Shellshock 'NAM 67

S

spiker

Guest
Hallo zusammen!

Am 3. September soll ja nun endlich der Vietnam Shooter Shellshock 'NAM 67 erscheinen (wird man ja wohl kaum übersehen, wenn man Gamezone betritt :bigsmile:)! Also ich werde mir das Spiel kaufen (ich finde es aber auch unmenschlich, dass in dem Spiel Folterszenen usw. gezeigt werden und das man an einem Zivilistenmassaker teilnehmen muss). Werdet Ihr euch das Spiel auch kaufen? Was haltet Ihr von dem Spiel?

Ich kanns gar nicht mehr erwarten.....:p
 
Ich bin gerade auch am überlegen ob ich
mir das Spiel zulegen soll. Die Vorberichte
waren ja alle recht vielversprechend und
auch die Test's in diversen Printmedien
sprechen von einem brauchbaren Spiel.

Mit gefällt vor allem die Tatsache, das
die Action im Vordergrund steht und nicht
die Taktik. Nach den ganzen Taktik-Shootern
tut ein geradliniges Action-Game ohne
Schnörkel richtig gut.

Zu den Gewaltszenen kann ich nur sagen:
Krieg ist keine Faschingsveranstaltung.
Spiele die Gewalt nur andeuten oder durch
abgeschwächte Aktionen (kein Blut oder blaues
Blut) verharmlosen halte ich für bedenklicher,
da der Spieler die illusion vom "sauberen Krieg"
erhält.
 
Ich erwarte von Shellschock, dass es ein spielerisch durchschnittlich guter Titel wird. Grafik wirkt ja eigentlich schon etwas veraltet.

Gewaltätig wird das Spiel auf jeden Fall. Oft ist auch wieder von "geschmacklos" die Rede. Zu realistisch?
Klar ein Krieg ist nicht sauber, doch es werden sich wohl viele Fragen ob das 1:1 an ein Videospiel wiedergegeben werden muss.

Da ich das Spiel selbst noch nicht gespielt habe, kann ich mir ja noch kein Urteil bilden.

Eines ist aber klar: Das Spiel hat von der USK keine Einstufung bekommen, soweit ich informiert bin, was bedeutet, dass die BPjM wahrscheinlich wieder etwas zu tun haben wird.:meckern:
 
Öhm, vergleicht mal die Wertungen von Gamestar und Gamepro.
Ich glaube Gamestar hat um die 40% und Gamepro um die 80% verteilt.
Das ist genau das doppelte. Vielleicht ist das hier ja genauso wie bei Spider-Man 2, auf Pc komplett anderes Spiel.
 
Nein, die PC-Version ist kein komplett anderes Spiel. Ich finde, Gamestars neues Wertungssystem eh zu kritisch. Und außerdem hat Gamestar dem Spiel nur so eine schlechte Bewertung gegeben, da die Szenen (Folterszenen usw.) sehr geschmacklos währen usw.. Achja schaut mal bei PC Action vorbei, genauer gesagt unter folgendem Link:

http://www.pcaction.de/?article_id=330400

PC-Action hält Shellshock 'Nam 67, genauso wie Gamepro für ein gutes Spiel, aber lest selbst! Ich stimme den Wertungen von Gamepro und PC Action voll und ganz zu!

Ich meine, ich halte wie schon gesagt auch nichts von diesen Folterszenen usw. insbesondere von dem Zivilistenmassaker, aber ich bin mir sicher, dass trotzdem hinter all dieser Härte, auch ein gelungener Shooter steckt!;)
 
Gamestar ist ja auch für uninformierte 12jährige, sicher nicht für den anspruchsvollen Zocker...

btw:

Schnapszahl :D 2222 Posts und dann so ein GS-Flame...ich liebe es (tm) ;)
 
Gamestar ist ja auch für uninformierte 12jährige, sicher nicht für den anspruchsvollen Zocker...


Da gebe ich dir Recht Timerly!:bigsmile:
Und das mit der AB 18 Version bei solchen Heften halte ich ebenfalls für reinen Schwachsinn! Die sollen so ein Heft sofort uncut zum Verkauf freigeben, egal wie alt man ist! Hier auf Gamezone (im Gamezone-TV) gibts ja schließlich auch uncut Videos von Spielen zu sehen! ;)

Ach, was wahren die noch schön, die guten alten Zeiten.......:bigsmile:
 
Die Redaktion von Gamestar hat tatsächlich etwas gegen brutalere Spiele, da sie schon in der Vergangenheit öfters solche Spiele niedriger als andere Magazine bewertet haben. Aber 40%, während andere 80% geben ist doch schon arg merkwürdig. Klar auf dem PC sind die Erwartungen in Sachen Grafik ja deutlich höher aber ein Unterschied von bis zu 40 Prozentpunkten ist ja lustig.

