weiss aber nicht wie das generell geregelt wird. Ezio di auditore ist sofort verfügbar. Online ist nocht fast garnichts los, die Aufmachung lässt sich aber sehen, man sieht die Weltkarte mit den Standorten der "vollsten" Lobbies und kann Replays wiedergeben und selber hochladen, die Kämpfe laufen ab bis der erste drei Runden gewonnen hat.

Also ein durchweg sehr guter Eindruck. :)
 

AyaneOfDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
2.675
Reaktionspunkte
0
Hab grad Story durch.Du auch? :bigsmile:
Positiver Eindruck nur dass Story so extrem kurz is.
Manche neue Generation von Charaktern is nich so toll.
Find den Patroklos recht unsympathisch als neuen Main Charakter.
Das eigentliche Kampfsystem is auch nich schlecht unter anderem das,das spammen von Attacken und Buttonmashing (Buttonsmashing) nich mehr viel Erfolg bringt. :)
 
Oben Unten