Aber wie schon gesagt wurde, ist Gamestar ja nicht gerade die beste Spielezeitschrift und auch nicht die sympatischte.

EDIT:
Jepp ich hätte das Spiel jetzt auch so wie PC Action im 70er-Bereich eingeschätzt.;)
 
Wurde heute übrigens indiziert. Wer es also noch will, sollte sich beeilen.
 
shellshock Nam´64 stinkt zum himmel. :kotz:
:kotz: :meckern: :meckern: :meckern:
nur folterungen und der scheiss....:(:(:(
ich will selbst entscheiden wie ich im krieg handele!!
 
Du willst entscheiden wie du im Krieg handelst?
Bist du dich entschieden hast bist du Tod!
Bsp. Wir waren Helden (ist ein Antikriegsfilm)!
Außerdem war der Vietnam Krieg nun mal brutal, was willst du dagegen machen? Die Programmierer wollten den Krieg realistisch darstellen.
Mafia z.B.: Wenn man auf Zivilisten schießt, schreien die auf und legen sich auf den Boden(und rennen nach einer Zeit weg!)-ist das real?[/i][/b]
 
also man sollte zwischen realismus und übermäßigharter gewaltdarstellung unterscheiden.
klar war der vietnamkrieg grausam und ungeheuer brutal. aber muss man sowas in einem videospiel darstellen? und dann noch in einem nicht gut gemachten?
ich finde nicht...
das spiel ist doch nicht deswegen so brutal, weil sie den krieg mal wirklich realistisch darstellen wollten, sondern weil sie wußten dass es mit dieser brutalität einfach weggehen wird wie warme semmel. hätten die programmierer den krieg so realistisch darstellen wollen, dann hätten sie dass spiel auch spielerisch realistisch machen sollen, und nicht einen zweitklassigen ego-shooter mit kranker story hernehmen....

Shellshock 'NAM 67 ist meiner meinung nach ein unding
 
Das alte Thema...

Gewalt in Videospielen... klar ist es so das sich ein Game was Gewalt klar darstellt sicherlich nix für Kinder ist. Wenn dann der Rest des Spieles auch nicht stimmt wird es halt zerissen. Ich sehe es so ... wenn ich ein Film mir ansehe will ich doch auch alles sehen. Wenn er mir zu brutal ist schaue ich ihn mir eben nicht an. Insofern halte ich nix von Bewertungen auf Grund des Inhaltes... Def Jam z.B. ist auch Brutal ... und animiert geistig schwache eher das zu das Nachzuahmen. Gerade in der heutigen Zeit... da kann man sich ewig streiten ...

Übrigens der Film We where Soldiers, mit seiner überaus Fragwürdigen Titel übersetzung ins Deutsche kann ich nur bedingt empfehlen... es sei denn man steht darauf das wiedereinmal eine völlig einseitige Betrachtung dieses Geschehniss gezeigt wird... in dem der Amerikanische General jeden Zug seines VietnamKumpels vorraussieht und daruf natürlich reagiert. Nun denn... sowas trägt auch zur Massenverblödung bei...
 
Ich habe nie gesagt das es ein gutes Spiel ist, oder ich es irgendwann gespielt habe. Ich sagte nur ds der Vietnamkrieg brutal war und dadurch, dass
das Spiel so brutal ist, ist es auf realistisch.
Der Film (Im amerikanischen We were Soldiers) BASIERT auf einer wahren Begebenheit (Hal Moore ist außerdem Colonel) und ich hatte nicht den Eindruck das er sehr einseitig gezeigt war wie z.B: Full Metal Jacket.
 
Ist mir schon klar das dieses Ereigniss sich zugetragen hat. Jedoch ist die Darstellungsweise wieder einmal sehr fragwürdig. Aber bitte... es gibt ja auch Leute die glauben CNN alles :bigsmile:

Dazu kommt das Full Metal Jacked meines Erachtens wesentlich mehr auf die generelle Sinnlosigkeit von Kriegen eingeht... ohne dabei in Baller Orgien zu verfallen. Heroismuss gibts in dem Streifen auch nicht...
aber alles Geschmacksache.


Und das der Gute nur Colonel war... nun ja ;) da entschuldige ich mich für meinen Fehler

Aber wir wollen ja hier keine Film Krtiker spielen 8)
 
Das Spiel ist echt Hammerhart. Kaum auf dem Markt und schon auf der Liste injizierter Spiele
 
Zurück
Oben Unten